Recommended Posts

bx-basis

Hier gibt es auch noch ein echtes Schnäppchen. Habe den Anbieter gefragt ob ihm beim Preis ein Komma verrutscht ist, da hat er mit das Schmuckstück für 8600€ angeboten. Bevor ich den jetzt jemandem wegschnappe gebe ich euch nochmal die einmalige Gelegenheit zum Erwerb... ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Du könntest stattdessen die weltweit älteste AZU (04/1952!) kaufen:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=251993652&ambitCountry=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=2&maxFirstRegistrationDate=1960-12-31&minFirstRegistrationDate=1900-01-01&pageNumber=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=creationTime&sortOption.sortOrder=DESCENDING

Besonders gefällt dieser Satz:

Quote

Eine große Idee wird verkauft! Das Fahrzeug wurde fast komplett neu aufgebaut, bei der Restaurierung wurde darauf geachtet den Originalzustand weitesgehend zu erhalten um ihr eine gewisse Patina zu geben !

Vorsorglich: Nicht kaufen, wenn man tatsächlich eine 52er haben will. Ohnehin gab es 1952 dieses Modell noch nicht. Wie schon bei >>dieser Ente ist auch beim Kastenvogel (jedenfalls für mich) gar nichts zu erkennen, was auf 1952 deutet. Der reklamierte fast komplette Neuaufbau könnte aber natürlich auch bedeuten, dass man alles, bis auf die Typschilder, erneuert hat.

Ich frage mich immer, warum die Verkäufer keine Angst haben, dass man sie vor Gericht zerrt.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich sehe da weder Originalzustand noch Patina. Das einzig patinierte bei dem "AZU" ist die ranzige Gummimatte die da im Fußraum rumliegt, der Rest ist viel zu hochglänzend frisch lackiert. Ein wirklicher Auskenner bei Alt-Enten bin ich nicht, nur dass bei beiden die späte Version der Wellblechhaube drauf ist (ab 1955 ?) das sehe sogar ich...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM 2CV-Charlene

falsche Haube, falsches Emblem, falsche Lampentöpfe, falsche Klappfenster, falscher Außenspiegel, falscher Gepäckträger, falsche Lackierung, falsche Farbe der Felgen und der Stoßstange, überlackierte Radmuttern?, zentraler Blinkerschalter fehlt, doppelt zu hoher Preis ...

Aber ansonsten ist es doch eine schöne AZU. ;) 

  • Like 1
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

 

54 minutes ago, ACCM 2CV-Charlene said:

Aber ansonsten ist es doch eine schöne AZU.

Nö. Das ist, wie die Spot auch, ein übergeduschtes Irgendwas.  52er Teile sind überhaupt nicht sichtbar verbaut. Ein Fehlen des clignotant centrale hingegen, wäre aber passend gewesen. Den mußte man nachrüsten ;-)

bearbeitet von Rosti

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 4 Stunden, Rosti sagte:

Ich frage mich immer, warum die Verkäufer keine Angst haben, dass man sie vor Gericht zerrt.

Weil die vielen die es merken nicht kaufen und nicht klagen und der eine Idiot der diesen Wagen kauft auch dafür zu blöd ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerProfi
vor 9 Stunden, Rosti sagte:

Ich frage mich immer, warum die Verkäufer keine Angst haben, dass man sie vor Gericht zerrt.

Üblicher weise steht im Kaufvertrag "Gekauft wie gesehen" und nicht "Garantierter Originalzustand"

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Ich bin überzeugt, dass sich ein gewerblicher Anbieter nicht herausreden kann, der (restaurierte !) Fahrzeuge anbietet und verkauft, die angeblich 1952 , damit zwingend (zumindestens zum Teil) AU bzw. A sein müssten . Die Kastenente wird auch im Text auch mit Attributen wie Originalzustand beworben. So frei in der Beschreibung ist man hierzulande als B2C Verkäufer glücklicherweise nicht.

PS: Ein durchschnittlicher Rechtsbeistand wandelt den Kauf auch noch zwei Jahre später, so denn der Kunde nicht gewerblich ist. Holt der Kunde z.B. beim Conservatoire für die einzelnen Nummern, inkl. der Karosserieplakette unter dem "Handschuhfach"  die Bestätigung ein, hat der Händler ein Problem. Das passiert doch spätestens dann, wenn der Kunde auf einem Treffen erfährt, dass noch nicht einmal der Rahmen zum Baujahr passt (fehlender Querträger zur Bodenblechunterstützung) Gerade die sehr seltenen Uralt Vögel werden doch etwas genauer angeschaut.

Beim 2. Beispiel, der Berline aus angeblich 12/52, ist es etwas einfacher für den Händler, da dieser "im Kundenauftrag" verkauft.

bearbeitet von Rosti
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor einer Stunde, DerProfi sagte:

Üblicher weise steht im Kaufvertrag "Gekauft wie gesehen" und nicht "Garantierter Originalzustand"

Sobald im Kaufvertrag 1952, AZU und 12PS steht ist leicht nachzuweisen dass keines davon stimmen kann.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerProfi
vor 14 Minuten, jozzo_ sagte:

Sobald im Kaufvertrag 1952, AZU und 12PS steht ist leicht nachzuweisen dass keines davon stimmen kann.

Solche Details müssen natürlich schon stimmen. Sonst kann man das Fahrzeug zurück geben und den Kaufpreis zurückverlangen. Aber das wissen solche Verkäufer auch und werden das entsprechend zu formulieren versuchen.

 

bearbeitet von DerProfi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vincent2
vor 1 Stunde, DerProfi sagte:

Solche Details müssen natürlich schon stimmen. Sonst kann man das Fahrzeug zurück geben und den Kaufpreis zurückverlangen. Aber das wissen solche Verkäufer auch und werden das entsprechend zu formulieren versuchen.

 

Ich persönlich bin da eher skeptisch. Letztlich gibt es jede Menge dieser hochpreisigen Alt2CV im Internet, die von Profis perfekt und originalgetreu restauriert wurden. Und die bekommen dann ein professionelles Wertgutachten von einem offiziellen Sachverständigen und ein H-Gutachten von einer autorisierten Prüforganisation. Es darf zwar gefragt werden, warum Profis nicht wirklich historisch getreu restaurieren, Gutachter nicht merken, dass Modell und Baujahr nicht übereinstimmen und TÜV/GTÜ/DEKRA etc. auch nicht auffällt, wenn die Autos nicht original sind - aber letztlich lässt sich im Zweifelsfall auch immer die Verantwortung auf ein anderes Teil dieser Kette verschieben.

Und im Grunde interessiert das Ganze auch niemanden wirklich - außer ein paar Nerds hier im Forum ;-)  Sorry, aber so ist es leider.

Ich habe mir vor einiger Zeit mal den Spaß erlaubt und mir die restaurierten Wellblechenten bei Mobile angeguckt (alle jenseits der 10.000). Obwohl die Autos H-Gutachten und Wertgutachten hatten, war bei 50% !! der Autos auf den ersten Blick erkennbar, dass das Baujahr und das Modelljahr nicht übereinstimmten (sprich, die Papiere gehörten schlichtweg nicht zum Auto).

Letztlich wird sich an diesem Thema aber trotzdem niemand die Finger verbrennen - u.a. auch, weil dieselben Organisationen und Unternehmen, die alte Autos beurteilen und bewerten, auch Werbeanzeigen in Zeitschriften schalten, die über alte Autos schreiben und zudem gute Rechtsabteilungen haben... 

bearbeitet von Vincent2
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2CVMosel

In 31 Jahren nur 7km bei der Spot... aber umgerüstet auf Scheibenbremsen.

Ich kann Jozzo nur zustimmen.

Mosel

bearbeitet von 2CVMosel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden