Tapir62

Und immer wenn es Zeit wär zu gehn...

Recommended Posts

Tapir62

...verpass ich den Moment und bleib stehn.

Vor der Situation steh ich jetzt und muss echt überlegen. Mein XM will jetzt wieder 1.500 Euro für Reparaturen. Die dicken Brocken sind Schwingarmlager hinten und Bremsscheiben vorn (die haben nur 3 Jahre bzw. 30.000 Kilometer gehalten). Der Gute hat jetzt 250.000 gelaufen. Motor läuft gut (Zahnriemen im Februar 2014 neu gekommen), 4HP20 ist dicht (Spülung letztes Jahr gemacht, Schaltkomfort jetzt aber wieder so mittelprächtig), ansonsten funktioniert alles außer ZV hinten links, Intervall-Verstellung der Scheibenwischer und Regelung der Fahrersitzheizung (geht nur auf Stufe 3 oder gar nicht). Innenraum ist eigentlich ganz okay bis auf den Fahrersitz. Der müsste mal neu bezogen werden. Leider ist eine Delle in der Fahrertür. Wagenheberaufnahme letztes Jahr geschweißt und anstandslos über den TÜV.

Was würdet Ihr machen? Nochmal investieren oder doch den Schlussstrich ziehen? Ich häng an dem Auto, aber bei knapp 10.000 Kilometern/Jahr kostet er mich alles inklusive gut 5.000 Euro pro Jahr. Möglichkeiten, mehr selbst zu machen, hab ich nicht (Platz und Zeit).

Wenn ich andererseits sehe, was XMs mit wenig Fahrleistung kosten (bei denen man ja mindestens auch 2000 €/Jahr für Wartung/Reparaturen ansetzen muss), dann hört sich das auch nicht nach einer Lösung an.

Bin im Moment etwas ratlos…

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzimk

Also Bremsscheiben vorn sind kein Negativ-Argument, es sind Verschleißteile, die werden bei allen Autos fällig, je nach Fahrweise.....

Bei den Schwingarmlagern weiss ich nicht was die Reparatur kostet...aber Bremsscheiben und Beläge kann man auch am Rand des Bürgersteiges reparieren...

Ich würde investieren, Bremsen selber machen......

LG

Markus

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor

Jedes Mal, wenn ich solche Gedanken habe, komme ich am Ende zum Schluss, dass es sinnvoller ist, das eigene Auto zu erhalten. Die einzige Alternative, die sich bisher für mich ergab, wäre das Leasing eines Neufahrzeugs für je vier Jahre (ab da fangen die Probleme an). Ob Du da viel billiger rumkommst, musst Du sehen. Es gibt sicherlich günstige Autos im Leasing aber ein XM sollte dann nicht mit nem Peugeot 208 verglichen werden, denn wenn Du das tust, bist Du wahrscheinlich wiederum billiger mit einem gebrauchten Kleinwagen unterwegs.

Beim eigenen Fahrzeug weiß man, was man hat und wie der Zustand ist und Du solltest halt ernsthaft für Dich klarstellen, ob eine Reparatur noch sinnvoll ist.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62
vor 8 Minuten, Kwashiorkor sagte:

Jedes Mal, wenn ich solche Gedanken habe, komme ich am Ende zum Schluss, dass es sinnvoller ist, das eigene Auto zu erhalten.

Immerhin bin ich also scheinbar nicht der Einzige, der solche Gedanken hat...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62

Also die Alternative, die mir momentan vorschwebt: C5 III mit ca. 100.000 km gelaufen, ca. 10.000 Euro. Am liebsten als Benziner (mehr als 10.000 km im Jahr fahr ich nicht), gibt´s aber so gut wie gar nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 32 Minuten, Tapir62 sagte:

Also die Alternative, die mir momentan vorschwebt: C5 III mit ca. 100.000 km gelaufen, ca. 10.000 Euro. Am liebsten als Benziner (mehr als 10.000 km im Jahr fahr ich nicht), gibt´s aber so gut wie gar nicht.

Ja traurig, bei einem einzigen Portal nur 28 Angebote C5 III mit bis 100.000 km gelaufen, bis 10.000 Euro, Benzin

Einfach erschütternd....

 

....wie manche suchen.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?dam=0&fr=2008&ft=PETROL&isSearchRequest=true&ml=:100000&ms=5900;13&p=:10000&vc=Car

 

bearbeitet von jozzo_

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Belvedere

Die Preise für XM ziehen wieder an. Als Youngtimer nicht ganz uninteressant, auch wenn der Y4 noch ein paar Jahre zum H-Kennzeichen hat. Ich würde ihn behalten... Behalte alle meine XM...

 

beste Grüße, Thorsten

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 1 Stunde, Tapir62 sagte:

Was würdet Ihr machen? Nochmal investieren oder doch den Schlussstrich ziehen? Ich häng an dem Auto, aber bei knapp 10.000 Kilometern/Jahr kostet er mich alles inklusive gut 5.000 Euro pro Jahr. Möglichkeiten, mehr selbst zu machen, hab ich nicht (Platz und Zeit).

Es folgen Fantasiewerte um mich den 5000 EUR pro Jahr anzunähern:

Versicherung 500 EUR

Steuer 400 EUR

Reparaturen 1500 EUR

Sonstiges (Waschanlage, Parkgebühren, etc. ) 300 EUR

Summe 2700 EUR

Bei einem Spritpreis von 1,50 EUR pro Liter, bekommt man für 2300 EUR 1533 Liter Superbenzin bleifrei. Das macht dann einen Durchschnittsverbrauch von 15,33 Liter auf 100 Kilometern. 

Kommt das ungefähr hin?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tapir62
vor 18 Minuten, Auto nom sagte:

Es folgen Fantasiewerte um mich den 5000 EUR pro Jahr anzunähern:

Versicherung 500 EUR

Steuer 400 EUR

Reparaturen 1500 EUR

Sonstiges (Waschanlage, Parkgebühren, etc. ) 300 EUR

Summe 2700 EUR

 

Hier sind mal die echten Werte (ich verfolge das seit 2013 mit Spritmonitor):

Benzin: 1.400 Euro

Wartung: 280 Euro

Reparaturen: 2.100 Euro

Versicherung: 500 Euro

Steuer: 220 Euro

Ersatzteile: 280 Euro

Sonstiges: 170 Euro

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha
vor 2 Stunden, Tapir62 sagte:

Ich häng an dem Auto, ..............

das wäre für mich der ausschlaggebende Aspekt;  So wie sich das anhört bist Du ja,  von den aktuell anstehenden Reparaturen mal abgeseh'n,  zufrieden und mit den Unterhaltskosten im Reinen.   Also ich würde da die 1500 Euro nehmen,  vielleicht sogar nochmal 1000 drauflegen,  und den XM schön reparieren und hegen lassen.

Vielleicht noch - da kann dieses forum vielleicht sogar helfen - mal kucken ob sich auch eine günstigere Option findet,  denn für die genannten Arbeiten scheinen mir 1500 Euro ziemlich hochgegriffen.

Kleiner Gedankeder die Wahl vielleicht etwas leichter macht:   Pflegst Du Deinen XM halbwegs hat er vermutlich keinen Wertverlust  mehr;    kaufst Du einen C5 für 10.000,  hast in zwei Jahren die Hälfte davon verloren - dafür kannst Du am XM noch 'n bisschen was machen lassen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Ich würde mich auf jeden Fall auf die Suche nach einer kompetenten und preiswerten Werkstatt machen. Der Posten Reparaturkosten erscheint mir optimierbar.

Auf der anderen Seite kannst Du für 50 Cent pro Kilometer auch einen Neuwagen fahren, wenn es kein XM sein muss. 

https://www.adac.de/_mmm/pdf/autokostenuebersicht_47085.pdf

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Es kann immer wieder etwas kommen, aber wenn der XM ansonsten gut da steht, würde ich ihn behalten.

Überlege, wielange du um den Anschaffungspreis eines C5 in den XM investieren kannst - nur Reparaturen, weil Sprit, Wartung, Versicherung, Steuer, Verschleißteile hast du beim C5 auch. Und günstiger als beim XM ist das alles sicher nicht! Vorallem: beim XM kannst du mit wenig Aufwand viel selber machen, wenn du willst.

Wie oben schon erwähnt wurde: ein gepflegter XM wird nicht mehr weniger wert.

Der C5 ist ein gutes und tolles Auto, aber alles in Allem wird er dir im Unterhalt kaum günstiger kommen als ein gepflegter XM!

lgtg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tv56

Ich hab 2 Saab 9000 und einen XM V6.24. Insgesamt haben die Autos 1.500 € gekostet......in Österreich kann ich alle 3 (abwechselnd) mit Wechselkennzeichen fahren...Steuer + Versicherung sind nur für den PS-stärksten fällig - das sind ca. 1.200 €/Jahr.

Interessanter Nebeneffekt: Seitdem ich nicht mehr auf ein einziges Auto angewiesen bin - seit etwas mehr als 3 Jahren - bewegen sich die Reparaturkosten (abgesehen von Schmierstoffen) gegen Null....

Es scheint, als würden die Autos um meine Gunst buhlen :)

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Man kann sich alles schön oder schlecht rechnen. 10000km im Jahr sind knapp 30km am Tag. Fahr Fahrrad dann geht es noch deutlich billiger.

Ob es sich rentiert so ein Auto zu erhalten kann man nicht in einem Forum erörtern da erstens der Restzustand völlig unbekannt ist, zweitens nicht bekannt ist warum du so hohe Reparaturkosten hast, drittens ob DU das Auto halten willst oder nicht.

Anregungen hast du ja jetzt einige bekommen. Ich bin kein XM Fan aber wenn ich einen XM V6 mit dem C5 vergleiche würde ich nicht lange zögern. Bei den zu erwartenden Unterhaltskosten ist der XM sicher nicht schlechter als der C5 aufgestellt, schau allein die Reifenpreise an.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerd Kruse

mein Tipp zur Kostenoptimierung: Weil die Schwingenlager beim XM, auch nach dieser Laufleistung, normaler Weise nicht reparaturbedürftig sind: 50% sparen und nur die defekte Seite reparieren (sofern sie denn wirklich kaputt ist). Und die Scheiben sind für mindestens zwei Belagsätze gut - klar, für ein Produkt aus getrocknetem Kuhmist z.B. gilt das nicht.

Gruß Gerd 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy

Pro XM :

10000 km jährlich -  kein nennenswerter Wertverlust bei stehendem Auto - Verschleissreparaturen (Auspuff, Bremsen, etc) werden bei jedem Auto fällig. Lückenlos belegte Reparaturhistorie. Die kostenintensiven Reparaturen sind gemacht. (ZR, 4HP20)

Contra XM : 

Elektronische Defekte, die schwer zu lokalisieren sind und sporadisch ärgern.  Blecharbeiten, die nicht frühzeitig erkennbar sind (versteckter Rost, der von innen nach aussen blüht) . Gesicherte Ersatzteilversorgung.

By the way- als Xantiafahrer fahre ich seit einer Woche den vierten V6 in Folge und freue mich mit beschränkter Herzchenbrille , die nächsten Problemchen warten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
vor 55 Minuten, xantiboy sagte:

 

By the way- als Xantiafahrer fahre ich seit einer Woche den vierten V6 in Folge und freue mich mit beschränkter Herzchenbrille , die nächsten Problemchen warten.

Du wolltest mir auch noch was zu deinem alten Xantia schreiben, Bilder, Zustand usw.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor einer Stunde, xantiboy sagte:

By the way- als Xantiafahrer fahre ich seit einer Woche den vierten V6 in Folge und freue mich mit beschränkter Herzchenbrille , die nächsten Problemchen warten.

Das hört sich fast wie herunterreiten an, wenn einer defekt ist kommt der nächste an die Reihe. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy
vor einer Stunde, Dr.Jones sagte:

Du wolltest mir auch noch was zu deinem alten Xantia schreiben, Bilder, Zustand usw.

Ist Dein Postfach voll ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
xantiboy
vor 59 Minuten, munich_carlo sagte:

Das hört sich fast wie herunterreiten an, wenn einer defekt ist kommt der nächste an die Reihe. ;)

Wobei es den "Nächsten" wohl in Zukunft nach monatelangem Suchen (auch hier im Forum) wohl wie 4 Richtige im Lotto - kaum geben wird. 

Ich hätte in den "alten Xantia" locker 2000.- Euro versenken können (freie Werkstatt mit Cit-Erfahrung), damit der für 2 Jahre tut. 

Entschied mich für den unsicheren Weg und ein vermeintlich gut erhaltener V6 Break Automatik aus 1. Besitz mit Rep Historie steht vor der Tür.

Mängelliste war vorher bekannt und wurde beim EK berücksichtigt. Das Auto erlitt einen kapitalen Einbruchschaden (6000 Euro bei Cit) . Der Vorbesitzer hatte in den letzten 6 Jahren zusätzlich einen 5stelligen Betrag bei Citroen gelassen, u.a. 4HP20 komplett ersetzt, ZR-Wechsel, alles belegt und alles funktioniert, bis auf eine durchgebrannte Heckscheibenheizung und Fahrersitzheizung. Natürlich ist so ein V6 Schweber, der sich im Hamburger Grossraum  fast 20 Jahre im permanenten Feuchtgebiet verkühlt hat, ein heißer Kandidat für "elektronische Überraschungen". 

Die oxydierten Schraubenköpfe bezeugen das gesunde Meerklima. 

Hoffentlich brennt dann nicht irgendwann bei mir ne Sicherung durch.....B)

Nichtsdestotrotz - jetzt wird, wie zu alten CX Zeiten, genüsslich geschwebt.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter
vor 6 Stunden, xantiboy sagte:

Contra XM : 

Elektronische Defekte, die schwer zu lokalisieren sind und sporadisch ärgern.  Blecharbeiten, die nicht frühzeitig erkennbar sind (versteckter Rost, der von innen nach aussen blüht) . Gesicherte Ersatzteilversorgung.

Schreibst du da wirklich vom XM??? Das trifft nämlich alles definitiv NICHT zu!

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Jones
vor 6 Stunden, xantiboy sagte:

Ist Dein Postfach voll ?

Ja.

Hab Dir nochmal eine E-Mail geschrieben, sodass Du meine Adresse jetzt wieder hast.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

C5III vs. XM

C5III heute wieder einige hundert KM gefahren ist passabel. Aber eng / dunkel / uninspirierend / XM hingen Licht / Platz / besonders

OK Sicherheitsaspekte sprechen für den C5 III, aber eben nix besonderes.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 1 Stunde, Hartmut51 sagte:

C5III vs. XM

C5III heute wieder einige hundert KM gefahren ist passabel. Aber eng / dunkel / uninspirierend / XM hingen Licht / Platz / besonders

OK Sicherheitsaspekte sprechen für den C5 III, aber eben nix besonderes.

http://www.thetruthaboutcars.com/2013/11/myths-and-legends-citroen-xm/

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT
vor 2 Stunden, Hartmut51 sagte:

C5III vs. XM

C5III heute wieder einige hundert KM gefahren ist passabel. Aber eng / dunkel / uninspirierend / XM hingen Licht / Platz / besonders

OK Sicherheitsaspekte sprechen für den C5 III, aber eben nix besonderes.

Der XM ist schön, der C5 ist eine hässliche Kiste. Das wäre für mich der Hauptunterschied.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden