Recommended Posts

Cerberus
vor 7 Minuten, chrissodha sagte:

nä,  nicht mal das;  sonst hätten sie nicht Produkte im oberen Preissegment und gleichzeitig mit die schlechteste Rendite in der Branche.

Tatsächlich? Und wieso gehört ihnen dann jetzt auch Porsche? Der Autobauer im ganz hohen Preissegment und den besten Renditen? Die dachten sie können besser rechnen als VW. Das Ergebnis ist vermutlich seither Lehrbeispiel in jedem Handbuch für Investmentbänkern....

Die sind die besseren Verkäufer...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

das die mit sehr zweifelhaften Methoden den Kampf gegen Porsche für sich entscheiden konnten ist eine Sache......  die Rendite im (zumindest ehemaligen) Kerngeschäft ist nochmal was anderes......

Man kann's aber natürlich auch so sehen das VW auch die besten Abgastechniker hat ..........

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
Just now, chrissodha sagte:

VW auch die besten Abgastechniker hat ..........

Jetzt haben wir uns.  ;)  VW´s sind für mich so sexy wie Feinrip.

Der einzige der mich noch ein bisschen reizt ist der Phaeton und zum T gibts kaum echte Alternativen wenn man soetwas will/braucht...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berlingokäufer
vor einer Stunde, Cerberus sagte:

Tatsächlich? Und wieso gehört ihnen dann jetzt auch Porsche?

Der Sportwagenbauer Porsche AG ist heute eine VW-Tochter, die Finanzholding Porsche SE hingegen ist die VW-Dachgesellschaft

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/volkswagen-familien-porsche-und-piech-wollen-externe-manager-a-1142438.html

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grojoh
vor 2 Stunden, jozzo_ sagte:

Tesla kann ja nix anderes....

Ich seh VW nicht nach dass sie groß rausposaunen auf Elektro zu setzen und das dann gar nicht tun. Ich bin ja hier nicht als der große Elektroautofan bekannt und in der Sache selbst sehe ich das sehr entspannt. Nur eine derartige Diskrepanz zwischen der Selbstdarstellung und der Wirklichkeit hat kein anderer Konzern. Denn 98,5 % der Autos als Benziner oder Diesel herzustellen - das tun sie auch bisher schon. Den Golf E gibts ja schon, der wird mit Erscheinen des id eingestellt. VW kann vieles besser als die anderen, verkaufen zb., aber ehrlich waren die noch nie.

Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie für diese 100.000 Autos 34 Milliarden Euro für den Zeitraum 2018-2022 veranschlagt haben... das sind 340.000 Euro pro Auto. Wenn man gnädig einrechnet, dass sie von 2020 bis 2022 dann jährlich 100.000 E-Autos produzieren, kommen sie immer noch auf über 100.000 Euro pro Auto... no ja... ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 58 Minuten, grojoh sagte:

Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie für diese 100.000 Autos 34 Milliarden Euro für den Zeitraum 2018-2022 veranschlagt haben... das sind 340.000 Euro pro Auto. Wenn man gnädig einrechnet, dass sie von 2020 bis 2022 dann jährlich 100.000 E-Autos produzieren, kommen sie immer noch auf über 100.000 Euro pro Auto... no ja... ;)

Oder sie machens wie die Amerikaner: Eine steile Prognose der Stückzahlen 2021 und 2022, so eine Grafik kann was :-)

 

31155081cg.jpg

bearbeitet von jozzo_
  • Haha 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 4 Stunden, Berlingokäufer sagte:

Es geht voran?!

https://www.electrive.net/2017/12/06/psa-konzern-entwickelt-phev-leichtfahrzeug/

300 KM Reichweite schön und gut, aber will ich mir das antun? Langstrecke möchte ich mit so einem Zwerg nicht fahren und in der Stadt scheiterts bei den meisten an der fehlenden Ladestation. Pendler, die vielleicht so was fahren sollen, fahren doch immer öfter im ÖPNV, wie ich auch. Und beim Blick aus der Bahn auf den stau entlang der Bahnstrecke fallen mir nicht unbedingt viele Twizys auf der Straße auf Klar passen viel mehr Fahrzeuge in den alltäglichen Stau aber das kann ja nicht der einzige Nutzen sein. Und ob man unbedingt mit einem Zusatzmotor in so einem ungedämmten Ding unterwegs sein möchte?

Der Twizzy ist m.M. nach eine ziemliche Fehlkonstruktion.Es fehlt schon mal die Heizung,was die ganzjährige Nutzung stark einschränkt,da kann man auch mit dem Motorrad fahren,selbes Problem und viel billiger.Und dann die begrenzte Höchstgeschwindigkeit.Viel Spaß auf Land-und Bundesstraßen mit den 80 km/h,wo man dann ein Hindernis ist das ständig überholt wird bzw. dem die LKW's im Nacken hängen.Dazu kommt das ein Twizzy ziemlich teuer ist,Stichwort Batteriemiete, bei noch nicht einmal 100km Reichweite.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor einer Stunde, jozzo_ sagte:

Oder sie machens wie die Amerikaner: Eine steile Prognose der Stückzahlen 2021 und 2022, so eine Grafik kann was :-)

 

31155081cg.jpg

Sicherheitshalber mit sehr vager x und y Achse :D

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 2 Stunden, Berlingokäufer sagte:

Finanzholding Porsche SE hingegen ist die VW-Dachgesellschaft

Ja das hat aber eher mit den Machtverhältnissen in der Verwandtschaft und wie die Kohle steueroptimiert verteilt wird zu tun, und nicht wer wem was anschafft....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus

Der Twizzy ist echt ein hirnverbrannter Krapfen. Design von einem 30er Jahre Kinderwagen aber ohne Stil, Wetterschutz nicht viel besser als von der inzwischen bald 20 Jahre alten C1 preislich völlig gaga für das was er kann. Einziger Vorteil zu einem ordentlicher Roller ist die Fahrsicherheit. Dafür stehst genauso im Stau wie die Autos aber dafür frierend.

Aber das PehV Leichtkrad ist offensichtlich mal von einem designed worden der Starwars liebt und nicht vegane Sojalattetrinker ansprechen will. Abgesehen davon ist es ja offenbar ein Plugin der nicht unbedingt von LKWs von hinten überrollt werden muss Also auch die Franzosen lernen offenbar dazu....

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 9 Stunden, Berlingokäufer sagte:

Es geht voran?!

https://www.electrive.net/2017/12/06/psa-konzern-entwickelt-phev-leichtfahrzeug/

300 KM Reichweite schön und gut, aber will ich mir das antun? Langstrecke möchte ich mit so einem Zwerg nicht fahren und in der Stadt scheiterts bei den meisten an der fehlenden Ladestation. Pendler, die vielleicht so was fahren sollen, fahren doch immer öfter im ÖPNV, wie ich auch. Und beim Blick aus der Bahn auf den stau entlang der Bahnstrecke fallen mir nicht unbedingt viele Twizys auf der Straße auf Klar passen viel mehr Fahrzeuge in den alltäglichen Stau aber das kann ja nicht der einzige Nutzen sein. Und ob man unbedingt mit einem Zusatzmotor in so einem ungedämmten Ding unterwegs sein möchte?

Es gibt nur eins, das mich ganz sicher davon abhielte, so ein Gefährt zu wollen: Das Design. Die Formensprache eines russischen T34 wirkt dagegen wohlproportioniert und geradezu harmonisch abgerundet.

Aber jeder wie er mag. KTM und Ducati verkaufen ähnliche Augenkrebsauslöser seit Jahren erstaunlich gut. Fragt sich, welcher Knick in wessen Optik das ermöglicht.

Das mit dem ungedämmt kann der C1 auch sehr gut, und da gibts noch nicht mal für die täglichen Kurzstrecken einen leiseren Elektromodus. Und mit ner vernünftigen Automatik könnte man da auch eher rechnen... macht den Karren schonmal zum heissen Kandidaten für die Zukunft.

300km Reichweite mag vernünftig erscheinen. Mein C1 schafft aber locker 700km auf Langstrecke. und selbst der sehr durstige Vorgänger des C1 kam noch 500km weit, ohne nachtanken oder Zitterpartie. Da wäre also ein Zusatztank für mindestens 200km mehr Reichweite fällig.

Warum muss man solche an sich guten und tauglichen Entwürfe eigentlich immer mit viel zu kleinen Tanks verhunzen? BMW kann das auch gut. Man könnte denken, sowas will man gar nicht ernstlich verkaufen!

Sollte das Gewicht ein Argument sein: Man kann auch in einen grossen Tank einfach nur soviel einfüllen, wie man für eine Woche braucht. Das zusätzliche Volumen wird die Effizienz nicht merklich herabsetzen.

Man kann dann aber auch auffüllen, wenn man mal Langstrecke macht, oder an ner billigen Tankstelle vorbeikommt. Und es würde NICHT mehr kosten!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Das mit dem Tank hat mit Zulassungsbestimmungen zu tun. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 19 Minuten, JK_aus_DU sagte:

"Die Tests mit Elektro-Lastwagen auf zwei Autobahn-Abschnitten in Schleswig-Holstein und Hessen sollen Anfang 2019 starten. Ab dann werden Laster mit Strom aus einer Oberleitung auf einer sechs Kilometer langen Strecke auf der A1 zwischen Reinfeld und Lübeck fahren, 

Auf beiden Versuchsstrecken sollen je fünf Prototypen der VW-Tochter Scania zum Einsatz kommen. Die Laster fahren nur elektrisch und sollen so viel Strom aus der Oberleitung ziehen, dass die Batterie für den restlichen Teil der Fahrt ausreichend geladen ist. "

https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/verkehr/a1-soll-teststrecke-fuer-oberleitungs-lkw-werden-id16005866.html

Ronald

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 3 Stunden, Ronald sagte:

"Die Tests mit Elektro-Lastwagen auf zwei Autobahn-Abschnitten in Schleswig-Holstein und Hessen sollen Anfang 2019 starten. Ab dann werden Laster mit Strom aus einer Oberleitung auf einer sechs Kilometer langen Strecke auf der A1 zwischen Reinfeld und Lübeck fahren, 

Auf beiden Versuchsstrecken sollen je fünf Prototypen der VW-Tochter Scania zum Einsatz kommen. Die Laster fahren nur elektrisch und sollen so viel Strom aus der Oberleitung ziehen, dass die Batterie für den restlichen Teil der Fahrt ausreichend geladen ist. "

https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/verkehr/a1-soll-teststrecke-fuer-oberleitungs-lkw-werden-id16005866.html

Ronald

 

Erlkönigfotos gibt es schon, zur Tarnung schauen die Autos aus wie im 19. Jahrhundert.

 

31162047dy.jpg

  • Like 2
  • Haha 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Vor allem rechnen...
Bei den Abgaswerte der T6 Transporter konnten sie aber nicht rechnen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 1
  • Verwirrt 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grojoh

Weiß nicht, ob wir das schon hatten, aber es ist eine spannende Erkenntnis:

https://smatrics.com/news/leichtbau-verbessert-oekobilanz-bei-e-autos-kaum

Zitat

Der Tesla benötigte, nur mit dem Fahrer am Steuer, auf der Teststrecke 17,77 kWh Strom. Mit 100kg Kieseln im Gepäck, sank der Verbrauch sogar minimal auf 16,67kWh. Bei 300kg Steinen benötigte das Model S 17,87kWh. Der Verbrauch hat um maximal 0,6% zugenommen. Man bewege sich hier im Bereich von Messtoleranzen, also einem vernachlässigbaren Anteil. "Leichtbau spielt so gut wie keine Rolle", urteilen die Forscher. 

Zitat

Als Ursache für das Ergebnis des Experimentes sehen die Forscher die Rekuperation, also die Energierückgewinnung beim Bremen, von Elektrofahrzeugen. Je schwerer das Fahrzeug ist, umso größer ist die Energiemenge, die zurück in die Batterie fließt. Die zurückgewonnene Energie beim leeren BMW i3 betrug im Test 3,62kWh. Mit einem Zusatzgewicht von 300kg lag der Wert deutlich darüber, bei 4,17kWh. Dieser Effekt gleicht zumindest einen Teil des Mehrverbrauchs durch zusätzliches Gewicht aus. Beim Tesla lag die Rückgewinnung laut CAR noch über der des BMW. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 14 Stunden, MartinSt sagte:

Bei den Abgaswerte der T6 Transporter konnten sie aber nicht rechnen.

Das hatten wir doch schon, Gerade die sind problematisch.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 42 Minuten, grojoh sagte:

Weiß nicht, ob wir das schon hatten

Ja hatten wir schon...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Der Twizzy ist echt ein hirnverbrannter Krapfen. Design von einem 30er Jahre Kinderwagen aber ohne Stil, Wetterschutz nicht viel besser als von der inzwischen bald 20 Jahre alten C1 preislich völlig gaga für das was er kann. Einziger Vorteil zu einem ordentlicher Roller ist die Fahrsicherheit. Dafür stehst genauso im Stau wie die Autos aber dafür frierend.
Aber das PehV Leichtkrad ist offensichtlich mal von einem designed worden der Starwars liebt und nicht vegane Sojalattetrinker ansprechen will. Abgesehen davon ist es ja offenbar ein Plugin der nicht unbedingt von LKWs von hinten überrollt werden muss Also auch die Franzosen lernen offenbar dazu....
 
Wenn dein Kommentar wenigstens witzig wäre. Was hat ein Wiener Schnitzel mit Design zu tun?

Gesendet von meinem SM-T825 mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
didomat
vor 1 Stunde, MartinSt sagte:

Was hat ein Wiener Schnitzel mit Design zu tun?

Ich würde sagen: ne Menge. Aber wie kommst du aufs Schnitzel? Den Krapfen wirst du nicht meinen, oder doch?

  • Danke 1
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden