Recommended Posts

bxtd

Ich denke mal, mit der neuen Regierung bei uns in Österreich hat man mit Euro 6 lange Ruhe. Welchen Buchstaben das bekommt, weiß ich nicht. Ich denke auch nicht, das man da bei uns so happig ist. Selbst mit meinem Euro 0 BX darf ich überall hin. Die neue Regierung will die Autofahrer nicht enteignen. Die Grünen haben bei uns nichts mehr zu melden.

Ich steige gerne auf E um, wenn ich ein Fahrzeug meiner Wahl zu einem E machen kann, zu vernünftigen Preisen. Sonst sehe ich da nur viel viel Schrott, wenn man an die ganzen Verbrenner denkt.

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 46 Minuten, bxtd sagte:

Ich denke mal, mit der neuen Regierung bei uns in Österreich hat man mit Euro 6 lange Ruhe. 

Ja, in Oestereich ticken die Uhren manchmal anders :D!

vor 46 Minuten, bxtd sagte:

 Selbst mit meinem Euro 0 BX darf ich überall hin.

Das war aber auch in der vorherigen Regierung wohl so. Finde ich auch richtig! Aber die Oesterecher muessen ja auch nicht ihre Autoindustrie pudern;).

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grojoh

Einen ernstzunehmenden Elektro-Cit fände ich klasse. Leider dauert das offenbar noch sehr lange - für mich persönlich wohl zu lange. Wenn zuerst ein Wagen wie der DS3 Crossback elektrifiziert wird, hat man es scheinbar bei PSA immer noch nicht begriffen, dass man nicht einfach einen Akku an ein nicht dazu passendes Fahrzeugkonzept schrauben muss, um ein erfolgreiches Elektroauto zu bekommen. Zum Mitläufer am Elektro-Sektor reicht das vielleicht, nicht aber zur Avantgarde.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raoul9000

Ich gehe davon aus, dass die Mehrheit der 80% EV aus Plugin-Hybriden bestehen wird. Und die EV ohne Verbrennungsmotor wird der oberen Mittelklasse (und höher) vorbehalten sein. Von daher ist die Ankündigung zwar schön aber wahrscheinlich auch einfach der Lauf der Geschichte.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
Am 30.10.2017 at 14:28 , Auto nom sagte:

Wessen Antwort darauf ein "mir doch egal, Hauptsache ich muss mein Verhalten nicht ändern" ist, der kann sich z. B. Blade Runner 2049 im Kino anschauen und darüber nachdenken ob er in einer solchen Welt leben will. 

Hast'e gesehen:

x5ehyhxlpdmvjqkf1mli.jpg

Und es scheint kein Verbrenner zu sein:D!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 8 Minuten, MatthiasM sagte:

Hast'e gesehen:

x5ehyhxlpdmvjqkf1mli.jpg

Und es scheint kein Verbrenner zu sein:D!

Guckst Du hier:

 

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Martin S
Ihr werdet es noch erleben wenn die Erkenntnis kommt dass die Zeit für E-Autos immer noch nicht reif ist. Es kommt mommentan auf dem Markt ein ganz grosses Problem auf uns zu: Es gibt nicht genug Produktionskapazität für LIIon Zellen. Auch wenn die Träumer und Gutmenschen dass so noch nicht glauben. Ausserdem wird das der grösste Griff in die Tasche der Autokäufer. 
Ich weiss mir glaubt das keiner aber wir werden dass erleben. Das einzige was dann gelöst ist ist die Frage ob man bei Auto >10 Jahren die TÜV Prüfung alle Jahre oder alle 2 Jahre machen soll. 
Ich finde es erschreckend, daß Begriffe wie "Gutmenschen" schon für manche Menschen zum normalen Sprachgebrauch gehören. Ich bin der Meinung das freie Foren wie dieses, von solch wiederlichen Idiologien verschont bleiben sollten.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  • Like 2
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 13 Minuten, ACCM Martin S sagte:

Ich finde es erschreckend, daß Begriffe wie "Gutmenschen" schon für manche Menschen zum normalen Sprachgebrauch gehören. Ich bin der Meinung das freie Foren wie dieses, von solch wiederlichen Idiologien verschont bleiben sollten.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
 

Genau! Wer dieses Wort benutzt ist ein Antidemokrat. 

Zitat

Die Verwendung dieses Ausdrucks verhindere einen demokratischen Austausch von Sachargumenten.

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5265413&s=gutmensch+gutmensch&SuchRahmen=Print/

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto

PSA muss sich nicht sputen, Volvo setzt mit viel Marketinggedöns alles auf die Elektro-Karte:

http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-10/volvo-elektromotor-polestar-verbrennungsmotor

Vergleichbar mit einem Rennfahrer, der bei den ersten Tropfen durch einen frühen Reifenwechsel versucht, an den anderen vorbeizuziehen. Wenn es klappt, hat man ein paar Sekunden gewonnen. Wenn nicht und es bleibt länger trocken, kann man einpacken.

Wer nicht weiß, was die superhippe Marke Polestar ist:

Volvo-Polestar-1-fotoshowBig-a9d19333-11

Wie Tesla, nur teurer.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Martin S

Warum verschwenden so viele Menschen Energie um darüber nachzudenken warum etwas nicht möglich ist? Ob es immer sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor einer Stunde, Memphisto sagte:

PSA muss sich nicht sputen, Volvo setzt mit viel Marketinggedöns alles auf die Elektro-Karte:

Wie Tesla, nur teurer.

Klar, da steckt ja auch China mit Geely als Muttergesellschaft dahinter.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 21 Minuten, JK_aus_DU sagte:

Klar, da steckt ja auch China mit Geely als Muttergesellschaft dahinter.

Schon, aber ich hätte mal erleben wollen, was passiert, wenn DS so einen Polestar bauen und PSA dafür viele Mrd Euro "investieren" würde.

Wird enden wie der SM!

Schon den neuen DS "Ikarus" gesehen?

600 PS? Jetzt sind sie völlig übergeschnappt!

Hat nicht mal HP, kann man nicht kaufen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Martin Klinger

hmm, Google hilft mir nicht weiter, weil es offenbar ein Computerspiel names "kid ikarus" für Nintendo DS gibt, und das nimmt die ersten 100.000 Suchergebnisse ein... :-D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 27 Minuten, ACCM Martin Klinger sagte:

hmm, Google hilft mir nicht weiter, weil es offenbar ein Computerspiel names "kid ikarus" für Nintendo DS gibt, und das nimmt die ersten 100.000 Suchergebnisse ein... :-D

Normaler weise hilft da -nintendo (minus!) . Dann dominiert aber ein alter Reisebus die Suchergebnisse. Scheint sich um ein recht seltense Exemplar zu handeln, oder heisst doch etwas anders. Ein Link waere, glaube ich, hilfreich.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 3 Stunden, ACCM Martin S sagte:

Ich finde es erschreckend, daß Begriffe wie "Gutmenschen" schon für manche Menschen zum normalen Sprachgebrauch gehören. Ich bin der Meinung das freie Foren wie dieses, von solch wiederlichen Idiologien verschont bleiben sollten.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Ich bin der Meinung das freie Foren wie dieses Citroenforum von allen Idiologien und Ideologen verschont bleiben sollten.
 

  • Danke 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt
Ich bin der Meinung das freie Foren wie dieses Citroenforum von allen Idiologien und Ideologen verschont bleiben sollten.
 
Was ist mit Hydropneumatischen?

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Martin Klinger

Seit dem e-tense gab es m.W. kein weiteres Concept Car von DS. Und der hatte nur ca. 400PS.

Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen eine 600PS E-Karre zu fahren. Dann darf sogar "DS" draufstehen. Ich erinnere mich da an eine Probefahrt mit einem Tesla S... Schmacht!! :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Memphisto
vor 17 Minuten, ACCM Martin Klinger sagte:

Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen eine 600PS E-Karre zu fahren.

Fahren ok, aber auch bezahlen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
Am 31.10.2017 at 19:07 , MatthiasM sagte:

Aber die Oesterecher muessen ja auch nicht ihre Autoindustrie pudern

Stimmt denn die österreichische KFZ Zulieferindustrie entwickelt und exportiert weit mehr als wir Fahrzeugwert importieren und mit ein wenig Glück kommt der Accu der Zukunft auch aus Österreich....

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M. Heck

Ich fahre seit 4 1/2 Jahren ausschließlich elektrisch und bin für die Verbrennerzunft verloren. Auch wenn die E-Mobilität sehr alt ist, steht Sie doch am Anfang der Entwicklung. Sie macht auch nur Sinn mit regenerativer Energie bzw. des massiven Ausbaus des regenerativen Anteils am Strommix und Großspeicher zum Puffern der naturgegebenen Schwankungen in der Energiegewinnung.

Die Probleme (z.B. Kobaltgewinnung) sehe ich durchaus, obwohl davon nie oder kaum die Rede war, wenn es z.B. um Handybatterien geht. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass sich bei der Materialauswahl und vielleicht auch der menschenwürdigen Gewinnung im Kongo usw. einiges tun wird, wenn der Focus stärker darauf gerichtet wird.

Neben der E-Mobilität kann ich mir - je nach Fahrprofil- den ergänzenden Ausbau mit Gas und Wasserstoff vorstellen. Der einfache Aufbau des E-Autos mit geringen Wartungskosten, die Unabhängigkeit von politisch instabilen Erdöl-Förderländern, die überall vorhandene Verfügbarkeit des Stroms plus anstehenden Ausbaus einer sachgerechten Schnelllade-Infrastruktur, attraktive und preisgünstige Modelle werden wohl dazu führen, dass der Hauptanteil am Individualverkehr künftig beim E-Auto liegen wird.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
vor 12 Stunden, M. Heck sagte:

...Der einfache Aufbau des E-Autos mit geringen Wartungskosten,...

Das sind wir mal gespannt wie lange das so bleiben wird. Die Hersteller haben da bereits Wege gefunden dass ihre Servicestationen nicht arbeitslos werden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M. Heck

Beim E-Auto gibt es nunmal viele Dinge erst gar nicht: Zahnriemen, Zylinderkopfdichtung, Kupplung, Getriebe, div. Sensoren, Luftmengenregler, Einspritzpumpen und -düsen, Auspuffanlage mit Kathalysator und Lambdasonde, Anlasser, Benzinpumpe, Motoren- und Getriebeöl usw. Auch die Bremsen werden wegen der Rekuperation viel weniger beansprucht. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Es gibt trotzdem noch genug Teile, die man so konstruieren kann, daß sie schneller kaputt gehen, so daß das Auto trotzdem regelmäßig in die Werkstatt muß. 

Ich wüßte da was: alle beweglichen Teile des Fahrwerks unterdimensioniert bauen und Abschmiernippel montieren. So muß der Kunde alle 10000km zum Abschmierdienst und alle 40000 werden pro forma alle Radlager ausgetauscht. Desweiteren kann man die Lenkung so konstruieren, daß trotz regelmäßigen Abschmierens der Prüfer die ausgenudelten Achsschenkelbolzen moniert..... Gummibuchsen wird es nicht mehr geben da Gummi = Kunststoff = Erdöl = böse. So werden alle Gummibuchsen durch Metallbuchsen und  Gleitlager aus Buntmetall ersetzt - wo wir dann wieder beim regelmäßigen Abschmierdienst wären... ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden