Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kugelblitz

Hommage an den Xantia

Recommended Posts

chrissodha

sehr schön und - meiner Meinung nach - zutreffend geschrieben. Gefällt mir !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Kein Wort zur Heuliez-.Ecke, ein untypisches Rostproblem für einen Citroen der 90er.

"Nach 8 Jahren Bauzeit und einem vorne optisch etwas verunglückten, zwischenzeitlichen Facelift..."

Geschmäcker sind verschieden.

Die "Sicherheitskarosserie" fiel beim NCAP-Crash durch, ok - normal für die Zeit damals. 

Und wenn man schon am Meckern ist: Die Schieberegler für die Heizung waren schon 1993 ein Kuriosum. ZX, XM, ja selbst der Vorgänger BX hatte schon die ergonomischeren Drehregler.

Aber trotzdem: Man muss sich nur den Nachfolger anschauen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

jo,  man kann alles todreden wenn man denn will;   ich kann dieses Wort 'Heuliez-ecke' oder 'Heulecke' langsam echt nimmer hören und bin sehr froh drum, wenn jemand einen solch positiven Bericht über dieses so positive Auto abliefert.

Reicht doch schon das hier, im Citroën forum kaum mehr über Xantias diskutiert werden kann ohne das ziemlich schnell einer aufwacht und 'Heuliez-ecke' in den Raum ruft. Was soll das denn ? Klar,  das ist ein unschöner Mangel,  gar keine Frage.  Nur - wann taucht der typischerweise auf ?   Nach 150% der vorgesehenen Lebenserwartung des Autos !  Und dann ist es dazu noch ein Problemchen,  das uns meisten viel Kummer macht weil es mit Schweissen zu tun hat.  Können viele nicht,  und für die, die's können ist es auch noch eine eher unlustige Drecksarbeit.  Aber mal realistisch geseh'n - wer schweissen kann macht das an einem Nachmittag,  wer nicht schweissen kann kann's immer noch bezahlbar machen lassen.  Das ist nicht schön,  aber 40 Quadratzentimeter Rost an einem > 15 jährigen Auto - das ist kein Drama wegen dessen man stets gleich Alarm schlagen muss.

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

Mag ja alles sein aber die letzten Rentnerxantias über die ich in Anzeigen gestolpert bin, waren dort alle "durch". Zieht dann halt das ganze Auto nach unten.

Mich hat am Xantia immer das gute Raumangebot überzeugt. Das sieht man dem Auto nämlich nicht an, heute würde man den Xantia als 4-türiges Coupé bewerben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Ja, der Platz im Xantia ist der Hammer. Der Rest auch, da dürfen ein paar Wehwehchen nach diesen vielen Jahren auch mal sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
Am 14.10.2017 at 22:35 , Memphisto sagte:

... Mich hat am Xantia immer das gute Raumangebot überzeugt. Das sieht man dem Auto nämlich nicht an ...

Ich hab vor 2 Tagen eine verpackte Kühl-Gefrier-Kombination in der Xantia-Limo transportiert. Die Maße des Kartons sind: 58 x 60 x 146 cm! Okay, ich hab die Sitzfläche vom rechten Teil des Rücksitzes ausgebaut und den Beifahrersitz maximal vorgefahren, dazu die Mittelarmlehne am Fahrersitz ausgehangen. Dann ging aber sogar die Heckklappe mit der recht flach liegenden Scheibe zu!

Eine Passantin rief im Vorbeigehen nur: "Respekt!" :)

Edith: 

Ansonsten finde ich das Platzangebot im Xantia eigentlich nicht üppig, vor allem dann nicht, wenn man den XM kennt: Die Kopffreiheit ist auf allen Plätzen knapp (im XM ähnlich), für mich als Langbeiner reicht der Verstellbereich des Fahrersitzes nicht aus und ich kann auch nicht hinter dem für mich passend eingestellten Sitz auf der Rückbank bequem sitzen, da der Knieraum einfach zu knapp ist.                                                                                                                                                                                                                   

bearbeitet von Juergen_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Nun, Dein Körperbau scheint anders zu sein als meiner ;). Ich bin selbst 1,97m und langbeinig aber recht schlank und ich sitze im Xantia ziemlich gut. Bei mir ist es die vorletzte Raste am Fahrersitz oder sogar noch eine weiter davor, könnte also auch hinter mir sitzen. Da ich eher ein „Sitzzwerg“ bin (also lange Beine, recht „normaler“ Oberkörper), habe ich auf allen Sitzen auch ausreichend Platz nach oben. Mir fällt jetzt spontan kein Auto ein, welches bedeutend mehr Platz hätte. Das heißt, die älteren VW Passat hatten mehr Beinfreiheit auf der Rücksitzbank!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
vor 6 Stunden, Kwashiorkor sagte:

Nun, Dein Körperbau scheint anders zu sein als meiner ;)...

Davon können wir ausgehen! :)

Ich bin ca. 10 cm kürzer als du, deshalb ist es mir völlig schleierhaft, wie du deine langen Haxen bequem unterbringen kannst. Selbst wenn ich den Fahrersitz ganz nach hinten stelle (und ich lümmele nicht, sondern sitze aufrecht und mit dem Hinterteil fest an der Rückenlehne), habe ich das Lenkrad schon so ein bisschen zwischen den Knien und quasi keinerlei Oberschenkelauflage. Wie mag das erst bei dir aussehen?

Edith:

Autos, die mehr Platz haben? Der XM!!! Und jeder Mercedes, den ich bisher unter den Fingern hatte, hat einen deutlich größeren Verstellbereich für Langbeinige. (Okay, beim 190er konnte dann keiner mehr hinten sitzen, bei den heutigen Zäh- und Äh-Klassen ist aber auch dort wirklich ordentlich Platz.)

bearbeitet von Juergen_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Ich sitze anscheinend anders als Du und habe mich daran gewöhnt, meine Oberschenkel nicht auf dem Sitz liegen zu haben, sondern sie rechts und links am Lenkrad vorbei nach außen zu stellen. Sieht wahrscheinlich ziemlich seltsam aus, aber funktioniert ;).

Tatsächlich kann ich mich daran erinnern, in einem Mietwagen mal einen Sitz gehabt zu haben, bei welchem ich auch eine Oberschenkelauflage hatte, das war, so meine ich, ein Volvo V40. Richtig eingestellt passt hinter die Rücklehne dann allerdings nur noch eine Zeitung. Ich saß auch mal in einem Opel Cascada vorne recht gut, der hatte tolle Sitze. Allerdings eben Cabrio und eigentlich nur ein 2+2-Sitzer.

Wenn ich beim Xantia was verbessern könnte, würde ich die Sitzfläche kippbar machen. Ich meine, es gab Xantias mit so einer Funktion, meiner hat das leider nicht. Denn wenn ich die Sitzfläche vorne hoch kippen könnte, würden meine Beine auch aufliegen und damit hätte ich wohl keinerlei Probleme mehr.

Ich mit meinen langen Beinen bin darauf angewiesen, entweder weit hinten zu sitzen (mit entsprechendem Verstellbereich des Lenkrades) und aus einem Fünfsitzer einen Viersitzer zu machen oder auf eine schlanke Mittelkonsole, sodass ich mein Bein nach „außen“ fallen lassen kann. Opel Astra G war zum Beispiel eine Katastrophe mit breiter Mittelkonsole und nicht genug Platz hinter dem Sitz, da fühlte ich mich immer eingeklemmt. Wie in den meisten modernen Autos auch. Der Xantia ist sehr luftig gebaut und so kann ich meine Extremitäten problemlos reinfalten ;).

 

Edit: ich saß schonmal kurz in einem XM und erwartete die Offenbarung, die leider ausblieb. So richtig viel mehr Platz schien mir da nicht aber ich hatte auch nicht viel Zeit. Dee CX fällt zum Beispiel für mich völlig aus, da passe ich gar nicht richtig rein weil ich den Sitz nicht weit genug verstellen kann. DS wiederum ging super. Und dann so Spezialfälle wie Triumph Spitfire, in dem ich 1A sitzen konnte, allerdings auf Passung, da war rundherum (auch unter dem Verdeck) alles maßgeschneidert :-D. In den Triumph TR4 passte ich auch, in den TR6 zum Beispiel nicht mehr (gut). Liegt alles auch am Innenraumdesign.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Das kann ich bestätigen. Das Sitzen in Autos bzw.das Einfädeln ist manchmal schon interessant.

Bei der Ente muß ich immer den Körper hochdrücken, damit ich mit dem rechten Bein unters Lenkrad vorbei komm. Aber wenn man einmal sitzt, paßt alles - zumindest wenn man die Sonnenblenden ausgebaut hat. Blinker betätigen geht mit dem Knie.

Beim Serie1BX muß ich beim Einfädeln aufpassen nicht die PRN zu demontieren. Aber wenn man einmal sitzt paßts. BX mit Schiebedach geht nicht, CX überhaupt nicht. 

Dann gibs Autos wie z.B. Seat Marbella, wo das Lenkrad immer an den Knien schleift.... Was gar nicht geht: Mazda MX5.

bearbeitet von EntenDaniel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
Am 16.10.2017 at 01:51 , Juergen_ sagte:

Ich hab vor 2 Tagen eine verpackte Kühl-Gefrier-Kombination in der Xantia-Limo transportiert. Die Maße des Kartons sind: 58 x 60 x 146 cm!                                                                                                                                                                                                                   

Im normalen Xsara (Limo) brachte ich schon einen Gefrierschrank mit den Maßen 60x60x160cm unter. Kann aber sein, dass die Heckklappe etwas aufbleiben musste wegen der schrägen Heckscheibe. Sitzfläche war noch drin.

Die Zeiten von billigen, gepflegten Xantia-Opaautos scheint vorbei zu sein. Nur wenn man auf die von Liebhabern verschmähten Basismodelle ausweicht, sind die Preise noch im Rahmen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/xantia-1-8i-dornroeschen-unglaubliche-51-914km-/724787898-216-15243

Hatte der Käufer da keinen Stift, um Zusatzausstattung anzukreuzen? Waren Fensterheber und Veloursitze immer dabei?

Der lässige 1.8 Liter Zweiventiler dürfte mit seiner langen Übersetzung sehr gut zum Xantia passen, nur bei der Farbe hätte der Vorgänger nicht auch noch sparen sollen. 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Das kann ich bestätigen. Das Sitzen in Autos bzw.das Einfädeln ist manchmal schon interessant.
Bei der Ente muß ich immer den Körper hochdrücken, damit ich mit dem rechten Bein unters Lenkrad vorbei komm. Aber wenn man einmal sitzt, paßt alles - zumindest wenn man die Sonnenblenden ausgebaut hat. Blinker betätigen geht mit dem Knie.
Beim Serie1BX muß ich beim Einfädeln aufpassen nicht die PRN zu demontieren. Aber wenn man einmal sitzt paßts. BX mit Schiebedach geht nicht, CX überhaupt nicht. 
Dann gibs Autos wie z.B. Seat Marbella, wo das Lenkrad immer an den Knien schleift.... Was gar nicht geht: Mazda MX5.
Das kann ich wiederum bestätigen ;-). Ente ging bei mir auch, wobei die Frontscheibe recht niedrig ist und etwas Verrenkungen nötig waren, um eine Ampel zu sehen. Der MX-5 ist eine Fehlkonstruktion :-p.
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 11 Stunden, Memphisto sagte:

Im normalen Xsara (Limo) brachte ich schon einen Gefrierschrank mit den Maßen 60x60x160cm unter. Kann aber sein, dass die Heckklappe etwas aufbleiben musste wegen der schrägen Heckscheibe. Sitzfläche war noch drin.

Die Zeiten von billigen, gepflegten Xantia-Opaautos scheint vorbei zu sein. Nur wenn man auf die von Liebhabern verschmähten Basismodelle ausweicht, sind die Preise noch im Rahmen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/xantia-1-8i-dornroeschen-unglaubliche-51-914km-/724787898-216-15243

Hatte der Käufer da keinen Stift, um Zusatzausstattung anzukreuzen? Waren Fensterheber und Veloursitze immer dabei?

Der lässige 1.8 Liter Zweiventiler dürfte mit seiner langen Übersetzung sehr gut zum Xantia passen, nur bei der Farbe hätte der Vorgänger nicht auch noch sparen sollen. 

 

Der sieht doch mal echt lecker aus. Und der 1.8i 8V ist nicht der schlechteste Motor...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen