Recommended Posts

ACCM Freddy

"Ist das Kunst oder kann das weg?"

" Ist ja ganz nett, aber will ich das wirklich vor der Tür stehen haben?"

 

Wenn ich sowas schon lese, dann habe ich den Papp schon auf. (Sagt man so im Münsterland. Heisst soviel wie Schnauze voll haben.)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 18 Minuten, ACCM Freddy sagte:

" Ist ja ganz nett, aber will ich das wirklich vor der Tür stehen haben?"

Ja! :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

ich sage auch  JA

ca. 6 Wochen.... dann steht da tatsächlich einer :) - und wir freu'n uns richtig drauf !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

"vor allem Kinder zeigen mit dem Finger auf uns"

DAS ist doch der richtige Ansatz, ein Auto zu designen ! Wer glaubt Papi und Mami entscheiden den Autokauf alleine, liegt sowas von falsch.......

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Den Cactus kann man auch mit sehr unauffälliger Optik versehen.

Wirklich störend für das angestrebte Klientel ist die schwache Vorstellung, die der Cactus in Sachen Variabilität abgibt. Sogar bei einem Lada Granta kann man die Sitzflächen mit einem Handgriff herausnehmen, so teuer kann die Lösung also nicht sein.

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/fahrberichte/fahrbericht-lada-granta-luxus-vier-gaenge-fuer-ein-halleluja-14559024.html

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Da schlägt sie wieder zu, die deutsche Autojournaille. Allein mit dem Smartphone hätte der Autor recherchieren können, dass es längst eine geteilte Rückbank gibt und dass das ETG mittlerweile mit dem 99-PS-Motor kombiniert wird. Wann hat der denn den Testwagen übernommen bzw. wieviel Zeit hat er sich für die lumpigen 8.000 km gelassen? Was soll daran überhaupt ein “Dauer“-Test sein?

Ich habe mit meinem Cactus jetzt in 4 Monaten knapp 12.000 entspannte km abgespult, davon > 8.000 beruflich. Als Dauertest würde ich das aber noch lange nicht bezeichnen. Angeglotzt werde ich übrigens nicht. Auch wenn ich das Auto bei dienstlichen Terminen zwischen den schwarzen Passaten und E-Klassen der anderen parke, wird das nicht groß thematisiert. In der Wahrnehmung vieler erscheint der Cactus auch eine Fahrzeugklasse höher, als er eigentlich angesiedelt ist, im Bereich Volvo V40, Mercedes GLA oder RR Evoque.

Schmaler Innenraum? Unsere supersized Mitmenschen setzen da offensichtlich neue Maßstäbe. In meinen CXen seinerzeit hatten die Sitze keinen größeren Abstand zueinander. Und das war gehobene Mittelklasse. Über den GS reden wir mal gar nicht. Aber mit meinen 70 kg gelte ich heute wahrscheinlich schon als untergewichtig. Den Maßstab für Normal-/Übergewicht will man ja derzeit den Gegebenheiten anpassen und nach oben korrigieren, las ich. Davon abgesehen sitzt meist meine Frau neben mir, wenn ich nicht alleine unterwegs bin. Da finde ich die durchgehende Sitzbank nett. Wir teilen schließlich sogar noch das Bett miteinander...

Kritik am Cactus? Na klar, da gibt es so einiges zu schreiben, was ich im Vorfeld nirgendwo gelesen und auch selbst nicht beachtet hatte:

- Es wir auch im Fußraum keine (warme) Luft zu den hinteren Passagieren geleitet. Es bleibt dort im recht kalt. Ich denke gerade über eine Bastellösung nach, schließlich soll mein Söhnchen nicht frieren auf dem Weg in den Winterurlaub.

- Der völlige Verzicht auf eine Innenraumleuchte für die hinteren Sitze ist selbst für allein Reisende ein Problem. Ich finde einfach nichts von dem wieder, was ich auf die Rücksitze gelegt habe.

- Der Innenspiegel klappt beim Abblenden zu weit nach oben und muss jeweils immer neu eingestellt werden. Habe ich noch bei keinem anderen Auto erlebt.

- Der Touchscreen reagiert recht träge.

- Das System fährt teilweise sehr langsam hoch, da möchte ich längst das Bild der Rückfahrkamera beim Ausparken sehen.

- Bei ausgeschaltetem Radio und aktiviertem Verkehrsfunkt schaltet sich das Radio bei Empfang einer Meldung ein. Leider läuft es auch nach Ende der Meldung weiter und muss manuell wieder ausgeschaltet werden. Ist ein Softwarebug, der aber bislang nicht korrigiert wurde.

- Das ETG "singt" bei um die 60 km/h wie ein Getriebe mit 200.000 auf der Uhr. Haben wohl alle (nicht nur im Cactus) und soll unkritisch sein.

Aber wann war ein echter Citroen jemals perfekt? Und gibt es überhaupt eine Alternative zum Cactus? In meinen Augen nicht.

  • Like 5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Der Cactus ist eindeutig kein Auto für den Durchschnittsautokäufer, der bewusst nach Langeweile und Anerkennung seiner Bezugspersonen sucht. Der Cactus ist ein Bekenntnis gegen Gleichmacherei. Seltsamerweise wählen viele Kunden für ihren Cactus eine Lackierung im Spektrum der Friedhofsfarben. 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khs2212
vor 31 Minuten, Auto nom sagte:

.........Seltsamerweise wählen viele Kunden für ihren Cactus eine Lackierung im Spektrum der Friedhofsfarben. 

Das liegt vielleicht auch daran, dass man - für mich unerklärlich - je nach Ausstattungslinie nur eine begrenzte Auswahl an Farben bekommt. 

Gruß, Karl-Heinz

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11

Die Innentemperatureinstellung ist umständlich und bei Sonneneinstrahlung

schwer ablesbar...

ok,das mach ich 10 mal am Tag,ist wirklich Sauwichtig.

bei automatischer Regelung.

doch,ganz kräftiger Minuspunkt!

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor einer Stunde, khs2212 sagte:

Das liegt vielleicht auch daran, dass man - für mich unerklärlich - je nach Ausstattungslinie nur eine begrenzte Auswahl an Farben bekommt. 

Gruß, Karl-Heinz

Ja, Citroën lenkt die Kunden mit Farbwunsch zu den teuren Versionen. Ich bin gespannt, ab welcher Ausstattungsvariante Citroën Advanced Comfort bestellbar sein wird. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khs2212

Naja ist beim Cactus aber nicht so; in der Shine Version stehen lediglich sieben von elf Farben zur Verfügung. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 18 Minuten, khs2212 sagte:

Naja ist beim Cactus aber nicht so; in der Shine Version stehen lediglich sieben von elf Farben zur Verfügung. 

 

Ich kann alle elf Farben auswählen, auch die durchgestrichenen (nicht kombinierbar mit den vorselektierten Airbumps).

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khs2212

Jetzt, wo Du das sagst, bekomme ich das auch hin. :rolleyes:

Ist aber schon verwirrend und nicht logisch im Konfigurator gemacht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 4 Stunden, Auto nom sagte:

Seltsamerweise wählen viele Kunden für ihren Cactus eine Lackierung im Spektrum der Friedhofsfarben. 

Am häufigsten treffe ich inzwischen auf das Prospekt-Gelb-Grün mit den dunklen airbumps.

Warum auch nicht? Optisch ansprechend und kostenlos.

Für ein aktuelles Auto hat der Cactus eine sehr bunte Farbpalette.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 12 Stunden, Memphisto sagte:

Am häufigsten treffe ich inzwischen auf das Prospekt-Gelb-Grün mit den dunklen airbumps.

Warum auch nicht? Optisch ansprechend und kostenlos.

Für ein aktuelles Auto hat der Cactus eine sehr bunte Farbpalette.

Wenn Du mich fragst, lange nicht bunt genug. Ich sehe - wenn überhaupt mal einen - in weiß/schwarz oder weiß/braun. Wenn ich mal nen bunten sehe ist der gelb oder rot und steht auf dem Hof eines Händlers.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Na ja, immer der Ruf nach Buntheit um ihrer selbst willen! 

Bei jedem Automodell gibt es Farben, die zum Design passen. Beim Cactus sind das m.E. helle Farbtöne, weil nur dadurch das "Flying Roof" zur Geltung kommt (war beim XM schon so). Zusätzlich traurig ist es dann, wenn schwarze Airbumps mit schwarzem Lack kombiniert werden. Da verschenkt man optisches Potenzial. Einfaches Weiß mit schwarzen Bumps ist mir persönlich für den Cactus etwas zu schlicht, wohl auch, weil es sich meist an den nackten Einfachausführungen findet.  Gut gefallen mir am Cactus die oben schon erwähnten "richtigen" Farben Gelb und Rot. Das Babyblau passt zum Modell, ist aber eine sehr spezielle Sache. Auf Platz zwei meiner Hitliste steht allerdings Olivebraun (was eher ein "Taupe", also ein ins Braune abgetöntes Grau ist), kombiniert mit hellgrauen Bumps und weißen Spiegeln und Reling. Wirkt ungewöhnlich aber stimmig. Ist aber überhaupt nicht bunt. Und mein Favorit ist nach wie vor Perlmuttweiß mit Airbumps in Chocolate. Das gibt dem Auto eine edle Optik und harmoniert mit dem bräunlichen Velous-Interieur, dass ich mit Abstand am wohnlichsten finde. Aber wie so vieles im Leben ist das alles Geschmackssache. Manche finden den Cactus in Lila ganz großartig, einer Farbe, die mir niemals ans Auto käme (ohne homophob, frauenfeindlich oder antiklerikal zu sein. Okay, letzteres vielleicht). 

Entscheidend ist im Übrigen in meinen Augen der Gesamteindruck. Der Cactus neigt dazu, etwas dicklich zu wirken, wenn er auf zu kleinen, spillrigen Rädchen daherkommt. Für mich funktionieren da optisch nur die schwarzen "Square"-Felgen oder besser noch die Siebzehnzöller. Dass man mit den 195ern auf 15"ern wahrscheinlich komfortabler fährt, steht auf einem anderen Blatt...

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
Am 17.12.2016 at 10:54 , silvester31 sagte:

Wenn Du mich fragst, lange nicht bunt genug. Ich sehe - wenn überhaupt mal einen - in weiß/schwarz oder weiß/braun. Wenn ich mal nen bunten sehe ist der gelb oder rot und steht auf dem Hof eines Händlers.

Genau, da fehlt ein fesches Grün. Ich denke an das Grün, was es bei VW, Seat und Skoda gibt... :)

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 41 Minuten, Kugelblitz sagte:

Genau, da fehlt ein fesches Grün. Ich denke an das Grün, was es bei VW, Seat und Skoda gibt... :)

Richtig. Oder das Uni-Grün, das es bei Renault - Opel für den kleinen Transporter gibt. Kakteen kenne ich nämlich überwiegend in Grünabstufungen. Wenn man ein Auto schon so nennt, sollte man mindestens eine Uni- und eine Metallicfarbe in grün zur Verfügung stellen....

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Da haste recht. Mal schauen, ob Citroen das auch merkt... 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy
Am 16.12.2016 at 09:27 , chrissodha sagte:

ich sage auch  JA

ca. 6 Wochen.... dann steht da tatsächlich einer :) - und wir freu'n uns richtig drauf !

Ich sage auch schon seit langem, dass ich so einen vor der Tür stehen haben will! Eigentlich schon so lange, wie es den Cactus gibt.

In ca. 3 Wochen steht tatsächlich einer vor der Tür, und zwar in der allergeisten Cactus-Farbe, welche die Farbpalette hergab. Große Vorfreude!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy
vor einer Stunde, chrissodha sagte:

meinst Du Baltic blau ?

Nein, Lagoon-Blau!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

oh ja,  kommt auch gut !

na denn..... hammwer ja bald zwei neue Cactüsse hier :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy
vor einer Stunde, chrissodha sagte:

oh ja,  kommt auch gut !

na denn..... hammwer ja bald zwei neue Cactüsse hier :-)

Welche Farbe hat dein Cactus?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden