A.B.K.

Umweltplakette Frankreich

Recommended Posts

A.B.K.

Hallo,

das Thema wurde zwar auch schon im HY-Forumsbereich diskutiert, aber es betrifft eben nicht nur die HY-Fahrer, sondern ALLE:

In Paris gab es sie schon länger, auch in anderen franz. Großstädten, aber seit 01.11.2017 gilt sie eben auch für Straßburg: die französischen Umweltzonen. Und auch dafür braucht man eine Plakette, die aber nur situationsbedingt (je nach aktueller Luftqualität) die Einfahrt in die Städte erlaubt. Und dabei sind die durch die Stadt führenden Autobahnen NICHT ausgenommen!

Wer also mal nach Straßburg auf den Weihnachtsmarkt will oder im Urlaub durch Paris, der sollte sich überlegen, ob an diesem Tage evtl. eine Plakette nötig sein könnte.

Auf dieser Seite könnt ihr vieles nachlesen (auch auf Deutsch) oder auch die Plakette bestellen (für 4,80 Euro zzgl. Porto): www.certificat-air.gouv.fr

Viele Grüße

Bernhard

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel C4

Vor allem auch der Autobahnring um Strasbourg. Nachdem wir in diesem Jahr auf dem Weg nach Südfrankreich über Grenoble fahren wollten, haben wir einen Tag vorher zum Glück im Internet gelesen,dass in Grenoble auch der Autobahnring betroffen ist. Was zur Folge hatte, dass wir Grenoble umfahren haben.

Mittlerweile hab ich die Plakette im Auto, da wir öfter im Elsass sind.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Da auf mein Auto außer den Zulassungsstempeln und der HU Plakette keine Aufkleber kommen werde ich es damit so halten wie mit den deutschen Umweltzonen: Vermeiden oder Ignorieren!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

hab die 4,80 € jetzt auch mal investiert und die Plakette geordert. Habe keine Lust mich immer vor einer Fahrt nach F schlau zu machen, wo man sie nun braucht und wo noch nicht.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Activator

Ich habe das auch gerade gelesen mit der französischen Umweltplakette.

Es gibt mehr Klassen und die Unterteilung erscheint mir auch sinnvoller als beim deutschen Pendant.

Klasse 0 für E-Autos .... gefällt mir.

Klasse 1 nur für Ottomotoren ... also beim PKW.... bin ich dabei,

So kann man die Stinkerdiesel ausschließen. Bin mal gespannt ob das messbare Ergebnisse bringt.

  • Verwirrt 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doppelkeil

Auch wieder nur mehr Bürokratieaufwand für höchstwahrscheinlich nicht mehr bessere Luft. Ich glaube kaum, egal wo, dass man durch das Verbannen im Verhältnis weniger alter Fahrzeuge gegen wesentlich mehr neuere Fahrzeuge ein Luftverschmutzungsproblem löst.

In meinem Falle brauche ich mir keine Gedanken zu machen: da ich nur einen BX Bj 90 habe, ist diese Umweltplakettengeschichte für mich eh durch. Deutsche Umweltplaketten werden in Frankreich nicht anerkannt, leider. Aber mal im Ernst: was will ich mich in die Staus von Paris oder Lyon einreihen um legal aus dem Stand meinen Beitrag zum Klimawandel zu leisten? Eher nicht. Das heißt für mich bei eventuellen Fahrten nach Spanien: es bleibt bei der Route quer durch Frankreich unter Vermeidung aller Großstädte....

bearbeitet von Doppelkeil

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Bleibt auch abzuwarten, inwieweit die französische Exekutive Lust und Zeit hat diese Plaketten zu kontrollieren....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniel C4

Ist mir bei den angedrohten Bussgeldern zu riskant das auszuprobieren.;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
prestige

wie sieht es denn mit einem KFZ mit H-Kennzeichen aus? Bekommt man in F eine Plakette zum Befahren der Staedte? Habe dazu nichts gefunden und freue ueber eine kurze Erklaerung. Gruesse Stefan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
id_ds

Hallo Stefan,

in der aktuellen Ausgabe der Clubzeitschrift des Citroen Veteranen Clubs (CVC) steht zu diesem Thema: Oldtimer sind ausgenommen - das Erstzulassungs-Datum und der Begriff Oldtimer in der Zulassungsbescheinigung sollen als Nachweis ausreichen. Bei einem geparkten Fahrzeug ist eine Kopie der Zulassungsbescheinigung hinter der Windschutzscheibe mit gut sichtbaren Markierungen an diesen beiden Stellen angeraten. Ob das in der Praxis dann auch wirklich funktioniert kann ich natürlich nicht sagen.

Herzliche Grüße

Wolfgang

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A.B.K.

Dann würde ich mich lieber nach diesem Schreiben richten als an das Clubheft vom CVC:

https://www.crit-air.fr/de/informationen-zur-critair-vignette/umweltzonen-in-frankreich/ausnahmeregelungen.html

Und da steht was von einmaligen oder zeitlich befristeten Ausnahmeregelungen mit unsicherer landesweiter Anerkennung...

bearbeitet von A.B.K.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Dieses Jahr gabs in Frankreich wieder das Rencontre Nationale der Freunde des 2CV. Meines Wissens mußte der veranstaltende 2CV-Club eine Sondergenehmigung einholen, daß alle 2CV, die zum Treffen wollten durch die Umweltzone durften. Genauer kanns aber jemand sagen,der dabei war.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
id_ds
vor 5 Stunden, A.B.K. sagte:

Dann würde ich mich lieber nach diesem Schreiben richten als an das Clubheft vom CVC:

https://www.crit-air.fr/de/informationen-zur-critair-vignette/umweltzonen-in-frankreich/ausnahmeregelungen.html

Und da steht was von einmaligen oder zeitlich befristeten Ausnahmeregelungen mit unsicherer landesweiter Anerkennung...

Habe aufgrund deines Hinweises jetzt nochmal nachgesehen: Die Angaben in der CVC-Clubzeitschrift beruhen auf einer offiziellen Auskunft von Eurodistrict PAMINA. Daher ist in der Tat nicht auszuschließen, dass sie in dieser Form nur im Grenzraum gelten - Eurodistrict PAMINA ist ja ein deutsch-französischer Verbund von Gebietskörperschaften im Elsass, dem Gebiet mittlerer Oberrhein und der Südpfalz. Die Angaben auf der von dir zitierten Seite (die übrigens anders als ihre Aufmachung suggeriert privat betrieben wird und knapp 30 Euro für die Crit-Air-Plaketten verlangt, die man auf der offiziellen Crit-Air-Website für rund fünf Euro bestellen kann) decken sich teilweise damit:

"Französische Fahrer eines alten Autos weisen die Eigenschaft eines Oldtimers im Fahrzeugschein mit einem entsprechenden Eintrag in der Zeile „Z“ nach.
In den meisten europäischen Fahrzeugscheinen ist ein Eintrag zum Oldtimer unter „Sonstiges“ zu finden. Dort werden „Bemerkungen und Ausnahmen“ eingetragen.
In jedem Falle soll bei einer Fahrzeugkontrolle die Einstufung als Oldtimer im Fahrzeugschein bewiesen werden können. Inwieweit die jeweilige Bezeichnung wie z. B. „Oldtimer“ in anderen Sprachen als Französisch von der Polizei anerkennt wird, bleibt aber offen und unbeantwortet."

Darüber hinaus betont die von dir zitierte Seite die teils davon abweichenden lokalen Regelungen. Und da ist es wohl in der Tat so, dass die temporären Verkehrsbeschränkungen, die bei hohen Luftverschmutzungswerten in den Großräumen Grenoble und Lyon gelten, keine Ausnahmen für Oldtimer vorsehen. Daher: Danke für den Hinweis.

Freundliche Grüße

Wolfgang

bearbeitet von id_ds

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
suentelensis

Hi,

stimmt, Grenoble ist doof, aber Lyon eher unproblematisch, da die meisten Autobahnen und div. Ringstr, grundsätzlich ausgenommen sind.

lg micha

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan

32639934ff.jpg

Dass das Schild nicht den abgebildeten Dieselzweitakter symbolisiert, war mir beiläufig einen Gedankegang wert. Befolgt hatte ich ihn am 30.4.18 nicht und bin ins Zentrum Antwerpens - liegt nicht Thread gerecht in F, klar, - gefahren: Wozu mit all dem Unsinn beschäftigen.

Meine Frau, immer an bunten Flyern interessiert, erfuhr von dem genervten Touri Info Mitarbeiter, dass uns - also sie u ich - bereits "intelligente" Kameras aufgenommen  hätten u wir uns besser dringlichst innerhalb 24 Std registrieren sollten. 35, - € eine "Tageseinfahrtkarte" max. 8 pro Jahr oder 135, - € Ordnungswidrigkeitsgebühr beim ersten Erwischtwerden, 150, - ab allen weiteren ab 2018 in den seit 1.1.2017 eingerichteten Zonen.

Ihr altertümlches Schmartfon - meines ist gar keins u kann nur telefonieren - kackte dreimal ab (Sprache - Flämisch - u kleine Schrift) so dass ich zu Hause am Laptop drei Anträge auf Einfahrt in die Umweltzone Antwerpen hatte.

Google's Übersetzer ermöglichte mir Konversation und nach 9 Tagen Bestätigung, dass ich mit meinem 85er Tackermann (Diesel) mit H nicht in  die "emissiezone" einfahren darf.

Meiner Bitte um entsprechenden Link u " Bankrekening met rekeningnummer en bestandsnummer" entsprach der Sachbearbeiter mit folgender Antwort:

"Hartelijk dank voor uw email.

U kan een toelating of een LEZ-dagpas niet met terugwerkende kracht aankopen.

Een voertuig van 1985 mag de LEZ enkel maar in mits het aankopen van een LEZ-dagpas, maar dit is niet meer mogelijk voor 30/4/2018.

Met vriendelijke groeten"

Fazit: Rückwirkend kann ich gar nicht mehr löhnen u ob ein Strafmandat noch kommt, weiß ich nicht, hab mich ja (nicht stets!) bemüht u immerhin registriert.

In Belgien dürfen übrigens Oldtimer ab 40 Jahren in die "emissiezone" fahren. Und über die Schelde (Fluß, direktes Zentrum) alle Großschiffe, von denen auf den Ozeanen dieser Erde ca. 60.000 unterwegs sind und die mit ihren Emissionen mehr Dreck ausstoßen als alle Fahr-/Flugzeuge u Heizungsanlagen weltweit zusammen. Dazu liegt Antwerpen in keinem Kessel u wird v den Winden der nahen Nordsee prächigst durchgepustet. Wer bitte, außer den Eigentümern u Aktionären der Pkw Hersteller, hat einen Vorteil? Die Entfernungen auf der Erde werden immer kleiner, Dummheit kann sich um so schneller verbreiten.

Es grüßt mit stinkendem Auspuff

Wolfgang

 PS.: Der Hbf ist übrigens prachtvoll, großartig, sowas hab ich noch nie gesehen. Eine Verheißung, eine Kathedrale für alle Reisenden, egal welcher Konfession, Hautfarbe oder welchen Einkommens, nicht nur für Kirchenfürsten.

 

bearbeitet von wolfgan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dackelinchen

Hallo.

Wie seht Ihr das oder weis es vielleicht jemand.

Ich habe mir eben mal durchgelesen, welches Auto welche Plakette bekommen kann.

Irgendwie werde ich aber nicht schlau daraus.

Mein Auto ist Baujahr 1996( Benziner) , hat aber Euro 2 im Schein stehen.

Wenn ich das richtig lese bekäme ich für mein PKW  überhaupt keine Plakette

auch wenn er die Euro 2 erfüllt. Stimmt das?

 

Gruss, Michael.

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Was wollt ihr eigentlich in Städten/ Dörfern die euch nicht wollen? Es gibt soviele schöne Plätze auf dieser Erde wo keine Politesse kontrolliert ob ihr eure Windschutzscheibe mit Plaketten zugeklebt habt dass es wirklich KEINEN Grund gibt in diese Dreckslöcher zu fahren wo die Luft Auch ohne Euch schon verpestet ist.

 

  • Like 1
  • Danke 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
vor 5 Stunden, dackelinchen sagte:

Hallo.

Wie seht Ihr das oder weis es vielleicht jemand.

Ich habe mir eben mal durchgelesen, welches Auto welche Plakette bekommen kann.

Irgendwie werde ich aber nicht schlau daraus.

Mein Auto ist Baujahr 1996( Benziner) , hat aber Euro 2 im Schein stehen.

Wenn ich das richtig lese bekäme ich für mein PKW  überhaupt keine Plakette

auch wenn er die Euro 2 erfüllt. Stimmt das?

 

Gruss, Michael.

 

 

Ja

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfgan
vor 6 Stunden, CX Fahrer sagte:

Was wollt ihr eigentlich in Städten/ Dörfern die euch nicht wollen? Es gibt soviele schöne Plätze auf dieser Erde wo keine Politesse kontrolliert ob ihr eure Windschutzscheibe mit Plaketten zugeklebt habt dass es wirklich KEINEN Grund gibt in diese Dreckslöcher zu fahren wo die Luft Auch ohne Euch schon verpestet ist.

Dreckslöcher reizen mich ob ihrer Vielfältigkeit, ihrer in Jahrhunderten gewachsenen selbstverständlichen Natürlichkeit mit ihrem prallen süßen Leben, bestehend am besten aus mehreren Religionen, Ethnien unterschiedlichsten wirtschaftlichen Verhältnissen, garniert mit  Protzbauten, Geschichtsmonumenten, Ghetto, Einkaufszentren und Arbeitervierteln. Bausünden, gesichtslose Postmoderne und kränkelnde Infrastruktur, dazu Müll, Unrat und Flaniermeile und einer bunten Vermischung von allem; Leben.

Schöne Orte sind oft Kunstprodukte wie Heidelberg, Saint Tropez, Mont Saint Michel oder der Ausflugsdampfer, zu denen der Tourist gelockt wird und gerne zahlt.

Der Dienstleister, Einzelhändler, die Frittenschmiede, der Kneipenwirt, der Museumsbetreiber, die Garage, das Straßencafe und das Kaufhaus wollen mich haben, sehen mich gerne und stimmen im Stadtrat ungern für Umweltzonen und kostenpflichtige Parkplätze; die raten eher ab.

Den geldgeilen Kapitaleignern, die viel zu wenig oder gar keine Steuern  mit ihrer Funktionselite für klamme  Stadtsäckel bereit sind zu zahlen, fallen dann Umweltplaketten und ähnliche Wegelagerei ein, an denen sie sich obendrein gütlich tun.

Der einfache Bewohner, der normale Autofahrer stöhnt eher ob immer neuer Regularien, Formalien und Einengungen. Der weiß, dass die Führung den Bezug zur Basis lange verloren hat.

Naja, die verpestete Luft letztlich gehört doch einfach dazu. Gerade jetzt zum Sommer, wenn der Asphalt schwitzt und die U-Bahnschächte schwer atmen. Oder nimm ne volle Straßenbahn, wenn‘s gerade geregnet hat und die Leiber eng aneinander gedrängt stehen mit ihrem Geschnatter und Schweiß. Umweltzonen sind Unsinn, Plaketten erst recht, da stimme ich Dir völlig zu, die Sehnsucht nach Leben ist (für mich) ohne Dreckslöcher nichts. Von irgendwo summt dann „Summer in the City“, „Downtown“, „Champs Elysee“…

Gruß

Wolfgang

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Auch wenn ich mich wiederhole: Meine Scheiben bleiben Aufkleberfrei!

Und ich fahre überall hin wo Straßen hinführen und wo ich gern hinmöchte.

....und das auch ganz ohne Gurt und Airbag!

Für diese Freiheit bin ich auch gern bereit unter Protest Strafe zu bezahlen und ich wage zu behaupten das es Statistisch gesehen unterm Strich nicht Teurer ist als überall Maut und sonstige Gebühren zu zahlen

....hmmmm

müssen Franzoßen eigentlich in Deutschland diese widerlichen Plaketten erwerben wenn sie in die Städte reinfahren wollen? Wenn nicht wäre das eine eindeutige Diskriminierung und ein Fall für den europäischen Gerichtshof.

 

Wo soll denn das noch hinführen? Bald bringt noch jede Kommune ihre eigenen Plaketten raus, dann noch die Maut ...stellt euch mal vor ihr fahrt dann von Helsinki nach Südspanien ...könnt es aber nicht weil ihr vor Fahrtantritt die ganze Windschutzscheibe zugeklebt habt :P

Wie war das noch mit der oralen Säuberung?

bearbeitet von Manson
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dackelinchen
Am 13.5.2018 at 17:57 , JK_aus_DU sagte:

Ja

Hallo.

 

Dann kann ich wohl nicht nach Südfrankreich in Urlaub fahren.

Was ist eigentlich mit irgendwelchen Citroen-Treffen in Frankreich?

Ich denke da zum Beispiel an die 100 Jahre Feier nächstes Jahr.

So wie ich gesehen habe, gibt es auf dem Weg dorthin  ja auch französische Umweltzonen.

Falls auch Autobahnen davon betroffen wären, dann müsste man die Umwelt-

zonen ja umfahren.

Gruss.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Autobahnen sind, so wie in D auch, meines Wissens ausgenommen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU
Am 13.5.2018 at 21:28 , Manson sagte:

müssen Franzoßen eigentlich in Deutschland diese widerlichen Plaketten erwerben wenn sie in die Städte reinfahren wollen?

Ja. Nicht nur Franzoßen, sogar auch Franzosen. :D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steinkul

Wir waren vor einem Monat in Lille unf Paris via Autobahn - ohne Umweltplakette. 

Da passiert nichts.

Wer sein Gewissen beruhigen möchte, kann das online erledigen.

Für Senioren, das ist keine Frage des Alters, gedacht ist an eine weltferne Spezies, die nicht wissen, wie man während eines Anrufs unter “Kontakte“  eine Nummer nachschaut und dabei ständig sagen: “Hörst du mich noch?“

Wo war ich? Ach so, Senioren, die zum ADAC gehen und das alles vorher postalisch avisieren und erledige wollen, die sollten zwei Wochen einplanen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 10 Stunden, JK_aus_DU sagte:

Autobahnen sind, so wie in D auch, meines Wissens ausgenommen.

In Grenoble ist die Umweltzone incl.Autobahn.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden