bx-basis

BX 16 TRS aus Frankreich

Recommended Posts

bx-basis

Typ: Citroën BX 16 TRS

Baujahr: 1984

Besitzer: Ulrike Foken

Art der Dokumentation: Vorbereitung für H-Zulassung in D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Hier soll dokumentiert werden wie der heute frisch aus Frankreich importierte BX für die deutsche Zulassung fit gemacht wird. Mehr Bilder vom Urzustand in Kürze...

lnSK

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wenn alles so aussieht wie dieser Bildausschnitt dürfte da ja nicht viel zu machen sein.

Sieht sehr vielversprechend aus !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn

Gut sieht er aus. Sehr gut sogar. Zu machen gibt es aber gewiß auch etwas. Ich seh es ja an meinem Xantia's.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Sehr schöner Serie 1. Ich fahr den Serie 1 auch lieber als meine Serie 2, der Fühlt sich weicher an.

Gratulation!!!!!!!!!!!!!!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jelle

Blüht die Beifahrertür untenrum?


Gesendet aus der Obstschale.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ja,aber nicht durchgerostet und vermutlich rettbar.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MiNiKiN
vor 38 Minuten, bx-basis sagte:

Ja,aber nicht durchgerostet und vermutlich rettbar.

Das glaubte ich auch, bis ich die Zopfbürste angesetzt hatte... :-/

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Habe gestern ordentlich gekratzt, unter dem Rost wurde es blank. Von außen nicht das kleinste Lackbläschen an der Kante.

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jelle

Wie schauts im Bereich der Hinterachsbefestigung aus?


Gesendet aus der Obstschale.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

So weit ich das sehen konnte genau wie am gesamten Unterboden,nur oberflächlicher Rost.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Ist es! Ich habe aber mal gelesen, daß Citroen damals recht schnell das Armaturenbrett ändern wollte(dann auch gemacht hat), weil die Mietwagen-und Leasingfirmen den BX mit so einem A-typischen Armaturenbrett nicht wollten. Ist halt nicht für den 08/15 Autofahrer.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 25 Minuten, FouR16 sagte:

Ist es! Ich habe aber mal gelesen, daß Citroen damals recht schnell das Armaturenbrett ändern wollte(dann auch gemacht hat), weil die Mietwagen-und Leasingfirmen den BX mit so einem A-typischen Armaturenbrett nicht wollten. Ist halt nicht für den 08/15 Autofahrer.

Wenn man unflexibel ist, hat man halt ein Problem mit der Bedienung. :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

jo,  leider sind die Meisten so unflexibel; und deshalb ging jeder Anlauf unter,  die Bedienkonzepte moderner, praktischer,  schlicht besser zu machen.

Traurig zwar,  aber wahr.  Im deutschsprachigen Raum haben wohl nur VW und vielleicht noch Mercedes die "Macht",  neue Konzepte durchzusetzen.

Kommst mit einer CX-Diravi nicht sofort und auf Anhieb klar ist das Teufelszeug,   Blinker die nicht automatisch zurückstellen sind 'am falschen Ende gespart'.

Bringt aber (konkretes Beispiel,  die Älteren hier werden sich vielleicht erinnern) VW plötzlich gelbe Kontrolleuchten für's Fernlicht - die seit jeher blau waren - ist das innovativ und zweckmässig.

soissesleider

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantialf

Habe den Wagen gestern live gesehen. Kann Hendrik nur gratulieren. Tolles Auto mit allem, was einen BX für mich reizvoll macht. Vor allem habe ich lange keinen S1 mehr in diesem Zustand gesehen. Wie wird das erst, wenn Hendrik den Wagen erstmal in Bearbeitung hat :) Für mich überraschend, das es wohl in Frankreich Autos gibt, die von ihren Besitzern nicht beim einparken "abgerundet" wurden. Ist vielleicht auch nur ein Vorurteil von mir, dass in Frankreich Autos verbeult sein müssen.

Daumen ganz hoch 

Alfred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
Am 20.9.2016 at 09:56 , chrissodha sagte:

Kommst mit einer CX-Diravi nicht sofort und auf Anhieb klar ist das Teufelszeug, 
 

 

Ich durfte mal kurz mit einem Prestige fahren und hab damals nicht bemerkt das da was seltsam wäre an der Lenkung.

Ist ne Lenkung die funktioniert, also ...... ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Xantialf, das ist ein Vorurteil, es gibt auch noch unverbeulte BX`e und auch Andere ohne Beulen

Zugegeben, die Meisten sind verbeult:-)

 

Grüße

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Unser 16er ja auch, das linke Seitenteil hat eine ziemliche Delle und ansonsten sind auch einige Kampfspuren zu sehen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

So,das erste Update zu unserer kleinen Französin. Der Motor hat heute erste Lebenszeichen von sich gegeben. Nachdem die Zündkabel korrekt gesteckt, der Verteiler von "maximal früh" auf Mitte gedreht und die 4 fast neuen NGK-Kerzen gegen die uralten aus dem Kofferraum (3x Eyquem 1x Marchal) getauscht waren sprang der alte XU5S reichlich unwillig an. Der Motor läuft unrund und hat keinen Leerlauf, angesichts des Zustandes der Zündanlage (alles neu aber falsch verbaut) befürchte ich daß am Vergaser auch alles verstellt ist.

Habe erstmal 4 originale Eyquem C72LJS für sagenhafte 9,80€ bestellt und werde mal gucken wie sich das Ding damit verhält. Zündkabel, Kappe und Finger sind neu,fehlt noch die Einstellung des Zündzeitpunktes - dafür müßte er aber laufen und ich bräuchte eine Stroboskoplampe...

Als nächstes darf der Weber-Vergaser dann ins Ultraschallbad,ich hoffe daß er damit und mit einer Grundeinstellung wieder zur Zusammenarbeit zu bewegen ist. Die Startautomatik scheint zu arbeiten. Bei kaltem Motor war die Klappe zu, mit steigender Temperatur ging sie langsam auf.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Morgen ist das Ultraschallbad frei,also noch schnell den Vergaser ausgebaut und zerlegt. Das Teil ist augenscheinlich ziemlich verschmutzt, bei der Zerlegung fand sich eine miserabel selbst geschnitzte Dichtung unter dem Deckel. Also nochmal 26€ für einen kleinen Reparatursatz investiert in der Hoffnung daß ich dem alten Schätzchen mit gereinigtem und abgedichtetem Vergaser sowie frischen Zündkerzen wieder Leben einhauchen kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die selbst geschnitzte Dichtung wollte ich euch nicht vorenthalten...

YoUd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Da ich auch schon einige Autos in Frankreich gekauft habe wundert  mich das keinesfalls. Da werden gerne mal Dichtungen selbst gemacht, aus vielen erdenklichen Materialien. Mein 404 war der Einzige, wirklich original unverbastelter Wagen, ansonsten war immer irgendetwas gebastelt. Fuhr aber, manchmal eher schlecht, manchmal fast normal.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Immerhin war es Dichtungspapier, nur halt sehr grob zugeschnitten... Mir war bei der Besichtigung schon klar dass da jemand ziemlich ziellos rumgebastelt haben muß. Ursprünglich wurde der Wagen ja gefahren, nur der Motorlauf war nicht so rund wie gewünscht. Dann wurde wohl relativ ziellos drauf los gebastelt bis die Kiste überhaupt nicht mehr lief. Gut für mich: Zündkabel, Verteilerkappe und -finger sind ebenso neu wie der Zahnriemen (inkl. Rollen/Pumpe) und die Auspuffanlage. Vergaserdichtsatz und Eyquem-Kerzen sind unterwegs, die Stroboskoplampe zum EInstellen der Zündung ebenfalls. Ich denke dass der alte 16er schon bald wieder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen wird.

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Der ein oder andere wird es mitverfolgt haben, der BX läuft nach Einbau eines passenden Zündverteilers wieder. Der Auspuff bläst vorne noch etwas und das Luftfiltergehäuse muß noch neu, dann ist antriebsseitig aber auch schon alles fertig.

Als nächstes ist der Technikcheck dran, dann noch ein paar Karosseriearbeiten, neue Reifen und neue Fensterheber vorne und der Zulassung dürfte nichts mehr im Wege stehen.

  • Like 5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden