Recommended Posts

Memphisto
Am 29.6.2017 at 14:42 , silvester31 sagte:

Aber immernoch besser, als das Stufenheck.

Neben Tipo und Elysée gibt es noch den Mitsubishi Lancer in der preiswerten Limousinen-Kategorie:

http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/mitsubishi-lancer-eine-limousine-wie-aus-alten-tagen-a-1137049.html

Erstaunlich jung geblieben, ein Geheimtipp für Preis-Gegenwert-Fetischisten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Der Lancer war immer ein gutes Auto. :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 4 Stunden, Kugelblitz sagte:

Der Lancer war immer ein gutes Auto. :)

Und momentan unverschämt preiswert, selbst mit dem praktischen Schrägheck:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/peugeot-309-rentnerfahrzeug-bald-oldtimer-sehr-guter-zustand/673593755-216-4491

Kann man hier ja gefahrlos Werbung machen, den kauft eh kaum einer und Citroen-Fans gleich gar nicht.

Da kommt kein Fiat Tipo mit. Ist ja auch kein Wunder bei der langen Modelllaufzeit.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wenn ich auch grade nicht ganz verstehe was Lancer und 309 gemein haben.......

ist das schlimm ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Zu vergleichbaren Tarifen gibt's auch ZX und Xsara, und die sind deutlich komfortabler. Der 309 ist aber ganz ok: Hat schön Platz, noch nicht so viel Elektrik, bin damit auch schon gefahren und sind angeblich eher schwer totzukriegen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berlingokäufer
vor 2 Stunden, marc1234 sagte:

Zu vergleichbaren Tarifen gibt's auch ZX und Xsara, und die sind deutlich komfortabler. Der 309 ist aber ganz ok: Hat schön Platz, noch nicht so viel Elektrik, bin damit auch schon gefahren und sind angeblich eher schwer totzukriegen.

Ich weiß nicht, was der 309 dabei zu suchen hat: Lancer und Tipo sind doch als Neufahrzeuge zu bekommen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

LOL, da habe ich das falsche Fahrzeug gepostet, nach schönen 309 schaue ich immer gerne, an der hässlichen Kiste habe ich einen kleinen Narren gefressen. Gibt immer wieder schöne Rentnerexemplare, die Sportversionen sind mittlerweile aber nicht mehr preiswert zu haben. Die sind ja technisch verlängerte 205 GTI, die alles besser können als das Kult-Modell.

Jo, ZX und Xsara sind vor allem moderner, aber der 309 hat mehr Youngtimer-Flair. Außerdem kenne ich die schon.

https://www.autoscout24.de/angebote/mitsubishi-lancer-sportback-basis-1-6-cleartec-benzin-blau-1cab5f60-eddf-4fe5-87ca-b301766235fd?cldtidx=6

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 9 Stunden, Berlingokäufer sagte:

Ich weiß nicht, was der 309 dabei zu suchen hat: Lancer und Tipo sind doch als Neufahrzeuge zu bekommen.

In diesem Thread hat eigentlich weder Lancer, noch Tipo oder sonst was verloren. Es geht doch hier um den C4 III alias C4 Cactus II und wie Scheisse Citroëns Modellpolitik ist, nur noch SUVs zu bauen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Was soll an einem Cactus ohne Airbumps noch "SUV" sein?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 14 Stunden, Memphisto sagte:

Was soll an einem Cactus ohne Airbumps noch "SUV" sein?

 

Neulich hieß es irgendwo, dass die Bumps nur kleiner werden und optional weggelassen werden können. Schade.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 17 Stunden, Memphisto sagte:

Was soll an einem Cactus ohne Airbumps noch "SUV" sein?

 

SUV "light" made by Linda :P

Cactus wird zum C4. Dann hat's noch Platz für einen C4 Aircross als SUV.

Dann müsste man die "Cactus"-Idee wieder sterben lassen nach nur wenigen Jahren :confused:

Naja, Citroen-Modellpolitik eben. Hauptsache SUFF, der Rest ist egal :unsure:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
picassoHDI

Sehr schön!

Nur etwas mehr Airbump an der Seitenlinie, so wie beim neuen C3, wurde ja leider beim C3 AC "vergessen".

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Mit dem Cactus hat der aber nicht mehr viel am Hut. Das ist ein downgesizter C5 AC.

Ist ja praktisch: Ein Design für eine ganze Modellpalette: Nur je nach Klasse "auf- oder abblasen". Nicht alles, was Tesla macht, ist gut.

Statt Design würde ich beispielsweise gerne mal lesen, dass es den C4 mit einem E-Antrieb gibt. Oder wenigstens mit einer weiterentwickelten Abgasreinigung für Verbrenner. Neue Motoren hat man ja im Regal. Vergebliche Hoffnung. Zum Glück kann man sich bei Interesse am E-Antrieb in absehbarer Zeit bei der immer zahlreicher werdenden Konkurrenz bedienen. Offensichtlich reicht es PSA, dass man den Ampera in homöopatischen Dosen in Europa verkaufen kann.

Schlaft schön weiter bei PSA und baut eure Panzer. Dongfeng baut dann das eigene E-Auto mit Renault, die wissen heute schon, wie sowas geht.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Kann das sein, dass der neue C4 dann auf der alten Kleinwagenplattform und nicht auf der EMP2 gebaut wird? Das wäre schwach, auch weil ja die neue Kleinwagenplattform kurz darauf mit dem neuen DS3 kommen soll.

Auf jeden Fall sollte der neue C4 als Alleinstellungsmerkmal die neuen Dämpfer haben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234

Der wird doch wohl auf der EMP2 gebaut. Diese Plattform dient doch auch schon den neuen SUV's als Basis.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
Am 8.9.2017 at 09:08 , marc1234 sagte:

Ist ja praktisch: Ein Design für eine ganze Modellpalette: Nur je nach Klasse "auf- oder abblasen". Nicht alles, was Tesla macht, ist gut.

Sowas nennt man Markengesicht, was aufgrund der Wiedererkennung durchaus Sinn macht. Das hat Citroën immer wieder praktiziert, angefangen mit dem Opron Design (GS & CX), danach beim AX und ZX und später mit XM, Xantia, Xsara und Saxo (u.a.) fortgesetzt. Also, wo liegt das Problem?

Am 8.9.2017 at 09:38 , phantomas sagte:

Kann das sein, dass der neue C4 dann auf der alten Kleinwagenplattform und nicht auf der EMP2 gebaut wird?

Unwahrscheinlich. Dass man Cactus und C4 zusammenlegt ist ein logischer Schritt. Nicht mehr so bieder wie der aktuelle C4, aber auch nicht so spartanisch wie der Cactus. Wird funktionieren... Ich wünschte mir einfach noch eine ebene Ladefläche.

Am 8.9.2017 at 09:38 , phantomas sagte:

Auf jeden Fall sollte der neue C4 als Alleinstellungsmerkmal die neuen Dämpfer haben.

Wird so nach bisherigen Informationen auch der Fall sein, zumindest bei den gehobenen Ausstattungsvarianten. Insofern gibt es seit dem GS endlich wieder einen kompakten Gleiter mit individuellem Design. Eines von beiden Kriterien hatte man in der Vergangenheit immer verbockt, deshalb sehe ich hier ohnehin ein Gewinn.

Am 8.9.2017 at 09:08 , marc1234 sagte:

Statt Design würde ich beispielsweise gerne mal lesen, dass es den C4 mit einem E-Antrieb gibt.

Mit dieser Einstellung kann das Glas ja praktisch immer nur halb leer sein. Der Wagen kommt in 1 - 2 Jahren und eigentlich sollte man noch überhaupt  nichts über dieses Fahrzeug wissen. Es gibt noch nicht mal eine Studie, nur pauschalisierte Informationen zur Modellausrichtung und Gerüchte. Insofern bringen Vorverurteilungen außer negativer Stimmung nichts. Citroën, DS und Peugeot (neben Opel) werden in den nächsten Jahren laut offiziellen Statements diverse E-Fahrzeuge lancieren, sowie einige Hybride. Kann gut sein, dass dies auch Varianten des nächsten C4 betrifft. Mal abwarten...

bearbeitet von Vulcan
Korrekturen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000
vor 30 Minuten, Vulcan sagte:

Citroën, DS und Peugeot (neben Opel) werden in den nächsten Jahren laut offiziellen Statements diverse E-Fahrzeuge lancieren, sowie einige Hybride. Kann gut sein, dass dies auch Varianten des nächsten C4 betrifft. Mal abwarten...

Wie war das nochmals mit Hybridair? Mit Prototypen hat PSA mehr gezeigt als mit den wohlklingenden aktuellen Ankündigungen und trotzdem wurde das System nie auf den Markt gebracht....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 59 Minuten, raoul9000 sagte:

Wie war das nochmals mit Hybridair? Mit Prototypen hat PSA mehr gezeigt als mit den wohlklingenden aktuellen Ankündigungen und trotzdem wurde das System nie auf den Markt gebracht....

Mit etwas Ahnung zu Physik und einem Blick in die Vergangenheit war aber auch klar, dass das eine Luftnummer bleiben musste. Wars Gernot, der damals plastisch dargestellt hatte, was passiert, wenn man eine grössere Menge Gas schnell entspannt, oder warens nur meine Erfahrungen mit einem Kratuschengaskocher auf Vollgas, die mich erahnen liessen, dass das, abgesehen auch vom Gewicht und der aufwändigen Verrohrung samt Hydraulikmotor und Pumpe, nie kommen würde?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000
vor einer Stunde, bluedog sagte:

Mit etwas Ahnung zu Physik und einem Blick in die Vergangenheit war aber auch klar, dass das eine Luftnummer bleiben musste. Wars Gernot, der damals plastisch dargestellt hatte, was passiert, wenn man eine grössere Menge Gas schnell entspannt, oder warens nur meine Erfahrungen mit einem Kratuschengaskocher auf Vollgas, die mich erahnen liessen, dass das, abgesehen auch vom Gewicht und der aufwändigen Verrohrung samt Hydraulikmotor und Pumpe, nie kommen würde?

Das ändert nichts an der Tatsache, dass PSA angekündigt und nicht geliefert hat. Wer einmal lügt, ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 2 Stunden, raoul9000 sagte:

Das ändert nichts an der Tatsache, dass PSA angekündigt und nicht geliefert hat. Wer einmal lügt, ...

*prust*

Ferdinand Piech hat bei der Einführung des Audi Quattro angekündigt, dass es den Allradantrieb sehr bald für alle Modelle zum Preis eines Satzes Winterreifen geben werde. Kam nie, eher im Gegenteil.

Die Automobilgeschichte ist voll von großen Versprechungen, die nie gehalten werden.

PSA beweist immerhin, dass sie technische Sackgassen erkennen und rechtzeitig umdrehen. HybridAir war ein verlockendes Konzept und wurde völlig zu Recht ausgiebig entwickelt, wie ich finde. Dass andere Hersteller nicht in die Lücke gesprungen sind, beweist die Richtigkeit der Entscheidung gegen die Serienfertigung. 

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000
vor 2 Stunden, Memphisto sagte:

*prust*

Dass andere Hersteller nicht in die Lücke gesprungen sind, beweist die Richtigkeit der Entscheidung gegen die Serienfertigung. 

Gilt die Aussage für jede Innovation? 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

HybridAir wurde nicht verwirklicht, weil die Beschränkung auf die PSA Stückzahlen nicht wirtschaftlich darstellbar war. So zumindest die offizielle Begründung. Wäre Opel früher in den PSA Konzern integriert worden, dann wäre diese Entscheidung vielleicht anders ausgefallen.

Mir ist das egal, ich kaufe kein weiteres neues Auto mit Verbrennungsmotor. Mein Berlingo ist noch für viele Jahre gut. Die nächste gezielte Probefahrt mache ich mit dem ersten verfügbaren Stromer, der über das PHC* Fahrwerk verfügt. 

http://www.citroen.it/progresse-hydraulic-cushions-phc.html

bearbeitet von Auto nom

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden