Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Berlingokäufer

Bremspartikelfilter

Recommended Posts

Berlingokäufer

Wenn das bei Citroen auch irgendwann verbaut (werden muss), dann kostet die Inspektion alleine für die Filterwechsel 300€. Alle Räder ab, Filter wechseln, Räder wieder drauf plus Material ...

Und wehe, der Behälter ist früher voll als der Inspektionstermin anliegt, dann bleibt bestimmt das Auto analog zum AD-Blue Tank stehen.

https://m.heise.de/autos/artikel/Hidden-Champions-Die-Zulieferer-auf-der-IAA-3831599.html?bild=2;view=bildergalerie

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Beste Lösung....weniger Bremsen ! :)

bearbeitet von Thomas Erdi
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumör

Die Spinnen wohl komplett. Was soll noch alles wieder auf Kosten der Autofahrer abgewälzt werden?

Die Ad Blue Technik wurde zum Ungunsten des Autofahrers konstruiert.

Diese Reifendruckkontrolle. Der Verbraucher zahlt die Zeche.

Alleine diese Entwicklungen, wie auch mit den Pollenfilter und Partikelfilter... alles zahlt der Autofahrer.

Wieder einen Grund mehr einen Young oder Oldtimer zu fahren.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 12 Minuten, Hydropneumör sagte:

Die Spinnen wohl komplett. Was soll noch alles wieder auf Kosten der Autofahrer abgewälzt werden?

Die Ad Blue Technik wurde zum Ungunsten des Autofahrers konstruiert.

Diese Reifendruckkontrolle. Der Verbraucher zahlt die Zeche.

Alleine diese Entwicklungen, wie auch mit den Pollenfilter und Partikelfilter... alles zahlt der Autofahrer.

Wieder einen Grund mehr einen Young oder Oldtimer zu fahren.

Ist das Satire?

  • Danke 1
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumör
vor 11 Minuten, Auto nom sagte:

Ist das Satire?

Weiss nicht? Was meinst Du denn?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frommbold
1 hour ago, Auto nom said:

Ist das Satire?

nö, vermutlich nur eine weitere option, auf einem völlig übersättigten markt, auf den wirklich jeder alles hat, was er zum leben braucht, noch absätze, bzw. gewinne durch staatlich verordnete vorgaben, die vermeintlich der gesundheit und dem fortbestand der menschheit diesen sollen weiterhin abzusichern. dies natürlich auch dadurch, dass die weltautomobilnation deutschland durch sicherheits- und umweltstandards vor anderen nationen wesentlich eleganter als durch plumpe einfuhrverbote oder zölle abgeschotten lässt.

im vergleich zu unseren islamischen mitbürgern bevorzugen wir freiwillig die allerletzte billigschayce zum frass - aber volksgesundheit ist uns allen ja  oberstes gebot???

feinstaub überall, aber die lebenserwartung steigt und steigt. rund 90% davon sind natürlichen ursprungs, vielleicht macht sich hier mal einer dran und errechnet den anteil der ach so fiesen diesel-pkw´s am gesamtaufkommen (daten dazu gibt´s übrigens gratis bei wiki). dort findet sich auch die mailänder studie, der zu folge so eine alte euro 2 oder 3 schleuder in einer halben stunde leerlauf immerhin 10!!! mal weniger feinstaub produziert als 3!!! zigaretten. vielleicht macht sich hier mal einer dran, das feinstaubaufkommen der deutschen raucher zu bestimmen und dann in relation zum aufkommen der dieselstinker oder gar der bremsklötze zu setzen.

zwar waren mit leute, die ihren ölwechsel über dem gullideckel machten ein greuel, auch ich entsorge batterien, akkus und anderes fieses zeugs fachgerecht und bin um eine nachhaltige lebensweise bemüht. doch irgendwo/wann wird´s zum industriepolitikum und zur reinen verarschung des konsumenten. insbesondere dann, wenn er nicht nur mehr zahlt, sondern für ihn nicht nachvollziebar per saldo trotzdem noch mehr dreck verursacht. und wenn´s dann mal jemand nachweist, darf und soll´s denn keiner hören. das könnte man dann allerdings doch schon wieder als eine satire bezeichnen.

als eine satire liesse sich auch die verteilung der kosten des umweltschutzes bezeichnen. nachdem die färöer jahrzenhte lang ihr erfolgreich ureigenes recht auf eine gemeinschaftliche, unentgeltliche erschliessung natürlicher lebensmittelquellen verteidigt haben, müssen sie den grindwahlfang nun doch aufgeben. denn zwischenzeitig ist das fleisch derart schwermetall- und umweltgiftbelastet, dass der verzehr zwischenzeitig mehr als bedenklich ist. wer mal über die größe des meeres und die entfernung des lebensraumes der tiere zu den industrienationen nachdenkt, dem wird klar, was die industrie so alles kostenlos darf. denn dieses malheur hat nicht der beim badeurlaub ins meer pissende konsument verursacht und die von den kreuzfahrern auchtlos über bord geworfenen zigarettenstummel oder kaugummipapiere reichen dafür auch irgendwie einfach nicht aus.

 

autonome grüsse vom frommbold

(schadstoffklasse unbestimmt)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Keine muss Autos mit diesem AdBlue sch... kaufen.

Auch nicht mit Partikelfilter und dem anderen Schnick Schnack der nichts bringt ausser volle Kassen bei den Herstellern.

Alte Autos fahren und intakt halten, ist die billigste Lösung.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
Am ‎01‎.‎11‎.‎2017 at 21:51 , Auto nom sagte:

Ist das Satire?

Der überaus staatsgläubige Auto nom hält auch den letzten Mist, den unsere Regierungen verzapfen, für über alle Maßen gut

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Das Thema Bremsstaub löst sich doch mit den Elektroautos, die nur noch im Notfall eine Reibungsbremse benötigen.

Was ist mit dem Reifenabrieb, der polyzyklische Aromate enthält? Wann kriegen die Reifen eine Filterhaube ("Heinzelmann")? Man könnte damit sicherlich auch den Straßenstaub aufsaugen und die Kommunen bräuchten keine Kehrmaschinen mehr.

Gernot

  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz
vor 41 Minuten, Gernot sagte:

Das Thema Bremsstaub löst sich doch mit den Elektroautos, die nur noch im Notfall eine Reibungsbremse benötigen.

Was ist mit dem Reifenabrieb, der polyzyklische Aromate enthält? Wann kriegen die Reifen eine Filterhaube ("Heinzelmann")? Man könnte damit sicherlich auch den Straßenstaub aufsaugen und die Kommunen bräuchten keine Kehrmaschinen mehr.

Gernot

Das erledigt sich, wenn Autos nur noch per Magnetschwebetechnik bewegen... ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*
vor 45 Minuten, Kugelblitz sagte:

Das erledigt sich, wenn Autos nur noch per Magnetschwebetechnik bewegen... ;)

dont-need-roads.jpg

Dann bräuchten wir aber auch keine Straßen mehr... :D

Gruß Higgins 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Martin S

Dann hätten wir endlich den Sozialismus, niemand könnte in der Gosse landen, kein Arbeiter würde mehr auf der Straße stehen.


Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 3 Stunden, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Der überaus staatsgläubige Auto nom

Ich glaube das war weniger staatsgläubig als ungläubig ob Hydropneu... (So lange Synonome gehören verboten ;)).

Ich war auch schwer verwirrt was Hydropneu... meint denn Pollenfilter sind doch wohl kaum staatlich verordnet Unfug für den der Bürger die Zeche zahlt... :P

Aber der Bremsstaub ist echt kein Dreck speziell bei den riesen SUV aber auch den ach so familienfreundlichen und daher ja unbedenklichen Großvans a la T5 und wie sie alle heißen. Mein Vater hat einen Cali und wenn du den den Berg nicht runterträgst sind die Felgen innerhalb weniger KM völlig zugestaubt. Über die schimpft keiner, was da beim Campen Geld rumsteht. Hybrid gibts da aber noch immer keinen oder?

Um zum Thema zurückzugekommen. Ich halte den Bremsstaub auch für höchst bedenklich und es ist kein Fehler die Emission zu reduzieren. Und keine Frage ein klarer Pluspunkt für die E Autos.

Da fällt mir auf, mein 5,9er Grand Cherokee hat da schon wieder einen Ökopunkt. Der hat eine derart starke Motorbremse das man bergab nicht einmal mit dem Hänger bremsen muss :D Dafür frisst er Reifen wie andere Gummibärchen :huh:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 1 Stunde, Gernot sagte:

Man könnte damit sicherlich auch den Straßenstaub aufsaugen

Super Idee, Brabham hatte das ja schon einsatzfähig.

https://www.google.at/search?q=formel+1+staubsauger+brabham&client=firefox-b-ab&dcr=0&tbm=isch&source=iu&pf=m&ictx=1&fir=fW69AggPDtbHtM%3A%2CJKC9xKvXXhFtoM%2C_&usg=__2XU3-DlD54mgpH14Q_JKYFeyQ0o%3D&sa=X&ved=0ahUKEwiXgPGAmKLXAhWKmBoKHQhaB1sQ9QEIPzAD#imgrc=I32MPY_g6T_InM:

Nur der Filterwechsel wird mühsam ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Wenn man den Spritverkauf an den abgelieferten Dreck koppeln würde, hätten wir sicherlich die saubersten Straßen weltweit. Da gibt es dann halt pro 100 g Dreck nur 100 l Sprit und schon ist alles tippitoppi. Gleichzeitig könnte man Luftschadstoffe in Gips binden und in Gartenzwerge giessen. Dann haust Du beim Tanken nicht mehr die Mastercard auf den Tresen, sondern einen Gartenzwerg und einen "Geldbeutel" mit Dreck.

Gernot

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cerberus
vor 2 Minuten, Gernot sagte:

"Geldbeutel" mit Dreck.

Da bekäme der Begriff Drecksack eine ganz andere Bedeutung :D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Wahrscheinlich würde die Sache bald wieder fallengelassen, weil irgendwelche Sparfüchse nachts auf der Autobahn mit dem Besen herumlaufen, um das Spritgeld aufzubessern. Und außerdem muß dann Autoschmutz Farbstoffe enthalten, damit nicht heimlich Dreck aus dem Keller gegen Sprit getauscht wird.

Gernot

bearbeitet von Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 11 Stunden, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Der überaus staatsgläubige Auto nom hält auch den letzten Mist, den unsere Regierungen verzapfen, für über alle Maßen gut

Ich freue mich sehr darüber, dass Du >>unsere Regierungen<< schreibst, irgendetwas scheint einen guten Einfluss auf Dich zu haben. Leider kommst Du auf Deinem Profilbild total verstrahlt rüber, das wurde bereits hier thematisiert:

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
Am 1.11.2017 at 21:55 , Hydropneumör sagte:

Weiss nicht? Was meinst Du denn?

In Deiner Aufzählung ist die Reifendruckkontrolle die einzige Technik, die per Gesetz für Neuwagen geregelt ist.

Bist Du schon einmal mit zu wenig Reifendruck gefahren? Vielleicht sogar mit zu wenig Reifendruck ein gefährliches Fahrmanöver erlebt?

Alles andere sind Erfindungen des automobil-industriellen Komplexes um die archaische Verbrennungstechnik halbwegs zeitgemäß im Zaum zu halten. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 52 Minuten, Auto nom sagte:

Bist Du schon einmal mit zu wenig Reifendruck gefahren? Vielleicht sogar mit zu wenig Reifendruck ein gefährliches Fahrmanöver erlebt?

Ich kann die Relevanz dieser Gefahr zwar nicht einschatzen*, und halte mich an die eigen Maxime aus Episoden keine allgmeinverbindliche Aussage zu machen, aber der Aufwand, der den Abrollumfang der beiden Raeder einer Achse vergeicht, ist bei der ohnehin schon vorhanden Hardware, doch sehr gering. Es sei denn, man haellt jeden Fortschritt in der KFZ-Technik, wie zB das ABS, was diese Signale liefert, fuer ueberfluessig und wuerde nicht nur sich heute gerne noch mit einem 70er-Jahre  Fahrzeug, als etwa 8 mal so viel Menschen ihr Leben auf der Strasse liessen, durch die Gegend bewegen, sondern haellt das auch fuer andere fuer sinnvoll.

Der Bremsstaub war ein Argument um den Partikelfilter mit Relativierung zu diskreditieren. Nun wird das Problem in Angriff genommen und schon gibt es wieder genau so schlimme andere Probleme:rolleyes:. Aber wie Gernot schon sagte, das Elektrofahrzeug koennte auch dieses verringern. Ich denke auch das die Technik gar nicht so aufwendig ist. Wenn ich mir, beim Reifenwechsel, meine Felgen anschaue, scheint schon die Haelfte gefiltert.  Das kann man sicher optimieren!

Ich habe in meiner Jugend mich immer ueber die Zukunftspessimisten und Miesmacher gewundert, ...... das hat sich nicht geaendert! 

* Mit so einem Reifenplatzer gefaerdet man meist auch nicht nur sich selbst. Auch wenn ich in der Lage bin den Reifendruck selbst im korrekten Bereich zu halten, moechte ich nicht durch jemand gefaerdet werden, der weder die Faehigkeit noch das Geld dazu hat dieses durch eine Werkstatt erledigen zu lassen.

Wie ist denn das, musss man diese Pollenfilter nachruesten lassen?

bearbeitet von MatthiasM

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumör
vor 48 Minuten, Auto nom sagte:

In Deiner Aufzählung ist die Reifendruckkontrolle die einzige Technik, die per Gesetz für Neuwagen geregelt ist.

Bist Du schon einmal mit zu wenig Reifendruck gefahren? Vielleicht sogar mit zu wenig Reifendruck ein gefährliches Fahrmanöver erlebt?

Alles andere sind Erfindungen des automobil-industriellen Komplexes um die archaische Verbrennungstechnik halbwegs zeitgemäß im Zaum zu halten. 

Ist egal, ob staatlich verordnet... es kommt ja wieder was neues. Oder als Superidee der Automobilmafia. Alles wird so entwickelt das Du als Verbraucher die Kosten trägst.

Tja, wer seine Reifen eigentlich wie gelernt bei jeden Tankstopp / regellmässig kontrolliert, wozu dieses System?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Heiße den neuen Troll hiermit willkommen im Club ! Jungs gibt ihm noch ein wenig Welpenschutz. :lol:

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 32 Minuten, Hydropneumör sagte:

Ist egal, ob staatlich verordnet... es kommt ja wieder was neues. Oder als Superidee der Automobilmafia. Alles wird so entwickelt das Du als Verbraucher die Kosten trägst.

Tja, wer seine Reifen eigentlich wie gelernt bei jeden Tankstopp / regellmässig kontrolliert, wozu dieses System?

 

Verdammt, genau! So wie die Scheiß Hydropneumatik. Ständig Kugeln und LHM Flasche leer und irgendwo tropft es immer. Muss man alles selbst bezahlen! 

Alles eine riesengroße Scheißidee der Automafia. Zum Glück gibt es diese Scheiße nicht mehr. 

 

Beim Tanken Reifen kontrollieren hat den Nachteil, dass der Reifenluftdruck bei warmen Reifen höher ist als bei kalten Reifen. Im schlimmsten Fall wird dann fatalerweise Luft abgelassen. 

  • Verwirrt 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Ach damals war alles besser, ein Peilstab um beim Käfer den Spritvorrat zu messen, deutlich billiger als das heutige Gedöns und wenn man dann noch einen Reservehahn hatte gab es hin und wieder Schnappatmung ohne Aufpreis. 1. Wenn Vadder getankt hatte und er den Hahn nicht zurückgestellt hatte und wenn gerade bei einem Überholvohang mit Gegenverkehr Mutti in den Fussraum klettern musste um Vadder wieder zügig mit Sprit zu versorgen. Jau war schon alles gut damals.

Hurra wir leben noch.........................

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen