Thorsten Graf

Suche XM V6

Recommended Posts

xantiboy

 

vor 1 Stunde, Thorsten Graf sagte:

Ok, das ist dann die Hausnummer, die man einplanen muss. Es ist ja auch nicht gesagt, dass ein einwandfrei funktionierendes Getriebe gleich die Grätsche macht. Zumal ich den Wagen auch vermutlich nur wenige tausend km im Jahr fahren werde. Zeit für Tausch wäre nicht das Problem, da ich ausweichen könnte.

Fahre seit (fast) 13 Jahre durchgängig 4HP20 und beabsichtige diese Woche den 4. Xantia V6 Riemenmotor Break für den Alltagsbetrieb mit dem ach so anfälligen Getriebe zu kaufen, Als Schraubschlüsselhinhalter interessiere ich mich bei Alltagsschwebern , zum letzten Mal nicht für teure/ zeitaufwendige Instandsetzung. ;)

Der letzte V6 mit 4 HP20 mit über 300.000km schaltet dank regelmäßigen Ölwechsel, subjektiv unmerklich rauf und runter, wie es sich gehört .

 

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf

Ich habe einen XM in NL gefunden, der ganz interessant sein könnte. Hat jemand Erfahrungen mit der Ausfuhr eines Autos aus NL auf eigener Achse (mit NL Ausfuhrkennzeichen)?

Alternativ käme noch Abholung mit Anhänger in Betracht. Habe allerdings kein Zugfahrzeug. 

Sind 300 km einfache Fahrt. Daher wollte ich nicht unbedingt ein 2. Mal zur Abholung fahren. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2

Wenn Du zusammen mit dem Verkäufer den Wagen bei der holländischen Zulassungsstelle (RDW) abmeldest, kannst Du mit selbstgemalten Pappschildern mit dem holländischen Kennzeichen bis zur Grenze fahren. Wenn Du dann eine rote Nummer hättest, könntest Du von dort weiter fahren.

Wie es mit einem offiziellen Ausfuhrkennzeichen läuft, kann ich nicht sagen. Hast Du einen Link von dem XM?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf

Das mit den Pappschildern habe ich auch schon gehört. Klingt ja irgendwie abenteuerlich. Man könnte das evtl. noch mit einem Kurzkennzeichen verbinden, das man dann in Deutschland benutzt. Oder eben mit einer roten Nummer, mal sehen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2
vor 2 Stunden, Thorsten Graf sagte:

Das mit den Pappschildern habe ich auch schon gehört. Klingt ja irgendwie abenteuerlich. Man könnte das evtl. noch mit einem Kurzkennzeichen verbinden, das man dann in Deutschland benutzt. Oder eben mit einer roten Nummer, mal sehen.

Abenteuerlich eigentlich nicht. Wenn Du die Ausfuhrpapiere bekommen hast (kostet nur ca. 'nen Zehner) darfst Du den Wagen dann auch ausführen. Nur verbleiben die originalen Kennzeichenschilder eben bei der Zulassungsstelle, prinzipiell nachvollziehbar.

Kurzzeitkennzeichen bekommst Du in Deutschland seit einiger Zeit ohne gültigen TÜV nicht mehr. Die "goldenen" Zeiten, zum Teil mit Nutzung der Kennzeichen im Ausland,  sind vorbei.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf
XMbremi

uwe.v11 weiß etwas über den Händler und den XM. Uwe hat ihn hier auch schon mal angeboten.

bearbeitet von XMbremi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

Am 6.11.2017 at 12:27 , margia2 sagte:

Kurzzeitkennzeichen bekommst Du in Deutschland seit einiger Zeit ohne gültigen TÜV nicht mehr. Die "goldenen" Zeiten, zum Teil mit Nutzung der Kennzeichen im Ausland,  sind vorbei.

So weit ist NL ja nicht. Insofern: Auto kaufen, in D zulassen, dann holen.

Oder  mit dem Verkäufer vereinbaren, dass er es nach D fährt und Du ihn zurückbringst bzw. ihm die Zugfahrt bezahlst.

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf

Der holländische ist näher als der aus Offenburg.

Das stimmt, man muss ja nicht gleich alles auf einmal erledigen. Der Wagen steht in der Nähe von Amsterdam :)

Grüße, Thorsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11
Am 7.11.2017 at 05:51 , XMbremi sagte:

uwe.v11 weiß etwas über den Händler und den XM. Uwe hat ihn hier auch schon mal angeboten.

Er ist blau!

außen.....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf

Die Tendenz geht nach einem Gespräch mit meiner Werkstatt eher zu einem Y3 KettenV6, entweder das Monster (gezwungenermaßen als Schalter) oder das Ferkel mit Automatik, was sicher einfacher zu haben ist.  Ich werde damit so wenig fahren, dass ich mir den Riementausch sparen will. Außerdem wurde beim Y4 wohl etwas an der Qualität gespart (Rostvorsorge, Fensterheber ect.). Und ich habe keine Sorgen mit dem 4HP20.

Voraussetzung: Leder, Klima, Tempomat. Schön, aber nicht entscheidend wäre ein Schiebedach.

Grüße, Thorsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

Wenn ich da ergänzen darf: insbesondere die 4HP18 im Y3 V6 sind statistisch mindestens ebenso häufig (zumindest gefühlt ;)) gestorben wie die 4HP20. Allerdings eher den Hitzetod (verbranntes Öl, verbackene Lamellen, etc.) Der Fliehkraftregler wurde auch gern undicht und bescherte dann ungewollte Gangwechsel.

Es darf seine Gründe gehabt haben, daß der zusätzliche Öl-Kühler fürs 4HP18 im Y3 bei der Modellpflege zum Y4 entfallen ist. Außerdem wurde das 4HP18 im Lauf der Produktion auch baulich geändert - es gibt/gab verschiedene Dichtsätze, bei denen besonders die geänderten Segmentringe auffielen. Das 4HP18 im Y4 war/ist haltbarer.

Vorteil/Nachteil des 4HP18: es hatte keinen Filter, sondern nur ein Sieb, das für Säuberungen gut ausgebaut werden konnte.

Sonst pflichte ich dir bei: die Qualität/Haltbarkeit von Karosse und Leitungen sehe ich bei späteren Baujahren immer kritischer.

Das mal so am Rand.

Weiterhin viel Glück bei der Suche.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi
vor 5 Stunden, uwe.v11 sagte:

Er ist blau!

außen.....

der XM ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf

Je mehr Details ich kenne, desto schwieriger die Entscheidung! Diese Differenzierungen beim 4HP18 kannte ich noch nicht. Danke für die Info.

Schalter beim Kettenferkel soll auch nicht optimal sein, weil der Wagen zum Ruckeln neigen  soll (Bonanzeffekt), was von der Automatik geschluckt wird.

Gibt es denn rostarme Y4? 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor einer Stunde, Thorsten Graf sagte:

Die Tendenz geht nach einem Gespräch mit meiner Werkstatt eher zu einem Y3 KettenV6, ...

Grüße, Thorsten

Das halte ich für einen Fehler! Du schränkst dich dann zu sehr ein!

Wenn du nicht unbedingt einen Y3 haben willst, weil der dir optisch besser gefällt, würde ich den Y4 nicht ausschließen.
Die Kettenmotoren gab's ja auch noch im Y4. Und du wirst dir ja keinen gammeligen XM kaufen, also ist Rost auch kein Thema. Ob Rostvorsorge besser oder schlechter - völlig egal. Auch ein Y3 kann dir unterm Hintern wegrosten!
Du sagst, du wirst wenig fahren. Na dann ist es noch viel mehr egal. Nach dem Kauf ordentlich versiegeln und Ruhe ist!
Ja, die Fensterheber sind ein Leiden beim Y4. Aber nicht teuer zu reparieren und auch nicht kompliziert zu tauschen. Deswegen auf einen ansonsten guten XM verzichten? Nein!
Auch den "kleinen" V6 gab's mit Schaltgetriebe, da brauchst du dir um's Getriebe gar keine Sorgen machen.

Generell gilt ja: VOR dem Kauf alle neuralgischen Punkte genauesten inspizieren! Dann ist es völlig egal, ob du einen Y3 oder Y4 kaufst.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 13 Minuten, Thorsten Graf sagte:

Gibt es denn rostarme Y4? 

Ja, genauso wie durchgerostete Y3!

Ich hatte einen rostfreien Y4 167PS V6, Schaltgetriebe, ohne Ruckelei!

Mach dir nicht im Vorfeld schon zu viele Gedanken!

Such dir einen gesunden XM aus, mach eine ausgiebige Probefahrt damit, untersuche ihn genausestens, und wenn's passt, schlag zu. Egal ob Y3 oder Y4. Egal ob Automatik oder Schalter! Mittlerweile ist - gerade, wenn man ihn als Liebhaberauto fahren will - der Zustand und die Substanz wichtiger!

bearbeitet von badscooter

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

du suchst das Optimale und Rostarme, Haltbare, Fehlerfreie, am besten den Vollkasko-Kauf???? Ok, ich überspitze, aber Übertreibung macht anschaulich.

Wirst du NIE finden. Deine Ansprüche an einem XM umzusetzen halte ich für vergebliche Liebesmüh. Der jüngste XM ist mindestens 17 Jahre alt und ich habe an meinem '99er Break mit 44tkm gesehen, daß eben immer noch mal was zu tun ist.

ein klugscheißender Ratschlag: entweder das Modell ändern oder die Einstellung ;);)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2
vor 23 Minuten, Thorsten Graf sagte:

Schalter beim Kettenferkel soll auch nicht optimal sein, weil der Wagen zum Ruckeln neigen  soll (Bonanzeffekt), was von der Automatik geschluckt wird.

Das Problem kannte ich bislang noch nicht. Kann da irgendjemand was zu sagen?

vor 15 Stunden, AndreasRS sagte:

So weit ist NL ja nicht. Insofern: Auto kaufen, in D zulassen, dann holen.

Vor der Zulassung steht aber in den meisten Zulassungsbezirken die Vollabnahme. Das Thema ist aber recht interessant.

Es gibt ja mittlerweile Zulassungsstellen, die bei jüngeren Fahrzeugen (mit EU-Typengenehmigung, besteht m.W. für Fahrzeuge ab ca. Mitte der 1990er) den holländischen TÜV übernehmen. Viele Zulassungsstellen stellen sich da aber immer noch quer. Weiß da zufällig jemand mehr zu den rechtlichen Hintergründen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
margia2
vor 2 Stunden, Thorsten Graf sagte:

Die Tendenz geht nach einem Gespräch mit meiner Werkstatt eher zu einem Y3 KettenV6, entweder das Monster (gezwungenermaßen als Schalter) oder das Ferkel mit Automatik, was sicher einfacher zu haben ist.  Ich werde damit so wenig fahren, dass ich mir den Riementausch sparen will.

Wie Du schon schreibst, ist der V6 im Y3 ein Kettenmotor, den Riemen musst Du dann nicht wechseln.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo,

vor 24 Minuten, margia2 sagte:

Es gibt ja mittlerweile Zulassungsstellen, die bei jüngeren Fahrzeugen (mit EU-Typengenehmigung, besteht m.W. für Fahrzeuge ab ca. Mitte der 1990er) den holländischen TÜV übernehmen. Viele Zulassungsstellen stellen sich da aber immer noch quer. Weiß da zufällig jemand mehr zu den rechtlichen Hintergründen?

Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV)
§ 7 Zulassung im Inland nach vorheriger Zulassung in einem anderen Staat
(1) Bei Fahrzeugen, für die eine EG-Typgenehmigung vorliegt und die bereits in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum in Betrieb waren, ist vor der Zulassung eine Untersuchung nach § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung durchzuführen, wenn bei Anwendung der Anlage VIII Abschnitt 2 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung zwischenzeitlich eine Untersuchung hätte stattfinden müssen.

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf
vor 1 Stunde, XMbremi sagte:

du suchst das Optimale und Rostarme, Haltbare, Fehlerfreie, am besten den Vollkasko-Kauf???? Ok, ich überspitze, aber Übertreibung macht anschaulich.

Wirst du NIE finden. Deine Ansprüche an einem XM umzusetzen halte ich für vergebliche Liebesmüh. Der jüngste XM ist mindestens 17 Jahre alt und ich habe an meinem '99er Break mit 44tkm gesehen, daß eben immer noch mal was zu tun ist.

ein klugscheißender Ratschlag: entweder das Modell ändern oder die Einstellung ;);)

Klar, bei wenig gefahrenen gibt es Standschäden oder eben ganz einfach einen Wartungsstau. Kann man denn als Laie nur anhand von Kaufberatungen/Checklisten verhindern, dass man eine Grotte kauft? Ob der Wagen sich vernünftig fährt und alles funktioniert, kann ich vielleicht leichter überprüfen.

Bislang hatte ich bei meinen Oldtimern Glück. Nur bei der DS hatte ich den durchrosteten Dachrahmen übersehen.

Ich denke auch, wenn die Wagenheberaufnahmen ok sind und sonst auf der Bühne kein Rost zu erkennen ist (und den Unterboden nichts drübergeschmiert ist), dürfte es nicht so schlimm sein, dass der Wagen gleich in den nächsten Jahren wegrostet. Außerdem kann ich da ja auch noch MikeSanders reinballern.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 38 Minuten, Thorsten Graf sagte:

...

Ich denke auch, wenn die Wagenheberaufnahmen ok sind und sonst auf der Bühne kein Rost zu erkennen ist ...

Falls nicht schon bekannt, hier eine kleine Auflistung von möglichen Rostschäden/-herden am XM (btw: alle Bilder vom Y3!).
>> http://xmig.at/der-xm/xm-kaufberatung/rost-am-xm

Grundsätzlich ist der XM rostfindetechnisch gutmütiger als z.B. der Xantia/BX. Denn beim XM gibt es eigentlich keine "versteckten" Rostherde, wie z.B. beim Xantia, wo plötzlich die hintere Seitenwand durchgefault ist, obwohl man bis vor Kurzem noch nichts gesehen hat. Oder beim Xsara, wenn der Schweller schon durch ist und nur mehr vom Lack unsichtbar zusammengehalten wird. Oder Kofferraumboden oder irgendwelche versteckten Stellen.
Trotzdem sollte man die neuralgischen Stellen (und das sind nicht nur die Wagenheberaufnahmen) genau inspizieren! Im Idealfall auf einer Bühne.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten Graf
vor 8 Minuten, badscooter sagte:

Falls nicht schon bekannt, hier eine kleine Auflistung von möglichen Rostschäden/-herden am XM (btw: alle Bilder vom Y3!).
>> http://xmig.at/der-xm/xm-kaufberatung/rost-am-xm

Grundsätzlich ist der XM rostfindetechnisch gutmütiger als z.B. der Xantia/BX. Denn beim XM gibt es eigentlich keine "versteckten" Rostherde, wie z.B. beim Xantia, wo plötzlich die hintere Seitenwand durchgefault ist, obwohl man bis vor Kurzem noch nichts gesehen hat. Oder beim Xsara, wenn der Schweller schon durch ist und nur mehr vom Lack unsichtbar zusammengehalten wird. Oder Kofferraumboden oder irgendwelche versteckten Stellen.
Trotzdem sollte man die neuralgischen Stellen (und das sind nicht nur die Wagenheberaufnahmen) genau inspizieren! Im Idealfall auf einer Bühne.

Danke für den Hinweis! Gut, dass der Rost beim XM nicht allzu versteckt ist. Die Checkliste nehme ich zu einer Besichtigung mit.

Morgen bekomme ich Bilder zu einem XM. Dort müsste wohl der ZR gemacht werden, denn es ist unbekannt, wann der das letzte Mal gewechselt wurde.

Liegen die Kosten da bei ca. 800 €?

Außerdem wohl alle Kugeln. Bei Citropart habe ich gesehen, dass es das Komplettset (Komfortkugeln) für 233,00 € gibt.

Wie hoch ist der Arbeitsaufwand, alle Kugeln zu tauschen? Kann man das mit Anleitung und Hebebühne auch selbst machen oder ist dazu Hydraulikerfahrung nötig? Ein Freund von mir hat eine Hebebühne, aber noch nie an Citroens geschraubt.

Dann sind noch die Bremsen zu machen. Aber das ist ja alles machbar. Man kommt halt schnell auf 2.000 € an Reparturaufwand. Und dann noch evtl. weitere Mängel.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 16 Minuten, Thorsten Graf sagte:

...Außerdem wohl alle Kugeln. Bei Citropart habe ich gesehen, dass es das Komplettset (Komfortkugeln) für 233,00 € gibt.

Wie hoch ist der Arbeitsaufwand, alle Kugeln zu tauschen? Kann man das mit Anleitung und Hebebühne auch selbst machen oder ist dazu Hydraulikerfahrung nötig? ...

Grundsätzlich ist der Kugelwechsel nicht schwer, doch sollte man sich vorher zumindest genau einlesen. Stichworte: Druckablassen, hinten aber unter Druck anlösen, Antisinkventil, neue Kugeln nur handfest reinschrauben und weitere solcher Späße. Dann können die Kugeln so fest sitzen, dass sich bei den Radkugeln hinten uU die Federzylinder mitdrehen und die Leitung beschädigt werden kann, etc.
Also es ist nicht nur schnell aufdrehen und die neue Kugel draufdrehen!

Citroën gibt folgende Richtwerte an:
beide Kugeln vorne: 70 CAW
beide Kugeln hinten: 80 CAW
Hydractiv vorne: 80 CAW
Hydractive hinten: 100 CAW
Druckhaltespeicher (hinten): 130 CAW
Hauptdruckspeicher vorne habe ich nicht separat gefunden
bei den Ketten V6 kommt noch der Bremsdruckspeicher dazu (und hinten der Druckhaltespeicher weg ;) )
Zusammen wohl weniger als hier die Summe, da einige Arbeiten (Druckablassen etc.) ja nur einmal gemacht werden müssen, trotzdem ein Anhaltspunkt. Natürlich werden sich hier herinnen auch Leute finden, die alles zusammen in einem Bruchteil dieser Zeit schaffen, aber gerade, wenn man das das erste Mal macht und keine Ahnung von der Hydraulik hat kann es dauern.

Vorher natürlich gegenchecken, ob wirklich die Kugeln kaputt sind und nicht das Hydractive spinnt!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMbremi

ZR, Bremsen, Kugeln... Fehlt bloß noch der Auspuff, Kerzen, LHM, KRR und Riemenscheibe und du hast deinen XM fast durchgeschraubt ;)

für 800,- mache ich dir den Zahnriemen mit Kusshand.  Kugeln würde ich erst mal prüfen und erst dann tauschen oder füllen. Komfort Kugeln sind Ansichtssache. Vielen wirds zu schwammig und ich persönlich finde die IFHS Kugeln qualitativ schlecht. Ich habe auch noch eine gebrauchte Edelstahlauspuffanlage mit ABER liegen. Aber erst mal die Bilder abwarten. Bei dem Inspektionspaket dürfte der Preis allerdings nicht allzu hoch sein. Gruß Martin 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden