Recommended Posts

Stefan46

Hallo Forum,

hallo DS5 Fahrer,

nach der Kaufberatung DS5 und nach meinem Kauf eines DS 5 180 HDI EAT6, 10/2015 würde ich mich jetzt über einen regen Erfahrungsaustausch aus der täglichen Praxis von uns DS 5 Fahrern freuen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46

Meine subjektive Einschätzung zurzeit nach ca. 2,5tsd km.

Motor und Antrieb:  Im ganzen recht ordentlich. Leistung ausreichend. Die Wandlerautomatik muß man zu nehmen wissen. Der Diesel könnte wohl sparsamer sein. Mein Verbrauch lt. Bordcomputer 8,8 l/100 km.

Fahrwerk:  Viel weniger schlimm als befürchtet. Allerdings auch mit 225/50 R 17 er Reifen.  Überraschend handlich und agil.  Etwas stoßempfindliche Lenkung, und Antriebseinflüsse beim Beschleunigen aus engen Kurven, Abbiegesituationen...  Kurze Wellen und Unebenheiten dringen rel. hart durch, lange Wellen werden perfekt ausgeschwungen.

Neigung zum Versetzen bei Unebenheiten und langen, sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven.

Bremsen.:  Sehr gute Verzögerung, sehr schnell ansprechend und auch standfest!

Komfort:  Sehr hoch, gute Seriensitze, Gute Klimatisierung, geringer Geräuschpegel auf der Autobahn durch gute Aerodynamik, daher treten allerdings Abrollgeräusche der Reifen in den Vordergrund.

Licht:  Hervorragende Sicht  durch LED Technik und adaptives Kurvenlicht. Ein Aha Erlebnis für den Fahrer von dt. Premiumprodukten.

Bedienung:   To be continued....

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46
Am 30.9.2016 at 12:46 , Stefan46 sagte:

Meine subjektive Einschätzung zurzeit nach ca. 2,5tsd km.

Motor und Antrieb:  Im ganzen recht ordentlich. Leistung ausreichend. Die Wandlerautomatik muß man zu nehmen wissen. Der Diesel könnte wohl sparsamer sein. Mein Verbrauch lt. Bordcomputer 8,8 l/100 km.

Fahrwerk:  Viel weniger schlimm als befürchtet. Allerdings auch mit 225/50 R 17 er Reifen.  Überraschend handlich und agil.  Etwas stoßempfindliche Lenkung, und Antriebseinflüsse beim Beschleunigen aus engen Kurven, Abbiegesituationen...  Kurze Wellen und Unebenheiten dringen rel. hart durch, lange Wellen werden perfekt ausgeschwungen.

Neigung zum Versetzen bei Unebenheiten und langen, sehr schnell gefahrenen Autobahnkurven.

Bremsen.:  Sehr gute Verzögerung, sehr schnell ansprechend und auch standfest!

Komfort:  Sehr hoch, gute Seriensitze mit ausreichend Seitenhalt, ermöglichen mir (1,78) in Verbindung mit der Lenkradverstellung eine angenehme Sitzposition. Kopffreiheit ist auch ausreichend, wenn ich den Sitz bis max. 2 Hübe mit der Verstellung hebe. Dann fängt es an unangenehm zu werden. ( eine etwas erhöhte Position scheint mir angenehmer da dann subjektiv etwas mehr Übersicht. Unauffällige Klimatisierung, Geringer Geräuschpegel auf der Autobahn durch gute Aerodynamik, daher treten allerdings Abrollgeräusche der Reifen sowie Fahrwerksgeräusche leicht in den Vordergrund.

Licht:  Hervorragende Sicht  durch (welche Technik auch immer) und adaptives Kurvenlicht. Ein Aha Erlebnis für den Fahrer von so manchem dt. Premiumprodukt.

Bedienung (Fahrzeug, ohne Multimedia):   Nach kürzer Eingewöhnung völlig Problemlos. (Die elktr. Feststellbremse reagiert sehr langsam,  das ist Entschleunigung!)

Multimedia/Navi:  Smeg+i V2 :   Ingesamt Durchschnittlich: Wg. umständlicher Adresseingabe, Zielführung jedoch gut, und auf den Punkt. Mirrorlink funktioniert nur mit relativ wenigen (zu wenigen) Smartphones. (Mit meinem leider nicht). USB Doking, Bluetoothttelefonie, A2dp Streaming funktionieren gut, jedoch ist die Mikrofonlautstärke beim telefonieren mit meinem Android 5.1.1 Lollipop Handy nicht ausreichend. Einen Cheat zur Erhöhung der Mikrofonempfindlich gibt es laut dem Freundlichen nicht.  Auch das soll lt. den Göttlichen an meinem Handy liegen....Sehr schade das es keine Sprachwahl bzw. generell keine Sprachbedienung der Unit gibt. Der Radioempfang war mit meinem alten, nachgerüsteten Clarion Multimediagerät (MAX688 RBT) ohne Diversity, nur mit Dachantenne, stabiler.  Bei meinen früheren Firmengölfen mit AntennenDiversity um weitere Längen besser. Nettes Feature ist die Jukebox Funktion mit 8 gig Speicher! Die Connectivity ist aufgrund der (mit meinem Smartphone) derzeit nicht nutzbaren Mirrorlink Funktion sehr bescheiden. Keine weiteren Telematikdienste nutzbar. Die einzige, in Deutschland angebotene App zur Fahrzeugverlinkung mit dem Handy, "My DS"  ist ein Witz.  Eine funktionierende Adaption der App "Link my Citroen" für die DS wäre wünschenswert. Die Bedienung/ Menüführung ist das schlechteste was ich bis jetzt bei Multimediageräten erlebt habe.

Das DENON Soundsystem sorgt zwar für einen meist ausgewogenen Klang, kommt aber nicht ansatzweise an das Hörerlebnis heran wie es B&O, Harman Kardon oder Burmester Systeme derzeit bieten.

Übersichtlichkeit:  Die doppelte A-Säule sitzt im Blickfeld des Fahrers und stören beim Abbiegen und in engen Kurven.  Die Aussenspiegel liegen, für meine Sitzposition jedenfalls, zu weit hinten und zwingen mich fast schon zum Schulterblick. 

Soo, mir fällt im Moment nichts weiteres Mitteilungswürdiges ein.

Ich würde mich über Kommentare und insbesondere Hinweise das Smeg+ betreffend freuen und hoffe ich habe niemanden gelangweilt.

 

 

 

bearbeitet von Stefan46

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fluxus
Am 30.9.2016 at 12:46 , Stefan46 sagte:

... Mein Verbrauch lt. Bordcomputer 8,8 l/100 km. ...

Ist das ein Schreibfehler? Mein C5 mit der gleichen Motor/Getriebe-Kombination verbraucht im Schnitt lt. Spritmonitor 5,6 Liter. Fährst Du viel Kurzstrecke/Stadtverkehr?

fl.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46

Leider nein. Jetzt steht der Bordrechner auf 8,3 l/100.  Am WE bin ich ca. 1200 km autobahn gefahren.  In der Woche nur Kurzstrecken....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sockenschorsch

large.k-DSCN8791.JPGlarge.k-DSCN8795.JPGlarge.k-DSCN8789.JPGlarge.k-DSCN8788.JPG

large.k-DSCN8809.JPGlarge.k-DSCN8807.JPGlarge.k-DSCN8808.JPGlarge.k-DSCN8806.JPGlarge.k-DSCN8803.JPGlarge.k-DSCN8805.JPGlarge.k-DSCN8799.JPG

Mich beschäftigt folgendes Problem: Feuchtigkeit/ Nässe in den Tür - Innenräumen.

DS 5, Baujahr 10/2016.

Vielen Dank 

Martin

 

 

 

 

bearbeitet von sockenschorsch
Aktuelle Bider angehangen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Außerhalb der Dichtungen kann es immer nass werden. Das ist normal.

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

naja, entweder hast du ein Aquarium gekauft oder mußt einfach mal die Türen schliessen, wenn es regnet  ;)

Mach mal aussagekräftige Fotos. Tür auf und den ganzen Ausschnitt, damit man mal die Dichtungen sieht und dann die Türen von innen, auch wegen der Dichtungen (sofern welche vorhanden).

Dann kann man weiter diskutieren oder Tips geben. Wobei da bei manchen Autos echt Hopfen und Malz verloren ist.

bearbeitet von Wurzelsepp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

An den gezeigten Stellen ist mehr oder weniger Wasser normal. Wo die eigentliche Dichtung zum Innenraum hin ist, ist ja wohl klar. Und innen ist ja wohl alles so trocken wie es sein soll.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Es ist großteils so, wie Ronald schreibt. Außerhalb der inneren Dichtungen kanns immer mal nass werden. Vor allem dann, wenn an den Türen oder der Karosserie keine weiteren Dichtungen angebracht sind. Dann würde ich mir auch keine großen Gedanken darüber machen, da es dann so gewollt ist.

Problematisch wird es nur, wenn innen und außen Dichtungen wären und das Wassser dazwischen nicht ablaufen kann. Das heißt dann nämlich nasse Füße, beim Türen öffnen und eventuell auch nasser Innenraum, wenn der Wasserstand so hoch wird, dass er durch (Fremdwort was mir gerade nicht einfällt) die innere Dichtung irgendwie durchläuft.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sockenschorsch
vor 14 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Es ist großteils so, wie Ronald schreibt. Außerhalb der inneren Dichtungen kanns immer mal nass werden. Vor allem dann, wenn an den Türen oder der Karosserie keine weiteren Dichtungen angebracht sind. Dann würde ich mir auch keine großen Gedanken darüber machen, da es dann so gewollt ist.

Problematisch wird es nur, wenn innen und außen Dichtungen wären und das Wassser dazwischen nicht ablaufen kann. Das heißt dann nämlich nasse Füße, beim Türen öffnen und eventuell auch nasser Innenraum, wenn der Wasserstand so hoch wird, dass er durch (Fremdwort was mir gerade nicht einfällt) die innere Dichtung irgendwie durchläuft.

Fremdwort: diffundieren ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwebepanzer

normal, ist bei meinem DS5 genauso , dafür sind ja die inneren umlaufenden Dichtungen da.

Beste Grüße

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46
Am 2.10.2016 at 20:01 , Stefan46 sagte:

Leider nein. Jetzt steht der Bordrechner auf 8,3 l/100.  Am WE bin ich ca. 1200 km autobahn gefahren.  In der Woche nur Kurzstrecken....

Update zum Verbrauch. Seit einigen Wochen hat sich der vom Bordrechner angegebene Verbrauch bei 7,5 L/100 eingependelt. In der Woche fahre ich nur Kurzstrecke. An den Wochenenden dann längere Strecken...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
Am 11.11.2016 at 16:51 , schwebepanzer sagte:

normal, ist bei meinem DS5 genauso , dafür sind ja die inneren umlaufenden Dichtungen da.

Beste Grüße

Erst dachte ich nur "Premium-Karossen" haben zusätzliche umlaufende Dichtungen an den Türaussenkanten, aber unser simply-clever-Firmen-Oktavia hat diese auch. ;)

Auch der Xsara zumindest umlaufend in Fensterhöhe.

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46
Am 2.10.2016 at 19:32 , Stefan46 sagte:

 

Noch ein Update zu meinem Erfahrungsbericht.

1. Zur Mikrofonlautstärke:  Der Freundliche hat die Mikrofoneinheit getauscht.  Nun ist die Verständigung deutlich besser aber immer noch etwas leise, wie mir meine Gesprächspartner immer wieder sagen.

2. Ich habe Risse an allen 3 Scheibenführungen festgestellt, außer an der Fahrertür. Der Freundliche hat die 3 Scheibenführungen auf Garantie erneuert.

Mir (und dem Freundlichen) ein Rätsel wie so etwas bei einem 1 Jahr alten Fahrzeug auftreten kann.   Leider ist mir nicht klar wie ich hier Fotos einstellen kann, vlt. kann mir das jemand von Euch erklären, falls das hier noch jemand liest...

Ein Manko habe ich am letzten Wochenende bei -10° C Aussentemperatur bemerkt. Die Scheibenwaschanlage schmiert und schliert, trotz teurem Sonax Frostschutz (Fertigmischung bis - 20°C) . Auch scheinen Sie Waschdüsen ein Problem mit der Verteilung zu haben. Gut klappte das nur im Stand, während der Fahrt kommt das Wasser nur noch knapp und punktförmig bis an den unteren Scheibenrand so das die Wischer es auf detr Scheibe verteilen müssen. Klappt aber nich so toll, führt zu starker Schlierenbildung. 

Ist das eine Einstellungssache?  Traue mich nicht mit der Nadel in den Düsen rumzustochern...

Auf Nachfrage , schon zu einem früheren Zeitpunkt, sagte mir der Freundliche das es weder heizbare Düsen noch Waschwasservorwärmung noch einen Füllstandsgeber für den DS5 zur Nachrüstung gebe.

Ziemlich ernüchtert fühle ich mich seitdem in die Achtziger zurückversetzt wo ich das alles an meinen Polos und Gölfen eigenhändig nachgerüstet habe. Zuletzt sogar noch an der B Klasse (W245) den Wärmetauscher im Waschwasserbehälter...Die beheizten Düsen waren Serie!

Wenigsten gab es da Möglichkeiten.  Vlt. hat ja jemand von Euch auch für den DS5 eine Lösung, oder auch nur das gleiche Problem--

Würde mich über Antworten von Euch freuen. 

 

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Wenn dein :) weder durch Handanlegen, sinnvolles austauschen von betroffenen Teilen oder sogar eventuell durch eine Anfrage bei Cit (oder DS ? ) nicht weiterhelfen kann, dann finde ich dieses traurig und würde mir einen anderen suchen. (ob jetzt den :) oder den DS5 kannst du dir selber ausdenken)

PS: Beheizte Düsen hat mein 11 Jahre altes Iiiiih-Bääääh Fahrzeug serienmäßig.

PSPS: Fächerdüsen, wovon ich ausgehe lassen sich recht einfach einstellen. Da wird der Sprühkopf komplett nach oben oder unten verstellt.

bearbeitet von Wurzelsepp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 37 Minuten, Ronald sagte:

Erst dachte ich nur "Premium-Karossen" haben zusätzliche umlaufende Dichtungen an den Türaussenkanten, aber unser simply-clever-Firmen-Oktavia hat diese auch. 

 

....und wenn sie dann so dicht sind wie bei VW, bekommt man unfreiwillig die Schuhe geduscht, sobald man eine Türe öffnet. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46
vor 36 Minuten, Stefan46 sagte:

Noch ein Update zu meinem Erfahrungsbericht.

1. Zur Mikrofonlautstärke:  Der Freundliche hat die Mikrofoneinheit getauscht.  Nun ist die Verständigung deutlich besser aber immer noch etwas leise, wie mir meine Gesprächspartner immer wieder sagen.

2. Ich habe Risse an allen 3 Scheibenführungen festgestellt, außer an der Fahrertür. Der Freundliche hat die 3 Scheibenführungen auf Garantie erneuert.

Mir (und dem Freundlichen) ein Rätsel wie so etwas bei einem 1 Jahr alten Fahrzeug auftreten kann.   Leider ist mir nicht klar wie ich hier Fotos einstellen kann, vlt. kann mir das jemand von Euch erklären, falls das hier noch jemand liest...

Ein Manko habe ich am letzten Wochenende bei -10° C Aussentemperatur bemerkt. Die Scheibenwaschanlage schmiert und schliert, trotz teurem Sonax Frostschutz (Fertigmischung bis - 20°C) . Auch scheinen Sie Waschdüsen ein Problem mit der Verteilung zu haben. Gut klappte das nur im Stand, während der Fahrt kommt das Wasser nur noch knapp und punktförmig bis an den unteren Scheibenrand so das die Wischer es auf detr Scheibe verteilen müssen. Klappt aber nich so toll, führt zu starker Schlierenbildung. 

Ist das eine Einstellungssache?  Traue mich nicht mit der Nadel in den Düsen rumzustochern...

Auf Nachfrage , schon zu einem früheren Zeitpunkt, sagte mir der Freundliche das es weder heizbare Düsen noch Waschwasservorwärmung noch einen Füllstandsgeber für den DS5 zur Nachrüstung gebe.

Ziemlich ernüchtert fühle ich mich seitdem in die Achtziger zurückversetzt wo ich das alles an meinen Polos und Gölfen eigenhändig nachgerüstet habe. Zuletzt sogar noch an der B Klasse (W245) den Wärmetauscher im Waschwasserbehälter...Die beheizten Düsen waren Serie!

Wenigsten gab es da Möglichkeiten.  Vlt. hat ja jemand von Euch auch für den DS5 eine Lösung, oder auch nur das gleiche Problem--

Würde mich über Antworten von Euch freuen. 

Heureka!  Habs geschafft die Bilder hochzuladen....

 

 

large.5847221d5f9ee_20161112_1316151.jpglarge.584721c96aeb2_20161101_1648521.jpglarge.58471e82098b3_20161112_1316421.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan46
vor 9 Minuten, Stefan46 sagte:

large.5847221d5f9ee_20161112_1316151.jpglarge.584721c96aeb2_20161101_1648521.jpglarge.58471e82098b3_20161112_1316421.jpg

 

vor 9 Minuten, Stefan46 sagte:

large.5847221d5f9ee_20161112_1316151.jpglarge.584721c96aeb2_20161101_1648521.jpglarge.58471e82098b3_20161112_1316421.jpg

Zum Thema polternde Hinterachse habe ich meinen Händler nach Servicemaßnahmen suchen lassen. Aber für mein Baujahr 09/2015 sind keine Maßnahmen hinterlegt.  Das hat mich enttäuscht und es sieht so aus als ob ich damit wohl leben muß. Umso mehr schade da es sich ansonsten um ein leises Auto handelt. Ein andere DS5 Fahrer und Kunde meines Händlers hat sich den Fahrzeugboden mit Schalldämmatten bekleben lassen.... Über den Erfolg dieser Maßnahme habe ich leider noch keine Infos.  Werde da mal dranbleiben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwebepanzer

Potzblitz, links hinten ist bei mir genau so ein Riss im Fensteraussengummi, ist mir bis dato nie aufgefallen, allerdings ist meine Mühle auch schon 4.5 jahre alt, was Citroen dazu wohl meint?

Viel blöder allerdings fand ich am Sonntag , das nach knapp 3 stündigem Spaziergang bei sanften Minustemperaturen der Schlüssel "eingefroren" war, obwohl ich selbigen in der mittleren Schicht meiner Zwiebelsystemklamotten aufbewahrt hatte.

Weder keyless go, noch die Schlüsselfernbedienung funktionierte. Ich musste den Wagen mit dem albernen Rohling aufsperren. Nach halbstündigen Gasthofaufenthalt bei einem warmen Getränk ging wieder alles.

Beste Grüße

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
McAlfa

Ja, sowas hatte ich letztens auch. Die Meldung, dass die Batterie der Funkfernbedienung schwach sei, ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nach dem Batteriewechsel funktionierte es dann wieder.
Allerdings streikt Keyless entry momentan sporadisch bei beiden vorderen Türen. Hinten funktioniert es. Ob das Steuergerät einen Schuss hat?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rdeknegt

könnte auch Straßensalz Kurzschluss sein. Hätte ich Letze Jahr auch laufend.

Einfach Handgriffen  reinigen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden