Recommended Posts

Thomas Flach

Hallo,

ich bin verzweifelt und würde gerne wieder mit meinem Ami 8 mit Visa Motor fahren . Seit 8 Jahren habe ich das ungeschweißte urige Wägelchen , fuhr immer weniger, auch weil er immer lange brauchte, um anzuspringen ( bei Standzeiten nicht so unnormal ) . Außer bei 30 Grad Wärme hatte er aber oft Durchlaufprobleme,,ging unvermittelt aus und manchmal minutenlang nicht mehr an .

Dank Teilen aus dem Forum ( Capteurs , gebraucht ) konnte ich ihn aber immer irgendwie wieder bewegen , wobei das schlechte Kaltstart-und Laufverhalten bleib.  Letzten Herbst ging er dann gar nicht mehr an , ich wechselte auch das Steuergerät und legte eine Masseleitung direkt von diesem auf den Minuspol der Batterie, da die orig. Masseleitung mir sehr mikrig vorkam . Danach lief er wieder einwandfrei , zuletzt Anfang März zu einer Citroen Ausstellung . Auf der Rückfahrt ging er nach 4 km aus , nur mit gaaanz langer Orgelei , die auch den Anlasser verrauchen ließ, wieder an und seither ist er nicht mehr zu einem längeren Lauf als 1-2 min zu bewegen .

Ich habe Batterie und Anlasser erneuert, auch einen anderen Vergaser montiert ( auch mit dem läuft er kurz, wenn er Zündfunken hat ) . Dann geht er aus und nicht mehr an , hat dann er auch keinen Zündunken mehr.  

Das Zündschloß ist mir auch nicht ganz geheuer, ist das normal, daß man nach einem Startversuch den Schlüssel zunächst wieder ganz in Nullstellung bringen muß , dann erst aus der 1. Stellung den Anlasser betätigen kann ? Gibt es evt. einen Wackler im Zündschloß ? .  Optisch sieht alles ok aus, keine Gammelbastelei ersichtlich .

Ich bin mangels elektrischen Kenntnissen nicht in der Lage , irgenwelche Messungen in diesem Bereich vorzunehmen , mein Teilevorrat an Capteurs, die erwiesenermaßen funktionieren ,ist aufgebraucht , das Steuergerät verbaut und das schöne Auto steht dumm rum .

Wäre jemand aus der saarländischen Enten/Ami/Visa Szene bereit, mir vor Ort zu helfen oder kann das Auto in seine Werkstatt bringen und es zum Laufen bringen , natürlich gegen Entgelt . Auch ein evtl. Umbau auf 123 Zündung mit Visa Adapter oder eine andere Lösung käme gerne in Frage . Aber das Aut sollte wieder laufen, das muß doch zu machen sein !

Ich bin hier leider nicht in der Enten- Szene so vernetzt, daß ich jemanden direkt kontaktieren kann - normalerweise fahre ich Panhard, da ist die Zündung kein Problem und die Elektrik (ohne Sicherungen !) hat auch immer funktioniert .

Ein freundlicher Hilferuf  !!

Gruß an Alle und Danke vorab für die Anteilnahme und vielleicht Hilfe ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_Glufy
vor 4 Stunden, Thomas Flach sagte:

Auf der Rückfahrt ging er nach 4 km aus , nur mit gaaanz langer Orgelei , die auch den Anlasser verrauchen ließ, wieder an und seither ist er nicht mehr zu einem längeren Lauf als 1-2 min zu bewegen .

Ganz spontan fällt mir ein einfacher Versuch ein: probiers mal ohne Tankdeckel. Wenn das Entlüftungsloch dicht ist, dann saugt sich die Benzinpumpe  nach kurzer Zeit fest und fördert nicht mehr.

Zitat

Das Zündschloß ist mir auch nicht ganz geheuer, ist das normal, daß man nach einem Startversuch den Schlüssel zunächst wieder ganz in Nullstellung bringen muß , dann erst aus der 1. Stellung den Anlasser betätigen kann ?

Das Zündschloß hat eine "Anlaßwiederholsperre", damit bei laufendem Motor der Anlasser nicht eingreift. Zündung aus, Motor steht (noch), und dann neu starten. Also alles in Ordnung.

Wackelkontakt? Solange bei eingeschalteter Zündung z.B. der Blinker funktioniert, ist genug Strom da.

bearbeitet von der_Glufy

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Flach

zunächst Danke für Eure Antworten.

@ der_Glufy

Wenn´s so einfach wie der Tankdeckel wäre ,.... hatte ich auch mehrmals schon kontrolliert, hat aber mit ausbleibendem oder verschwindendem Zündfunken nichts zu tun !

@ 2CV Mosel:

den Herrn von den Action ents hatte ich mal zufällig getroffen, an Visa- Technik schien er nicht interssiert

@ der Profi :

Am Einbau der 123 evo mit Adapter werde ich wohl nicht herumkommen, wobei mir vom System her  die orig. Visa Zündung eigentlich logischer erscheint, da leicht von außen zugänglich (nicht hinter Lüftermimik mit Kurbelwellenschlag zum Schraubenlösen etc. ) .

Normalerweise sind ja die Zündabnehmer, oft auch Geber genannt, die capteurs also , die Schuldigen bei Fehlfunktion , die Steuergeräte seien sehr robust , dazu eine Frage an Alle (Visa Technik Kenner)  :

ich habe nicht den Eindruck, daß da extrem aufwändige Schaltungen in der black box sind, bei anderen Autos kann man Steuergeräte überholen , gibt es :

- Pläne zum Inhalt der box

- bekannte Firmen, die die Visa box überholen , z. B. in Holland könnte ich mir sowas vorstellen ?

Gruß T.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Devil Duck

Hallo Thomas,

wenn du sicher mit einem Multimeter umgehen kannst und ggf. sogar über ein einstellbares Netzteil verfügst, kann ich dir helfen die Zündanlage zu überprüfen.
Damit kenn ich mich bestens aus, allerdings kann ich aus dem Ruhrgebiet nicht mal eben selbst vorbei schauen.

Aber nochmal, mit einem Multimeter musst du umgehen können.

BTW: Die Blackboxen sind nur mit dem Hammer kaputt zu kriegen. Reparatur ist aber leider nicht  möglich, da die vergossen sind.
Ich hatte mal begonnen, einen Nachbau zu machen mittels Microcontroller, aber das lohnt einfach nicht. 

Torsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenkult

Hallo Thomas, hast PN

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Flach

@ Devil Duck :

hallo Torsten, danke für das Angebot, aber wie ich eingangs schrieb, ist Elektrik mein Schraub- Weißer Fleck . Selbst mit einer hundsgewöhnlichen Prüflampe kann ich nur kontaktgesteuerte Zündungen einstellen, von Stromflüssen lasse ich die Finger .

Mein Bruder hat von seinem Elektrotechnik- Studium vor 40 Jahren noch ein Multimeter irgendwo, aber von Autoelektrik ist der auch weit entfernt .

Zu den Steuergeräten : ich dachte auch, die seien unkaputtbar, aber im letzten Herbst, als das Auto auch schon überhaupt nicht mehr lief, konnte ich ihn durch Wechsel der box zum Laufen bringen .

Die Profifirmen, die Steuergeräte überholen, müssen diese i.d.R. auch vom Verguß freifräsen zum Öffnen .

@ entenkult :

sorry, war seit 01.07 eine Woche weg, übrigens in eine Enten- und Meharihaltigen Gegend Frankreichs ( Charente- Maritime) , ich schreibe gleich eine mail an Dich .

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Nach lesen deiner Beobachtungen würde Ich die Zündspule verdächtigen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_Glufy
vor 4 Stunden, ACCM Claude-Michel sagte:

Nach lesen deiner Beobachtungen würde Ich die Zündspule verdächtigen.

Frage dazu: ist wirklich die braune Zündspule drin ? Die schwarze paßt nicht zum Zündmodul.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Flach

ja, ich habe eine braune Visa Zündspule drin .

Als ich das Auto bekam, war eine   schwarze drin, das Laufverhalten war mit der übrigens kaum unterschiedlich, nur der Motorklang mehr nach 2 CV .

Ein Bekannter, der früher (in der Zeit also) LNA fuhr , also auch mit Visa Motor, schwor Stein und Bein, der hätte serienmäßig auch eine schwarze Spule gehabt .

Seit ich das Auto habe, blieb er ab und an einfach "weg" , meist war das nach einer kritischen Phase von etwa bis 5-7 km nach Start aber überwunden , auch Schiebebetrieb ohne Gas war kritisch . Bei 30 Grad Hitze lief er früher ohne Probleme .

Aber, wie gesagt , seit Ende letzten Jahres ist er nur noch 3 x überhaupt angesprungen, ich möchte mich nicht  ständig wiederholen, hab´s genau beschrieben im thread .

Übrigens braucht sowohl die Visa Zündung als auch die 123 eine höhere Spannung, als konventionelle Kontaktzündugen .

Eine leere Batterie, defekte  Lima oder Elektrikunterbrechung im Stromfluss ( von dem ich keine Ahnung habe) lassen den Motor nicht laufen .

Gruß , Thomas

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Hallo Thomas, schaue Mal nach ob die Platine der Zündelektronik keine kalte Lötstellen hat. Das ist ohne elektronischen Kenntnissen machbar. Am besten mit Lupe. Schauen ob die Lötstellen nicht gebrochen sind.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Flach

Hallo, zur Auflösung natürlich auch meine Rückmeldung . Hat etwas gedauert ,aber seit letztem Samstag habe ich das Auto wieder , gerade eine kleine herbstliche Fahrt gemacht .

Es gab, wie ich schon vermutete, im Endeffekt keine andere Lösung , als den Einbau der 123 EVO samt Adapter . Alles andere wurde versucht und es war auch nur die Zündung , d,h. die alten capteurs sind einfach oft nicht mehr für längere Zeit brauchbar und "geht mal, geht mal nicht" ist keine Option .

Zur Info : die neu aus Industrieteilen gefertigten Näherungsschalter funtionieren nicht bei jeder Halterkonstruktion für die Geber ( bei Visa Umbauten mit anderem Kupplungsgehäuse also ) , bei orig. Visa Gehäuse  sind die natürlich die erste Alternative , da die Steuergeräte selten die Fehlerquelle sind und dieser Umbau flott geht  .

Ich bin jedenfalls froh, das ich wieder fahren kann, macht Spaß , danke nach Mainz !

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden