MatthiasM

Zeitgeschehen

Recommended Posts

Wurzelsepp

Hallo Chris,

ich hab den hier :) vergessen.

Ist dir AusFürDemokratie lieber ?

Ich will bestimmt keinen Streit anfangen, aber ich sehe in dieser Ansammlung von zu viel degeneriertem Resthirn keine "legale Partei".

So, jetzt aber wieder zu etwas völlig anderem...... Die Lerche.....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 21 Stunden, Auto nom sagte:

Das Prekariat wird aber nicht aufstehen, zumindest nicht solange der Fernseher läuft, die Kippen qualmen und der Alkohol fließt.

 

...und da bin ich wieder genau auf Deiner Linie, Du sprichst mir aus dem Herzen. Weniger allerdings wegen Deiner (in meinen subjektiven Augen) als absolut dämlichen Bildzeitungsbegründung (einzustufen, Deine Sicht mag anders sein, um so ärgerlicher), sondern weil sie sich minderwertig fühlen, ausgegrenzt, wertlos, chancenlos, abgestumpft. "Es hat doch eh alles keinen Sinn". Deshalb stehen die nicht auf. Im Gegenteil, sie sagen vielleicht noch: "Geht ja noch, iss nicht so schlimm, wird schon irgendwie gehen, gehe ich halt zur Tafel und den Strom zahlt die Caritas, wenn ich auf meinen behinderten Sohn verweise." Du als Sozialdemokrat solltest das eigentlich von der Basis her kennen. Und komm jetzt bitte nicht mit Floridarolf und diesem elenden Käse, an den Haaren herbei gezogen und einen Reisenbevölkerungsteil haltlos diffamierend. Überleg lieber mal, warum ein Langzeitloser damit prahlt, dass er leistungsloses Einkommen bezieht, während andere ihre Haut zu Markte tragen. Es ist nackter Selbstschutz, so eine Fassade vor anderen zu präsentieren, um überhaupt noch Anerkennung zu beziehen. Lieber negative Aufmerksamkeit als Mitleid. Und lass mich mit einem Prozent Schmarotzern in Ruhe, die mags geben, klar. Die Masse leidet und der Bürger guckt nicht hin, glaubt der Bildzeitung.

 

Gruß

Wolfgang

bearbeitet von wolfgan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 20 Stunden, Oldieopa sagte:

Wo wir gerade beim Thema Neoliberalismus sind...

Wie systematisch die neoliberale Manipulation abläuft, erklärt Prof Rainer Mausfeld in div. Vorlesungen auf Youtube (u.a. 'Rainer Mausfeld Warum schweigen die Lämmer', ansehen lohnt sich!) und hier in einem Interview:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=34504

Hier noch ein YT Link:

 

 

Prima, sehr schön!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 7 Stunden, Wurzelsepp sagte:

Möchtest du den AusschußFieserDeutscher wirklich bei 60% sehen ?

Ich glaub nicht.

Hehe,

 

die Wertung kam von Dir. Ich mag Menschen, die meisten sehr. Eigentlich alle. Bei einem Diktator interessiert mich z. B. die Erziehung, warum er so geworden ist. Wie wird ein Nazi selbstherrlicher Herrenmensch, der töten muss? (Wenn Du Spass hast, lies mal "Kläusken - meine ich bewundernd liebevoll" eigentlich Klaus Theweleit (lumpige 1000 Seiten) oder Götz Eisenberg). Fiese Deutsche gibt's nicht, zumindest nicht per Geburt, Staat oder so. Hans Werner Sinn war Falke, sozialistische Jugendorganisation, heute Sprachrohr des Neoliberalismus. Gerhard Schröder Arbeitersohn und heute? Haha. Wie wird man so, warum verkauft man seine nie besessene Seele? Sie sind ein Produkt ihrer Sozialisation, also ihrer Erziehung - richtig, fängt im Mutterbauch an - und der Gesellschaft. Wenn ich von 40 % spreche, meine ich die am unteren Ende der Einkommensskala stehenden und der Nichtwählerschaft zugehörig (AfD z. B. hat ja kein Programm, gebe ich denen ne Simme, wähle ich eigentlich nicht), 60 % stehen beim Lebensstandard eher oben. Sie sind gebildet (nee, halten sich für gebildet), umweltbewußt, tolerant, friedfertig - naja, vielleicht nicht wirklich alle. Aber alle diese 60% glauben den Medien, der Politik, eben ihrer Lobbykratie  (Joachim Endemann).

 

Gruß

 

Wolfgang

bearbeitet von wolfgan
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 7 Stunden, chrissodha sagte:

 

...nachzudenken.

Ob das dann rechte, linke, Tierschützer oder bibeltreue Christen wären - völlig egal.

 

Die denken schon sehr sehr lange nach, wenn ich widersprechen darf. Wie wirst Du Bundestagsabgeordneter in einer Lobbykratie? Da mußt Du Dich schon verbiegen und anpassen können. Freunde in der Partei "kennen" oder glaubst Du eine Ursula von der Leyen hat außer ihrem Daddy und ihre Schichtzugehörigkeit irgendwelche Kompetenzen als Verteidigungsministerin? Da muß sie schon nachdenken, wem sie wann und wo hinterherläuft, wen sie abzulehen hat und wo das schönste Bild zu schießen ist: Morgens Jet - die Frisur und das Lächeln sitzt. Abends untergehende Sohne, Ausleuchtung des von teuersten Kosmetika wohlhabend weichen Gesichts vor den geschiegelten und martialischen (hooh schnuckelig) Soldaten, den wahren Kämpfern für Frieden und Freiheit: Die Frisur und das Lächeln sitzt. Hätte ja auch bestürzt vor den von Dreck und Blut verschmierten Opfern einer US Drohne posieren können oder?

Die (und das andere egomane ihren Status wahrende Klientel) denkt sehr wohl, da bin ich ganz sicher.

 

 

Neues aus der Anstalt vor ein paar Monaten, Max Uthoff oder Klaus von Wagner: " 80% aller Wahlberechtigten würden von einer linken (im Sinne von die "Linke") Regierung profitieren, aber nur 8% wählen sie." Siehste, da befindest Du Dich in illustrer und kompetenter Runde.

 

Gruß

Wolfgang

bearbeitet von wolfgan
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 11 Stunden, wolfgan sagte:

...

Neues aus der Anstalt vor ein paar Monaten, Max Uthoff oder Klaus von Wagner: " 80% aller Wahlberechtigten würden von einer linken (im Sinne von die "Linke") Regierung profitieren, aber nur 8% wählen sie." Siehste, da befindest Du Dich in illustrer und kompetenter Runde.

 

Gruß

Wolfgang

Genau wegen solch tiefer Einsichten kann ich mir diese schwachsinnige Sendung schon lange nicht mehr antun

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

"Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ..."

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
Am 9. August 2016 at 19:33 , wolfgan sagte:

...und da bin ich wieder genau auf Deiner Linie, Du sprichst mir aus dem Herzen. Weniger allerdings wegen Deiner (in meinen subjektiven Augen) als absolut dämlichen Bildzeitungsbegründung (einzustufen, Deine Sicht mag anders sein, um so ärgerlicher), sondern weil sie sich minderwertig fühlen, ausgegrenzt, wertlos, chancenlos, abgestumpft. "Es hat doch eh alles keinen Sinn". Deshalb stehen die nicht auf.

Dann musst Du bitte noch definieren, in welcher Lage Du diese Leute gerne sehen möchtest. Bildung, Arbeit, Verdienst.

Es ist m. W. nicht so, dass ein Drittel der Wahlberechtigten arbeitslos ist.

Was die Arbeitslosen betrifft, kann ich nicht erkennen, dass irgendjemand gezwungen wird unter einer Brücke zu schlafen und um Essen betteln muss. 

An der Gesamtsituation kann auch 'die Linke' nichts ändern. Politik gegen die Interessen der Wirtschaft ist nicht nur in Deutschland nicht möglich. 

Mit H4 kann man nicht in die Oper und auch andere kulturelle Veranstaltungen fallen aus, da zu teuer. Es gibt jedoch viele Alternativen zu Fernsehen, Kippen und Alkohol. Leihbüchereien, Bildungsangebote und sogar vergünstigte Möglichkeiten am kulturellen Leben teilzunehmen, wie z. B. http://kulturpass.net/2-0-kulturpass.html

Wenn ich mich umschaue, dann sehe ich leider viel zu viele, die überhaupt kein Interesse daran haben, sich selber und diese Gesellschaft zu entwickeln. 

 

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
**HD**
vor 17 Minuten, Auto nom sagte:

Wenn ich mich umschaue, dann sehe ich leider viel zu viele, die überhaupt kein Interesse daran haben, sich selber und diese Gesellschaft zu entwickeln. 

 

 

Sehe ich auch so,

es sind immer mehr, die im " Leck mich am Arsch Modus " sind

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Was ist bei denen schief gelaufen?

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizeieinsatz-in-berlin-gesundbrunnen-ermittlungen-laufen-nach-vorfall-im-soldiner-kiez/13987946.html

Zitat

Nachdem Polizeibeamte Montagabend in Gesundbrunnen von einer Gruppe von 70 Menschen bedrängt wurden, laufen nun die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs, Beleidigung, versuchter Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung, unberechtigten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Insgesamt seien 14 Polizisten und drei Diensthunde im Einsatz gewesen. Die Tatverdächtigen seien inzwischen alle namentlich bekannt, heißt es bei der Berliner Polizei.

...

Wieder löste eine kleine Kontrolle einen Großeinsatz aus, wieder versammelte sich in Sekunden ein militanter Mob, wieder passierte das in Gesundbrunnen. Die Menge bedrängte und beleidigte die Beamten, als sie mit dem Elfjährigen sprachen. Die Polizisten kannten den Jungen bereits, er sei als „kiezorientierter Mehrfachtäter“ aktenkundig, hieß es bei der Polizei.

...

Dem Polizeipräsidium zufolge soll aus der Menschenmenge gerufen worden sein: „Haut ab, das ist unsere Straße!“

...

Schon vor zwei Jahren hatte ein Mob ebenfalls im Bezirk eine Streife angegriffen. Die Beamten waren im Einsatz, weil ein verwirrter Mann dort Passanten bedrohte. Nach wenigen Minuten standen 12 Polizisten fast 100 jungen Männern gegenüber, immer wieder wurde gerufen: „Es lebe der Dschihad!“, „Scheiß Christen!“ Vor drei Jahren hatte ein 26 Jahre alter Neuköllner eine Polizistin verprügelt, weil sie vor seinem BMW zu langsam gefahren sei.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/gesellschaft-wachsende-aggression-auf-deutschlands-strassen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160809-99-01746

Zitat

Mehr als jeder dritte Autofahrer auf Deutschlands Straßen ist in aggressiver Stimmung unterwegs. Das geht aus einer Umfrage der Unfallforscher der Versicherer hervor, die heute in Berlin vorgestellt wurde.

...

Kritikfähigkeit ist Autofahrern in Deutschland wenig gegeben. Zwar beobachten fast alle Befragten ein zu dichtes Einscheren anderer Autos oder dreistes Vorbeiziehen an Kolonnen. Aber nur ein Fünftel gibt zu, das auch schon einmal gemacht zu haben. 97 Prozent haben auch gesehen wie Radfahrer zu dicht überholt werden. Aber 95 Prozent schwören, dass sie immer besonders viel Rücksicht auf Radler nehmen. Unfallforscher Brockmann erklärt sich diesen Widerspruch mit einer falschen Selbstwahrnehmung bei Autofahrern und einem unerschütterlichen Glauben an die eigenen Fähigkeiten.

Dass die Selbstwahrnehmung, immer gut zu fahren, oft täuscht, zeigt die Unfallstatistik. Die meisten Crashs bauen nach der Umfrage jene Autofahrer, die besonders rücksichtslos unterwegs sind. Sie kassieren auch die meisten Strafen bis hin zu Fahrverboten. "Es trifft die Richtigen, aber die Strafen führen nicht zu einem weniger riskanten Verhalten", bilanziert Brockmann. "Die Einsicht fehlt. Der Glaube, gut zu fahren, ist immer größer."

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Interessanterweise fängt dieses Verhalten just in dem Moment an, an dem man z.B. die Grenze von Holland nach Deutschland passiert hat. Man fuhr 300km mit Tempomat relativ entspannt und locker mit vielen anderen Verkehrsteilnehmern nebeneinander und voreinander her und plötzlich: BÄM! WEG DA! IHR LUSCHEN!! ICH BIN DER SCHNELLSTE!!!

(...also bei mir aber jetzt nicht...!:rolleyes:)

Gruß HIggins

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
**HD**
vor 4 Minuten, Higgins* sagte:

 BÄM! WEG DA! IHR LUSCHEN!! ICH BIN DER SCHNELLSTE!!!

 

Citroën-Fahrer sind dafür im Bett die schnellsten ..............  :D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank Möllerfeld
vor 7 Minuten, **HD** sagte:

Citroën-Fahrer sind dafür im Bett die schnellsten ..............  :D

Was dann aber bedeuten würde das Beziehungen bei Cit-Fahrern eher kurzlebig sind ;) 

Wäre doch mal was für ne Studie :) 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

"Kein Quickie, Schatz? Ok! Dann ziehe ich heute die 2 Minuten mal voll durch!" :lol:

Gruß Higgins

bearbeitet von Higgins*

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fullmetaljacket

Wenn man sich so die Welt ansieht , immer wieder schaffen es irgendwo herschsüchtige Despoten , ein Land ins Unglück zu stürzen . Selbstverliebt , Menschenverachtend und belügen , betrügen das eigene Volk nach Herzenslust und Beuten es aus , wie es gefällt . Erdogan , Putin , Kim Young Un , usw. Teilweise Länder , wo mal eine echte Demokratie herrschte , oder sich ursprünglich anbahnte . Das muß man sich mal vor Augen führen : Da ist so ein kleiner Hodensack , der schafft es , ein ganzes Volk umzukrempeln . Was wäre er denn ohne die ganzen Männer , die Gewehre haben ? ( Polizei , Militär usw ?) Ganz einfach : nur ein erbärmlicher kleiner verschrumpelter Hodensack , den keiner ernst nehmen würde . Würde so einer , wie Du und ich sich zB. vor das deutsche Volk stellen , weil wir dafür einmal im Leben die Chance hätten und eine heroische Ansprache halten , würde einem bestimmt ganz schnell die weiße Jacke angezogen und das wars . Aber gerade jetzt haben wir in Amerika wieder das beste Beispiel: Da steht so ein Hodensack , labert nur gequirlte Scheiße und die Leute jubeln . Erstaunlich , das so was geht .

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Man hört immerhin, der Jubel flaut ab und verkehrt sich, hoffentlich gerade noch rechtzeitig, ins Gegenteil... Erstaunlicherweise sind auch US-Republikaner offensichtlich in den allerkrassesten Fällen doch noch in der Lage, VOR den Präsidentschaftswahlen küger (i.e. eben noch nicht klug) zu werden.

Naja, so sehr überraschen sollte das eigentlich nicht. Müssen doch die Republikaner fürchten, dass selbst ein grüner Kandidat, wenn er denn als einzige Alternative zu Trump dastände, gute Wahlchancen hätte.

Es besteht also noch ein Funken Hoffnung, den Untergang des Abendlandes für einmal doch noch abwenden zu können.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Ja, man ist ja so bescheiden, sich stets mit dem kleineren Übel abzufinden. Dann müssen wir uns eben mit dem betrogenen Reibeisen mit der Krächzstimme arrangieren.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/regierungssysteme-leben-wir-bald-alle-in-gescheiterten-staaten-14368202.html?google_editors_picks=true

Zitat

So hat der republikanische Kandidat für das mächtigste politische Amt der Welt, Donald Trump, noch immer die Chance, im November zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt zu werden. Die „New York Times“ hat Trump gerade den Titel „Lord of the Lies“ verliehen, frei übersetzt „Lügenkönig.“ Gut 70 Prozent seiner Aussagen und Vorwürfe in der Wahlkampagne seien nichts als Lügen. Seine Frontalangriffe auf Institutionen und auf das, was man früher „gute Sitten“ nannte, kommen bei vielen Wählern an, vor allem bei weißen Männern der Arbeiter- und Mittelschicht, die sich zunehmend als Verlierer der sich schnell verändernden Gegenwart sehen.

...

Wenn man genau wissen will, welche Zielsetzung dahinter steht, sollte man den Vortrag des Generalstabschefs der russischen Streitkräfte, General Waleri Gerassimow vom Februar 2013 nachlesen: „Die Regeln des Krieges haben sich verändert“ – politische Ziele seien nicht mehr allein mit konventioneller Feuerkraft zu erreichen, sondern durch den „breit gestreuten Einsatz von Desinformationen, von politischen, ökonomischen, humanitären und anderen nichtmilitärischen Maßnahmen, die in Verbindung mit dem Protestpotential der Bevölkerung zum Einsatz kommen.“

...

Zwei nicht-militärische Stimmen zur russischen Propaganda sind Herta Müller und Swetlana Alexijewitsch. Beide Zeitzeugen sind im sowjetisch beherrschten System aufgewachsen, beide sind Nobelpreisträgerinnen für Literatur. Herta Müller, im rumänischen Banat geboren, stellt fest: „Die Lügen können gar nicht absurd genug sein für die Propaganda des Kreml. Neben dem Krieg gegen die Ukraine führt Putin auch einen Propagandakrieg gegen den Westen“. Präsident Putin bezeichnet sie als „KGB-sozialisierten Diktator mit Personenkultallüren“. Seine Politik mache sie krank. „Er beleidigt jeden Tag unser aller Verstand, immer mit der gleichen Dreistigkeit. Er wurde schon hundertmal beim Lügen erwischt, er wird nach jeder Lüge entlarvt, und er lügt trotzdem weiter“, so Müller bei anderer Gelegenheit.

...

Sergej Karaganow ist Ehrenvorsitzender des Rates für Außen- und Verteidigungspolitik, der Konzepte für Russlands weltpolitische Strategien entwirft (Ich hatte ihn Ende der 80er Jahre noch in der Sowjetunion kennengelernt – damals wie heute vertritt er sehr pointiert und eloquent die russischen Interessen): „Wir wollen den Status einer Großmacht. Wir können darauf leider nicht verzichten – dieser Status ist in den vergangenen 300 Jahren zum Teil unseres Erbguts geworden. Wir möchten das Zentrum eines großen Eurasiens sein…. zu diesem Eurasien wird auch der Subkontinent Europa gehören…. Sie sollen wissen, dass wir klüger, stärker und entschlossener sind.“

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
Zitat

Sollte das Berliner Kempinski-Hotel wirklich aus Rücksicht auf arabische Gäste die Vorwahl Israels aus dem Länderverzeichnis genommen haben, dann sei das "ein erschreckender Ausdruck von Feigheit".

http://www.deutschlandfunk.de/antisemitismus-vorwuerfe-gegen-kempinski-hotel-ein.691.de.html?dram:article_id=362852

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 23 Stunden, Auto nom sagte:

Dann musst Du bitte noch definieren, in welcher Lage Du diese Leute gerne sehen möchtest. Bildung, Arbeit, Verdienst.

 

 

 

"Müssen" heißt, seine Bedürfnisse dem Willen eines anderen unterstellen = Macht, die Du nicht über mich hast. Ich tue Dir gerne den Gefallen, da ich zunächst den Satz nicht für ernst genommen hatte, bestenfalls rethorisch auffasste, aber steckt ja alles drin (an Vorurteilen):

"diese Leute" bist also nicht Du und "Lage" ist was?

 

Ich will (nicht: ich wünsche mir) eine Gesellschaft, die vom Humanismus geprägt ist, kein wirklich hoher Anspruch.

 

(Definition Humanismus: Denken und Handeln im Bewußtsein der Würde des Menschen; Streben nach Menschlichkeit. Oder: eine Haltung, die von der Achtung der Würde des Menschen geprägt ist.)

Wiki: ...eine optimistische Einschätzung der Fähigkeit der Menschheit, zu einer besseren Existenzform zu finden. Es wird ein Gesellschafts- und insbesondere Bildungsideal entworfen, dessen Verwirklichung jedem Menschen die bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung ermöglichen soll. Damit verbindet sich Kritik an bestehenden Verhältnissen, die aus humanistischer Sicht diesem Ziel entgegenstehen.

vor 23 Stunden, Auto nom sagte:

 

Es ist m. W. nicht so, dass ein Drittel der Wahlberechtigten arbeitslos ist.

 

 

Ein Drittel der Wahlberechtigten wählt nicht mehr, darunter sind viele Arbeitslose - verstehst Du den Sinn jetzt besser? Denn so war es von mir gemeint.

 

Am 10.8.2016 at 20:46 , Auto nom sagte:

Was die Arbeitslosen betrifft, kann ich nicht erkennen, dass irgendjemand gezwungen wird unter einer Brücke zu schlafen und um Essen betteln muss. 

 

 

Liebe Bildzeitung, äh, liebe gutbürgerliche Massensichtweise, Armut hat ganz viele Gesichter. Sprich z. B. mal mit der alleinerziehenden Frau, dem Studenten, dem Rentner. Die stehen u. a. auch im (geschönten) Armutsbericht der Bundesregirung. 17% aktuell. Aber, wer definiert Armut? Was ist eigentlich Armut? Ach, ja_genau!: Satt, Dach überm Kopf, TV, Alk u Kippen, ja suuupi! Dann gibts ja gar überhaupt keine Armut.

Am 10.8.2016 at 20:46 , Auto nom sagte:

An der Gesamtsituation kann auch 'die Linke' nichts ändern. Politik gegen die Interessen der Wirtschaft ist nicht nur in Deutschland nicht möglich. 

 

 

 

 

Schrieb ich oben schon, dass "unsere Parteien" lediglich ihre Versorgung in den Vordergund stellen. Dazu gehört erst recht auch die "Linke", die überhaupt nicht links ist, denn sie weicht in keinster Weise von der Orientierung zum Profit ab. Kindergarten mit Tortenschlacht und Führungspersönlichkeiten, die sich (bildlich) gegenseitig in den Haaren ziehn, eben wie Merkel u Seehofer o Dick u Doof.

Uthoff o Wagner meinten, dass 80% v einer mögl linken Reg profitierten (ich hatte es ledigl erwähnt), Chrissoda suchte Alternativen zum bestehenden (ihn enttäuschenden) Politikklientel über die AfD.

Politik gegen die Interessen der Wirtschaft? Nee, mit Deiner Einstellung bestimmt nicht. Da hast Du Recht.

 

Am 10.8.2016 at 20:46 , Auto nom sagte:

Mit H4 kann man nicht in die Oper und auch andere kulturelle Veranstaltungen fallen aus, da zu teuer.

Wenn ich mich umschaue, dann sehe ich leider viel zu viele, die überhaupt kein Interesse daran haben, sich selber und diese Gesellschaft zu entwickeln. 

 

 

Hier siehst Du doch Unterschiede? Aber Du hast ja auch die "Alternative" Lösung. Wie kommts? Wer ist verantwortlich? Der faule Opelaner aus Bochum? Der noch faulere Nokianer, schon wieder aus Bochum? Oder der Landwirt, der sein Vieh nicht ernähren konnte? Haben die wirklich kein Interesse mehr (an einer gesellschaftl  Entwickl) oder sind das nicht die viel zu vielen, die Du siehst? Wenn Du mal wenige sehen möchtest, gehe z. B. zur Tafel, gibts bei Euch auch, frag mal den örtlichen Stromanbieter, wo er im letzten Monat abgeklemmt hat o setz Dich mit Cafe Crema vors Restaurant und guck, ob nicht doch einer die Pfandflasche aus dem Mülleimer holt, die Du kurz vorher (bißchen sichtbar) reingesteckt hast.

 

Für eine Veränderung (der Zustände) wäre eine Wahrnehmung (mit eigenen Augen, nicht der Medien) des Ist-Zustandes ein Anfang o ein erster Schritt.

 

Gruß

Wolfgang

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Hallo Wolfgang,

ich kann noch keinen konkreten Vorschlag Deinerseits erkennen, wie Deine humanistischen IDeale mit der Wirtschaft in Deutschland in Einklang gebracht werden können. 

BG

Dirk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
Am ‎10‎.‎08‎.‎2016 at 21:13 , Auto nom sagte:

Was ist bei denen schief gelaufen?

....

 

Gar nix ist da schief gelaufen.
Das ist doch total normal, wo sich gewisse Einwanderermilieus in passenden Situationen befinden.
In Marseille werden ganze Stadtviertel abgesperrt, schärfste Eingangskontrollen sorgen dafür, dass nur der Mehrheit genehme Personenkreise passieren, und Polizisten sind die allerletzten, die dazu gehören. Einige wenige verbliebene, mittlerweile alt gewordene Ureinwohner werden eben gerade noch geduldet. Es ist so schlimm, dass, ein Skandal sondergleichen, die Bürgermeisterin den Einsatz der Armee ins Gespräch brachte. Da half es ihr im linken Shitstorm nicht einmal, dass sie aus eben diesen Milieus stammte...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
vor einer Stunde, ACCM Gerhard Trosien sagte:

... im linken Shitstorm ...

Ja, die bösen, bösen Linken.

Trosie, weils grad so schön ist, möchtest du uns nicht noch etwas von der kommunistischen Weltverschwörung und der linken Unterwanderung der gesamten Bundesrepublik erzählen? Ach komm!

 

... und all die armen neoliberalen Leistungsträger werden geknechtet und unterdrückt... dürfen ihre Meinung nicht sagen...

bearbeitet von Juergen_
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden