Recommended Posts

Wurzelsepp
vor 7 Stunden, Memphisto sagte:

 

 

Hier im Forum habe ich gelernt, dass dieser Audi der letzte war, der wirklich für eine automobile Ewigkeit gebaut wurde:

https://classics.honestjohn.co.uk/reviews/audi/100a6-c4/

Den könnte ich mir als Alltagsfahrzeug noch vorstellen, die neueren eigentlich nicht. Ob die federn, interessiert mich bei den aufgerufenen Preisen nicht.

Dieser Audi ist was die Sitze angeht Kernschrott. Ich halte es da keine halbe Stunde aus und mu0 den Wagen fluchtartig verlassen, da mir der Hintern einschläft und der Rücken höllisch wehtut.

PS: ich mag keine Videos, die sich nicht löschen lassen.

bearbeitet von Wurzelsepp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 2 Stunden, Wurzelsepp sagte:

PS: ich mag keine Videos, die sich nicht löschen lassen.

Dafür kann ich nichts.

Ich dachte, die Sitze vom Nachfolger wären die schlimmsten. Bretthart.

Besonders günstig sind guterhaltene C4 Audis nicht. Bei 2000 Euro fangen da über 20 Jahre alte Kisten mit Basismotor ohne Klimaanlage an.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor 21 Stunden, Memphisto sagte:

"All BMWs are driven by people who are psychological unfit to drive anything more powerful than an electric razor. I would change that to Audi now."

Löschen geht nicht?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Das ist eben britischer Humor. Dazu von Jeremy Clarkson. Narrenfreiheit und so.

Muss man nicht verstehen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM arnekurt

Mein BX hat sicherlich dass komfortablere Fahrwerk, aber er ist heute, zumindest für mich keine Alltagsauto mehr.
Ich möchte beim heutigen Verkehr einfach sicher fahren, und da kann der BX eben nicht mit halten. Als Oldy und fürs WE zum cruisen liebe ich ihn.


Und so schlecht ist der Alltagsskoda nun wirlich nicht. Gestern hat er die 37.000 überschritten, in 2,45 Jahren.
Keine Defekte, keine Störungen. Echt top verarbeitet und sogar sehr bequem. Den CNG Antrieb kann man schlecht vergleichen, da kein C5 mit solchem Antrieb werkseitig verfügbar war oder ist.

Dennoch kommt so langsam die Überlegung, da daß Leasing 2019 ausläuft, was man denn dann macht. Den Skoda übernehmen, oder was anderes.
Gerne hätte ich einen C5 mit Erdgas, einem Fahrkomfort wie im CX, mit Platz und, und, und..........

Mal schauen, aber ein Audi wird es sicher nicht, denn den Preis zahle ich nicht. So einen hätte ich auch leasen  können, aber die Raten....., nein Danke.
Der Skoda ist da nicht schlechter.

 

Gruß, Arne

 

bearbeitet von ACCM arnekurt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Unser 20.000-Euro-Benzinmotor-Seat (baugleich mit Audi A4) ist schon angenehm leise, ohne Doppelverglasung.

Aber holperig. Und dass ohne "Sport"-Fahrwerk.

Wenn der Prestige seinen ATF-Verlust und seine Rostlöcher los ist, mache ich ihn leise. Auspuff-Undichtigkeit beheben. Dämmung in den Türen, unterm Dach, am Wagenboden. Und doppelte Türdichtungen (gibts bei der Basis). Dann kann meine Frau den Seat fahren ;)

bearbeitet von AndreasRS
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Ich bin vor kurzem vom XM auf etwas moderneres mit HP umgestiegen und sehe das Ganze etwas ambivalent. Vieles am neuen Gebrauchten gefällt mir gut, bei vielen Details hat der XM klar die Nase vorne. Insgesamt machen beim neueren nur die paar Gimmicks, die man absolut nicht braucht, mehr Spaß. In der Summe war der XM relativ betrachtet das bessere und durchdachtere Auto.

Nach etwas Eingewöhnungszeit findet man plötzlich auch die eben noch flüsterleise Neuanschaffung irgendwann irgendwo irgendwie laut, poltrig, holperig, alles Punkte, weshalb  man eigentlich nach ca. 12 Jahren XM mal etwas anderes wollte. Von der fragilen technischen Umsetzung in Form von dünnem Plastik, schlechtee Verchromung und rostanfälligen Blechen ganz zu schweigen.

Sicherer fühle ich mich keineswegs, obwohl das zweifelsfrei ein Trugschluss ist. Aber ich habe auch keine Angst, wenn ich mal im Peugeot 205 Cabrio unterwegs bin, obwohl es hier angebracht wäre.

Mein Tipp: wenn man mit dem alten zufrieden war, nochmal so einen in besserem Zustand suchen. Wenn man unbedingt etwas anderes will, Mut zum moderneren. Beides kann gut oder schief gehen. Verboten wird beides früher oder später hier in Deutschland (mich wundert, dass hierzu die Empörung der Allgemeinheit kaum zu vernehmen ist. Sind alle schon brainwashed?)

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM arnekurt
vor 58 Minuten, XM_Boris sagte:

 

Mein Tipp: wenn man mit dem alten zufrieden war, nochmal so einen in besserem Zustand suchen. Wenn man unbedingt etwas anderes will, Mut zum moderneren. Beides kann gut oder schief gehen. Verboten wird beides früher oder später hier in Deutschland (mich wundert, dass hierzu die Empörung der Allgemeinheit kaum zu vernehmen ist. Sind alle schon brainwashed?)

Natürlich nicht, denn diese unsägliche Dieselhysterie geht mir ziemlich auf die Nerven. Aber es ändert nichts, denn irgendwann ist es eh egal welche Plakette ein Auto hat, es darf dann eh in keine Stadt mehr rein. 
Und dagegen stemmen? Ich glaube soweit ist es nun doch noch nicht. 
Schauen wir mal.......

bearbeitet von ACCM arnekurt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Mich erschreckt ja weniger die mangelnde Empörung (trotzdem: wo ist der Mob mit den Mistgabeln?), sondern die mittlerweile durchklingende Akzeptanz der Fahrverbote und die fragliche plötzliche Gläubigkeit an Elektromobilität. 

Solange man mit dem Billigflieger in den Urlaub fliegen darf, verstehe ich die ganze Thematik nicht. 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Nun die E-Autos kommen, zumindest auf dem Papier. In Wirklichkeit wird es noch sehr lange dauern bis wirklich viele E-Autos gebaut werden KÖNNEN.

Ich sehe das alles recht locker. Da wo ich hin will komme ich mit meinem CX hin, da wo ich damit nicht hin darf muss ich nicht, gebe ich mein Geld halt woanders aus.
Komme gerade wieder von einer 500km Fahrt zurück. Ich muss dieses Auto jetzt endlich auch Akustisch optimieren aber sonst bin ich damit voll zufrieden. Beim Tanken kam ich nach der Hinfahrt auf einen Schnitt von knapp 6,8l und das obwohl ich ihn heute sogar mal wieder richtig fliegen liess. Was soll da ein neueres Auto besser können? Auf der Heimfahrt war dann wieder Tempomat mit Regen und der verbrauch nochmals weniger. Was mir heute Auffiel war dass in D gar nicht mehr schnell gefahren wird, ab 170 ist man alleine. Auch bei der Rückfahrt hatte ich kein einziges Mal das Gefühl nicht genug Leistung zu haben. Obwohl heute jeder Kleinwagen mehr PS hat wie mein CX war ich stehts bei den schnellsten, nur einmmal in einer Steigung nach einer Baustelle kam ich einem Mercedes PL nicht nach. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea
Am 15.9.2017 at 17:25 , Audi 5000 sagte:

 


Da würde ich mich nach einem C5 Hdi mit EAT 6 und Euro 6 umsehen!

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

Mal sehen, was da jetzt so verlangt wird.

Dorothea

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
vor einer Stunde, Dorothea sagte:

Mal sehen, was da jetzt so verlangt wird.

Dorothea

Genau, immer schön alles mitmachen, was da so verlangt wird. Am besten Generalvollmacht ausstellen und sorgenfrei zurücklehnen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwebepanzer
Am 15.9.2017 at 14:29 , Memphisto sagte:

Autos mit Hakenzeichen im Alltag zu nutzen geht nicht. Ist verboten.

Das hat mir ein TÜV-Eumel erzählt.

Vielleicht hat dich der TÜV-Eumel falsch verstanden( Fahrzeuge mit Hakenzeichen sprich: Hakenkreuz) im Alltag zu nutzen ist verboten!:D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Der Nachfolger von Mönnich in Wilhelmshaven, also Anton, verkauft die C 5 Diesel (mit 6 Gängen) verführerisch preiswert. Ich will nächstens mal hin, um mich umzusehen.

Aber die Gefahr ist ja, dass sie ernst machen und Dieselfahrzeuge mit Fahrverbot belegen. Dabei ist das echt Augenwicherei, wenn man mal genau hinsieht, woher der Strom kommt. Ein Elektroauto kann doch keine Alternative sein. Wollen wir wieder Atomkraftwerke? Oder lieber Braunkohlekraftwerke?

Die Experten sollten sich doch noch mal mit dem Dieselmotor befassen. Es kann doch nicht so schwer sein, die Stickoxyde heraus zu halten. Ohne den Motor kaputt zu machen, weil immer mit einer großen Drehzahl gearbeitet werden muss.

LG

Dorothea

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 22 Minuten, Dorothea sagte:

Es kann doch nicht so schwer sein, die Stickoxyde heraus zu halten.

In der Tat. Bei Lkw ist dies schon seit langem problemlos möglich.

Die verantwortlichen Politiker hatten sich geweigert, die Einhaltung der Grenzwerte bei Pkw wirksam kontrollieren zu lassen. Für dieses Versäumnis werden nun andere bestraft ...

bearbeitet von kr_c5f

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieseltourer
vor 9 Minuten, kr_c5f sagte:

In der Tat. Bei Lkw ist dies schon seit langem problemlos möglich.

LKW haben im Gegensatz zu PKW auch üppig Platz für AdBlue-Tanks und diverse Zusatztechnik. Da kommt der Drang nach Tricksereien gar nicht erst auf.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Ja, das stimmt schon, ändert aber nichts daran, dass der Staat seiner Aufgabe, die Einhaltung von Regeln zu kontrollieren, nicht nachgekommen ist.

Doch bevor ich missverstanden werde: Die Misere begann natürlich mit kriminellem Fehlverhalten von Managern. Das wurde aber durch die Unterwürfigkeit von Politikern begünstigt.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6
vor 2 Stunden, Dieseltourer sagte:

LKW haben im Gegensatz zu PKW auch üppig Platz für AdBlue-Tanks und diverse Zusatztechnik. Da kommt der Drang nach Tricksereien gar nicht erst auf.

Inzwischen wird beim Lkw getrickst, dass es jedem VW-Manager Freude machen würde. Für 80 € kann man in Rumänien ein Kästchen erwerben, welches dem Bordcomputer vorgaukelt, dass der total entleerte Harnstofftank noch halb gefüllt ist und aufgrund von zig Kontrollfahrten hat sich herausgestellt, dass rd. 20 % der in Deutschland fahrenden ausländischen Lkw ohne Abgasreinigung unterwegs sind. Da ein großer  Teil der deutschen Spediteure eine Filiale in Rumänien unterhält sind eben auch in dem Fall nicht nur die Ausländer die Dreckspatzen, Profit geht eben über Gesetzeskonformität. Bei einer Ersparnis von 2000 € pro Jahr und Lkw eine lohnende Sache, weil auch hier der deutsche Staat  alles weiß, aber nichts dagegen unternimmt. Im Gegensatz zu unseren Nachbarn, in Belgien und Polen wird gezielt kontrolliert und es werden spürbare Bußgelder kassiert.

Gruß Otto

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea

Dieselmotor ohne gesundheitsschädigende Abgase und die hydropneumatische Federung - das wärs, was ich suche.

Wie langlebig und unkompliziert ist eigentlich ein Elektromotor?

Mit meinem CX TD2 bin ich über 500000 km gefahren. Der Xantia marschiert auf die 400000 km. Das alleine nenne ich mindestens nachhaltig.

Aber ohne HP kann ich keine lange Strecke fahren, unmöglich. Andere können das auch nicht. Sie wissen nur nicht, dass ihre Rücken- u.a. Gelenkbeschwerden davon kommen, dass sie keine HP haben.

LG

Dorothea

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 47 Minuten, Dorothea sagte:

Dieselmotor ohne gesundheitsschädigende Abgase und die hydropneumatische Federung - das wärs, was ich suche.

Also ein CX Saugdiesel. Der wirft faustgroße Rußbrocken statt feinster Partikel aus, die bleiben schon in den Nasenhaaren hängen und gehen nicht in die Lunge... ;)

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Nun die Brocken die bei meinen TD1 und 2 so rauskommen kriegst du Auch nicht so leicht durch die Nasenlöcher; das weitet doch das Suchbild deutlich und kommt wieder zu dem was ich schon immer sage: CX

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Ansonsten ist es absurd anzunehmen das ein Elektromotor prinzipbedingt eine geringer Lebenserwartung im Vergleich zu einem Verbrenner haben könnte.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea
vor 11 Stunden, CX Fahrer sagte:

Nun die Brocken die bei meinen TD1 und 2 so rauskommen kriegst du Auch nicht so leicht durch die Nasenlöcher; das weitet doch das Suchbild deutlich und kommt wieder zu dem was ich schon immer sage: CX

Nur im bergischen Land nervt der CX wegen seiner blöden Handbremse, die das Fahrzeug einfach nicht hält, wenn sie nicht alle 14 Tage nachgestellt wird.

Doro

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dorothea
vor 16 Stunden, bx-basis sagte:

Also ein CX Saugdiesel. Der wirft faustgroße Rußbrocken statt feinster Partikel aus, die bleiben schon in den Nasenhaaren hängen und gehen nicht in die Lunge... ;)

Da würde vielleicht die Ganzkörperverschleierung schützen?

Dorothea

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor einer Stunde, Dorothea sagte:

Nur im bergischen Land nervt der CX wegen seiner blöden Handbremse, die das Fahrzeug einfach nicht hält, wenn sie nicht alle 14 Tage nachgestellt wird.

Doro

Wenn man die korrekt nach- bzw. einstellt geht das auch im Bergland mit der CX-Handbremse. Zusätzlich einen kleinen Gang einlegen ist aber bei Gefälle grundsätzlich empfehlenswert, nicht nur beim CX.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden