MatthiasM

Zeitgeschehen

Recommended Posts

Auto nom

Günther Oettinger und die Mafia:

Zitat

Mario L.s Beziehung zu Günther Oettinger können wir uns mittels eines taz-Artikels von Rainer Nübel vom März 2010 vergegenwärtigen: „1993 war es zur ‚Pizza-Affäre‘ gekommen, als bekannt wurde, dass der damalige Landesjustizminister Thomas Schäuble seinen Parteifreund Oettinger über Mafia-Ermittlungen gegen L. informiert hatte. Oettinger hatte regelmäßig in L.s Pizzeria verkehrt und ihn mehrfach Fraktionsfeste ausrichten lassen. L. wiederum spendete der CDU mehrere tausend Mark.“

http://www.taz.de/!5474057/

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ja und ?

Das ist Tagesgeschäft.

Und jetzt ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 7 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Ja und ?

Das ist Tagesgeschäft.

Und jetzt ?

Jetzt kann es jede/r lesen, die/der sich hierher verirrt. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ok. Nur ändert sich dadurch leider nichts. Du wirst, ebenso wie ich, bis zu deinem letzten Schnaufer auf eine für uns beide postive Änderung dieser Mafiastrukturen warten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 12 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Ok. Nur ändert sich dadurch leider nichts. Du wirst, ebenso wie ich, bis zu deinem letzten Schnaufer auf eine für uns beide postive Änderung dieser Mafiastrukturen warten.

Abwarten und Pizza essen macht es auf jeden Fall nicht besser. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 10 Minuten, Auto nom sagte:

Abwarten und Pizza essen macht es auf jeden Fall nicht besser. 

So oft esse ich jetzt auch nicht Pizza.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ehrwuerden

Steinkul, die Wirklichkeit war wohl noch etwas barbarischer, und sie endete erst in den Achtzigern. Kurz nachdem wir das Stimmrecht für Frauen einführten.

Aktion Kinder der Landstrasse

Sklavenhandel in der Schweiz

Einige dieser bedauernswerten Kinder waren wohl meine Altersgenossen. Nachdem diese grauenhafte Geschichte ja erst vor einigen Jahren publik wurde, fragt man sich mit einem unguten Gefühl im Magen, an welchen Schweinereien wir aktuell und ohne davon zu wissen beteiligt sind.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 13 Minuten, Ehrwuerden sagte:

Nachdem diese grauenhafte Geschichte ja erst vor einigen Jahren publik wurde, fragt man sich mit einem unguten Gefühl im Magen, an welchen Schweinereien wir aktuell und ohne davon zu wissen beteiligt sind.

https://www.gsoa.ch/newspaper/kein-schweizer-geld-fuer-die-kriege-dieser-welt/

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Mal wieder ernsthaft :

Es gibt Hoffnung für D !

Es sei denn meine Roten sind standfest und sind bereit ggf. durch das Tal der Tränen ( Neuwahlen ) zu gehen. Die gelaufenen Verhandlungen Jamaika und GroKo haben bei dem gemeinen Wähler kein Wir-schaffen-das Gefühle hinterlassen und nach Neuwahlen werden hoffentlich neue Personen in der ersten Reihe stehen. Meiner Meinung nach, sollte ein Vorstand der eine Wahl versemmelt hat komplett zurücktreten, denn ehrlich der Überdruß kommt doch zum Teil auch davon, dass immer die selben Akteure rotierend über den Bildschirm sausen.

Also neue Kräfte braucht das Land !

 

bearbeitet von Hartmut51

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM andrefrey

Ein so heftig beschworenes 'ein weiter so wird es mit uns nicht geben sieht jedenfalls deutlich anders aus als dieses Gewürge.
Die Garde um Schulz Nahles und Co jedenfalls ist dazu offensichtlich nicht in der Lage.


Gesendet via Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Ab 2013 gab es eine linke Mehrheit im Bundestag https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_2013

Seit der letzten Wahl gibt es die nicht mehr, Deutschland ist weit nach rechts gerückt. Die einzige für mich akzeptable Koalition wäre Grün, Rot, Rot und Merkel als Ostbeauftragte. Die bayrische Lobbypartei hat aus meiner Sicht in einer neuen Regierung nichts zu suchen. 

 

  • Like 1
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 9 Minuten, Auto nom sagte:

  Die bayrische Lobbypartei hat aus meiner Sicht in einer neuen Regierung nichts zu suchen. 

 

Laut Wahlergebnis hat keine der jetzigen Parteien dort etwas zu suchen.

Wenn die Möchtegern-Christlichen nun mit den Möchtegern-Sozialen wieder eine Fortsetzung des Stillstands und der Bevölkerungsverachtung einschlagen, dann würde ich für eine Volksempörung plädieren. So kanns auf jeden Fall nicht weitergehen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51
vor 8 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Laut Wahlergebnis hat keine der jetzigen Parteien dort etwas zu suchen.

Wenn die Möchtegern-Christlichen nun mit den Möchtegern-Sozialen wieder eine Fortsetzung des Stillstands und der Bevölkerungsverachtung einschlagen, dann würde ich für eine Volksempörung plädieren. So kanns auf jeden Fall nicht weitergehen.

Na, dann mal los, nur Motzen reicht nicht....................hier ist viel Platz für einen konstruktiven Ansatz :

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo

Ich bin für Neuwahlen, dann aber mit einer Koalitionsaussage vor dem Urnengang. Wenn dann die "Linke" von den Sozis nicht mehr geächtet würde, sähe ich eine Chance für einen Regierungswechsel.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Dann gibts mit Sicherheit auch eine Aussage für Schwarz/Braun/Lind mit Lagerwahlkampf, spannend. Interessant wäre zu sehen, ob bei einer linken Regierung die Arbeitslosenzahlen prompt wieder in die Höhe gehen, weil die Wirtschaft das so will.

bearbeitet von Hartmut51

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 1 Stunde, Hartmut51 sagte:

Na, dann mal los, nur Motzen reicht nicht....................hier ist viel Platz für einen konstruktiven Ansatz :

Für mehr wie motzen (deine Aussage) reicht es gerade nicht mehr.

Ich weiß selber, früher war ich mehr rebellisch. Heute bin ich nur noch dumm und kaputt, wie es eben so ist, wenn man nur noch versucht zu überleben ohne verrückt zu werden.

 

PS: Du hast bestimmt noch genug Energie = also lass mal hören. ;)

bearbeitet von Wurzelsepp
  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Ich bin für Neuwahlen mit vorherigem Eignungstest der Wähler

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ich bin für eine Minderheitsregierung unter Nicht-Duldung von Seehofer, Söder, Doofrind, Schmidt und Angie. :)

 

Die SPD begeht politischen Selbstmord, wenn sie mit so einem wie dem Glyphosat-Gangster Schmidt gemeinsame Sache macht. Die SPD-Umweltministerin Barbara Hendricks müsste doch wissen, dass bei dieser Sorte Politiker keine Koalitionsvereinbarung und keine Geschäftsordnung das Papier wert ist, auf dem sie stehen.

bearbeitet von Juergen_
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Ich bin für die Abspaltung von Bayern und der Ex DDR. Die können dann zusammen mit Polen, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Österreich und der Slowakei die Ost-EU bilden. Danach gerne Neuwahlen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Dann gibts mit Sicherheit auch eine Aussage für Schwarz/Braun/Lind mit Lagerwahlkampf, spannend. Interessant wäre zu sehen, ob bei einer linken Regierung die Arbeitslosenzahlen prompt wieder in die Höhe gehen, weil die Wirtschaft das so will.
Solange die derzeitigen SPD in einer Regierung ist, wird diese Regierung niemals links sein. Arbeitslosenzahlen werden solange keine Rolle spielen, wie man die Versäumnisse der letzten Jahrzehnte den Flüchtlingen in die Schuhe schieben kann.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Ich bin für die Abspaltung von Bayern und der Ex DDR. Die können dann zusammen mit Polen, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Österreich und der Slowakei die Ost-EU bilden. Danach gerne Neuwahlen. 
Das ist wirklich eine verlockende Vorstellung. Nur wird das keine grundlegende Verbesserung bringen. Dafür gibt es leider zu viele Vollpfosten.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 4 Stunden, Auto nom sagte:

Ich bin für die Abspaltung von Bayern und der Ex DDR. Die können dann zusammen mit Polen, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Österreich und der Slowakei die Ost-EU bilden. Danach gerne Neuwahlen. 

darf sich dann bitte Franken vorher von Bayern abspalten? Auf eine Ost-EU mit lauter Deppen hab ich nämlich keine Lust und umziehn will ich jetzt auch (noch) nicht!

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Wiener Demokratinnen und Demokraten leisten Widerstand:

http://www.deutschlandfunk.de/oesterreich-demo-gegen-rechtskonservative-regierung-in-wien.1939.de.html?drn:news_id=838687

Zitat

In Wien haben zehntausende Menschen gegen die Politik der neuen österreichischen Regierung protestiert. 

Sie werfen der Koalition aus ÖVP und FPÖ rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor. Nach Angaben der Polizei nahmen 20.000 Menschen an der Demonstration teil, laut den Veranstaltern 80.000. 

 

  • Like 1
  • Danke 1
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Lauter Berufsdemonstranten und Dauerstudierende, die wieder den Verkehr lahmlegten. Die müssten dias ganze Drumherum normal selbst bezahlen.

  • Verwirrt 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden