Citroën BX fahrer

Citroen GSA Pallas C matic

Recommended Posts

Citroën BX fahrer

So nun ist uns gestern noch ein GSA Pallas mit c matic zugelaufen :D. Er ist aus dem Baujahr 1983 und hat 123.000km runter. Der GSA stand ca 10 jahre in einer Garage trocken. Der originale lack ist in einem relativ guten Zustand, er hat jedoch typisch rost an den Türunterkanten und etwas an der Kofferraumklappe an sonsten nur leichte Flugrostpunkte an der Motorhaube. Unten herum wurde er mal ziemlich gut konserviert (seltenerweise) so dass unten alles top ist !

Natürlich sind die vorderen Anbauteile alle dabei,

Gruß Lukas

large.20160711_183758.jpglarge.20160711_183829.jpglarge.20160711_183900.jpg

  • Like 10

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jelle

Cool,ich hatte mitte der 90er auch nen C-matic,allerdings nur nen Club aber in der gleichen Farbkombination.

bearbeitet von ACCM Jelle
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroën BX fahrer

Ja der fährt sich auch ganz super! Alles funktioniert und läuft bisher tadellos. Bin echt begeistert dachte das der schon ziemlich verrostet, unter den teppichen wäre... naja schön das wir wieder nach 13 jahren einen gsa haben. Den letzten (gelber GSA X3 bj 1979) musste mein vater leider verkaufen, welcher quasi im neuzustand war...

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Muhr

WOW! Da hätte ich mich auch "geopfert". Sieht echt toll aus. Viel Spaß damit!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroën BX fahrer

Ja das war echt ein glücksgriff, am wochenende stelle ich noch Fotos rein, wenn er wieder zusammengebaut ist. Heute hatten wir in der Frontschürze neue Bleche eingeschweißt und lackiert.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroën BX fahrer

So nun ist der GSA endlich wieder komplett und läuft wieder sauber.large.IMG-20160717-WA0007.jpglarge.IMG-20160717-WA0030.jpglarge.IMG-20160717-WA0014.jpg

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fullmetaljacket

Hallo , bei YT ist seit heute ein schönes Video " Citroën GSA Pallas C matik " 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM R. Pätzel

Ein GSA mit Heckwischer...mittlerweile sehr selten!

Und jetzt noch das kaputte linke Rücklicht gewechselt und die richtigen Original-Radkappen (die zweifarbigen Kunststoff-Radkappen) drauf und fertig ist der perfekte GSA Pallas!

 

Viele Grüße und gute Fahrt bzw. gutes Schweben...

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroën BX fahrer

Danke, das Rüchlicht wurde inzwischen schon gewechselt, Radkappen kommen eventuell auch noch andere, wobei die auch erstmal gehen fürs erste

Gruß lukas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Wenn die Front runter war, wurden doch hoffentlich auch die Zahnriemen erneuert. Wäre schade, wenn er mal an alten Riemen stirbt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citroën BX fahrer

Momentan ist der GSA ja noch nicht angemeldet, wir wollten uns im Frühjahr nochmal um ihn kümmern, Türunterkanten entrosten, lackieren, die Beule im rechten Kotflügel entfernen und den Motor etwas neu aufhübschen mit lack, ansonsten wollten wir ihn original halten 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fullmetaljacket

Na logisch , nach Behandlung mit unserem Spreizer sind die dicht , wie ein Uboot :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 7 Stunden, Fullmetaljacket sagte:

Na logisch , nach Behandlung mit unserem Spreizer sind die dicht , wie ein Uboot :-)

???

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fullmetaljacket

Da habe ich mal in den 90 zigern so ein Spreizer gebaut , mit dem kann man den Blechwulst , wo der erschlaffte Oring sitzt , etwas auseinder drücken und dann sitzt der Dichtring wieder stramm und dichtet wieder ab . Dann kann man nämlich den Motor an den Rücklaufrohren wieder richtig dicht bekommen , ohne den Motor auszubauen , oder die Front zu demontieren . Das Ganze ist dann in kurzer Zeit erledigt . Die Zahnriemen hat der Vorbesitzer vor ca 8 Jahren wechseln lassen und hat den Wagen ja praktisch kaum gefahren . Trotzdem werden die nochmal wärend der bevorstehenden Teilrestaurirung erneuert , bevor Tobias den GSA in dreieinhalb Jahren fährt . 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Die Sache mit dem spreizen könnte nur inzwischen, 2016, schief gehen. Die O-Ringe sind dermaßen alt und steinhart, dass sich bei dieser Methode wahrscheinlich reißen / zerbröseln und dann ist es erst recht undicht.

Ich denke, der Wagen hätte eine sachgerechte Instandsetzung verdient. Und dann gleich die haltbaren Viton-O-Ringe einbauen.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.Wimberg
Am 11.7.2016 at 20:49 , Citroën BX fahrer sagte:

Alles funktioniert und läuft bisher tadellos. Bin echt begeistert dachte das der schon ziemlich verrostet, unter den teppichen wäre... naja schön das wir wieder nach 13 jahren einen gsa haben. Den letzten (gelber GSA X3 bj 1979) musste mein vater leider verkaufen, welcher quasi im neuzustand war...

Klasse und Glückwunsch zu dem Schmuckstück. An den Quittegelben GS-A kann ich mich noch gut erinnern, hatte das Vergnügen, ein Stück mitfahren zu dürfen :wub:

BTW, bitte Gruß an Deinen Vater :)

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 3 Stunden, Fullmetaljacket sagte:

Die Zahnriemen hat der Vorbesitzer vor ca 8 Jahren wechseln lassen und hat den Wagen ja praktisch kaum gefahren .

Gerade mit dieser Information wäre es sinnvoll gewesen den Riemen direkt zu ersetzen wenn die Front schon mal weg ist. Der Riemen hat es hinter sich...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 9 Minuten, bx-basis sagte:

Gerade mit dieser Information wäre es sinnvoll gewesen den Riemen direkt zu ersetzen wenn die Front schon mal weg ist. Der Riemen hat es hinter sich...

Die Riemen. Es sind zwei bei diesem Motor.  Auch das Gummi-T-Stück der Hydraulikpumpe kann man dann inspizieren und ggf. erneuern.

P_20160117_161201.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Stimmt, einer pro Seite macht durchaus Sinn beim Boxer... ;) Ändert aber auch nichts daran dass man sie wohl besser erneuert hätte bei so einer Gelegenheit.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fullmetaljacket

Alles zu seiner Zeit . Der Junge ist 14 Jahre alt und freut sich wahnsinnig , per Zufall diesen GSA ganz hier in der Nähe entdeckt zu haben . Schon seit Jahren ! liegt er uns immer wieder in den Ohren : " .. Und später , so mit über 20 werde ich mir irgendwann einen GSA zulegen und schön herrichten ." Als er schon als Grundschulkind immer wieder davon sprach , dachten wir , später wird sich das geben aber dem war nicht so . Ja , manchmal erfüllen sich Träume schneller , als erwartet und natürlich wird er nächstes Jahr neue Zahnriemen bekommen . Das der GSA seine Front erstmal bekommen hat , ist dem geschuldet , daß Tobias gerne sein Auto mal vollständig sehen wollte . Und fast alles , was an diesem GSA zu machen war , hat Tobias selbst gemacht , so auch die Ölleckagen am Motor beseitigt , die porösen Bezinleitungen ersetzt , die bockige Benzinpumpe instandgesetzt ( war ein Span in einem Ventil , sodaß es nicht arbeitete)  , sein Bruder Lukas hat ihm bei einigen Dingen geholfen und wenn er nicht weiter wusste , fragte er mich wie es geht , weil er den Ehrgeiz hat , sein Auto selbst instand zu setzen . Die Front wird nächstes Jahr wieder abgenommen und die Motorverblechung wird neu lackiert , neue Zahnriemen , und und und . Das wird schon . Sein großer Bruder hat selbst mit seinem BX genug zu tun gehabt und der ging nunmal vor , denn der wird ab Mai 2017 gebraucht . Letztes Wochenende hatte ich per Zufall ein Überführungskennzeichen und es ist wirklich so : Einen GSA mal wieder zu fahren , das ist echt was Tolles . Bei der C Matic muß man sich zwingen , sein Kupplungsbein beiseite zu lassen , aber gerade das ist besonders reizvoll . Es tat uns gut und nach über Zehn Jahren dunkler Garage dem GSA auch . Der fuhr sich so , als hätte es die letzten 33 Jahre nicht gegeben .

bearbeitet von Fullmetaljacket
  • Like 5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hglipp

Die Zahnriemen sind beim gs gsa nicht anfällig. Da er 2 hat sind die nicht so belastet und wenn der wenig gefahren wurde sind die nach 8 Jahren noch gut. Ich habe bei meinem 2 mal die Riemen nach mehr als 10 Jahren gewechselt und bei keinem war eine Beschädigung oder Verschleiß zu sehen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

Kann hglipp nur zustimmen; als GS fahrer versteht man das Gedöns um Zahnriemen schlicht nicht :P - mit den Dingern hatte ich noch nie trouble;  und ich bin viel GS gefahren;  da sind eher die Spanner kritisch - auf einen Riemensatz sollte man eigentlich zweimal die Spanner wechseln.

Nur mal so gesagt...... klar macht es trotzdem Sinn die Riemen zu wechseln wenn man die Front eh schon offen hat,  zumal die Materialkosten fast unerheblich sind, keine Frage.   Aber eine echte Problemzone sind sie beim GS eben wirklich nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A.B.K.

Ich verstehe die Panik wegen Zahnriemen beim GS/A auch nicht!

Ich habe in den letzten zwei Jahren bei meinen GSA die Zahnriemen gewechselt  - bei 33.000 km und beim anderen bei 55.000 km. Beides noch die Originalriemen, also über 30 Jahre alt, aber ohne Beschädigungen/ Risse! Nur die Spannrollen waren schon etwas laut.

Und den einzigen Schaden am Nockenwellenantrieb habe ich vor ca. 20 Jahren gesehen, als sich mal eine Spannrolle verabschiedet hat. Den Wagen habe ich dann gekauft und der ist mit gebrauchten Riemen und Spannrolle auch noch mehrere hundert Kilometer gefahren, obwohl die Ventile krumm waren!

Gruß

Bernhard

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Es hat auch niemand behauptet, der GS / GSA sei anfällig was die Zahnriemen angeht. Panik kann ich auch nicht entdecken. Die halten schon recht lange, besonders die original verbauten Pirelli Isoran. Nur kann man leider vom optischen Zustand nicht auf die Restlebensdauer schließen. Daher der Hinweis, dass man solche alten Bauteile einfach besser mal erneuert, inkl. Spannrollen versteht sich.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden