Recommended Posts

spätActiva

DAS ist doch mal ein Plädoyer :)

Ist bei mir übrigens ähnlich ... mit den zahlreichen Autos in Wartung ... und ich sehe das auch genauso mit der Verantwortung beim Arbeiten an Autos und dass Gasanlagen da in keiner Weise anspruchsvoller oder gefährlicher sind, als der Rest von so einem Auto.

Und im Speziellen will ich mal noch nachschieben:
Was ich schon für wirklich gefährlichen Mist von "professionellen" Gasumrüstern gesehen habe bzw. in Ordnung gebracht habe ... Nee, neee, neeee: Das mache ich lieber selber! Da ist mir meine Gesundheit zu wichtig!

Gruß Stefan

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Bei meinem Fahrzeug wurde die Anlage von eine "Fachwerkstatt" eingebaut, den folgendne TÜV Prüfbericht lade ich gerne mal hoch.

"Gasleitung Abstand nicht ausreichend vom Auspuff, isolierung ungenügend" und nochwas mit Gasleistung im Motorraum.

Wie gesagt vom "Fachidioten" eingebaut, ich traue mich alles zu, natürlich habe ich Respekt vor Gasdruck, und das man hier ausreichende belüftet arbeiten muss am besten im freien unter dem Carport etc.

Ich schraube schon seit über 30 Jahren an Pkw´s und mache vieles Selbst bis auf Arbeiten die mir einfach zuviel sind (siehe Zahnriemen). Man darf halt keine Komprommisse machen bei Sicherheitsrelevanten Teilen das die nicht für "Laien" ist versteht sich von selbst.

Mein Bruder war in eine Fi.. Werkstatt wegen Spurgelenke, und der "Geselle" hat die Mutter des Spurkopfes vergessen, zum Glück passierte es dann auf der Landstrasse das der Spurkopf sich löste, sonst wären jetzt 2 Erwachsene und ein Kleinkind "Unter der Erde"

Wer für sich selbst Arbeitet (Amateur), macht das gründlicher als eine Werkstatt unter Geld und Zeitdruck und ohne Passion !

 

 

 

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Wie mein Chef einst sagte,

"Ich fahre mein Auto nicht in die Werkstatt, nicht danach gucken kann ich selbst am besten :)"

ganz unrecht hat er damit sicher nicht.

Gruß

Hartmut

Der weis das es auch gute Werkstätten gibt...

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
Am 23.8.2017 at 23:20 , Walter01 sagte:

Sry Leute ich bin der letzte der den Oberlehrer raus lässt. Aber was ich hier lese geht garnicht. Jemandem Tips geben zur Fehlersuche einer LPG Anlage der offensichtlich keinerlei Ahnung davon hat. Nichteinmal Grundwissen scheint vorhanden. Und dann einen Verdampfer tauschen/zerlegen wollen?

Ich selber fahre schon jahrelang Fahrzeuge mit LPG Umrüstung und sehe mich als versierten Hobbyschrauber. Besitze immer die nötige Hard- und Software um Fehler auszulesen und Parameter zu überprüfen. WAS ich aber nie machen werde, ist Hand anlegen.

Von der LPG Anlage, vor allem Gasführende Leitungen und Bauteile, lasse ich die Finger. Ohne wenn und aber.

Sicher kann jeder entscheiden ob er nun an einer LPG Anlage rumfummelt, aber wenigstens sollte Wissen vorhanden sein. Oder sehe ich das falsch?

Auch auf die Gefahr hin das ich mich mit diesem Beitrag unbeliebt mache, (bin ja erst kurz dabei) ich mußte ihn verfassen.

 

Michael

 

Beim Wechsel der Spule eines Magnetventils kann kein Gas austreten! Wenn man den Verdampfer wechselt ist für gewöhnlich das Auto aus und wenn die Absperrventile funktionieren, dann Tritt an der Stelle nur eine marginale Menge FLÜSSIGgas aus, das man sich jetzt nicht gerade eine Zigarette anzündet bevor man die Schläuche öffnet sollte einem der gesunde Menschenverstand sagen ...wenn nicht war es kein Verlust für die Menschheit ...Global gesehen ...sag ich mal so ;)

Jeder Tankvorgang an einer Tankstelle (auch Benzin) ist mindestens genauso Gefährlich ...und das dürfen Menschen machen, die nichtmal wüssten wo sie einen Verdampfer suchen müssen und wie der aussieht ;)

bearbeitet von Manson

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Es geht doch nicht darum, das Gas austreten kann. Es gibt Absperrventile und zur Not fahr ich eben den Tank leer und lass den restlichen Druck per Hand ab.

Es geht darum, das man vor allem wissen muß, was man tut. Und das vor allem hinterher ALLES DICHT ist!!!!!

Leckagen in Öl, Wasser ect. kann ich sehen oder erfühlen. Wer kann das bei Gas? Wer? Riechen allein reicht nicht. Punkt.

Aber ich bewundere euch. In anderen Foren gehen schon Leute an die Decke, wenn jemand Bremsbeläge wechseln möchte, obwohl man raushören/-lesen kann er hat Ahnung. Respekt in soviel Gottvertrauen.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01
vor einer Stunde, Thomas Erdi sagte:

Wer für sich selbst Arbeitet (Amateur), macht das gründlicher als eine Werkstatt unter Geld und Zeitdruck und ohne Passion !

Ich sage nichts gegenteiliges. Stehe selber auf diesen Standpunkt. Obwohl gründlicher? Würde ich selber jetzt nicht zu 100% unterschreiben. Gewissenhafter ja, aber gründlicher.

Mein C 5 III 165 HDI vor knapp 6 Wochen erworben wird, sehr wahrscheinlich, nicht so schnell eine Werkstatt von innen sehen.

Ich schrieb ja, das ich eigentlich nie den Oberlehrer spiele. Aber es gibt Grenzen die man akzeptieren sollte. Oder sich zumindesten im Vorfeld ausreichend informieren.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Hallo Michael

Hast es ja gelesen, er schraubt seit über 30 Jahren...wenn er es bis jetzt überlebt hat ...  :)

gruß

Hartmut

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Ich rede es ihm auch nicht aus! Er kann machen was er möchte.

Bin halt nur verwundert, wie locker hier damit umgegangen wird. Da ja (leider) nichteinmal das Grundwissen einer LPG Anlage und deren Funktion bekannt ist. Ich rate ihm halt nur dazu, sich vorher Wissen anzueigenen. Worauf zu achten ist, wenn gasfürende Elemente getauscht/getrennt werden. Welches Werkzeug zu besitzen nötig ist.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Da bin ich ganz bei dir, das gehört beim eigenverantwortlichen schrauben dazu.
 und sollte selbsverständlich sein bevor man ans Werk geht.

Gruß und schönes Wochenende

Hartmut

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Hat sich es geht ja nur um die AUSSENHERUMRUMLIEGENDE Spule das kenne ich von Hausgeräten.

Deshalb will ich an dem Ventilschaft nicht mit Gewalt rangehen, sonst könnte Gas austreten sicher.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Achso, gibt es von der VSI Anlage einen Schaltplan ? Würde gerne mal Wissen was die zwei fliegenden Sicherung absichern falls es das Tankventil nicht ist.

Danke !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Hab`sch da. Aber wie hängt man hier Dateien an?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 3 Stunden, Walter01 sagte:

 

Es geht darum, das man vor allem wissen muß, was man tut. Und das vor allem hinterher ALLES DICHT ist!!!!!

Leckagen in Öl, Wasser ect. kann ich sehen oder erfühlen. Wer kann das bei Gas? Wer? Riechen allein reicht nicht. Punkt.

 

Gaswarner: http://www.feuerfritze.de/gasmelder/wohnmobil-und-wohnwagen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Walter01

Einen Gaswarner um Leckagen bei Autogasanlagen aufzuspüren. Klar.

Hab hier echt probleme bei einigen Antworten zwischen Ernsthaftigkeit und Spaß zu unterscheiden. Dafür gibt es z.B. das Zwickersmiley. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 9 Stunden, Walter01 sagte:

Leckagen in Öl, Wasser ect. kann ich sehen oder erfühlen. Wer kann das bei Gas? Wer?

 

Ich

Alles was vor dem Verdampfer sitzt ist Flüssiggas gefüllt, wenn das Austritt kann man das Sehen, Hören und ohne Schnupfen auch Riechen.

Erst nach dem Verdampfer wirds Kritisch denn dann handelt es sich in der Tat um Gas. Da ginge dann nur noch Riechen ...aber wenn da was unkontrolliert Austritt müssen schon so ziemlich alle Sicherheitseinrichtungen versagen und wenn man erst den Schlauch/die Leitung vor dem Verdampfer entfernt ist es Technisch unmöglich ;)

Und wie gesagt, bei jedem Tankvorgang tritt am Ende mehr Flüssiggas aus als wenn man irgendwo am Fahrzeug einen Schlauch trennt! (Wenn Motor und Zündung aus sind)

Auch mit Zwinkersmiley sind meine Aussagen Ernst gemeint!

bearbeitet von Manson

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 7 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Achso, gibt es von der VSI Anlage einen Schaltplan ? Würde gerne mal Wissen was die zwei fliegenden Sicherung absichern falls es das Tankventil nicht ist.

Danke !

Eine davon sichert definitiv das/die Magnetventile ab. Ich vermute mal die zweite Sicherung ist bei deiner Anlage fürs Steuergerät.

Schaltpläne findest du im Internet(t) wenn du nach deiner Anlage suchst und nach Bildern.

Ooops, JK war schneller, aber da ist nur eine Sicherung im Plan ...vielleicht hat der Einbaubetrieb die Verkabelung modifiziert, alles ist möglich wenn man nicht selbst derjenige war der......

bearbeitet von Manson

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Danke, habe Einbauanleitung im Netz gefunden, ist simpler Schaltplan gibts nicht viel zu Fummeln da hängen die Einspritzventile und die Spule dran an der 10A Sicherung also alles mit der Einspritzung und Primären Gasverorgung.

Habe Ventil jetzt erstmal "Carambaisiert" hoffe es geht dann ohne arge mechanische Wirkung ab.

vg

Thomas

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
Ich

Alles was vor dem Verdampfer sitzt ist Flüssiggas gefüllt, wenn das Austritt kann man das Sehen, Hören und ohne Schnupfen auch Riechen.

Erst nach dem Verdampfer wirds Kritisch denn dann handelt es sich in der Tat um Gas. Da ginge dann nur noch Riechen ...

Da stimmt so nicht. Bei einer Undichtigkeit am Tank oder an den Leitungen vor dem Verdampfer tritt das Propan-Butan-Gemisch auch gasförmig aus! Statt einer Pfütze auf dem Boden kann man höchstens die Vereisung sehen, die durch die Verdunstungskälte an der Austrittsstelle entsteht.

Es heißt zwar "LIQUID petrol Gas, LPG", ist aber nur durch den Druck verflüssigt und liegt bei Atmosphärendruck und Umgebungstemperatur GASFÖRMIG vor.

 

Ich bin wahrhaftig kein professioneller Einbauer für LPG-Anlagen, aber mein Wissen reicht aus, um in diesem Thread eine Menge an gefährlichem Halbwissen und Unwissenheit zu erkennen.

 

@ Thomas Erdi:

Ich fahre auch eine Prima VSI I. Sei mir nicht böse, aber ich werde deine Basteleien nicht mit Tipps unterstützen.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Hab ich was von einer Pfütze geschrieben? Man sieht aber deutlich das Flüssige Gas austreten und sich dann in einer weißen Wolke verflüchtigen! Ich weiß wovon ich Rede, musste die Injektoren bei meiner Tochter ihrem V6 versetzen weil die Schläuche zu lang waren. Beim Tanken kann man den Effekt auch Beobachten, Kurz und Prägnant wenn man den Füllschlauch Drucklos macht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred
vor 6 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Habe Ventil jetzt erstmal "Carambaisiert" hoffe es geht dann ohne arge mechanische Wirkung ab.

!!! oberhalb von der Ventilspule ist ein mechanisches "Schraub-Ventil" um den Tankausgang dicht zu machen.
Gasdurchfluß:  Tank - "Schraubventil" danach kommt das elektrische Abschaltventil und dann geht es in die Leitung.  MACH dieses "Schraub-Ventil" bitte dicht, wenn Du an der Ventilspule hantierst.

Wenn Du die klemmende Spule mit drehen lösen willst, dann paß auf. Links herum löst Du auch den Sockel der Abschaltventils und da ist Gas drunter!!!

Eine neue Spule läßt sich locker über den Zylinder schieben, in dem der Ventilstößel sitzt.und wird  nur durch die Mutter oben ´drauf gehalten.

So ist es wenigstens beim Tomasetti- Multiventil.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 42 Minuten, ACCM Fred sagte:

!!! oberhalb von der Ventilspule ist ein mechanisches "Schraub-Ventil" um den Tankausgang dicht zu machen.
Gasdurchfluß:  Tank - "Schraubventil" danach kommt das elektrische Abschaltventil und dann geht es in die Leitung.  MACH dieses "Schraub-Ventil" bitte dicht, wenn Du an der Ventilspule hantierst.

Wenn Du die klemmende Spule mit drehen lösen willst, dann paß auf. Links herum löst Du auch den Sockel der Abschaltventils und da ist Gas drunter!!!

Eine neue Spule läßt sich locker über den Zylinder schieben, in dem der Ventilstößel sitzt.und wird  nur durch die Mutter oben ´drauf gehalten.

So ist es wenigstens beim Tomasetti- Multiventil.

Na also, geht doch. Wenn man davor noch was "zumachen" kann ist ja gut, eben wenn der Ventilsockel eingeschraubt gehts nur rechtsrum. Wolltee schon kleinen Abzieher nehmen aber dann kann wohl vergessen wenn Spulenplastik gerissen oder aufgebläht ist. Die Mutter hatte ich schon runter, aber eben Bammel und wollte erstmal Infos hier.

Ich bin ganz sicher nicht zublöd um das Ventil zu tauschen ;) .

Ne Lötlampe war mal gefährlicher für mich also son Gastank, hat mir die Hand und linke Gesichthälfte leicht angesenkt, daher weiss ich was man mit Gas macht und was nicht.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Blöde Frage, gibt es eigentlich auch elektrische Verdampfer ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 2 Stunden, Thomas Erdi sagte:

Ich bin ganz sicher nicht zublöd um das Ventil zu tauschen ;) .

 

Wäre ein sehr schöner letzter Satz.... :rolleyes:

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred

Lötlampe sind 100g oder so,  So ein Gastank hat vielleicht 40-60 Liter. Wenn das ausströmt, dann sind Gliedmaßen abgefroren!
Ohne Finger oder Hand ist es nicht mehr so gut.!

UND !!! trotzdem noch !!!  VORSICHT.  Wer garantiert Dir, daß der manuelle Hahn auch wirklich schließt?
Die Teile sind manchmal so verrottet, daß man sich da evtl. sogar tödlich irren könnte.

Fred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden