Tapir62

4HP20 - war´s das?

Recommended Posts

Koelner
vor einer Stunde, TorstenX1 sagte:

Falls es sich bei dem Betrieb in Berlin um jenen handelt, der schon öfters im Forum auftauchte und die Getriebe ohne Motorausbau nach unten herausnimmt, würde ich dringendst abraten.

bei meiner anfrage damals ging es um eine reine instandsetzung inkl. teile aber ohne aus-/einbau.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Ok, dann kommen noch ca. 20 Arbeitsstunden füe Ein- und Ausbau dazu, also rund 1.500 Euro. Was is diesem Betrieb nach eigener Anschauung keinesfalls überlassen würde.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy

Umbscheiden ist empfehlenswert. Die haben relativ schnell erkannt, dass die Ursache nicht am 4HP20 meines V6 Break lag.

Der Schwebler wurde eine Strasse weiter zum Spezialisten mit 40 Jahren Citroen Erfahrung geschleppt. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62

Jetzt hat mir die Werkstatt, die die Getriebespülung gemacht und mich erst auf den Riss (bzw. die nicht dauerhaltbare Reparatur desselben) darauf aufmerksam gemacht, dass die von mir favorisierte Version des Getriebe Aus- und Einbaus und zwischenzeitlichem Aluschweißens des Gehäuses (lt. Aussage einer Firma in Bonn möglich) nicht funktioniert. Man müsse den Riss von beiden Seiten schweißen - also das Getriebe demontieren. Andernfalls würde sich Öl im Riss befinden und letztlich auch verhindern, dass das Schweissen von außen erfolgreich sein würde.

Die Horrorvorstellung wäre natürlich, dass ich das Getriebe aufwändig ein- und ausbauen lasse, schweißen lasse und dann ist es immer noch nicht dicht...

Was denkt Ihr?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s

Wie wär es denn, wenn man nicht den Riss ansich schweißt, sondern einen Flicken aufschweißt? Dazu muss das Getriebe nicht geöffnet werden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Wächst der Riss noch, oder bleibt er gleich?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62

Neueste Diagnose von heute Morgen: Das Öl kommt jetzt nicht mehr aus der abgedichteten Riß-Stelle, sondern von dem Getriebedeckel. Die hat vorher schon geschwitzt und soll jetzt endgültig ausgetauscht werden. Die Dichtung gibt´s noch einzeln und war schon in der Werkstatt eingetroffen. Wenn sich das so bewahrheitet, wäre ich wohl mit einem blauen Auge davon gekommen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Dann drück ich dir mal die Daumen... :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62

Ich will hier mal einen Update geben. Die Reparatur der Getriebedeckeldichtung war erfolgreich. Und auch die Reparatur des Gehäuserisses hat jetzt endlich dauerhaft (2 Monate und ca. 3.000 Kilometer) gehalten: mit J-B Weld, dem "stärksten Kleber der Welt". Hört sich ja so ein bisschen nach Jahrmarkt an, aber was solls...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden