Recommended Posts

Ronald

Wenn man jährlich die Räder achsweise tauscht, um den Verschleiß zu verteilen und "Sägezahn" vorzubeugen muss man trotzdem zum :) oder erinnert sich im Fall einer Panne wo die Reifen gerade sind.

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A.B.K.

Naja, bei den heutige laufrichtungsgebundenen Reifen tauscht man eh nur noch vorne mit hinten, aber nicht mehr links mit rechts.

So wird die "Suche" nach dem Plattfuß etwas überschaubarer ;-)

Gruß

Bernhard

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thomasmu

Ich hab für Sommer und Winter je einen Satz Alu mit RDK Sensoren (Original Citroen) und möchte daher meine Erfahrung mit dem System mal bekanntgeben.

Das System arbeitet ja mit aktiven Sensoren und funktioniert nach folgenden Prinzip:

Jeder Sensor hat einen eigenen Code (zb. CD60F79B) und dieser Code ist im Steuergerät der Reifenüberwachung einprogrammiert.

Dort wird zwar jeder Sensor einem Rad zugeordnet, jedoch ist es völlig egal wo das Rad in Wirklichkeit montiert ist. Das Steuergerät merkt wo der Sensor sitzt und zeigt daher immer den aktuellen Ort des Sensors an.

Nun zu Problematik Reifenwechsel und der Speicherung der neuen Sensoren.

Im Steuergerät der Reifenüberwachung können 9 Sensoren gespeichert werden.

Ein Satz , zb Sommerräder, als Primär, ein Satz als Sekundär und zusätzlich das Reserverad (als Code wie oben schon beschrieben)

An diese Codes kommt man eigentlich sehr leicht, einfach zum nächsten großen Reifenhändler fahren und die können mit einem Auslesegerät die Codes erkennen.

Diese Codes werden nun mittels Diagnosesoftware ins Steuergerät Reifenüberwachung  geschrieben und das wars. Anschliessend etwa 10- 15km fahren und der montierte Reifensatz ist aktiv.

Die ganze Geschichte dauert knapp 15 Minuten es ist nur einen Vertragshändler, der sich mit seiner Werkstattsoftware auskennt, einmal pro Sensorleben notwendig.

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor 3 Stunden, thomasmu sagte:

... Dort wird zwar jeder Sensor einem Rad zugeordnet, jedoch ist es völlig egal wo das Rad in Wirklichkeit montiert ist. Das Steuergerät merkt wo der Sensor sitzt und zeigt daher immer den aktuellen Ort des Sensors an.

Wenn du den C5 III meinst, dann kenne ich das anders. Wenn du das vorne links montierte Rad (und so eingespeichert) nach hinten links versetzt, dann wird bei Plattfuß hinten links die erfolgende Meldung "vorne links" zeigen. Das System hat eine einzelne Empfangsantenne im Heck.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Mein :) hat für das Umprogrammieren der Räder von Vorder- auf Hinterachse ca. 12 € berechnet. Ich wüsste nicht wie das RDKS die Position ermitteln sollte.

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM RGS

So, da meine Winterkompletträder ja bereits montiert waren, bin ich in Versuchung, die Räder einfach zu montieren und schauen was passiert.

Falls jetzt wirklich eine Fehlermeldung angezeigt wird, wie muss ich mir das in der Praxis vorstellen?

Gibt es nur eine Warnung die ich dann wegdrücken kann oder werde ich permanent mit "Gebimmel" und "Horrortönen" genervt?

Ralf

bearbeitet von ACCM RGS

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6

Ich denke solange die Räder an die gleiche  Position geschraubt werden, an der sie programmiert wurden, wird sowieso nix bimmeln. Und es ist dem Bordcomputer sicher auch völlig egal, wenn die Räder an anderer Stelle montiert werden, er wird lediglich im Falle einer Unregelmäßigkeit die korrekte Position nicht melden können.

Gruß Otto 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer

Bei um 0,4 bar zu niedrigen Druck kommt eine Warnung, die im Display stehen bleibt, ab 0,7 bar leuchtet es rot und im Display erscheint "Plattfuß vorne links" (oder anderswo). Lässt sich nicht wegdrücken.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thomasmu

bei mir wurden im Sommer neue Reifen montiert, im Zuge der Montage wurden die Räder sicher nicht auf dem ursprünglichen Platz montiert,(zumindest ist mir nichts aufgefallen das die Felge irgendwie markiert wurde.

RDK hat einmal linls vorne angeschlagen und es war tatsächlich links vorne zuwenig Druck.

Daher der Hinweis.

Im den Werkstattunterlagen ist auch nichts vermerkt (und da steht wirklich jeder Blödsinn bezüglich Sicherheit oder Hinweis auf mögliche Fehler drinnen)

Eines ist jedoch beschrieben..für die Reifenüberwachung ist nicht nur das Steuergerät der RDK verantwortlich,sondern auch noch die BSI, der Lenkwinkel und auch das ESP zuständig

 

Aber ich werds die nächsten Tage mal testen. zwei Sensoren umprogrammieren und nach Erkennung vom System bei einem Rad den Druck senken.

 

 

bearbeitet von thomasmu
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor einer Stunde, thomasmu sagte:

Eines ist jedoch beschrieben..für die Reifenüberwachung ist nicht nur das Steuergerät der RDK verantwortlich,sondern auch noch die BSI, der Lenkwinkel und auch das ESP zuständig

Die BSI nimmt entgegen, was das RDKS-Steuergerät auswertet und gibt ggf. die Warnung aufs Display. Lenkwinkel und ESP haben bei der Sensorik im C5 keine Auswirkung auf das RDKS. Das reagiert hier nur auf Druckänderungen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM RGS

Also, da es gestern wie aus heiterem Himmel plötzlich in Strömen gegossen hat, konnte ich zunächst nur drei Räder wechseln. Bezüglich RDKS gab es keine Meldungen und alles funktionierte einwandfrei. Heute konnte ich dann das vierte Rad wechseln. Nach dem Start erschien sofort die Meldung "Reifendruck vorne links konnte nicht geprüft werden", gleichzeitig leuchteten die Serviceanzeige und eine orangefarbene Kontrollleuchte, also doch wieder zum Freundlichen ;-(

Ich finde das echt unbefriedigend. mein Nachbar kann bei seinem aktuellen 5er einfach RDKS im Zubehör kaufen, fährt eine gewisse Stecke und alles ist Bestens. Die Dinger werden von selber erkannt und es gibt keine unnötigen Werkstattfahrten.

Ralf

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thomasmu
vor 4 Stunden, Dieseltourer sagte:

Die BSI nimmt entgegen, was das RDKS-Steuergerät auswertet und gibt ggf. die Warnung aufs Display. Lenkwinkel und ESP haben bei der Sensorik im C5 keine Auswirkung auf das RDKS. Das reagiert hier nur auf Druckänderungen.

das ist auch mein ursprünglicher Gedanke. doch die offiziellen Werkstattunterlagen sagen etwas Anderes.

Daher möcht ich dem auf den Grund gehen und rausfinden wie das funktioniert.

Normalerweise befasse ich mich Zweirädern aus England und deren Macken.

Doch als zweiten hirnkranken Zeitvertreib muss der Doppelwinkel herhalten.

Ganz besonders als ich erkannt hab Citroen Xantia X2 16V und Triumph Speed Triple aus der Serie 97-01 verwenden die gleichen Elektronikteile. :D

Die aktuelle CanBus Technologie ist halt einfach eine Steigerung

 

 

bearbeitet von thomasmu

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerSchweber
Am 7.7.2016 at 20:20 , Ronald sagte:

Hat Citroen die Sensoren gewechselt und sich dadurch eventuell die Programmierung vereinfacht?

5430T4 (543093)

ECC5430T4 - Tyre Pressure Sensor

Sensor Nummer: 9811536380 (ab 29.06.14),9802003680 (vor 29.06.14)

72-20-096.jpg

http://zubehoerhandel-chwatal.de/ventile/rdks/schrader-oe-rdks-sensor-citroen-peugeot-433-mhz-9811536380.html

25€ statt 89 € beim :) sind ja günstig.

Ronald

 

 

Hallo in die Runde,

 

angesichts der Anschaffung von 4 Original-Alus beim Freundlichen, frage ich mich, ob diese Teile geeignet sind :

 

http://zubehoerhandel-chwatal.de/ventile/rdks/schrader-oe-rdks-sensor-citroen-peugeot-433-mhz-9811536380.html

 

Es sind höchstwahrscheinlich die selben Teile wie von Ronald im unteren der beiden Bilder abgebildet. Sind die Kunstoff-Sensoren nur für Stahl-Felgen vorgesehen?

Der freundlicher Anbieter erklärte mir am Telefon, dass die Dinge parellel zu vorhandenen Sensoren (quasi als nicht unterscheidbarer klone) gefahren werden, wenn ich das Telefonat noch richtig in Erinnerung habe. Oder gilt auch hier: erst die Identifikationsnummer auslesen (Reifenhändler)  und dann den Plätzen 6-9 beim Freundlichen zuordnen lassen?

 

Danke & Gruss

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
thomasmu

Also als Klon versteh ich.... absolut ident.

Daher sollte es ohne Eingriff in die Fahrzeugkonfiguration funktionieren.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerSchweber
vor 16 Minuten, thomasmu sagte:

Also als Klon versteh ich.... absolut ident.

Daher sollte es ohne Eingriff in die Fahrzeugkonfiguration funktionieren.

 

Das heisst aber, dass der Reifenhändler die vorhandenen Id`s (Primärsatz) auf die soeben erworbenenen Sensoren übertragen (klonen) muss ....

Setzt wohl geeignete Hardware voraus ...

 

Gruss 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 1 Stunde, DerSchweber sagte:

Es sind höchstwahrscheinlich die selben Teile wie von Ronald im unteren der beiden Bilder abgebildet. Sind die Kunstoff-Sensoren nur für Stahl-Felgen vorgesehen?

 

Die Schradersensoren sind auch in meinen Citroen-Alufelgen. Ob diese "neu beschrieben" werden können?

Klone sind die von lavirco verwendeten 46091: https://m.ebay.de/itm/4x-RDKS-TPMS-SENSOREN-CITROEN-DS5-TYP-B81-BJ-1-2011-12-2013-Art-Nr-46091/222688821800?_trkparms=aid=222007&algo=SIM.MBE&ao=2&asc=20150519202354&meid=90ca0dc647c54673b6f3ef4c84dedd18&pid=100408&rk=1&rkt=1&sd=222295650095&_trksid=p2349624.c100408.m2460&_mwBanner=1

 

Ronald

bearbeitet von Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor 2 Stunden, thomasmu sagte:

das ist auch mein ursprünglicher Gedanke. doch die offiziellen Werkstattunterlagen sagen etwas Anderes.

Was sagen die denn Anderes?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer

Die von Citroen verwendeten Schrader-Sensoren mit Kunststoffschaft sind die aktuell im C5 eingesetzten. Die sind nicht mit den vorher beim C5 verwendeten Alusensoren von Siemens/VDO kompatibel.

Es gibt auf dem Zubehörmarkt aber auch von Schrader und unter anderen Namen Kunststoffsensoren, mit denen Alusensoren (bzw. deren ID-Nummer) geklont werden können.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerSchweber
Am 5.11.2017 at 22:14 , Dieseltourer sagte:

Es gibt auf dem Zubehörmarkt aber auch von Schrader und unter anderen Namen Kunststoffsensoren, mit denen Alusensoren (bzw. deren ID-Nummer) geklont werden können.

... und das Klonen läuft dann ohne eine eine zusätzliche Hardware ab? Würde heissen, dass der Klone die aus der Primärfelge gesendete Id empfängt und auf die eigene Hardware schreibt - das erscheint mir zwar smart aber wohl kaum bezahlbar ...

 

Gruss

bearbeitet von DerSchweber

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer

Die "smarten" Sensoren werden beim Servicehändler per induktiver Übertragung mit der ID des Originalsensors codiert. Danach verhält sich dieser "Clon" gegenüber dem RDKS wie der originale Sensor.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerSchweber
vor 16 Minuten, Dieseltourer sagte:

Die "smarten" Sensoren werden beim Servicehändler per induktiver Übertragung mit der ID des Originalsensors codiert. Danach verhält sich dieser "Clon" gegenüber dem RDKS wie der originale Sensor.

 

setzt also eine zusätzliche Hardware voraus, liege ich hier richtig?

 

Gruss

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Das Klonen übernimmt der Verkäufer. Die ID muss dazu bekannt sein.

"Um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, und um diesen Anlernvorgang zu vereinfachen, (denn bei dem Anlernen entstehen die meisten Probleme mit dem RDKS System) geben Sie uns bitte,  wenn möglich, die ID-Nummer der in Ihren Serienrädern verbauten Sensoren und die Positionen des Rades an Ihrem Fahrzeug. Also z.B. RAD VORNE LINKS SENSOR-ID 123456 usw.  Wir liefern Ihnen dann einen Sensor mit genau dieser ID-Nummer, den Sie dann bitte auch in das Rad z.Bspl. vorne/links einbauen.  Diese Sensor Nummer ist im Fahrzeugmenue bekannt und dadurch entfällt das oben geschilderte Anlernen. Jeder gute Fachbetrieb hat entsprechende Auslesewerkzeuge und kann Ihnen innerhalb von Sekunden die ID-Nummern der in Ihrem Fahrzeug verbauten Sensoren auslesen. Wichtig: Bitte die Radposition am Auto nicht vergessen."

http://vi.vipr.ebaydesc.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItemDescV4&item=222688821800&t=1458637158000&tid=7710&category=179682&seller=hf-autosport&excSoj=1&excTrk=1&lsite=77&ittenable=false&domain=ebay.de&descgauge=1&cspheader=1&oneClk=1&secureDesc=0&oversion=YTlhZWZkZTAtMQ==

Ronald

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer

Für Schrader-EZ-Sensoren wird ein kombiniertes Lese-Schreib-Gerät verwendet, das beim Auflegen des originalen Sensors dessen ID auslesen und im nächsten Schritt auf den "Clon" übertragen kann. Solche Geräte haben gut aufgestellte Reifenservices, die alte Sensoren aus- und die neue einbauen.

https://www.schradersensors.com/de/unsere-produkte/ez-sensor-20-die-neueste-generation-universeller-sensoren-von-schrader

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lavirco
vor 8 Stunden, Ronald sagte:

Das Klonen übernimmt der Verkäufer. Die ID muss dazu bekannt sein.

"Um es Ihnen so einfach wie möglich zu machen, und um diesen Anlernvorgang zu vereinfachen, (denn bei dem Anlernen entstehen die meisten Probleme mit dem RDKS System) geben Sie uns bitte,  wenn möglich, die ID-Nummer der in Ihren Serienrädern verbauten Sensoren und die Positionen des Rades an Ihrem Fahrzeug. Also z.B. RAD VORNE LINKS SENSOR-ID 123456 usw.  Wir liefern Ihnen dann einen Sensor mit genau dieser ID-Nummer, den Sie dann bitte auch in das Rad z.Bspl. vorne/links einbauen.  Diese Sensor Nummer ist im Fahrzeugmenue bekannt und dadurch entfällt das oben geschilderte Anlernen. Jeder gute Fachbetrieb hat entsprechende Auslesewerkzeuge und kann Ihnen innerhalb von Sekunden die ID-Nummern der in Ihrem Fahrzeug verbauten Sensoren auslesen. Wichtig: Bitte die Radposition am Auto nicht vergessen."

http://vi.vipr.ebaydesc.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItemDescV4&item=222688821800&t=1458637158000&tid=7710&category=179682&seller=hf-autosport&excSoj=1&excTrk=1&lsite=77&ittenable=false&domain=ebay.de&descgauge=1&cspheader=1&oneClk=1&secureDesc=0&oversion=YTlhZWZkZTAtMQ==

Ronald

 

 Bei diesem Händler hatte ich letztes Jahr die Sensorgen gekauft. Ich bin zu Ihm gefahren, er hat meine original Sensoren mit einem Gerät ausgelesen und notiert. Diese wurden dann auf die neuen Sensoren übertragen (geklont). Ich hatte damit den letzten Winter über keine Probleme. Man muss aber wissen, wo welche ID bzw. welches Rad hin muss. Ich habe alle ID`s auf einem Blatt stehen, mit dem Hinweis, wo dieses Rad montiert werden muss.

bearbeitet von lavirco

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerSchweber
vor 19 Stunden, Dieseltourer sagte:

Für Schrader-EZ-Sensoren wird ein kombiniertes Lese-Schreib-Gerät verwendet, das beim Auflegen des originalen Sensors dessen ID auslesen und im nächsten Schritt auf den "Clon" übertragen kann. Solche Geräte haben gut aufgestellte Reifenservices, die alte Sensoren aus- und die neue einbauen.

https://www.schradersensors.com/de/unsere-produkte/ez-sensor-20-die-neueste-generation-universeller-sensoren-von-schrader

Danke für den Link. Sehr interessant.

Hier ein Zitat von der Schrader-Seite:

Der neue EZ-sensor® 2.0 ist mit der Teilenummer 1210 (einrastbar), 2210 (klemmbar, fixierter Winkel) und 2200 (klemmbar, variabler Winkel) erhältlich. Diese ersetzen die entsprechenden EZ-sensoren 1000, 2000 und 2020 der vorhergehenden Generation

Welche Ausführung wird wohl die richtige sein? Da muss ich noch ein wenig suchen.

Fakt ist, dass diese auf der Schrader-HP erwähnten neuen Produkte sich sowohl von denen des Ebay-Anbiters HF-Autosport (ALU-Ausführung) (link von lavrico) als auch von denen in meinem Link (Schrader Modell 9811536380, Kunstoffausführung ) unterscheiden.

 

Welche Modelle kamen bei Euch zum Einsatz?

 

Gruss Roman

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden