Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
wilhelm

Trübung hoch bei der AU (Berlingo HDI109)

Recommended Posts

wilhelm

Maximalwert 0,50ppm bei freier Beschleunigung genau getroffen (puh, TÜV Plakette bekommen) - aber in Ordnung ist das laut Prüfer nicht.
Auspuffendrohr ist auch stark rußig.

Woran kann das liegen..?

Abgasrelevante Fehler sind laut Prüfprotokoll nicht gefunden. Der Prüfer vermutet ein Montagsauto, aber es ist ja bislang nie bei der AU aufgefallen (Auto ist aus 2008). Luftfilter etc übliche Wartung ist gemacht. Verbrauch liegt zwischen 5,5 und 6,5 liter (was ich zu hoch finde, als er halbwegs neu war, brauchte er einen halben Liter weniger - müsste ja an sich andersrum sein).

Wird mich beim nächsten Mal eine tausende Euro teure Rechnung für alles mögliche erwarten?
Oder hat da irgendwer eine falsche Software aufgespielt, damit er so fett läuft, um einen anderen Fehler zu vertuschen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silvercork

... je voller der Partikelfilter, desto schlechter die Abgaswerte. Oft steigt damit auch der Verbrauch.

Wieviel Km hat der HDI den drauf?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Ist bei diesen Motoren normal, die schönen blanken Endrohre und nicht meßbare Trübungswerte gab es nur bei der ersten FAP-Generation die gefiltert hat was technisch machbar war und nicht was gesetzlich notwendig ist.

Erzwungene Regeneration vor der AU löst das Problem kurzfristig weil dabei die Abgasanlage so heiß wird und der Abgasstrom ausreichend ist um auch die im Schalldämpfer festsitzenden Rußbrocken rauszufeuern (was sonst bei der freien Beschleunigung während der AU passiert). Man kann auch vor der AU einen neuen Endschalldämpfer montieren, senkt den Trübungswert ebenfalls.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

100.000km. Vorwiegend Langstrecke mit 110-140km/h gefahren. Eolys noch ca. halbvoll (hatte mal mit einer OBD App geschaut neulich).

Aber ich hab schon gegoogelt, es soll wohl bei PSA Dieseln dieser Baujahre öfter etwas knapp mit den Grenzwerten sein.

 

PS: @bx-basis: deinen Beitrag im C5 Forum gesehen - Danke.

bearbeitet von wilhelm

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 46 Minuten, wilhelm sagte:

100.000km. Vorwiegend Langstrecke mit 110-140km/h gefahren. Eolys noch ca. halbvoll (hatte mal mit einer OBD App geschaut neulich).

Aber ich hab schon gegoogelt, es soll wohl bei PSA Dieseln dieser Baujahre öfter etwas knapp mit den Grenzwerten sein.

 

PS: @bx-basis: deinen Beitrag im C5 Forum gesehen - Danke.

Dann jag in halt mal richtig. Der läuft doch immer nur im Teillastbereich. Freibrennnen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 12 Stunden, Thomas Erdi sagte:

AdBlue reinkippen :D

Hilft nur gegen Stickoxide (NOx). Ruß könnte man eher mit Eolys an den Kragen gehen... 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi
vor 12 Stunden, Kugelblitz sagte:

Hilft nur gegen Stickoxide (NOx). Ruß könnte man eher mit Eolys an den Kragen gehen... 

ob auch bei den modernen Diesel hilft glaube ich nicht, da war mal der Tip vollsynthetisches Zweitaktöl in den Tank geben gegen Russablagerungen.

Aber bei den Speicherkats oder Russfiltern wird wohl nur Austausch gehen wenn die zu sind durch zuviel Kurzstrecke.

Ich denke das ist ein Sch... idee von den Herstellern mit diesem Russfiltern, so grobe Partikel zu Filtern und abzubrennen ist mit großen technischen Aufwand verbunden. 

Toyota hat eine da Extradüse vorm Kat/Filter und spritz dann ein zum Nachverbrennen, die Kisten rauchen dann mit ner fetten Fahne über die Autobahn wie ein alter Lkw Motor aus Urzeiten das ist nicht Zeitgemäß.

Die Diesel machen Feinstaub, ist Umweltverschmutzung in der untere Atmosphäre, die Benziner erzeugen auch mit Kat, gasförmige Schadstoffe und die schädigen die obere Atmosphäre sprich Ozonschicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Eolys wird in den PSA Dieseln zum Freibrennen der Rußpartikelfilter verwendet. Die Rußpartikel verbrennen mit dem Zeug schon bei geringeren Temperaturen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen