Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A.B.K.

Citroen GSA in der OldtimerMarkt

Recommended Posts

A.B.K.

Ich habe in der Vorschau auf das nächste Heft von OldtimerMarkt (erscheint am 27.07.17) gesehen, dass es dort einen Bericht zu einer "Restauration eines Citroen GSA" geben soll. Jetzt meine Frage: Kennt jemand den betreffenden Wagen (goldener GSA mit PB- Kennzeichen)?

Was mich etwas stutzig macht, ist das Vorschaubild auf diesen Bericht, das ein Fahrzeug zeigt, das m.E. nicht "restauriert" (in meinem Verständnis in den Originalzustand zurückversetzt) wurde, sondern eher hergerichtet oder durchrepariert wurde. Denn es sind schon auf den ersten Blick diverse erhebliche Abweichungen zu eben diesem Originalzustand zu sehen.

Wie seht Ihr das?

 

Gruß

Bernhard

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

na, warten wir doch mal das Heft ab......

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Da gab es vor ca einem Jahr auch in einer Auto classik Zeitschrift einen Bericht.  Gut passt jetzt nicht ganz hier her, aber trotzdem. 

Xm Y4 break gegen

Volvo 850, Audi 200, BMW E34 und MB w124 alles Kombis

Mir persönlich hatte der Xm am wenigsten gefallen. 

Er hatte Aero Scheibenwischer vo/hi  krumme Wagenheberaufnahmen, ich glaube V6 an der Heckklappe stehen.(nicht Original) 

Sicherlich war das allgemein kein schlechter Xm, allerdings hätte es für eine Zeitschrift nicht reichen dürfen.  Gab es vielleicht keine besser auffindbare Xm Break?  Keine Ahnung 

So weit ich mich erinnern kann, waren Volvo,  MB,  BMW und Audi sehr original. 

Der schreckliche Audi hatte den Test gewonnen. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Audi 200 Kombi ? Sicher ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx
vor 31 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Audi 200 Kombi ? Sicher ?

Ja, habe soeben nochmal geschaut. 

Einfach mal bei Google eingeben 

"bärenstarke youngtimer kombis"

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Carsten P.
vor 32 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Audi 200 Kombi ? Sicher ?

Audi 200 Avant. Heute würde man den wohl als "Lifestyle-Kombi" bezeichnen. Man könnte auch "Pseudo-Kombi" sagen.

AUDI-200-Avant-756_17.jpg.20c014f5dce3ad47789edbfdfb8888d3.jpg

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx

Sorry passt nicht hier her aber muss jetzt raus. Viele bis alle "fremden"  finden einen Bx schrecklich selbst einen schönen schwarzen 16 valve.  Aber der alte eckige Audi 80 coupe,  der nicht annähernd dem einfachsten Bx das Wasser  reichen kann, der ist immer super,  geil, klasse usw.  Ganz ehrlich,  die sind für mich weich im der Birne und haben überhaupt keine Ahnung.  

Sorry wollte ich mal loswerden :o

  • Like 4
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

vor 31 Minuten, zitronabx sagte:

Viele bis alle "fremden"  finden einen Bx schrecklich selbst einen schönen schwarzen 16 valve.  Aber der alte eckige Audi 80 coupe,  der nicht annähernd dem einfachsten Bx das Wasser  reichen kann, der ist immer super,  geil, klasse usw.

Ob man die eckige Form des Audi mag, ist natürlich Geschmackssache. Sein Design ist jedoch ohne Zweifel aus einem Guss. Ohne Unterbrechungen der Linie. Der BX Break sieht aus wie eine Limousine mit lieblos angeklatschtem Kombiheck. Dito beim ZX.

Grüße
Andreas

bearbeitet von AndreasRS

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 49 Minuten, zitronabx sagte:

Sorry passt nicht hier her aber muss jetzt raus. Viele bis alle "fremden"  finden einen Bx schrecklich […] Ganz ehrlich,  die sind für mich weich im der Birne und haben überhaupt keine Ahnung.  

Ahnung hin oder her … in meinen Augen ist der BX eins der hässlichsten Autos, das je in Kontinental-Westeuropa gebaut wurde. Der kann noch so viel Citroën sein; da hat er keinen Bonus. Der Lada Samara ist etwas hässlicher, wenn auch kaum unterscheidbar.

Und ich bin nicht weich in der Birne.

 

bearbeitet von holger s

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx
vor 55 Minuten, holger s sagte:

 

"Sorry passt nicht hier her aber muss jetzt raus. Viele bis alle "fremden"  finden einen Bx schrecklich […] Ganz ehrlich,  die sind für mich weich im der Birne und haben überhaupt keine Ahnung.  "

So habe ich das nicht geschrieben,  es geht um den Großkotz vieler solcher Leute,  die absolut kein Verständnis haben,  ein BX entlein zu bewegen.  Für mich persönlich ist der BX auch zb nicht der schönste Citroen,  aber einer der durchdachtesten. Und es gibt einige überzeugte Audi 80 Fahrer die wollen da gerne provozieren, aber nichts tolerieren . 

Du bist nicht weich in der Birne. 

Nur Menschen die provozieren und sinnlos quatschen

bearbeitet von zitronabx

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 5 Stunden, holger s sagte:

Ahnung hin oder her … in meinen Augen ist der BX eins der hässlichsten Autos, das je in Kontinental-Westeuropa gebaut wurde. Der kann noch so viel Citroën sein; da hat er keinen Bonus. Der Lada Samara ist etwas hässlicher, wenn auch kaum unterscheidbar.

Und ich bin nicht weich in der Birne.

 

 Citroen verkaufte davon aber gleich viel wie vom schöneren Vorgänger. Die Herstellungskosten waren aber geschätzte 50% billiger.

Übrigens: Die höchsten Stückzahlen erreichte Citroen mit einem Auto das schon beim Erscheinen wegen seiner Form verspottet wurde - der 2CV

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Perfektes Threadnapping hier.....:huh:

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 10 Stunden, zitronabx sagte:

Für mich persönlich ist der BX auch zb nicht der schönste Citroen,  aber einer der durchdachtesten.

Na dann mach ich mal mit dem Threadnapping weiter

@zitronabx wenn sie mit der Kiste nicht angefangen hätten diese miesen MacPherson in Verbindung mit der HP einzubauen könnte ich dir sogar Recht geben...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Noch mal weiter genappt:

Wenn sie den BX nicht gebracht hätten, gäbe es wahrscheinlich Citroën, womöglich sogar PSA nicht mehr!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Stimmt. Der BX und der 205 retteten Anfang der 80er die ganze Bude.

Als der BX damals auf den Markt kam, war das ein radikaler Bruch mit der Formensprache des GSA und CX. Alle wurden rundlicher, Citroen plötzlich eckig. Damit habe ich auch gefremdelt. Aber letztlich war der BX ein klug gemachtes Auto, anfangs schrullig genug und später ausgereift und variantenreich.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schreibtischtäter
vor 8 Minuten, JK_aus_DU sagte:

Alle wurden rundlicher, Citroen plötzlich eckig.

... damit war dann zumindest noch gesichert, dass Citroen eben anders als "normale" Autohersteller unterwegs war.

Inzwischen ist das im Großen und Ganzen eigentlich alles eine Soße. Da kann man ein Auto bestenfalls noch an dem zur Schau getragenen Emblem erkennen - auch bei Citroen.
Rühmliche Ausnahme wäre da vllt noch der C6 - für heutige Verhältnisse finde ich den todschick (wobei: mit einem schicken Auto auch nur von der einen zur anderen oder doch wieder der gleichen Werkstatt zu fahren, ist auch blöd).

Aber ich bin auch (noch) nicht so der ganz große Citroen-Kenner.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 15 Stunden, A.B.K. sagte:

Ich habe in der Vorschau auf das nächste Heft von OldtimerMarkt (erscheint am 27.07.17) gesehen, dass es dort einen Bericht zu einer "Restauration eines Citroen GSA" geben soll. Jetzt meine Frage: Kennt jemand den betreffenden Wagen (goldener GSA mit PB- Kennzeichen)?

Was mich etwas stutzig macht, ist das Vorschaubild auf diesen Bericht, das ein Fahrzeug zeigt, das m.E. nicht "restauriert" (in meinem Verständnis in den Originalzustand zurückversetzt) wurde, sondern eher hergerichtet oder durchrepariert wurde. Denn es sind schon auf den ersten Blick diverse erhebliche Abweichungen zu eben diesem Originalzustand zu sehen.

Wie seht Ihr das?

 

Gruß

Bernhard

mal zurück zum Thema

(sidekick:  ich mag den BX, vor allem S1 :P)    ich kenne die Abweichungen vom Originalzustand nicht (werde mir das Heft aber dann wohl zwanghaft kaufen),  sehe aber vieles mit großer Toleranz.   Ich finde,  pragmatische Lösungen um etwas funktional besser zu machen oder nicht  auftreibbare Ersatzteillücken zu umschiffen meist akzeptabel.   Wichtig - meiner bescheidenen Meinung nach - ist vor allem,  das der Gesamtcharakter eines Fahrzeugs nicht verfälscht werden darf.

Deiner Interpretation nach, wenn ich sie richtig verstehe,  kann ich meinen GS verschrotten;   Farbe nicht original, Polster und Teppiche ebensowenig.   Der Höheneinstellmechanismus entspricht (hier der Faktor Ersatzteil nicht verfügbar) nicht 100% dem Original,  ist aber unsichtbar und funktioniert perfekt, Tachobeleuchtung ist 'ne moderne LED,  sonstige Instrumentnbeleuchtung & Kontrolleuchten wird noch LED,   es liegen noch GS/A Alufelgen bereit die er vielleicht auch noch bekommt.... irgendwann.

Meiner Interpretation zufolge werd' ich ihn nicht schreddern,  denn es ist der bislang zuverlässigtste GS den ich je hatte,  rostfrei, und fährt sich wunderschön.  Und ich hab ihn nach meinem Gusto gestaltet,  wobe ich bei der Farbwahl durchaus darauf geachtet habe das die Farben - wenn schon nicht original GS - in die Zeit passen in der das Auto vom Band lief.

Insgesamt stimme ich Dir in Deiner Definition nicht so ganz zu (oder verstehe sie nicht richtig) - ich sehe zwischen 'restauriert' und 'hergerichtet oder durchrepariert' keinn Unterschied - wenn's denn richtig gemacht wird.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 14 Stunden, AndreasRS sagte:

Der BX Break sieht aus wie eine Limousine mit lieblos angeklatschtem Kombiheck.

Ist ja auch kein Wunder, denn nichts anderes ist ein BX Break. Ich mag ihn trotzdem...

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Thorsten Klute

Ihr BX`ler wisst das der BX als "Tundra" ein Designvorschlag war, den Volvo abgelehnt hat? In dem Sinne war im BX nicht soviel PSA....oder gar Citroen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

wahrscheinlich hat Volvo ihn verschmäht weil er zu 'citroënig' war ;)

So gesehen hast natürlich recht, er war ja auch keine Fortsetzung irgendeiner Citroën Designlinie.   Dennoch irgendwie typisch Citroën,  nämlich gegen den mainstream,  anders als erwartet,   zeitlos & langlebig (also.... das Design,  nicht unbedingt das Blech....)  und vor allem sinnvoll gemacht;  keine Gimmicks nur der Gimmicks wegen, das Auto war durchdacht und klug gemacht.   

Das in der 2. Serie vieles etwas konventioneller wurde ist wohl tatsächlich den Herren im Hause von der konservativeren Peugeot truppe geschuldet.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 51 Minuten, ACCM Thorsten Klute sagte:

Ihr BX`ler wisst das der BX als "Tundra" ein Designvorschlag war, den Volvo abgelehnt hat? In dem Sinne war im BX nicht soviel PSA....oder gar Citroen.

Wir wissen dass der BX der erste Citroen war der nicht der hauseigenen Designabteilung enstammte.

bearbeitet von jozzo_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 6 Minuten, jozzo_ sagte:

Wir wissen dass der BX das erste Auto war das nicht der hauseigenen Designabteilung enstammte.

.... hat aber soweit gepasst,  das man sich auch nicht gewundert hätte wäre er dort entstanden.

Finde ich........

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A.B.K.
vor 4 Stunden, chrissodha sagte:

...   Ich finde,  pragmatische Lösungen um etwas funktional besser zu machen oder nicht  auftreibbare Ersatzteillücken zu umschiffen meist akzeptabel.   Wichtig - meiner bescheidenen Meinung nach - ist vor allem,  das der Gesamtcharakter eines Fahrzeugs nicht verfälscht werden darf.

Deiner Interpretation nach, wenn ich sie richtig verstehe,  kann ich meinen GS verschrotten;   Farbe nicht original, Polster und Teppiche ebensowenig.   Der Höheneinstellmechanismus entspricht (hier der Faktor Ersatzteil nicht verfügbar) nicht 100% dem Original,  ist aber unsichtbar und funktioniert perfekt, Tachobeleuchtung ist 'ne moderne LED,  sonstige Instrumentnbeleuchtung & Kontrolleuchten wird noch LED,   es liegen noch GS/A Alufelgen bereit die er vielleicht auch noch bekommt.... irgendwann...

Meiner Interpretation zufolge werd' ich ihn nicht schreddern,  denn es ist der bislang zuverlässigtste GS den ich je hatte,  rostfrei, und fährt sich wunderschön.  Und ich hab ihn nach meinem Gusto gestaltet,  wobe ich bei der Farbwahl durchaus darauf geachtet habe das die Farben - wenn schon nicht original GS - in die Zeit passen in der das Auto vom Band lief.

Insgesamt stimme ich Dir in Deiner Definition nicht so ganz zu (oder verstehe sie nicht richtig) - ich sehe zwischen 'restauriert' und 'hergerichtet oder durchrepariert' keinn Unterschied - wenn's denn richtig gemacht wird.

Hallo Chris,

verschrotten brauchst Du Deinen GS keineswegs, das war auch gar nicht mein Ansatz... Denn er gefällt Dir, macht, was Du willst und ist nach Deinen Wünschen, Ansprüchen und Möglichkeiten (und damit meine ich auch die Ersatzteilverfügbarkeit) wieder hergerichtet worden. Und außerdem ist jeder alte Citroen, der fährt und ansprechend aussieht, eine Werbung für eine Firma, deren Produkte eh keine 5 Jahre halten...

Nur ist der Begriff "Restauration" etwas höherwertig besetzt, d.h. außer bei Punkten der Ersatzteilverfügbarkeit und der Verkehrssicherheit finde ich Abweichungen vom Originalzustand nicht als Restauration, sondern als "Wieder-auf-die-Straße-bringen" (das ist KEINE Abwertung!) - nach dem persönlichen Geschmack usw. (siehe oben). Denn wenn es unter dem Titel "Restauration" in einer der renommiertesten Oldtimerzeitungen läuft, dient dieses "Restaurierungs"-Projekt womöglich jemand als Vorbild für den Originalzustand, weil irgendwann fast niemand mehr den wirklichen Originalzustand kennt. Nur deswegen mache ich diese vielleicht etwas spitzfindige Unterscheidung!

Wer hat sich Anfang der 80er an seinen GSA Neuwagen einen GS Kühlergrill geschraubt? Doch wohl eher umgekehrt, man wollte ja ein möglichst neues Auto fahren. Darum wurden ja auch DS auf neue Front umgebaut oder Wartburg alle 8 Jahre überholt und, wenn möglich, neu lackiert.

Viele Grüße

Bernhard

PS: An die Threadnapper: macht doch einen neuen Thread mit dem Titel "Über andere Autos kann ich auch was sagen" auf... Danke.

bearbeitet von A.B.K.
  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zitronabx
vor 16 Minuten, A.B.K. sagte:

Threadnapper: macht doch einen neuen Thread mit dem Titel "Über andere Autos kann ich auch was sagen" auf... Danke.

Sorry, das geht eindeutig auf meine Kappe. 

Ich hoffe das es in deinem Thread mit deinem Thema weitergeht. 

Grüße Eric 

bearbeitet von zitronabx

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 23 Minuten, A.B.K. sagte:

Denn wenn es unter dem Titel "Restauration" in einer der renommiertesten Oldtimerzeitungen läuft, dient dieses "Restaurierungs"-Projekt womöglich jemand als Vorbild für den Originalzustand, weil irgendwann fast niemand mehr den wirklichen Originalzustand kennt. Nur deswegen mache ich diese vielleicht etwas spitzfindige Unterscheidung!

o.k., 1/0 für Dich;  so betrachtet hast recht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen