Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bx-basis

2CV6 Stoßdämpfer hinten

Recommended Posts

bx-basis

Ich muß bei unserem 2CV6 von 1987 die hinteren Stoßdämpfer ersetzen, der Wagen schaukelt an der Hinterachse furchtbar nach und ist in flott gefahrenen Kurven auch nicht mehr ganz so gutmütig wie früher. Gibt es aktuell verschiedene Anbieter und wenn ja, von welchen läßt man besser die Finger und welche funktionieren?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Der Preis ist erschreckend niedrig ;) Taugen die was?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor einer Stunde, JK_aus_DU sagte:

Ich dachte zwar, es gäbe keine Stoßdämpfer vom Hersteller Record mehr, aber hier sind sie wieder:

https://www.franzose.de/de/Citroen-2CV/Alle/Stossdaempfer-Federkugeln/ANR12320/

 

Sind bestens geeignet für Umsteiger von tiefergelegten deutschen Premiummarken damit das Rumpelfeeling erhalten bleibt.

Leider gab es eine Weile nur die, aber nun gibts wieder gute Stoßdämpfer:

Burton hat die LIP nachmachen lassen

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Mit Rumpelfeeling bekomme ich Ärger mit der Besitzerin. Wo bekommt man die Burton-Teile?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Dann werde ich das wohl mal ausprobieren...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das Rundschreiben ist mir bekannt. Macht die Stoßdämpfer in unserem 2CV aber leider nicht besser...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ich versuche es erstmal mit den einfachen Dingen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli

Nichts, aber wenn die hinüber sind dann helfen auch neue Stoßdämpfer nicht viel. Die Frage ist ja ob die Stoßdämpfer denn wirklich kaputt sind.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 22 Minuten, entenwilli sagte:

Nichts, aber wenn die hinüber sind dann helfen auch neue Stoßdämpfer nicht viel. Die Frage ist ja ob die Stoßdämpfer denn wirklich kaputt sind.

Das ist aber jetzt eine Aussage wie  "wenn der Rahmen hinüber ist helfen auch neue Stoßdämpfer nicht viel"

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Nachdem der Vogel wahrscheinlich nur 165tkm auf dem Buckel hat (Tacho zeigte 1998 gute 90tkm, war vermutlich noch nicht 1x rum) schließe ich schwerwiegende Schäden am Fahrwerk eher aus. Notfalls liegt aber noch ein Satz Federtöpfe im Keller...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 31 Minuten, JK_aus_DU sagte:

Dafür wäre aber schon eine sehr hohe Laufleistung nötig.

Nicht unbedingt. Die Reibbeläge sind auf die Reibscheiben auf genietet. Die Nieten könnten weggegammelt sein und die Beläge hätten sich dann abgelöst. Das hatte ich schon mal.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 24 Minuten, jozzo_ sagte:

Das ist aber jetzt eine Aussage wie  "wenn der Rahmen hinüber ist helfen auch neue Stoßdämpfer nicht viel"

Wenn der Rahmen hinüber ist hilft ein Rahmentausch und in solch einem Fall sollte man die alten Federtöpfe entweder durch neue ersetzen oder die alten überholen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 16 Minuten, bx-basis sagte:

Nachdem der Vogel wahrscheinlich nur 165tkm auf dem Buckel hat (Tacho zeigte 1998 gute 90tkm, war vermutlich noch nicht 1x rum) schließe ich schwerwiegende Schäden am Fahrwerk eher aus. Notfalls liegt aber noch ein Satz Federtöpfe im Keller...

Losgelöste, abgenutzte oder verölte Reibbeläge sind kein schwerwiegender Schaden .

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Der Rahmen ist wenige Monate alt, wird wohl noch brauchbar sein...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wackelpudding

Würde die Dämpfer erstmal "einschwingen", so wie in der TM beschrieben.

Kost nur ´n bischen Zeit und Mühe, die Dinger müssen /sollten dabei waagerecht im Schraubstock stecken. Hat schon oft gegen Poltern/Trampeln geholfen.

Lagen vielleicht während des Rahmentausches falsch rum ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Ente schaukelte auch einige Zeit vor dem Rahmentausch schon etwas, bin dann eine ganze Weile gar nicht mehr drin gefahren. Nach dem Rahmentausch saß ich öfter drin und da fiel es mir dann schon recht deutlich auf. Während des Tauschs lagen die Dämpfer vielleicht einige Stunden in der Garage, und zwar so wie ich sie ausgebaut hatte. Daran wird es nicht liegen. Ende des Monats ist die Saison eh vorbei und bei dem Mistwetter fährt Madame lieber ihren BX, ins nächste Jahr geht es dann mit frischen Dämpfern...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
robi64

Frage von einem Dummi:

Was hat eine Ente denn für besondere Stoßdämpfer, dass man sie

bei einem Ausbau auf die richtige Seite legen muß? Hab ich bei anderen

Stoßdämpfern noch nie gehört (oder gemacht).

LG Robi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Die Dämpfer sind, entgegen den normalen Dämpfern, beim einfedern auf Zug belastet. Zug- und Druckstufe sind also vertauscht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen