Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MiNiKiN

CX turbo S1 - Wiederbelebung

Recommended Posts

MiNiKiN

Hi,

ich bastel seit geraumer Zeit gelegentlich immer wieder mal an meinem CX turbo, um die flotte Dame wieder auf die Strasse zu bringen.

Was bisher geschah: Nach 18 Jahren Standzeit, mal dort mal da, nie unter angemessenen Standards gelagert, hab ich vor einem Jahr meinen CX Gti turbo S1 aus der Scheune geborgen. Beim Bergen konnte ich sie noch starten und auf und vom Hänger fahren. Das wars dann - Kraftstoffsystem komplett verschmutzt von Benzinresten und Rostpartikeln.

Also hab ich das System von vorne bis hinten gereinigt. Die Einspritzdüsen ultra-geschallt und mit neuen Dichtungen versehen. neue Kraftstoffpumpe, -schläuche  und -filter, Tank chemisch entrostet, sowohl aussen als auch innen, Loch geschweisst. Neu lackiert ,

Als nächstes gings nun an die "Augenbraue" der Motorhaube, Perforation sowohl an Innen- als auch an Aussenblech. An beiden habe ich die maroden Partien herausgetrennt, den rest wie gehabt entrostet und die angefertigten Bleche eingeschweisst. Weiter gings mit den beiden vorderen Bodenblechen, die, aufgrund eines leckenden Schiebedachs,  teils in den dreilagigen Bereichen durchgerostet waren,

Im verlinkten (öffentlichen) Facebookalbum dokumentiere ich unregelmäßig meinen Fortschritt.

Fortsetzung folgt....

Grüße, Marcus

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10209675903234698.1073741844.1243168324&type=1&l=473b33b6c0

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wow,  Respekt,   es scheint, bei Dir ist sie in besten Händen;   viel Erfolg und viel Spass damit !

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maximuss

Wunderschöne Heckform 

Hier perfekt zu sehen https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207668625534010&set=a.10209675903234698.1073741844.1243168324&type=3&l=473b33b6c0&theater

Gerne weitere Fotos - Finde super das du neben die Fotos geschrieben hast, was du genau gemacht hast, dann kann man sich bei Facebook später die komplette Bilderstrecke hintereiannder durchgucken!

Good Job!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Dieses Wochenende war die Reparatur des Batterieträgers angesagt sowie die des Luftleitblechs unter der Stoßstange mit der Spoilerlippenhalterung. 

Ein paar neue Bilder hierzu gibt's im Link aus dem ersten Beitrag. 

bearbeitet von MiNiKiN

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Belvedere

Tolle Idee mit facebook-restaurationstagebuch. Ich denke, das nehme ich als Anstoß dazu, meinen XM wieder auszugraben. Vielleicht hat ja der eine oder andere auch Spass an der Wiederauferstehung des XM V6.

 

beste Grüße und gutes Gelingen

 

Thorsten

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.

Tolles Projekt! Und natürlich ein sehr schönes Auto!

 

Da kann ich nur sagen: Weiter so! 

... und ich werde garantiert wieder reinschauen :)

 

@ Belvedere: Also mich hättest du schon mal als interessierten Zuschauer einer zukünftigen XM-Restauration :)

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Neues im Fotostream: Das Luftleitblech unterm Kühler habe ich durch ein entsprechend modifiziertes "Nicht-Gti-Blech" ersetzt - das alte mit den kurzen Lüftungsschlitzen war nicht mehr zu retten. Dann habe ich die Halterung der Spoilerlippe neu angefertigt.
Den Luftfilterkasten renoviert und div. Schrauben und Halterungen im Entrosterbad von Fe02 befreit und wieder lackiert (Ich lackiere derartige Teile bevorzugt mit Hammerite aus der Sprühdose).

Letztes Wochenende habe ich begonnen die Beifahrertür instand zu setzen. Die Hoffnung, die Rostflächen mittels chem. Rostentferner zu retten, hatte sich spätestens nach Einsatz der Zopfbürste erübrigt.
Es hiess also die unteren 5cm der Tür wieder aufzubauen. Hierzu habe ich mir das äußere Türblech als Reparaturblech gekauft, sowie einen Satz der Anschweissgewindestifte für die Dichtung. Dazu aber später mehr.

Zuerst habe ich mir den abzutrennenden Bereich der Türhaut mit Abdeckband für einen geraden Schnitt markiert, anschliessend schliff ich die Falze auf. Derart lies sich der rostige Blechstreifen einfach abnehmen.

Am inneren Türblech trennte ich nur die stark kariösen Bereiche  heraus um möglichst viele der Anschweissgewindestifte zu erhalten.
darauf folgend machte ich mich an die Anfertigung der Reparaturbleche - nicht ganz, denn erst musste ich mir aus einem alten Verstellschlüssel ("Franzose") noch eine Absetzzange basteln. Das Biegen der Bleche im Schraubstock ist durchaus eine Herausforderung, die ich aber wie man an den Fotos vielleicht sehen kann ganz gut meisterte.

Wichtig dabei ist das mittels der äußeren Türhaut immer wieder die Passgenauigkeit überprüft, bevor schliesslich geschweisst wird. Beim Schweissen, besonders an glattflächigen Teilen ist besonders wichtig immer nur Stück für Stück zu schweissen, um Verzug zu vermeiden. Beim Türblech selbst am Besten zusätlichen mit einem nassen Lappen kühlen.

Weiter bin ich dann nicht mehr gekommen, da sich das mit einem "rechts-Aufkleber" versehene Rep-Blech leider tatsächlich als linkes herausstellte - das ist mir zwar politisch näher - aber in dem Fall muss ich nun auf korrekten Ersatz warten.

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entenholgi

....übrigens gibt es immer noch Menschen ohne Facebook- Account, diese sind hier leider ausgeschlossen....

Gruß

Holgi

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Weshalb? Hast Du eine Facebookallergie oder warum öffnest du nicht einfach den Link zum öffentlichen(!) FB - Fotoalbum?

Du hast doch den Link nicht mal geklickt, oder. 

bearbeitet von MiNiKiN

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
berndjetztmitxm
Am 29.7.2016 at 22:57 , MiNiKiN sagte:

Im verlinkten (öffentlichen) Facebookalbum dokumentiere ich unregelmäßig meinen Fortschritt.

Moin Marcus,

muss ich mich dafür bei Facebook anmelden? Würde die Restauration meiner DS auch gern ähnlich dokumentieren.

Hey, ich find Deinen Job total gut.

LG, Bernd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
Am 31.8.2016 at 09:08 , MiNiKiN sagte:

Neues im Fotostream: Das Luftleitblech unterm Kühler habe ich durch ein entsprechend modifiziertes "Nicht-Gti-Blech" ersetzt - das alte mit den kurzen Lüftungsschlitzen war nicht mehr zu retten. Dann habe ich die Halterung der Spoilerlippe neu angefertigt.
Den Luftfilterkasten renoviert und div. Schrauben und Halterungen im Entrosterbad von Fe02 befreit und wieder lackiert (Ich lackiere derartige Teile bevorzugt mit Hammerite aus der Sprühdose).

 

 

@ Holgi

Dass dieses Bild ein Link darstellt ahnt nicht jeder :-)

Bild anklicken, dann in der Facebook-Frage "Jetzt nicht" anklicken und Du kannst die Bilder sehen

bearbeitet von jozzo_
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entenholgi

Danke für den Hinweis, Jozzo!

Wenn nach Aufruf des Links das hier erscheint: " Um auf Facebook mehr von ... zu sehen, melde dich an oder erstelle ein Konto",

dann ist mir eben gerade nicht klar, dass es ein öffentliches Album ist, denn der Text ist alternativlos. Es handelt sich eben um eine offensichtliche Beeinflussung der Facebook- Macher um "Neulinge" zur Anmeldung zu bewegen, denn die Alternative (hier über Klick auf "jetzt nicht") wird bewusst versteckt.

Gerade wegen solcher Spielchen verzichte ich gern darauf, diesem "Verein" beizutreten.

Aber zurück zum Thema: Tolles Projekt, 18 Jahre Standzeit, wow, er hat es nun echt verdient wieder Asphalt unter die Reifen zu bekommen!

Gruß

Holgi

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Dem Wunsch mancher folgend habe ich nun meine Fotodokumentation auf Flickr gestellt :)Einfach auf das Bild unten klicken B)

29491488106_188d4ca031_b.jpg

 

 

 

bearbeitet von MiNiKiN
  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Wie kann ich eigentlich den ersten Beitrag editieren? Ich hätte gerne den Facebooklink durch den zu Flickr ersetzt.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

die Bearbeitung ist nur eine gewisse Zeit lang möglich. Danach können es nur noch die Administratoren. Ich kenne ein Forum, da ist die Zeit auf 10 Minuten eingestellt.

Grüße
Andreas

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
Am ‎04‎.‎09‎.‎2016 at 10:01 , Entenholgi sagte:

Danke für den Hinweis, Jozzo!

Wenn nach Aufruf des Links das hier erscheint: " Um auf Facebook mehr von ... zu sehen, melde dich an oder erstelle ein Konto",

dann ist mir eben gerade nicht klar, dass es ein öffentliches Album ist, denn der Text ist alternativlos. Es handelt sich eben um eine offensichtliche Beeinflussung der Facebook- Macher um "Neulinge" zur Anmeldung zu bewegen, denn die Alternative (hier über Klick auf "jetzt nicht") wird bewusst versteckt.

Gerade wegen solcher Spielchen verzichte ich gern darauf, diesem "Verein" beizutreten.

Aber zurück zum Thema: Tolles Projekt, 18 Jahre Standzeit, wow, er hat es nun echt verdient wieder Asphalt unter die Reifen zu bekommen!

Gruß

Holgi

Ein öffentliches Fotoalbum kann auch ohne Account angesehen werden. Bin auch noch einer der letzten dieser Welt ohne Facebook-Account. Den blöden Popup muss man halt immer wieder wegklicken.

Allerdings "verfolgt" dich FB dann und du wirst früher oder später Werbemails von FB oder anderen Unternehmen erhalten.

ist aber bei flickr, Dropbox und wie sie alle heissen auch nicht anders.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN

Nö, nur Fotografierpause :)
was hab ich bisher weiter gemacht: Kleinteile entrosten, Stoßstange vorne  und ganz allgemein Kunststoffteile aufarbeiten*.

Da die Beifahrertür aufgrund der Schweissarbeiten ausgebaut ist, hab ich mal den Fensterheber getestet - das Ächzen und Krächzen des Mechanismus war markerschütternd. :o

Also alles ausgebaut, die Vernietung des FH-Motors aufgebrochen, altes Fett (in Seifenkonsistenz) entfernt neu gefettet und mit M5-Schrauben das Gehäuse wieder verschraubt. Toll fand ich dass für die Verschraubung bereits Löcher vorhanden waren in die ich nur noch Gewinde schneiden musste. Alle Fenstergummis raus und mit Handwaschpaste von Schmutz befreit, die Fensterführungsgummi im Eck oben am Türrahmen wieder verklebt und mit Fahrradschlauch! die Ecke unsichtbar verstärkt. Die FH-Klaparatur hab ich natürlich auch gereinigt und neu befettet. Abschliessend noch die Metallschiene, die die Seitenscheibe klemmt, an den Enden geschweißt**, da aufgrund der Tatsache, dass da bereits soviel wegkorrodiert war, die Führung nicht mehr funktionierte. Jetzt läuft das wieder alles seidenweich :wub:

Jetzt "nur" noch die restlichen 3 Türen....

Im Radkosten vorne rechts hab ich den Fehler begangen eine "Blase" am UBS genauer zu untersuchen --> weitere Schweissarbeit ist erforderlich. :-/

 

* Tipp zum Aufbereiten vergilbter Kunststoffteile:  Die Teile mal ausgiebig reinigen (nicht kratzende Bürste, für hartnäckige Verschmutzungen und oberflächlich zerstörten Kunststoff notfalls auch mit der Messingbürste, dann das ganze noch mal mit Handwaschpaste von Aldi (Hofer) einreiben, einwirken lassen und einfach abwischen (Reste der Handwaschpaste können verbleiben). Macht wunderschönen seidenmatten Glanz. Für die Gummis an den Stoßstangen, zierleisten, etc. verwende ich auch LecWec-Dichtungsregenerierer um wieder etwas Elastizität in die Gummis rein zu bringen. Auch die Heissluftpistole hilft beim aufarbeiten von Kunststoffteilen, wie das Hartplastik der vorderen Nummernschildhalterung. 

** Da muss man beim Schweissen in zusammengebautem Zustand nach jedem Schweisspunkt gut kühlen, da sonst Gummi und /oder Glas kaputt gehen.

bearbeitet von MiNiKiN
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sylvester
vor 6 Stunden, MiNiKiN sagte:

Für die Gummis an den Stoßstangen, zierleisten, etc. verwende ich auch LecWec-Dichtungsregenerierer um wieder etwas Elastizität in die Gummis rein zu bringen.

hatte seinerseits bei meinem Pallas 78 Babyseife genommen und danach mit Babypuder eingerieben ( Drogerie ).- schön wie du am Ball bleibst. Weiterhin viel Erfolg :)

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen