Recommended Posts

Vulcan

Hmm, die Frage die sich mir stellt sind die inneren Werte. Die Airpumps zu streichen und nur das Heck und die Front optisch zu verändern ist schlicht zu wenig. So wie es ausschaut, sind nach wie vor die hinteren Fenster nur ausstellbar und ich vermute fast schon: noch immer keine ebene Ladefläche, noch immer hohe Ladekante und keine Mittelarmlehne für hinten (halte ich für Citroëns Mittelklasse als ein Muss!). Ergo: an Charisma verloren und nichts dazu gewonnen. Wenn dem so wäre, dann taugt der überarbeitete Cactus sicherlich nicht auch noch als C4-Nachfolger. 

Aber mal abwarten, ist schließlich nur eine leicht pessimistische Einschätzung von mir...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Cactus entzaubert, mit Face- und Arschlift. Das "Video": 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Naja, das Konzept ist gut, wird aber wahrscheinlich wegen der Bumps und einiger Kleinigkeiten nicht vom Massenmarkt angenommen. Die Trend zum MIni-SUV statt einem normalen Kompakten oder einer Limousine scheint ungebrochen zu sein, von daher macht es Sinn, die Schwächen des Cactus auszusortieren und einen neuen Anlauf zu wagen. 

Viele Grüße

Fred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berlingokäufer

Dann sollten die Cactusfahrer vielleicht schon mal anfangen Airbumps beiseitezulegen - wegen NFP und so ..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan
vor 19 Stunden, Kugelblitz sagte:

Naja, das Konzept ist gut, wird aber wahrscheinlich wegen der Bumps und einiger Kleinigkeiten nicht vom Massenmarkt angenommen.

Die Idee ist gut, nur bei der Ausführung habert es. Die Airbums könnte man wie beim C3 optional anbieten, wobei ich den bescheidenen Erfolg (ein Misserfolg ist es ja wahrscheinlich nicht) nicht an den Luftpolstern aufhängen würde. Es gibt einfach in dieser Grössen- und Preisklasse praktischere Autos und mit dem neuen C3 Aircross hat Citroën gleich selber ein durchdachteres Fahrzeug am Start, mit grossem Kofferraum, ebener Ladefläche, anständigen Rücksitzen, versenkbaren Fenster und einem grossen Glasschiebedach. Geht doch. Und man staune: der C3 Aircross ist nicht mal schwerer!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Naja, der Cactus sollte eigentlich von der Ausstattung eine Sparversion werden. Anscheinend verkaufen sich Sparversionen in Deutschland nicht so gut... 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

'Sparautos'  sind in DE zur Zeit nicht der Renner, dafür geht es uns zu gut.  Wobei.... Golf und Co sind ja grade dank Rabatten und Dieselprämien auch 'Sparautos'..... :-)

Wenn ich mir,  nur mal so im überschaubaren und sicherlich nicht repräsentativen persönlichen Umfeld die Reaktionen auf unseren Cactus anschaue - das Auto kommt durchaus an.  Nicht nur viele Leute die ihn positiv empfinden,  nein, es sind auch überraschend viele regelrecht begeistert.  Die Wenigen, die es heutzutage überhaupt noch interessiert ob und was da für'n Motor unter der Haube steckt kann man dann auch noch mit 'engine of the year' beeindrucken.

Wenn ich dann noch erwähne,  das ich in den vergangenen 10 Jaren mit meinen ziemlich strapazierten Citroëns bedeutend weniger Ärger (und Kosten) hatte als meine Schwiegereltern mit ihren geschonten Volkswagen hab ich öfter mal den Eindruck,  da haste grade einen neuen Citroën kunden an der Angel......

Dann kommt die Frage - wo haste den her, wo kann man sowas kaufen ?    Und dann sage ich na ja, vor 10 Jahren war's da,  vor 9 Jahren dort,  vor 8 Jahren hatte ich mal eine richtig gute Werkstatt die's aber leider nimmer gibt,  vor 6 Jahren dann da, vor 5 dort..... und so weiter.  Eine gute, kompetente Werkstatt auf die man über die Laufzeit des Autos bauen kann ? ja ja,  gibt es;   ich kenne einen, dessen Bruder kennt einen dessen Vater hochzufriedener Kunde bei einer Citroënwerkstatt ist,  nahe Bordeaux irgendwo.......

??? versteht Ihr was ich mit diesen,zugegebenermaßen etwas überspitzten, Sätzen sagen will ???

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 46 Minuten, chrissodha sagte:

??? versteht Ihr was ich mit diesen,zugegebenermaßen etwas überspitzten, Sätzen sagen will ???

Ja, aber ich wüsste durchaus vertrauenswürdige Werkstätten, die nicht alle paar Jahre den Inhaber wechseln oder insolvent werden. Gerade neue Autos sind doch da meistens kein Problem. Die meisten Werkstätten bekommen doch erst bei einem Fahrzeugalter von 10 Jahren und mehr Schweißperlen auf die Stirn...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy

@chrissodha: Bis zu Deiner Fragestellung, "wo haste den her..." kann ich alles unterschreiben. Genauso kenne ich es auch. Es hapert dann allerdings offenbar am Mut, 'mal einen Citroën zu kaufen. Und das gilt dann nicht nur für den gewagten Cactus.

Was den/die Händler angeht, ist das Münsterland recht gut versorgt. Es gibt auch einige freie Werkstätten, welche schon seit Jahren existieren und einen sehr guten Ruf haben. Daran kann es also nicht liegen.

 

@Kugelblitz: Stichwort Sparversion. Ich sehe im Cactus die moderne Interpretation des 2CV. Leider scheint der (deutsche) Markt nicht reif zu sein, für diese Art von Autos.

 

Konnte diese Art von abgespecktem Auto mit mutigem Design aber von jemand anderem kommen, als von Citroën?

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 35 Minuten, ACCM Freddy sagte:

@chrissodha: Bis zu Deiner Fragestellung, "wo haste den her..." kann ich alles unterschreiben. Genauso kenne ich es auch. Es hapert dann allerdings offenbar am Mut, 'mal einen Citroën zu kaufen. Und das gilt dann nicht nur für den gewagten Cactus.

Was den/die Händler angeht, ist das Münsterland recht gut versorgt. Es gibt auch einige freie Werkstätten, welche schon seit Jahren existieren und einen sehr guten Ruf haben. Daran kann es also nicht liegen.

 

@Kugelblitz: Stichwort Sparversion. Ich sehe im Cactus die moderne Interpretation des 2CV. Leider scheint der (deutsche) Markt nicht reif zu sein, für diese Art von Autos.

 

Konnte diese Art von abgespecktem Auto mit mutigem Design aber von jemand anderem kommen, als von Citroën?

Abgespecktes Auto allerdings mit konventionellem Design = Dacias. Die sind bekanntlich ziemlich erfolgreich. Auch der neue Tipo ist eine gut gemachte Sparbüchse, aber mit vielen praktischen Qualitäten.

Der Cactus hätte ein grosser Erfolg sein können, dafür müsste man ihm die im Alltag (allzu) lästigen und bekannten Macken abstellen.

Kleine Details wie zb. ein separat verstauter Regenschirm oder eine aufladbare Lampe im Kofferraum könnten auch von Citroen statt von Skoda kommen.

Vom Cactus hat PSA sich sicher nicht nur in D mehr erhofft. Schade eigentlich. Er kam bei uns als Nachfolger des Golf in die Evaluation, flog dann aber genau wegen dieser Sachen, dem gewöhnungsbedürftigen Touchscreen und unbrauchbarem Automatikgetriebe (damals gab's kein Puretech und dafür das unsägliche automatisierte Schaltgetriebe) raus.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 12 Stunden, Kugelblitz sagte:

Naja, der Cactus sollte eigentlich von der Ausstattung eine Sparversion werden. Anscheinend verkaufen sich Sparversionen in Deutschland nicht so gut... 

Also wenn ich mir ansehe was in der Basisversion "Start" alles enthalten ist würde ich nicht mehr von "Sparversion" sprechen....

Die Version Start umfasst:

6 Airbags

ESP und ASR

Geschwindigkeitsregler und -begrenzer

Elektrische Fensterheber vorne

Gepäckraumablage

Fahrersitz in der Höhe verstellbar

Bordcomputer

Außenspiegelgehäuse in Schwarz Matt

Außenspiegel elektrisch einstellbar

17cm (7-Zoll) Touchscreen Schnittstelle für die wichtigen Fahrzeuginformationen

Audiosystem mit 4 Lautsprechern

15 Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappen Clic

AIRBUMP® Schwarz, weitere Farben je nach Version

 

Das ist doch schon mehr als reichlich....für ein Sparauto schon zu viel Ausstattung eigentlich.Ich hab ja ein Sparauto,meinen C1,da wäre der Cactus in Startversion schon ne Ausstattungsoffensive:D....mir würde der so genügen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Bei der Sparversion finde ich die Ausstattung auch ok, mich würde eher die Reduzierung auf 75 PS nerven. Das ist doch einfach nur dazu da, damit die Kiste in der Basisversion unattraktiver bzw. die nächsthöhere Ausstattung mit den 7 Mehr-PS wiederum attraktiver wird. Kauft sicher auch deshalb kaum einer.

Der Cactus wäre sicher attraktiver geworden, wenn man die 75 PS weggelassen hätte und dafür die 130 PS als Topversion angehängt hätte.  An der hätte man auch dazu noch gut verdient...

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 15 Minuten, phantomas sagte:

Bei der Sparversion finde ich die Ausstattung auch ok, mich würde eher die Reduzierung auf 75 PS nerven. Das ist doch einfach nur dazu da, damit die Kiste in der Basisversion unattraktiver bzw. die nächsthöhere Ausstattung mit den 7 Mehr-PS wiederum attraktiver wird. Kauft sicher auch deshalb kaum einer.

Der Cactus wäre sicher attraktiver geworden, wenn man die 75 PS weggelassen hätte und dafür die 130 PS als Topversion angehängt hätte.  An der hätte man auch dazu noch gut verdient...

 

Ist nur Psychologie.....

Pure Tech 75 : 0 auf 100 in 13 sec,Spitze 168 km/h

Pure Tech 82 : 0 auf 100 in 12,9 sec,Spitze 169 km/h

also wenn das jemand beim fahren merkt...:rolleyes:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor einer Stunde, sasala sagte:

Pure Tech 75 : 0 auf 100 in 13 sec,Spitze 168 km/h

Das sind übrigens sehr gute Werte für ein "SUV". Der Xsara 1.4i braucht 14,1 sec, läuft dafür 175km/h.

Ich fahre so ein Ding, damit ist man im Alltagsverkehr völlig ausreichend motorisiert und selbst auf langen Strecken hatte ich noch nie den Wunsch nach mehr Leistung.

Mir würde ja eine Cactus-Version "Formel E" gefallen. Schmalere Reifen, keine Fensterheber, Start-Stop, 6-Gang. Kurbelfenster hinten brauche ich nicht, bei den Ausstellfenstern kann man im Sommer innen Sonnen-/Sichtschutz anbringen und im Winter wieder wegmachen, dann spart man sich schon die dunkle Verglasung. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala

Klar reicht das völlig,mein C1 beschleunigt etwa im selben Bereich.Und selbst bei dem gibt es noch Dinge die überflüssig sind und weg könnten.Heckscheibenwischer zum Beispiel oder das Schloß von der Heckklappe,da wäre mir ein Hebel neben dem Sitz lieber und völlig ausreichend.

Man könnte also vom Cactus wirklich noch eine Basisversion bauen,mit entsprechend attraktivem Preis so knapp unter 10000€,Angebote für einen neuen Start gibt es momentan ab 11000€.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 3 Stunden, sasala sagte:

Also wenn ich mir ansehe was in der Basisversion "Start" alles enthalten ist würde ich nicht mehr von "Sparversion" sprechen....

Die Version Start umfasst:

6 Airbags

ESP und ASR

Geschwindigkeitsregler und -begrenzer

Elektrische Fensterheber vorne

Gepäckraumablage

Fahrersitz in der Höhe verstellbar

Bordcomputer

Außenspiegelgehäuse in Schwarz Matt

Außenspiegel elektrisch einstellbar

17cm (7-Zoll) Touchscreen Schnittstelle für die wichtigen Fahrzeuginformationen

Audiosystem mit 4 Lautsprechern

15 Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappen Clic

AIRBUMP® Schwarz, weitere Farben je nach Version

 

Das ist doch schon mehr als reichlich....für ein Sparauto schon zu viel Ausstattung eigentlich.Ich hab ja ein Sparauto,meinen C1,da wäre der Cactus in Startversion schon ne Ausstattungsoffensive:D....mir würde der so genügen.

Genau das ist das Problem: Der Cactus ist ne Sparbüchse, die nichts für Sparer ist.

Davon abgesehen, dass ein Touchscreen im Auto höchstens beim Navi akzeptabel ist, und bei ALLEN anderen Funktionen nichts verloren hat, weil man eben einen Touchscreen nicht bedienen kann, ohne den Blick für mindestens eine Sekunde von der Strasse zu nehmen, lässt das böses vermuten für den Defektfall. Da wird das Auto dann vermutlich zum finanziellen Totalschaden, wenn >5Jahre alt. Als Sparer hält mich son Gedanke von ernsthaftem Interesse ab.

Dann: Kein DZM. Botschaft: Ob sich die Maschine in der Riesenkarre todquält oder nicht, hat Dich gefälligst nicht zu interessieren. Zahl die Werkstattrechnung, wenn der Turbo oder die ZKD hin sind. Mehr woll'n wer nicht!

Der Rest ist für ne Basisversion nicht übertrieben, und dass ein Geschwindigkeitsbegrenzer in der Hütte ist, ist ein prima Werbeargument. Eins der wenigen mit Sinn und Verstand.

Elektrische Fensterheber wären verzichtbar. Aber ob mechanische billiger sind? Nachdem sogar der C1 keine Kurbeln hat, aber dafür absolut sinnfrei nur einen Schalter in der jeweiligen Tür, zweifle ich daran. Die Kiste hat ja nun echt gar nichts kosten dürfen, da wurde sogar der Türkontaktschalter auf der Beifahrerseite weggespart. Fortschritt also schon, wenn sich das Beifahrerfenster, wenn schon elektrisch, auch vom Fahrersitz betätigen lässt, ohne dass man sich der Fahrzeugbreite nach langlegen muss dafür.

Sparpotential gibts bei den Airbags. einer oder zwei, ok, der Rest sollte kosten in einer Basisausstattung. Aber NCAP siehts vermutlich anders.

Auch nicht sein müsste ein Bordcomputer. Aber wenn schon kein DZM da ist, dann wenigstens den Verbrauch als groben Hinweis auf die Befindlichkeit des Motors... Ich bin sicher, der Bordcomputer ist teurer als ein DZM.

Der Rest: Für ne Sparbüchse ok. Nur ist der keine Sparbüchse, was den Preis angeht. C1 ist billiger. Und ein oder zwei Modelle jeder ernsthaften Konkurrenzmarke jeweils auch.

So gehts dann eben doch nicht. 2CV als Vorbild soll recht sein. Dann aber auch zu einem solchen Preis. Wenn man ein Nacktmodell zu nem Preis auf den Markt bringt, wo es anderswo für ein paar Hunderter mehr was besseres gibt, darf man sich, zumal wenn das Design dann auch noch polarisiert, nicht wundern, wenn das dann nicht wirklich gut verkauft werden kann.

Nicht falsch verstehen: Der Cactus gefällt. Nur: Halten die Airbumps, oder darf man die dann alle Jahre wieder ankleben lassen beim Service? Was, wenns darunter rostet? Ist er noch fahrbar, wenn der Touchscreen aufgibt?

Ob ihrs glaubt oder nicht: Wer nach einer Sparbüchse sucht, für den sind solche Fragen, erst recht, wenn es überhaupt keine Erfahrungswerte dazu gibt, Negativpunkte, und man kauft dann halt doch lieber den Toyota ohne Airbumps und Touchscreen, der als Hybrid auch noch billiger als ein Diesel angeboten wird, und so obendrauf auch noch sparsamer läuft... und in der Werkstatt problemloser als ein moderner Diesel. Klar, das ist teurer als ein C1; der Cactus doch aber auch.

Und mal ehrlich: So günstig wie ein C1 fährt er ja dann doch nicht. Nicht vom Verbrauch her, und nicht was die Werkstattkosten angeht. Da kann der C1 mit seiner soliden Japantechnik einfach mehr für weniger Geld.

Sparbüchse ist es somit eben nicht wirklich. Genauso wenig, wie ein Dacia. Der spart nur bei Rentnergebrauchsprofil, weil da so wenig gefahren wird, dass egal ist, was er säuft.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

75 PS reicht faktisch, nur,  die Leute glauben's nicht mehr.   Ich kenne ältere Herrschaften, die eh niemals nicht über 130 fahren und beim Anfahren den Zeitlupenmodus pflegen.....aber 110 PS oder so müssen's trotzdem sein, hat man heutzutage eben.

Ich persönlich bevorzuge zügiges Anfahren.... dennoch dreh ich den C5 HDI in den unteren Gängen fast nie über 3000 U/min,  braucht's ganz einfach nicht.  Und mit den 58 PS im GS bin ich in der Praxis beim Ampelspurt auch ganz vorn dabei......

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Nachtrag: So unnötigsten Schnickschnack wie extra Tagfahrleuchten (Tagfahrlicht ist Vorschrift; von extra Leuchten dafür hat keiner was gesagt, man kann auch nur die Abblendlichter vorn leuchten lassen, dann hat man sich ein paar Meter Kabel, die Tagfahrleuchten und extra Leuchtmittel einfach erspart in der Herstellung), Notrufsystem, Reifendruckkontrolle und ASR (ein Witz, bei unter 100PS auf soviel, wie ein C1 vollgeladen wiegen darf, als Leergewicht!) müsste man bei ner Sparbüchse eigentlich weglassen. Geld bekommt man dafür jedenfalls nicht, wenn das Auto ne Sparbüchse sein will oder soll.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 5 Stunden, bluedog sagte:

 

Davon abgesehen, dass ein Touchscreen im Auto höchstens beim Navi akzeptabel ist, und bei ALLEN anderen Funktionen nichts verloren hat, weil man eben einen Touchscreen nicht bedienen kann, ohne den Blick für mindestens eine Sekunde von der Strasse zu nehmen, lässt das böses vermuten für den Defektfall.

 

Genau das lieb ich am Cactus-Armaturenbrett. Das Touchsreen ermöglicht es, daß das Armaturenbrett fast frei von Knöpfen ist und dadurch eine sehr elegante Linie hat.

Und mal ehrlich: wie oft muß man während der Fahrt auf dem Touchscreen rumtatschen? Das meiste stellt man eh nur einmal ein und das Radio läßt sich per Lenkrad bedienen.

Ich hatte mal einen Fiat Tempra 1,8ie.cat SLX mit Digitaltacho, Klimaautomatik, Heizautomatik und andere lustige Spielereien  - bei der Menge an Knöpfen die der hatte, mußte man auch den Blick für mindestens eine Sekunde von der Straße nehmen, damit man den richtigen Knopf drückt. Und wenn ich dann überlege, daß alles, was beim Cactus übers Touchscreen bedienbar ist über Knöpfe bedienbar wäre - das wär eine riesige unübersichtliche Knöpfelandschaft geworden

Zum Glück hat das Teil ein Touchscreen.

 

DZM: Bin ja auch schon öfters Cactus gefahren. Da ich den Motor beim Fahren höre, brauch ich kein Drehzahlmesser. Interessanterweise schalte ich instinktiv genau dann hoch, kurz bevor die Elektrik den Vorschlag gibt hochzuschalten.

 

Mit dem Rest, den Du schriebst, bin ich großteils Deiner Meinung. Das Problem mit Rost hinter Plastikverkleidungen kennen wir ja schon von diversen anderen Citroens ;)

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 11 Stunden, sasala sagte:

Also wenn ich mir ansehe was in der Basisversion "Start" alles enthalten ist würde ich nicht mehr von "Sparversion" sprechen....

Die Version Start umfasst:

6 Airbags

ESP und ASR

Geschwindigkeitsregler und -begrenzer

Elektrische Fensterheber vorne

Gepäckraumablage

Fahrersitz in der Höhe verstellbar

Bordcomputer

Außenspiegelgehäuse in Schwarz Matt

Außenspiegel elektrisch einstellbar

17cm (7-Zoll) Touchscreen Schnittstelle für die wichtigen Fahrzeuginformationen

Audiosystem mit 4 Lautsprechern

15 Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappen Clic

AIRBUMP® Schwarz, weitere Farben je nach Version

 

Das ist doch schon mehr als reichlich....für ein Sparauto schon zu viel Ausstattung eigentlich.Ich hab ja ein Sparauto,meinen C1,da wäre der Cactus in Startversion schon ne Ausstattungsoffensive:D....mir würde der so genügen.

Sparversion war die von mir genutzte Kurzform des Werbeslogans von Citroen. Da hieß es, dass der Cactus ein einfaches Auto sein sollte. Wie du genau gezeigt hast ist der Cactus alles, nur kein einfaches Auto. :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 12 Stunden, bluedog sagte:

Nachdem sogar der C1 keine Kurbeln hat,

Doch,meiner hat:D

bild32hs2f.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy
Am 13.10.2017 at 06:32 , EntenDaniel sagte:

[...] Das Problem mit Rost hinter Plastikverkleidungen kennen wir ja schon von diversen anderen Citroens ;)

Die Befestigung der Airbumps beim Cactus ist der, der Scheuerleisten des Xantia nicht unähnlich. Bei meinem X1 ist hier nach fast einem Vierteljahrhundert noch kein Rost.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden