Recommended Posts

DS3Tom

Moin Zusammen,

Mein DS3 verfügt über eine Start/Stop - Funktion. d.h. der Motor geht aus wenn man steht

und bei Betätigung der Kupplung springt er wieder an.  Man kann dies über eine Taste

deaktivieren. Geht das irgend wie auch mit Dauer-Aus, wie z.b. die automatische Türverriegelung.

Ist nervig jedes mal auf die Taste zu drücken.

MFG

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne2202

Nein, es ist nicht möglich, die Funktion dauerhaft zu deaktivieren, da dein DS3 aufgrund dieser Funktion seine Einstufung in die Euro - Norm erhält. 

Aus welchem Grund stört dich die Start / Stopp - Funktion denn? Und warum hast du das Auto gewählt, wenn es Teil der Ausstattung ist?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DS3Tom

Hallo Yvonne,

Ich lebe und Arbeite in Hamburg und fahre täglich damit zur Arbeit.

Das heißt viele Ampeln und Stopp & Go. und mich nervt es einfach das der

Motor ständig an und aus geht. Dauerhaft auf der Kupplung stehen mag ich auch nicht,
nur damit der Motor an bleibt.

Warum ich das Auto gewählt habe. Ich war auf der suche nach einem Kleinwagen mit entsprechender Leistung
der mir Aussen u. Innen optisch gefällt und mir Gelegenheit bietet Ihn nach meinen Vorstellungen zu gestalten (Ausstattung)
Leider ist die Start&Stopp Funktion ein notwendiges Übel. Wäre es eine wählbare Option gewesen hätte ich diese garantiert nicht genommen.

Leider gibt es noch so 1-2 unschöne Dinge die mir nicht gefallen.

- pfeifendes Geräusch woher es auch immer kommen mag

- lausige Sitzheizung

- und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Ich weiß das ist meckern auf hohem Niveau, aber für eine "Premium-Marke was DS sein möchte sind
die noch ein ganzes Stück entfernt.

 

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Krusty04

Hallo, 

mein Ds3 hat keine Start/Stop Funktion und auch keine Sitzheizung. Da kann man also schon wählen. Ich wollte nämlich keine Start/Stop Funktion, die würde mich auch nur nerven.

Denke aber auch, dass man die Funktion nicht dauerhaft abschalten kann. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Krusty04

Was stört dich denn noch so für Kleinigkeiten beim DS3? so aus Neugier mal frage. :) 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DS3Tom

@Krusty04

Also bei meiner Ausstattung Sport Chic u. Motorisierung ( PureTech 130 ) konnte ich das nicht wählen,
Wie alt ist deiner?

und wg. Sitzheizung ich hab die Lederausstattung genommen und da ist die Sitzheizung mit drin.
Nur leider funktioniert die nicht wirklich gut. Es braucht so seine 20-25min bis man die richtig warm ist.

Da kenne ich von anderen Fahrzeugen ganz anders. Ich hab mir jetzt eine Sitzauflage gekauft,
damit mein A..sch nicht so friert...

was mich noch so stört:

- Multimedia
funktioniert super und auch das koppeln mit meinem Handy via Bluetooth klappte sofort.

nur warum muss ich jedes mal wenn ich starte erst Bluetooth auswählen, die anderen Auswahlmöglichkeiten
wie DAB, FM, AUX, USB bleiben erhalten und sind auch gleich wieder verfügbar wenn ich den Wagen neu starte.

z.b. ich habe via USB-Stick musik gehört und wenn Zündung aus und nächsten Tag wieder an, hat er die
Auswahl "USB" sich gemerkt und ich kann sofort Musik starten. 

Fahrtenregler(Tempomat) - ist nee tolle Sache für Leute die viel Autobahn fahren.
für mich als Stadtfahrer ehe selten genutzt. Aber warum muss man so ein Riesen Hebel am Lenkrad dafür nehmen?
1-2 Taster auf dem Lenkrad wie bei den meisten Fahrzeugen ist doch schöner, oder..

Dieses pfeifende Geräusch auf der Fahrerseite (Benzinpumpe???)
Verkäufer meint das gehört so..aha werde das mal bei der ersten Inspektion monieren.

Ansonsten ein schönes Auto und fährt sich auch klasse.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Activator

Ich würde sagen müsste man mal mit einer Diagbox reinschauen um das ggf. zu deaktivieren.

Ich persönlich mag ja Start-Stopp Systeme ... hilft beim Sprit sparen :D

@Yvonne2202 Und mit der Schadstoff-klasse hat das leider nix zu tun ... der Porsche hat auch Euro 5 und wenn man Start-Stopp deaktiviert dann bleibt das auch aus. Das ist wieder nur ein Goodie von Citroen.

 

Wobei ich mich ja frage ob Handschaltung in der Stadt wirklich so eine gute ID ist? In der Großstadt liebe ich ja Automatik .... überall anders treibt sie mich in den Wahnsinn.:mad:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DS3Tom

@activator

Zitat

Diagbox reinschauen

das kann nur die Werkstatt, richtig???

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Vielleicht kann man es per Diagbox (Diagnosewerkzeug) auf nicht vorhanden stellen. Das wird aber kein Händler machen...frage mal hier in die Runde ob es jemand macht oder: Selbst eine kaufen.

Gruß Higgins

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ich kann nicht nachvollziehen, was daran nerven soll, dass der Motor in Standzeiten NICHT läuft. Wenn die Innentemperatur bei stehendem Motor nicht gehalten werden kann oder der Ladezustand der Batterie nachlässt, deaktiviert sich das System doch sowieso.

Davon abgesehen: Die Werkstatt darf das nicht dauerhaft abstellen, weil damit die Verbrauchswerte unzulässig verändert werden. 

Die Beiträge legen doch immer wieder den verdacht nahe, dass Treibstoff derzeit viel zu billig ist, wenn Leute für ein nicht näher zu beschreibendes Gefühl gerne ihren Motor im Stand sinnlos Benzin verbrennen lassen. Denn dass das Stopp-Start-System von Citroen nicht auf sehr hohem Niveau arbeitet und den Motor unmittelbar und fast unbemerkt wieder zuschaltet, kann ja wohl niemand behaupten. Heißt: Objektive Nachteile gibt es keine.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Ich habe nur eine Ecke, die sehr unübersichtlich ist, da schalte ich das ab. Sonst darf der Motor ruhig ausgehen. Mich stört das nicht mehr. Mittlerweile nervt der VTI, weil er nicht ausgeht...

Ich rufe daher die Jugend zu mehr Offenheit gegenüber neuer Technik auf.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Activator

Sehe ich genau so .... allerdings greift die Start Stop bei mir extrem selten ... da ich meistens so flüssig und vorausschauend fahre dass ich selten stehe :)

 

Achja ... @DS3Tom ja das kann die Werkstatt oder jemand mit Diagbox.

Am besten du suchst dir irgendwo jemand der so etwas hat. Ich habe eine Diagbox ... wohne aber zu weit weg.

bearbeitet von Activator

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne2202
vor 7 Stunden, DS3Tom sagte:

Hallo Yvonne,

Ich lebe und Arbeite in Hamburg und fahre täglich damit zur Arbeit.

Das heißt viele Ampeln und Stopp & Go. und mich nervt es einfach das der

Motor ständig an und aus geht. Dauerhaft auf der Kupplung stehen mag ich auch nicht,
nur damit der Motor an bleibt.

Warum ich das Auto gewählt habe. Ich war auf der suche nach einem Kleinwagen mit entsprechender Leistung
der mir Aussen u. Innen optisch gefällt und mir Gelegenheit bietet Ihn nach meinen Vorstellungen zu gestalten (Ausstattung)
Leider ist die Start&Stopp Funktion ein notwendiges Übel. Wäre es eine wählbare Option gewesen hätte ich diese garantiert nicht genommen.

Leider gibt es noch so 1-2 unschöne Dinge die mir nicht gefallen.

- pfeifendes Geräusch woher es auch immer kommen mag

- lausige Sitzheizung

- und noch so ein paar Kleinigkeiten

Pfeifendes Geräusch: kommt bestimmt aus dem Getriebe, ist jedenfalls bei meinem C3 so, wenn ich den 4. Gang genau bei 70 km/h fahre. Und beide Autos stehen ja auf der gleichen Plattform. Oder vielleicht die Bremsen? Die Werksteile bei C3/DS3 neigen schon mal dazu. Die Modelle sind recht zickig, gewöhn dich schon mal dran, dass er dich immer mal wieder mit so Kleinigkeiten nervt.

Die Start / Stopp - Funktion wiederum finde ich eine gute Sache. Weil der Wagen sehr sanft wieder anspringt bei Betätigung der Kupplung und sogar relativ tolerant ist, selbst wenn gerade viele Verbraucher laufen oder der Motor noch nicht warm ist. Auf dem Weg zur Autobahn fahre ich auch erstmal 7 km durch die Stadt, mit vielen Ampeln und Stopps. Dabei nervt mich aber eigentlich alles andere.

@Activator Schatzi, kuckst du hier:

vor 4 Stunden, Ulrich T sagte:

Davon abgesehen: Die Werkstatt darf das nicht dauerhaft abstellen, weil damit die Verbrauchswerte unzulässig verändert werden.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Activator

Ausreden ... alles ausreden ... die dürfen ja beim C5 auch nicht die automatische Parkbremse deaktivieren ... aus irgendwelchen Fadenscheinigen Gründen.

Das ist Citroen Politik ... keine Bundespolitik.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DS3Tom

Oha da hab ich aber etwas losgetreten...

@Yvonne2202

Pfeifendes Geräusch ist bei mir im Stand zu hören, während der Fahrt höre ich es nicht
Mich wundert es nur - das Auto ist jetzt 4Wochen alt mit 850km auf der Uhr und das Geräusch war von Anfang an da!

Ich fahre nun seit 35J. Auto - alle bisher ohne Start/Stopp - mein voriges Auto hatte auch kein Start/Stopp und der hat sich
12L in der Stadt genommen. Mich persönlich nervt es halt und ich würde es besser finden man könnte es individuell einstellen
wie z.b. beim Mini meiner Frau. die hat auch Start/Stop und kann es durch länger drücken des ECO-Knopfes
komplett abstellen und auch wieder einschalten nach belieben.

Ich frage mich auch ob das für den Anlasser auf Dauer so gut ist,
denn der wird ja durch das andauernde starten viel mehr genutzt als bei einem Auto ohne S&S

Das mit der Diagbox (Diagnosewerkzeug) ist ein guter Tipp. Werde ich mal nachfragen beim Freundlichen!

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne2202

Bei mir läuft das noch über die Lichtmaschine, die neueren Jahrgänge haben aber mittlerweile verstärkte Anlasser, die nicht wesentlich früher sterben sollen, als normale Anlasser auch. Da muss man sicherlich aber die Zeit abwarten, ob das tatsächlich so ist. Ich mache mir da bei meinem Diesel wiederum keine Sorgen. Wenn etwas an diesem Auto reibungslos läuft, dann ist es der Motor.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Activator

Das mit diesen verstärkten Anlassern oder Lichtmaschinen ist leider nur eine Moderne Mär.

Sind genau die gleichen Anbauteile wie früher mit den gleichen Teilenummern. Zumindest bei VW hat mir das mal ein Kumpel gezeigt. Also darauf würde ich mich nicht verlassen.

Aber eigentlich doch ganz einfach ... wenn ich weiß dass ich nur kurz stehe kann ich den Fuß auch auf der Kupplung lassen.... Motor bleibt an (Das macht Fräulein @Yvonne2202 sehr gern :-P)

Wenn man weiß dass man länger steht... Fuß von der Kupplung ... Motor geht aus ... und dann ist es auch sinnvoll dass der Motor ausgeht um Sprit zu sparen.

Genau so mache ich das beim Porsche ..... und ich kann euch versichern dass der die schwerste Kupplung hat die ich je in einem Auto hatte.. gutes Training für die Beine :)

Sinter Kupplung oder sowas was da drin ist.... muss die brachiale Leistung ja irgendwie umsetzen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne2202
vor 39 Minuten, Activator sagte:

Das mit diesen verstärkten Anlassern oder Lichtmaschinen ist leider nur eine Moderne Mär.

Sind genau die gleichen Anbauteile wie früher mit den gleichen Teilenummern. Zumindest bei VW hat mir das mal ein Kumpel gezeigt. Also darauf würde ich mich nicht verlassen.

Aber eigentlich doch ganz einfach ... wenn ich weiß dass ich nur kurz stehe kann ich den Fuß auch auf der Kupplung lassen.... Motor bleibt an (Das macht Fräulein @Yvonne2202 sehr gern :-P)

Wenn man weiß dass man länger steht... Fuß von der Kupplung ... Motor geht aus ... und dann ist es auch sinnvoll dass der Motor ausgeht um Sprit zu sparen.

Genau so mache ich das beim Porsche ..... und ich kann euch versichern dass der die schwerste Kupplung hat die ich je in einem Auto hatte.. gutes Training für die Beine :)

Pöh, ich pflege mein Auto halt :P Und in Gladbach kenn ich die Ampelphasen in - und auswendig und weiß, wann es sich lohnt, den Fuß von der Kupplung zu nehmen und wann nicht. Ach, und wer testet da gerne mal die Bremsen vom C5 vor ner roten Ampel, he?

Die Funktion in deinem Porsche finde ich immer wieder witzig. Das Teil nimmt sich mindestens 14 l auf 100 km/h, aber hauptsache, ein bisschen auf Pseudoökologisch machen. Aber die Kupplung ist wirklich schwergängig, genau wie die Lenkung.

Ich bin ja schon der Meinung, dass die Start / Stopp - Funktion trotzdem irgendwie Augenwischerei ist, was die vermeintliche Umweltfreundlichkeit betrifft. Aber sie ist eingebaut, dann sollte ich sie wohl auch nutzen. Und ne gute Sache ist es allemal, weil ich dann vor ner Ampel oder gerne auch mal in einem Ruhrgebietsstau nicht ständig auf den Pedalen stehen muss. Das macht die ja auch nicht besser dabei. 

bearbeitet von Yvonne2202
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Athanagor68
Am 21.12.2016 at 23:03 , Ulrich T sagte:

Ich kann nicht nachvollziehen, was daran nerven soll, dass der Motor in Standzeiten NICHT läuft. Wenn die Innentemperatur bei stehendem Motor nicht gehalten werden kann oder der Ladezustand der Batterie nachlässt, deaktiviert sich das System doch sowieso.

Davon abgesehen: Die Werkstatt darf das nicht dauerhaft abstellen, weil damit die Verbrauchswerte unzulässig verändert werden. 

Die Beiträge legen doch immer wieder den verdacht nahe, dass Treibstoff derzeit viel zu billig ist, wenn Leute für ein nicht näher zu beschreibendes Gefühl gerne ihren Motor im Stand sinnlos Benzin verbrennen lassen. Denn dass das Stopp-Start-System von Citroen nicht auf sehr hohem Niveau arbeitet und den Motor unmittelbar und fast unbemerkt wieder zuschaltet, kann ja wohl niemand behaupten. Heißt: Objektive Nachteile gibt es keine.

Leider ja: durch das andauernde Ein&Aus des Motors leidet die Kurbelwelle (vorallem deren Lager) und alle anderen beteiligten Systeme (Anlasser, LiMa, Ventiltrieb) weil die hydrodynamische Schmierung [das theoretisch sich nie Berühren von Welle und Lager, getrennt durch den Schmierölkeil] durch das *pfui dein Motor läuft ja im Leerlauf*  unterbrochen wird. Auch das Bordnetz ist andauernd an der Belastungsgrenze.

Wer keinen Leerlauf im Stand haben mag, empfehle ich einen E-Motor...

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Gestartet wird der Motor zumindest meines Cactus mit dem Blue HDI mittels des Generators. Es rückt also nicht bei jedem Motorstart der Anlasser ein. Deshalb erfolgt der Startvorgang auch kaum wahrnehmbar und wesentlich unauffälliger als bei den Passaten, die ich in den letzten Jahren gefahren bin. Der Generator/E-Motor wirkt m. W. auch als s. g. Mini-Hybrid, d. h. er bringt beim Beschleunigen zusätzliche Leistung. Letzteres habe ich aber nur irgendwo gelesen,  wahrnehmbar ist das für mich als Fahrer nicht.

Insofern sehe ich das ganz anders: Einen Motor laufen (und Kraftstoff verbrennen) zu lassen, wenn er nicht gebraucht wird, halte ich für absolut unzeitgemäß. Vermehrter Verschleiß der Kurbelwellenlager? Gibt es belastbare Zahlen zu vorzeitigen Motorschäden bei Autos mit Stopp-Start-Systemen? Ich würde davon ausgehen, dass die Schmierung der Lager so schnell aufgebaut wird, dass ein signifikant erhöhter Verschleiß nicht auftreten dürfte.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwinge

Start/Stopp mag ein wenig Kraftstoff sparen, das erkauft man sich dann aber wohl mit erhöhtem Wartungsaufwand. Solange die Systeme aber einwandfrei funktionieren, soll mirs recht sein. Hatte bisher nur in Mietwägen Kontakt damit. Bei Passat (2013) und Q3 (2016) alles okay. Beim Scenic (2013) hab ich penibel darauf geachtet das System nach jedem Fahrtantritt sofort zu deaktivieren. Grund war, daß der Motor nach dem automatischen Start nicht sofort voll belastbar war, er brauchte immer eine "Gedenksekunde". Sehr nervig sowas, vor allem wenn man an der Ampel auf der "Pole Position" steht, und das Feld nicht unnötig warten lassen will.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
foxymail
Am 22.12.2016 at 11:12 , Activator sagte:

Das mit diesen verstärkten Anlassern oder Lichtmaschinen ist leider nur eine Moderne Mär.

Sind genau die gleichen Anbauteile wie früher mit den gleichen Teilenummern. Zumindest bei VW hat mir das mal ein Kumpel gezeigt. Also darauf würde ich mich nicht verlassen.

 

Nicht jeder Hersteller verarscht und belügt seine Kunden, bei VW ist so wie ich aus eigener Erfahrung aus dem Bekanntenkreis (zum Glück Firmen-Leasing) weiß leider eine ganze zeitlang so gehandhabt worden - stinknormale Bauteile ohne besonders verstärkte Ausführung, etc.. in Fahrzeugen mit Start-Stopp-Funktion.. Bei PSA hat man sich da mehr gedanken gemacht - wie den Startergenerator, einen zustätzlichen Energiespeicher, etc.... 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Beim Puretech merkt man schon, daß der Anlasser den Motor mit Schwung anwirft. Der kommt aber auch von Valeo.

Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Start-Stopp-Systeme sollten eigentlich vorgeschrieben werden. Das wäre viel sinnvoller, als Tagfahrleuchten und es wäre, in der einfachsten Ausführung auch billiger.

Zur Belastung eines ganz normalen Anlassers:

Ich Fahre seit ich den Führerschein habe so, dass ich den Motor nahezu immer ausmache, wenn er nicht gebraucht wird. Da ich noch nie ein Fahrzeug mit SSA gefahren habe, waren das immer stinknormale Anlasser.

Der aktuelle C1 frisst aus einem ganz anderen Grund batterien, da kann ich also nichts zur Lebensdauer sagen. Tatsache ist jedoch, dass die Werksbatterie beim Vorgänger, den ich genauso oder noch extremer auf sparsam gefahren habe und immer den Motor ausgemacht, wenns ging, ganze fünf Jahre hielt. Die zweite Batterie hielt immer noch gute 2 Jahre, und das obschon sehr strenge Winter und viel extremer Stadtverkehr mit Motor aus alle hundert Meter dabei war. Die dritte Batterie hat das Ableben des Motors (Gebrochene Zündspuhle und ausgerissene Zündkerze nach >186'000km) überlebt. Das alles waren kleine Batterien zwischen 37 und 45 Ah in einem kleinen Automatikwagen.

Anlasser hat die ganze Zeit nie Zicken gemacht. Auch nicht beim C1.

Lichtmaschine hat immer ausgereicht, die Batterie ausreichend zu laden, auch bei dem heftigsten Stadtverkehr im tiefstwinter bei <-10°C mit Auslauf nur am Wochenende. Lüftung lief und läuft immer, im Winter auch mal öfter volle Pulle, zum Heizen, Heckscheibenheitung ist bei Bedarf auch an, ebenso bei beiden Wägen Klimaanlage bei Bedarf, im Winter öfter als im Sommer.

Ich fahre zudem immer mit Licht und mache dies in der Regel auch nicht aus, wenn ich den Motor an der Ampel ausmache.

Kurbelwelle: Keine Probleme, beim C1 jetzt mit >100'500km, beim Vorgänger neun Jahre und >186'000km lang.

Fazit: Es hängt wohl stark vom Hersteller ab, ob ein normaler Anlasser ausreicht für SSA oder nicht.

So oft, wie ich hier, vor allem bei den gehobenen Modellen, von Anlasserschäden lese, bin ich versucht, PSA zu denen zu zählen, welche normale Anlasser so bauen, dass sie für SSA nicht ausreichen. Bei VW fehlen mir Erfahrungen. Mag sein, die können das, mag sein, auch nicht.$

Jedenfalls sieht es für mich so aus, als würden Anlasser aus dem Hause Toyota/Daihatsu durchaus so robust sein, dass man ihnen ohne weiteres, und ohne sonderliches Schadrisiko, den SSA-Betrieb zumuten könnte. Woran das liegt, weiss ich nicht, aber ich habe von Daihatsu gelesen, bei denen SSA nachgerüstet wurde, ohne Anlasser Batterie oder anderes auch nur anzurühren, und Schäden sind keine bekannt, auch nicht bei hohen km-Ständen.

Wenn bei den Autos mal ein Anlasser probleme macht, dann in der Regel irgendwann nach dem 12. oder 15. Betriebsjahr, also zu einem Zeitpunkt, zu dem die Karosse eigentlich nur noch aus Rost besteht, wenn nicht ein fähiger Schrauber aktiv und rechtzeitig eingegriffen hat.

Ich halte es für ein Märchen, dass es der Kurbelwelle Schaden soll, wenn SSA aktiv ist. Würde das stimmen, müsste man eigentlich auf eine elektrische Ölpumpe umrüsten. Mir ist kein Hersteller bekannt, der das macht, und würde das gemacht, dann nicht weil der Motor nicht mit der SSA zurecht käme, sondern um Kraftstoff zu sparen. BMW setzt meines Wissens aus diesem Grund auf elektrische Kühlwasserpumpen.

Wenn ein Motor ein paar Sekunden steht, dann ist der Ölfilm nicht gleich weg.

Ausserdem müssen KFZ-Motoren sowieso und seit jeher Dinge aushalten, die man Motoren eigentlich nicht zumuten darf. Jede bessere Rangierdiesellok, von Notstromaggregaten nicht zu reden, hat eine Kühlwasservorwärmung, die in der Regel den Start verweigert, wenn die Wassertemperatur <40°C ist. LKW und PKW reisst man auch bei -20°C an, ohne ihnen auch nur eine Vorwarnung zu gönnen.

Und während man Flugmotoren selbst bei <100PS und warm nur mit einiger Vorsicht Laständerungen zumutet, also nach Möglichkeit weder schnell Gas gibt, noch dies wegnimmt, gehört es gerade bei den grossen Motoren über 200ps schon fast zum guten Ton, sinnlos mit dem Gaspedal zu spielen, um zu imponieren.

Überzogene Ölwechselintervalle und zu wenig Öl kommen noch dazu.

Ich würde mal sagen, SSA ist eher das kleinste Problem eines automobil eingesetzten Motors.

Das ist doch schlicht und einfach alles nur Angstmache.

Der Startergenerator ist deshalb dem normalen Anlasser überlegen, weil er erstens schneller zu Werke gehen kann, weil er nicht erst ein Ritzel in Eingriff bringen muss, und weil er gleichzeitig Anlasser UND Alternator ersetzen kann. Dazu kann er, richtig angesteuert auch noch die Schwungscheibe ersetzen oder doch deren Masse erheblich reduzieren, und er kann den Motor, ebenfalls wieder eine passende Ansteuerung vorausgesetzt, wie bereits erwähnt, auch noch beim hochdrehen unterstützen.

Weder ist die Lebensdauer eines Startergenerators zwingend höher als die von Anlasser oder Alternator, noch ist ein normaler Anlasser zwingend ungeeignet für eine Start-Stopp-Automatik.

Wenn der Anlasser zum Beispiel immer zu lange Betätigt wird, was manche Fahrer einfach nicht anders zu können scheinen, dann killt man den locker auch ohne SSA vorzeitig. Wird er hingegen immer nur solang betätigt, wies sein muss und entsprechend ausgelegt, dann kommt der auch mit SSA zurecht. Das beweisen etliche Nachrüstungen schon seit Jahren und Jahrzehnten, und das konnte, wer wollte schon wissen, bevor man SSA ab Werk bekommen konnte.

Also hört auf mit der Panikmache. Wenn ihr der Karre nicht mal ne SSA zutraut, dann steht ein Markenwechsel zwingend an! Wenn ihr dem Hersteller, seis Citroën oder ein beliebiger anderer, nicht einmal zutraut, einen anforderungsgerechten Anlasser einzubauen, wie könnt ihr dem dann anderes, wichtigeres, zutrauen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Start-Stopp-Systeme sollten eigentlich vorgeschrieben werden. Das wäre viel sinnvoller, als Tagfahrleuchten und es wäre, in der einfachsten Ausführung auch billiger.

Zur Belastung eines ganz normalen Anlassers:

Ich Fahre seit ich den Führerschein habe so, dass ich den Motor nahezu immer ausmache, wenn er nicht gebraucht wird. Da ich noch nie ein Fahrzeug mit SSA gefahren habe, waren das immer stinknormale Anlasser.

Der aktuelle C1 frisst aus einem ganz anderen Grund batterien, da kann ich also nichts zur Lebensdauer sagen. Tatsache ist jedoch, dass die Werksbatterie beim Vorgänger, den ich genauso oder noch extremer auf sparsam gefahren habe und immer den Motor ausgemacht, wenns ging, ganze fünf Jahre hielt. Die zweite Batterie hielt immer noch gute 2 Jahre, und das obschon sehr strenge Winter und viel extremer Stadtverkehr mit Motor aus alle hundert Meter dabei war. Die dritte Batterie hat das Ableben des Motors (Gebrochene Zündspuhle und ausgerissene Zündkerze nach >186'000km) überlebt. Das alles waren kleine Batterien zwischen 37 und 45 Ah in einem kleinen Automatikwagen.

Anlasser hat die ganze Zeit nie Zicken gemacht. Auch nicht beim C1.

Lichtmaschine hat immer ausgereicht, die Batterie ausreichend zu laden, auch bei dem heftigsten Stadtverkehr im tiefstwinter bei <-10°C mit Auslauf nur am Wochenende. Lüftung lief und läuft immer, im Winter auch mal öfter volle Pulle, zum Heizen, Heckscheibenheitung ist bei Bedarf auch an, ebenso bei beiden Wägen Klimaanlage bei Bedarf, im Winter öfter als im Sommer.

Ich fahre zudem immer mit Licht und mache dies in der Regel auch nicht aus, wenn ich den Motor an der Ampel ausmache.

Kurbelwelle: Keine Probleme, beim C1 jetzt mit >100'500km, beim Vorgänger neun Jahre und >186'000km lang.

Fazit: Es hängt wohl stark vom Hersteller ab, ob ein normaler Anlasser ausreicht für SSA oder nicht.

So oft, wie ich hier, vor allem bei den gehobenen Modellen, von Anlasserschäden lese, bin ich versucht, PSA zu denen zu zählen, welche normale Anlasser so bauen, dass sie für SSA nicht ausreichen. Bei VW fehlen mir Erfahrungen. Mag sein, die können das, mag sein, auch nicht.$

Jedenfalls sieht es für mich so aus, als würden Anlasser aus dem Hause Toyota/Daihatsu durchaus so robust sein, dass man ihnen ohne weiteres, und ohne sonderliches Schadrisiko, den SSA-Betrieb zumuten könnte. Woran das liegt, weiss ich nicht, aber ich habe von Daihatsu gelesen, bei denen SSA nachgerüstet wurde, ohne Anlasser Batterie oder anderes auch nur anzurühren, und Schäden sind keine bekannt, auch nicht bei hohen km-Ständen.

Wenn bei den Autos mal ein Anlasser probleme macht, dann in der Regel irgendwann nach dem 12. oder 15. Betriebsjahr, also zu einem Zeitpunkt, zu dem die Karosse eigentlich nur noch aus Rost besteht, wenn nicht ein fähiger Schrauber aktiv und rechtzeitig eingegriffen hat.

Ich halte es für ein Märchen, dass es der Kurbelwelle Schaden soll, wenn SSA aktiv ist. Würde das stimmen, müsste man eigentlich auf eine elektrische Ölpumpe umrüsten. Mir ist kein Hersteller bekannt, der das macht, und würde das gemacht, dann nicht weil der Motor nicht mit der SSA zurecht käme, sondern um Kraftstoff zu sparen. BMW setzt meines Wissens aus diesem Grund auf elektrische Kühlwasserpumpen.

Wenn ein Motor ein paar Sekunden steht, dann ist der Ölfilm nicht gleich weg.

Ausserdem müssen KFZ-Motoren sowieso und seit jeher Dinge aushalten, die man Motoren eigentlich nicht zumuten darf. Jede bessere Rangierdiesellok, von Notstromaggregaten nicht zu reden, hat eine Kühlwasservorwärmung, die in der Regel den Start verweigert, wenn die Wassertemperatur <40°C ist. LKW und PKW reisst man auch bei -20°C an, ohne ihnen auch nur eine Vorwarnung zu gönnen.

Und während man Flugmotoren selbst bei <100PS und warm nur mit einiger Vorsicht Laständerungen zumutet, also nach Möglichkeit weder schnell Gas gibt, noch dies wegnimmt, gehört es gerade bei den grossen Motoren über 200ps schon fast zum guten Ton, sinnlos mit dem Gaspedal zu spielen, um zu imponieren.

Überzogene Ölwechselintervalle und zu wenig Öl kommen noch dazu.

Ich würde mal sagen, SSA ist eher das kleinste Problem eines automobil eingesetzten Motors.

Das ist doch schlicht und einfach alles nur Angstmache.

Der Startergenerator ist deshalb dem normalen Anlasser überlegen, weil er erstens schneller zu Werke gehen kann, weil er nicht erst ein Ritzel in Eingriff bringen muss, und weil er gleichzeitig Anlasser UND Alternator ersetzen kann. Dazu kann er, richtig angesteuert auch noch die Schwungscheibe ersetzen oder doch deren Masse erheblich reduzieren, und er kann den Motor, ebenfalls wieder eine passende Ansteuerung vorausgesetzt, wie bereits erwähnt, auch noch beim hochdrehen unterstützen.

Weder ist die Lebensdauer eines Startergenerators zwingend höher als die von Anlasser oder Alternator, noch ist ein normaler Anlasser zwingend ungeeignet für eine Start-Stopp-Automatik.

Wenn der Anlasser zum Beispiel immer zu lange Betätigt wird, was manche Fahrer einfach nicht anders zu können scheinen, dann killt man den locker auch ohne SSA vorzeitig. Wird er hingegen immer nur solang betätigt, wies sein muss und entsprechend ausgelegt, dann kommt der auch mit SSA zurecht. Das beweisen etliche Nachrüstungen schon seit Jahren und Jahrzehnten, und das konnte, wer wollte schon wissen, bevor man SSA ab Werk bekommen konnte.

Also hört auf mit der Panikmache. Wenn ihr der Karre nicht mal ne SSA zutraut, dann steht ein Markenwechsel zwingend an! Wenn ihr dem Hersteller, seis Citroën oder ein beliebiger anderer, nicht einmal zutraut, einen anforderungsgerechten Anlasser einzubauen, wie könnt ihr dem dann anderes, wichtigeres, zutrauen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden