ACCM Peter D.

[C1] Ich schmeiß sie auf den Müll, die Drexkarre!

Recommended Posts

Citronenbändiger
Isch tausch gegen voll krass AX, iss höhä und schmala.

...und geht nicht kaputt!

Gruß , Georg.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manfred Heck

...und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft... ach wer war das nur? Ein Citroën?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64
Braten und aufessen

Aber nur für Leute mit akutem Eisen, Zink, und Alumangelerscheinungen.....

Ich würde an die AB, Kummerkasten, schreiben, und zum Wandeln der Mängekarre ein Heer von Anwälten zu Zudröhn schicken....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seb.bremer

Gaaaaaaanz vorsichtig, gell?

Visafahrer. Ich glaub's hackt!

Visa auf den Müll schmeißen, tztztz. Wenn ich einen sehe!

@Ich schmeiß sie auf den Müll, die Drexkarre!

Als erstes dachte ich:Visafahrer,aaber!

Gruß,Rainer

Übrigends,an meiner BMW war auch schon nach 30Jahren der Auspuff verrostet,keine Gewährleistung von BMW.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zalu_zx

Machen wir uns nix vor: der C1 ist deshalb so zuverlässig weil er quasi ein Toyota ist.

Ich hatte seinerzeit (2008) die Wahl zwischen einem C1 und einem C2. Die zu erwartende Zuverlässigkeit hat mich zum C1 gebracht und ich wurde bisher (150.000 km) auch nicht enttäuscht. Wer die Schwerpunkte in Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit sucht, kommt am C1 nicht vorbei.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kroack

Mein Reifen hat nach 4 Jahren Luft und auch einiges an Profil verloren kann mir jemand helfen ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
Mein Reifen hat nach 4 Jahren Luft und auch einiges an Profil verloren kann mir jemand helfen ?

Damit kommse nich mehr übern TÜV ! Würde ich direkt versuchen zu wandeln !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM CXJOE
Wie der Titel schon sagt, ich habe die Schnauze gestrichen voll vom C1. Wird jetzt 6 Jahre alt, hat ca. 85 Tkm runter (viele davon auf E50) und schon der dritte schwerwiegende Defekt.

Nach dem Wischerblatt vorne dachte ich ja noch "Kann ja mal passieren, bei 40 Tkm.".

Nach dem Ausfall einer Kennzeichenbeleuchtung vor ca. 3 Monaten dachte ich "Hmmm. Montagsauto erwischt?".

Aber letztes Wochenende wurde es mir zu bunt: Lebensgefährlicherweise hat eine der Bremsleuchten einfach den Dienst quittiert! Das ist eine überlebenswichtige Sicherheitseinrichtung! Und so langsam macht jetzt auch noch die Batterie der Fernbedienung der ZV schlapp...

Da hört der Spaß auf! Die Kiste muß weg, ich kaufe jetzt ein Premiumfahrzeug, einen Up!, da bekommt man wenigstens Qualität und Wiederverkaufswert!

Das mußte mal raus ;)

Ich muss auch immer wieder staunen wie zuverlässig der kleine ist. Die ersten hatten ein paar Kinderkrankheiten , aber sonst laufen die Teile einfach. So kanns gehen wenn die Japaner die Finger im Spiel haben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Peter D.

Wobei: Hier mal ein echter Kritikpunkt: Welcher Inschinjöhr hat sich den Plasteclip an der Karosserie für den einen der beiden Metall-Pinnökel am Rücklicht ausgedacht? Obwohl ich nun nicht erst seit gestern an Fahrzeugen rumschraube und ich sogar vorher (!) noch im Haynes nachgelesen habe, weil mir etwas in der Richtung schwante, ist dieser Clip ohne Anwendung jeglicher Krafteinwirkung gebrochen. Nun ist das Ding scheinbar aus PE, PP oder sonstigem, nicht klebbarem Material. Darum habe ich nach Versuchen mit Aceton, Nitroverdünner und UHU Endfest 300 dann mit einer kleinen Lötlampe geschweißt - vorrangig meinen Zeigefinger :(. Das hielt exakt für die halbe Montage...

Und nach Abschluß der Montage OHNE (bzw. halbem) Clip stellte sich heraus, dass der wohl nur dazu dient, dass das Rücklicht nicht unkontrolliert runterfällt, wenn jemand schon von innen die Kabel abgezogen hat und die Schrauben gelöst werden...

Das ist mal echt bescheiden gelöst.

Verstimmt:

Peter

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Ist das wirklich so besonders? Bei 6 Jahren Laufzeit und 85.000 km Lauf war der C1 bestimmt jährlich zur Inspektion und dort wurde vermutlich nicht nur Öl und Filter gewechselt.

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Peter D.

Hallo Ronald,

zur Wartung war er bis er vier wurde (Garantie und so). Und gemacht wurde dort laut Rechnungen neben Ölwechsel (inkl. Filter) einmal die Zündkerzen, Luft- und Pollenfilter (mehrfach), einmal Wischerblatt vorne, einmal Bremsflüssigkeit - Kühlflüssigkeit bin ich mir nicht ganz sicher aus dem Stegreif. Im Rahmen der Lackgarantie habe ich auch von Citroen (nach ein paar Diskussionen) den Scheibenrahmen der Fahrertür neu lackiert bekommen, weil da nach knapp drei Jahren eine Blase aufgetreten war.

Außer dem Wischerblatt und der Lackierung ist das alles normaler Wartungsplan. Die Arbeiten, die da drin stehen werden auch weiter ausgeführt, allerdings nicht mehr von einer Werkstatt, sondern von mir. Ob der Wagen das ohne Wartung bisher auch so geschafft hätte? Keine Ahnung, ich persönlich vermute aber: ja. Aber so ein Wartungsplan hat ja einen gewissen Sinn...

Und nein, ich glaube nicht, dass man mir heimlich irgendwelche Aggregate ausgetauscht hat. Ich sehe mir meine Fahrzeuge öfter genau an und würde es merken, wenn da was wortlos getauscht würde. Auch Lexia hat darauf keinen Hinweis ergeben. Von daher denke ich, dass die Kiste einfach wegen ihrer Unkompliziertheit so robust ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Bremsbeläge und Auspuff auch nicht? "Langstrecken-Fahrzeug"?

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Peter D.

Jein.

Auspuff ist noch Werksausstattung. Bremsen vorne hatte ich wegen eines Knicks in der Optik unnötigerweise bei 60 Tkm selbst gewechselt. Scheiben wären definitiv noch mal so lange gut gewesen, Beläge hatten noch ca. 40 %. Wobei das ja normaler Verschleiß ist. Ein Auto das fährt, muß gelegentlich auch mal bremsen...

Fahrprofil war bis vor 2,5 Jahren Langstrecke (ca. 900 km pro Arbeitswoche), seither katastrophaler Kurzstreckenbetrieb (4-10 km am Tag), nur Stadt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gungstol

Mein alter C1 (Style 5-Türer, EZ 11/2008, also kurz vor dem ersten Facelift) läuft ähnlich unkompliziert, obwohl nicht zimperlich mit ihm umgegangen wird und der kleine ziemlich abgerockt wirkt. Bei inzwischen 130tkm kündigt sich allerdings die Kupplung ziemlich deutlich an (noch die erste, obwohl angeblich eine Schwachstelle der Drillinge) und der Motor verbraucht seit neuestem 0,5l Öl auf 1000 km. Bis auf die obligatorische Wasserpumpe ist meines Wissens noch nichts grösseres an dem Wagen repariert worden.

Allmählich wird er aber trotz alledem in der nächsten Zeit ausgetauscht werden müssen. Der Zahn der Zeit, kombiniert mit nicht ganz so guter Behandlung, sorgt doch so langsam für deutliche Verschleisserscheinungen.

Spass macht er aber immer noch. Die jetzige Nutzerin des Autos ist gerade bei uns zu Besuch und ich habe die Gelegenheit genutzt, ganz back-to-the-roots eine Runde C1 zu fahren. Ich musste grinsen :)

bearbeitet von gungstol

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Peter D.

Zeit für ein kleines Update:

Die 100 Tkm sind inzwischen im Extrem-Kurzstreckenbetrieb überschritten worden. Angefallen sind außer den jährlichen Ölwechseln eine neue Wasserpumpe (Laufgeräusche) nebst neuem Kühlmittel, ein neuer Endtopf (Halter am Rohr abgegammelt) und neue Leuchtmittel vorne (eines war durch, beide auf Nightbreaker aufgerüstet). Außerdem war die Werksbatterie zwischenzeitlich komplett hinüber und mußte ersetzt werden (seltsame Baugröße...).

Nachgerüstet habe ich zwischenzeitlich noch eine Kofferraumbeleuchtung und einen Bluetooth-Dongle am AUX-Eingang des Werkradios.
Negativ ist inzwischen ein merklicher Ölverbrauch aufgefallen (nicht gemessen, immern nur nachgefüllt). Außerdem läuft in den Kofferraum seit Mitte November bei Regen immer wieder reproduzierbar Wasser rein (also bei geschlossener Heckklappe...), so dass sich in der Reserveradmulde und den "Teppichen" von hinteren Fußräumen und Kofferraum Wasser sammelt. Ich habe gestern daher die Dichtringe der Rückleuchten aufgefrischt (Reinigen, Amor-All, Silikonbad), die Dichtgummis der hinteren Türen  und Kofferraum gereinigt und aufgefrischt (Silikonbad) und die dritte Bremsleuchte erstmal notdürftig mit Dirko HT neu abgedichtet, da diese Dichtung schon augenscheinlich nicht mehr zur Karrosserie abschloss und das Endoskop im dahinterliegenden Hohlraum Wasser zeigte. Ärgerlich: Es gibt weder die Dichtungen für die Rückleuchten, noch für die dritte Bremsleuchte einzeln zu kaufen. Daher habe ich mir für die Bremsleuchte etwas EPDM Zellkautschuk bestellt, um mir die Dichtung selbst neu zu schnitzen.
Auch unschönen Rostansatz habe ich unter der dritten Bremsleuchte gefunden: Es kräuselt sich deutlich der Lack um den rechten Schraubenclip im Dach. Wenn es mal wieder wärmer wird, muss ich da wohl mal tätig werden, um Schlimmeres zu verhindern...

8,5 Jahre alt und solch ein Wartungsstau ;)
Ich denke ernsthaft an schlachten und Ersatz durch einen Zoé wenn das so weiter geht...

bearbeitet von ACCM Peter D.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ja, so ist das mit den Japsen aus Tchechien.
Hättest du mal französische Wertarbeit gekauft! :)

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Peter D.

Und noch ein Update:

Das Wasser im Kofferraum (und Fußraum hinten rechts) rührte von mehreren Ursachen her:

1. dritte Bremsleuchte untdicht -> neue Dichtung aus Zellkautschuk geschnitzt
2. Dichtung rechte Rückleuchte undicht -> 6 mm Zellkautschuk zwischen Karosserie und originale Dichtung gepappt
3. Zwangsentlüftungen im Abschlußblech des Kofferraums undicht -> neu vom Freundlichen für 29,99 € (brutto für beide zusammen)

Ich hoffe, in diesem (Auto-)Leben wird höchstens noch die linke Rückleuchte undicht...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schubschiff

Uffbasse, jetzt kommen die Reparaturen im 10-Jahrestakt!

Da kann man sich schonmal warm anziehen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM arnekurt

Geldverbrennungsmaschine........ Der muss dringend gewürfelt werden...... ;)

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gutesguenstig

Ich durfte einmal solch ein Auto als Neuwagen überführen. Mein erster Gedanke war, hätte ich das gekauft, ich würde es zurückgeben. Es fuhr schlechter als alles bisher erlebte. Jeder AX, ZX und so weiter lief besser und ruhiger. Aber, dieses beschissene Verhalten ist konstant! Das war neu. Wo die anderen einfach Aufgaben, war dieser Wagen wie am ersten Tag. 

Roman 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden