Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
phantomas

Französische Pannenstatistik 2015

Recommended Posts

phantomas

Unterscheidet sich doch etwas von den ADAC-Statistiken:

1. Dacia

2. Suzuki

3. Renault

4. Toyota

5. Peugeot

6. Kia

7. Ford

8. Citroen

9. Opel

10. Hyundai

11. Skoda

12. Fiat

13. VW

14. Nissan

15. Fiat

16. Mini

17. Seat

18. Mercedes

19. BMW

20. Audi

Quelle:

http://www.fiches-auto.fr/articles-auto/enquete-fiabilite/s-354-chiffres-fiabilite-autos-les-plus-fiables.php

 

bearbeitet von phantomas
  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wie rum ist das zu lesen ?   Dacia schlecht - Audi gut oder andersrum ?

BEIDES find ich seltsam :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Na die Dacias sind so billig das die alle ziemlich neu sind und die Audis sind die aufgebrauchten Vertreter-Schlurren die nach Verbrauch nach F exportiert wurden. Oder so ähnlich.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schorsch68

Die auf der oben erwähnten Seite publizierte Liste stammt ursprünglich von Autoplus. Dacia = beste Note; Audi = schlechteste Note.

Im Begleittext steht (mit Google auf Deutsch übersetzt):

"Jedes Jahr veröffentlicht Autoplus seine berühmte Barometer der Automobilsicherheit . Es wird unter Verwendung aller von der berühmten Zeitschrift gesammelten Daten , die eine Menge von E-Mails von Autofahrer bekommt . So machten sie die Beziehung zwischen der Anzahl der gemeldeten Fehlern und der Anzahl der Fahrzeuge verkauft ."

Grüsse
Schorsch

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala

Und Fiat gleich 2 Mal?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Hier noch ne Statistik über den Ersatzteilbedarf pro Motor - in der Statistik ist der erste Platz aber natürlich nur gut für den Ersatzteilehändler :

classement-fiabilite-automobile-en-fonct

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holza

Naja in F ist Renault/Dacia eben vom Einfluß her das was bei uns VW ist.Die Warheit wird wohl in der Mitte liegen.Mann müßte sich mal diese Listen aus DK,N oder Finland ansehen.  Mercedes,BMW und Audi ganz unten,hinter Fiat,ich weiß nicht.

 

bearbeitet von holza

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Die Plätze 1/2, 3/4/5/6/7/8/9/10, 11/12/13/14/15/16/17, 18/19 und 20 werden in jeweils eine Klasse gestellt.  Peugeot und Citroën sind in der zweiten Klasse. Audi ist 20.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutz-Harald Richter

Wenn ich das richtig verstehe, werden hier nur e-Mails an die Redaktion ausgewertet und dann mit der Zahl der zugelassenen Autos ins Verhältnis gesetzt.

Das ist statistisch gesehen Unfug. Zunächst dürfte sich generell die Zahl der e-Mails an die Redaktion in engen Grenzen halten, und dann dürften Dacia-Fahrer seltener zu den Lesern gehören und e-Mails schreiben als Fahrer von Audi oder BMW, da Dacias häufiger von Leuten gefahren werden, die ein Auto nur als notwendiges Übel betrachten und die nie eine Autozeitung kaufen würden. Daneben werden sich in ihrer selbsteinschätzung ambitioniertere Fahrer teuererer Autos über Fehler mehr ärgern und eher geneigt sein, an die Redaktion zu schreiben.

Die Pannenstatistik des ADAC ist, trotz gewisser Manipulationsmöglichkeiten durch werksseitige Mobiltätsgarantien - dabei werden Pannen nicht oder nur eingeschränkt in der Statistk berücksichtigt-, weitaus aussagekräftiger, da hier alle Panneneinsätze des ADAC erfasst werden und aufgrund der Vielzahl von Einsätzen ein weitaus repräsentativerer Querschnitt zur Verfügung steht.

Übrigens: Auch die statistische Aussagekraft bei den Bewertungen von J.D: Powers ist eher fragwürdig, weil dort die Fragestellung ziemlich verdreht ist. Die Fragestellung lautet dort, ob und wieweit die Qualität des Fahrzeugs den Erwartungen des Käufers entspricht. Das ist eine rein subjektive Beurteilung, die an keinen handfesten Kriterien festzumachen ist.

 

Lutz-Harald Richter

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
martin DS5
Am ‎04‎.‎08‎.‎2016 at 17:20 , holza sagte:

Naja in F ist Renault/Dacia eben vom Einfluß her das was bei uns VW ist.Die Warheit wird wohl in der Mitte liegen.Mann müßte sich mal diese Listen aus DK,N oder Finland ansehen.  Mercedes,BMW und Audi ganz unten,hinter Fiat,ich weiß nicht.

 

Mercedes,BMW und Audi ganz unten. Wiso nicht? Ist ja auch in UK fast genau so.

1. Daihatsu
Reliability Index
3.00
2. Honda
Reliability Index
43.00
3. Suzuki
Reliability Index
53.00
4. Toyota
Reliability Index
60.00
5. Mazda
Reliability Index
67.00
6. Lexus
Reliability Index
70.00
7. Ford
Reliability Index
75.00
8. Rover
Reliability Index
78.00
9. Nissan
Reliability Index
87.00
10. Chevrolet
Reliability Index
91.00
11. Renault
Reliability Index
92.00
12. Subaru
Reliability Index
93.00
13. Peugeot
Reliability Index
96.00
14. Skoda
Reliability Index
97.00
15. Smart
Reliability Index
99.00
16. Fiat
Reliability Index
100.00
17. MG
Reliability Index
103.00
18. Mini
Reliability Index
108.00
19. Hyundai
Reliability Index
112.00
20. Citroen
Reliability Index
115.00
21. Mitsubishi
Reliability Index
115.00
22. Kia
Reliability Index
117.00
23. Volvo
Reliability Index
126.00
24. Vauxhall
Reliability Index
134.00
25. Seat
Reliability Index
137.00
26. Volkswagen
Reliability Index
140.00
27. Saab
Reliability Index
150.00
28. BMW
Reliability Index
171.00
29. Jaguar
Reliability Index
176.00
30. Jeep
Reliability Index
177.00
31. Mercedes-Benz
Reliability Index
179.00
32. SsangYong
Reliability Index
187.00
33. Audi
Reliability Index
195.00
34. Chrysler
Reliability Index
196.00
35. Alfa Romeo
Reliability Index
200.00
36. Porsche
Reliability Index
295.00
37. LANDROVER
Reliability Index
305.00
38. Bentley
Reliability Index
548.00

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

2 Dinge fallen mir da auf: Bentley ist sein Geld nicht wert und eigentlich fahren die Royales VW.

Herrje, die Monarchie geht den Bach runter…

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutz-Harald Richter

Der englische "reliability index" wird nicht von einem Automobilclub und nicht von einer Autozeitung erstellt, sondern von der Garantieversicherung "Warranty Direct", die anhand ihrer Schadensfälle ein Ranking erstellt. Dabei fällt auf, dass der Index anhand der Einzelwerte für Reparaturkosten und Dauer der Reparaturen praktisch nicht nachvollziehbar ist. Einziger weiterer Grund kann die Pannenhäufigkeit sein, wozu aber keine Angaben enthalten sind. Ich habe einmal die in der Liste enthaltenen Mittelklasseautos verglichen. Auffällig ist dass japanische Autos im Index auch dann gut bewertet werden, wenn Reparaturzeiten und Kosten relativ hoch sind. Der Subaru Legacy ist im Durchschnitt 3,11 Std. in der Werkstatt und das kostet 566 Pfund. Er hat den Indexwert 78 (Durchschnittswert ist 100). Der BMW 3er ist 2,5 Std. in der Werkstatt und das kostet 511 Pfund. Er hat den schlechtesten Indexwert 203. In dem zuätzlich angefügten User-rating (Beurteilung der Besitzer), der im Index nicht berücksichtigt wird, wird der BMW hingegen zusammen mit Honda, Lexus und Volvo am Besten beurteilt. Der Citroen C5 ist 2,42 Std. in der Werksatt und das kostet 372 Pfund - Er hat den Indexwert 182, zweitschlechtester. Der Ford Mondeo kommt mit etwas höheren Kosten und Zeitaufwand auf einen Index von 77. VW Passat (Index 150, 2,21 Std. und 333 Pfund) im Vergleich zum Toyota Avensis (Index 60, 2,93 Std. und 422 Pfund) sind ebensowenig nachvollziehbar. Die Versicherung legt anhand ihrer Index-Einstufung die Prämien für die Garantieversicherung fest und bessere Garantiebedingungen bei den Japanern senken das Risiko der Versicherung.

Lutz-Harald Richter

The table below shows the two key factors in assessing the reliability of a car i.e. how often it needs repairing and how much it costs to put it right.

The Reliability Index figure is calculated as a combination of:

  • the number of times a car fails,
  • the cost of repairing it,
  • the average amount of time it spends off the road due to repairs
  • the average age and mileage of the vehicles we have on our books.
Make
Model
Reliability
Rating
Reliability
Index
Repair Costs (avg. £)   Time Off
The Road (max hrs)
 
Audi A4
Reliability Index
174.00 £571.54   3.42  
BMW 3 Series
Reliability Index
203.00 £512.97   2.50  
Citroen C5
Reliability Index
182.00 £372.43   2.42  
Ford Mondeo
Reliability Index
77.00 £382.07   2.50  
Honda Accord
Reliability Index
25.00 £427.37   1.62  
Lexus IS
Reliability Index
73.00 £398.82   2.08  
Mazda 6
Reliability Index
53.00 £468.95   2.64  
Mercedes-Benz C-Class
Reliability Index
71.00 £362.70   1.87  
Renault Laguna
Reliability Index
78.00 £283.66   2.04  
Skoda Superb
Reliability Index
128.00 £347.83   2.39  
Subaru Legacy
Reliability Index
78.00 £566.58   3.11  
Toyota Avensis
Reliability Index
60.00 £421.70   2.93  
Volkswagen Passat
Reliability Index
150.00 £333.38   2.21  
Volvo V70
Reliability Index
97.00 £308.14  

1.8

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Oliver Weiß

Dabei hat der 207 einen ziemlich üblen Ruf. 206 und 208 waren/sind besser (vom Ruf her).

Jaja, Statistiken.... wer ist denn so naiv und glaubt an sowas noch? Es gibt meines Wissens leider keine seriöse Statistik die alle Fahrzeuge samt Werkstattaufenthalte beinhaltet. Die sind doch anhand irgendeiner Basis (= Teilmenge) hochgerechnet. Man kann auch anhand der bisherigen Lottozahlen auch die nächste Ziehung "errechnen"...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JuergenII

Nun, der Ruf gerade französischer Fahrzeuge ist zumindest in Deutschland nicht der Beste. Meine persönlichen Erfahrungen nach 8 französischen Fahrzeugen, sagt mir, dass man damit genauso pannenfrei fahren kann wie mit so manchem angeblichen Premiumprodukt.

Man braucht halt nur eine vernünftige Werkstatt und man sollte die Fahrzeuge auch entsprechend warten und pflegen. Daran hapert es aber bei vielen Käufern, bzw. Werkstätten.

Juergen

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Oliver Weiß
Am 5.9.2016 at 19:18 , ACCM Oliver Weiß sagte:

Dabei hat der 207 einen ziemlich üblen Ruf. 206 und 208 waren/sind besser (vom Ruf her).

Bezieht sich nicht auf deutsche Stammtischpropaganda, sondern das sagen diverse Peugeot-Fahrer, die so einen haben oder hatten oder in deren nächstem Umfeld welche sind oder waren.

Das mit dem Ruf kenne ich, fahre nicht erst seit gestern etwas französisches ;-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Hier die französische TÜV-Statistik 2015 - beste in ihrer Klasse waren der DS3 und der C4:

1350%7C900%7C025dced17c079eac4820bb71.jp

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Hier die Pannenstatistik in Frankreich 2016:

10985_Auto_Plus_N_1481_Fiabilit_des_cons

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Auffallend im Vergleich zu anderen Statistiken ist jedenfalls, dass fernöstliche Produkte stets ziemlich weit vorne vertreten sind, und auch die geschmähten "Nicht-Premium-Produkte" Ford und Opel schneiden gut ab.

Vorgestern durfte ich kurz zum ersten Mal in einem Hyundai I30 Jg 15 in Basisausführung mitfahren. Haptisch enttäuschenderweise etwas billig, aber keine Klapperei, ordentliches Fahrwerk, viel Platz, aufgeräumtes Armaturenbrett, vernünftige Sitze. Warum muss man da einen viel teureren Golf fahren?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diral1

Der http://www.reliabilityindex.com/ ist wohl das objektivste Maß, da Versicherungsfälle ausgewertet werden. Das sind dann Reparaturen, die eigentlich nicht sein dürften, da Verschleißteile nicht versichert  sind.

Hier das Hersteller-Ranking:

http://www.reliabilityindex.com/manufacturer

Die deutschen Hersteller liegen da eher am Ende und wie üblich die Asiaten oben.

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 2 Stunden, marc1234 sagte:

Vorgestern durfte ich kurz zum ersten Mal in einem Hyundai I30 Jg 15 in Basisausführung mitfahren. Haptisch enttäuschenderweise etwas billig, aber keine Klapperei, ordentliches Fahrwerk, viel Platz, aufgeräumtes Armaturenbrett, vernünftige Sitze.

Also wie ein Citroen C4, nur mit einem müden Benzinmotor und weniger schönen Materialien.

Selbst Hyundai/Kia kann nicht über Wasser gehen, der i10 ist in seiner Klasse ein Top-Angebot, das erkennt man auch sofort. Der Rest ist eher langweiliger Durchschnitt mit langen Garantien.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 2 Stunden, marc1234 sagte:

Auffallend im Vergleich zu anderen Statistiken ist jedenfalls, dass fernöstliche Produkte stets ziemlich weit vorne vertreten sind, und auch die geschmähten "Nicht-Premium-Produkte" Ford und Opel schneiden gut ab.

Vorgestern durfte ich kurz zum ersten Mal in einem Hyundai I30 Jg 15 in Basisausführung mitfahren. Haptisch enttäuschenderweise etwas billig, aber keine Klapperei, ordentliches Fahrwerk, viel Platz, aufgeräumtes Armaturenbrett, vernünftige Sitze. Warum muss man da einen viel teureren Golf fahren?

Muss man ja nicht. Viele Deutsche wissen das nur nicht. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 18 Minuten, Memphisto sagte:

 Der Rest ist eher langweiliger Durchschnitt mit langen Garantien.

...und hoher Zuverlässigkeit. Wer will das schon....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen