KrisAusEU

Keilrippenriemen-Wechsel beim Xantia 1.8i 8V

Recommended Posts

KrisAusEU

Hallo Zusammen,

da ich meinem "Reparateur des Automobils" auch noch etwas Freizeit zugestehen will, frage ich ganz offen hier im Forum..

Folgendes:

Heute habe ich meinen am Samstag bestellten, weil dringend benötigten, Keilriemen bekommen (von SKF, 17 Euro mit Versandkosten).

Günni hat letzten Samstag in Viersen den Zahnriemen und WaPu meines Xantia gewechselt (und noch einiges mehr gemacht) - dabei ist aufgefallen, dass der Rippenriemen wohl auch nicht mehr so toll ist (vielleicht auch noch der erste nach 110.000km ?!) :unsure: - da sind schon Stellen dran, wo der Draht rauskommt...

Da meine bisherige freie Werkstatt des Vertrauens hier vor Ort derzeit leider den Terminkalender "bis unter die Decke voll" hat, bleiben mir aktuell nur 3 Möglichkeiten:

1. Warten, bis der alte Riemen unterwegs reißt - und dann den ADAC rufen und wechseln lassen (kostet dann ja wohl nix).

2. Hoffen, dass der alte Riemen bis zum nächsten Termin (Anfang Dezember) in Viersen hält.

3. Den Keilriemen mit der angebotenen Hilfe eines Arbeitskollegen am kommenden Wochenende wechseln (der schraubt aber sonst nur an seinen älteren BMWs rum).

1 - wäre ja ziemlich risikoreich (Keilriemen reißt, fliegt Richtung Zahnriemen,usw...)
2 - Die Hoffnung stirbt zuletzt... Aber hält der wirklich noch 4 Wochen 2 x 10km am Tag und dann noch die 100km bis Viersen durch?
3 - Das wäre für das Auto wahrscheinlich am besten, da frage ich aber lieber nochmal nach, bevor wir das machen (es gibt zwar Anleitungen dazu im Forum (meist aber nur für TDs), aber ich fasse mal zusammen:

- Rechtes Vorderrad runter (wie bocke ich einen Xantia zum Reifenwechsel/-abnehmen auf? Ganz normal mit dem Wagenheber? Oder hochfahren, Kanthölzer oder Wagenheber drunter, und dann auf Normal- oder Niedrigstellung?)

- Radhausverkleidung ab - wie viele Schrauben sind das? Und wo finde ich die?

- Dann 2 Schrauben an der Lichtmaschine lösen (die gleichzeitig auch als Riemenspanner dient?!)

- Alter Riemen runter, neuer Riemen genauso wieder drauf (vorher Foto oder Zeichnung vom Verlauf machen).

- Riemen spannen (über Lichtmaschine, vom Motor wegbewegen) - Schrauben festziehen (Riemenspannung so, dass man den Riemen mit den Fingern max. 5mm bewegen kann).

- Verkleidung und Rad wieder dran -fertig ?!

Bitte korrigiert mich, wenn ich da was vergessen oder falsch verstanden oder hier falsch gelesen habe.  

Citroen-Spezialwerkzeug brauche ich dazu auch nicht ? Also einen gut sortierten Bit-Kasten (auch Torx) von Makita und einen Ratschenkasten von Proxxon habe ich, ein Radkreuz hat mein Kollege sicherlich auch.

Ich will halt nichts kaputtmachen, aber vielleicht ist ja bei Citroen irgendwas anders als bei VW, BMW usw. - für die gibt es ja jede Menge Anleitungen und Videos im Netz.  Fängt ja schon beim Aufbocken an..

Viele Grüße, Kristian

PS: Im Haynes ist das ja auch beschrieben, aber irgendwie werde ich aus den englischen Beschriftungen und den nur briefmarkengroßen Schwarzweißbildern nicht ganz schlau..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Wenn der Riemen reißt, besteht die Gefahr eines Motorschadens.

Auto auf Höchststellung und absichern.

Radhausschale abbauen. Ich bin leider zu faul, das zu beschreiben. Wenn du die 2 Schrauben und die Stopfen nicht schnell von selbst findest, laß es unbedingt eine Werkstatt machen. Die Stopfen am besten mit einem Ausheber entfernen und nicht durch bloßes Reißen, wenn sie dennoch kaputt gehen: Ersatz kostet bei Citroen nur ein paar Cent.

Am Riemenspanner ist unten eine 3/8-Zoll Aufnahme, Vierkant. Passenden Schlüssel einstecken und den Spanner entspannen, dabei den Riemen herunternehmen.

Riemenspannmechanismus abschrauben, 2 Stück 6mm Inbus. (sonst bekommt man den neuen Riemen nur sehr schwer auf die Spannrolle gelegt). Riemen entfernen, neuen Riemen auflegen (Laufrichtung: Die Aufschrift auf dem Riemen sollte von der rechten Fahrzeugseite aus lesbar sein), außer auf der KW-Riemenscheibe oder dem Klimakompressor. Riemenspanner wieder anschrauben und mit 3/8 auf Position entspannt ziehen, dabei Riemen komplett auflegen.

Radhausschale befestigen, fertig.

bearbeitet von TorstenX1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM idefix

Ergänzend vielleicht: Merke dir, wo der Riemen entlangläuft. Ob das beim 1.8er augenfällig ist, weiss ich nicht, beim HDi (den kenne ich) läuft der "komisch".

Viele Grüße

Arne

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Mit oder ohne Klima???

Torsten: Motorschaden durch gerissenen Rippenriemen :o Irgendwas habe ich gerade nicht auf dem Plan ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KrisAusEU
vor 24 Minuten, spätActiva sagte:

Mit oder ohne Klima???

Torsten: Motorschaden durch gerissenen Rippenriemen :o Irgendwas habe ich gerade nicht auf dem Plan ...

Ohne Klima.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis
vor 1 Stunde, spätActiva sagte:

Mit oder ohne Klima???

Torsten: Motorschaden durch gerissenen Rippenriemen :o Irgendwas habe ich gerade nicht auf dem Plan ...

Riemen wandert nach innen und trifft auf den Zahnriemen. Den Rest male Dir bitte selber aus...

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BX19Fahrer

Ergänzend zu Torstens Beschreibung:

den Riemenspanner im entspannten Zustand mittels eines Stifts (evtl. Nagel) arettieren, 

Deine Beschreibung ganz oben (Lima lösen...) würde bei einem 16er / 19er BX funktionieren,
da muss der Riemen noch von Hand gespannt werden.

Gruß
Marco

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerProfi
vor 13 Minuten, bx-basis sagte:

Riemen wandert nach innen und trifft auf den Zahnriemen. Den Rest male Dir bitte selber aus...

Von so einem Fall habe ich schon aus erster Hand gehört. Das ist nicht zu unterschätzen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KrisAusEU
vor 23 Minuten, BX19Fahrer sagte:

Deine Beschreibung ganz oben (Lima lösen...) würde bei einem 16er / 19er BX funktionieren,
da muss der Riemen noch von Hand gespannt werden.

 

Ich hatte das irgendwo gelesen (entweder hier im Forum oder im Haynes Reparaturbuch) dass der Riemen im 1.8i 8V ohne Klima von Hand gespannt werden muss. Nur wenn er Klima hat, dann nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amokhahn

Den Riemenspanner auch gleich kontrollieren ob das Lager der Umlenkrolle schon Spiel hat. Dann gleich neuen Riemenspanner einbauen. Manche Motoren haben noch eine zusätzliche Umlenkrolle oder gar 2 Rienenspanner wie der 2.1 Turbo D12. Dann nat. Beide kontrollieren. Bei mir waren beide nicht mehr in Ordnung. Also neu und alles ist und bleibt gut. Wie das beim 1.8i 16V ist weiß ich nicht.

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Henry K

Wenn der keine Klima hat dann ist es der manuelle Spanner .

Also Auto hoch mit Holz sichern Rad ab Radhaus raus wie beschrieben.Dann siehst Du den Spanner ,wo die Laufrolle des Spanners ist Imbuss Schraube glaub 6er Imbuss lösen .Stück darunter ist noch eine ,dann  unten mit 13 er Schlüssel entspannen. Riemen abnehmen neuen drauf der Verlauf ist einfach. Dann mit 13 er Spannen danach die Imbuss festziehen .

Zum besseren Rankommen an den Spanner kannst Du die Kühlwasserschläuche  aus der Halterung nehmen. 

Gruß Henry 

bearbeitet von Henry K

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva
vor 6 Stunden, bx-basis sagte:

Riemen wandert nach innen und trifft auf den Zahnriemen. Den Rest male Dir bitte selber aus...

Ich glaub's ja nicht: durch die ZR-Abdeckung durch :o 
Aber jetzt, wo Du es schreibst, fällt mir ein, dass ich schon davon gehört habe ... will einfach nur nicht rein in den Dickkopf :unsure:

Für die beiden 13er Befestigungsschrauben der festen Spannrolle eignet sich ein gekröpfter Ringschlüssel, ansonsten sind die hinter der Rolle recht schwer erreichbar.

Ich finde den Riemenverlauf nicht gaaanz so naheliegend, denn zwischen Spannrolle und Umlenkrolle berühren sich die Riemeninnenseiten fast. Daher war ich früher geneigt, von der Lima direkt zum KW-Riemenrad rüber zu gehen ... und dann etwas verdutzt aus der Wäsche zu gucken :huh:

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Der hat also keine Klima, dann hat er nur die Spannrolle, und keine Umlenkrolle, wenn ich nicht gerade etwas verpeilt bin ;)

vor 55 Minuten, spätActiva sagte:

Ich glaub's ja nicht: durch die ZR-Abdeckung durch :o 
Aber jetzt, wo Du es schreibst, fällt mir ein, dass ich schon davon gehört habe ... will einfach nur nicht rein in den Dickkopf :unsure:

.Der Riemen kann hinter die Riemenscheibe gezogen werden und dort die Abdeckung sprengen.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Du verstehst es, mich zu verunsichern, dabei war ich doch gerade Dienstag erst dran :o 

Aber, Du hast Recht: Es war ein 2.0i 16V - ich nehme alles zurück, was ich hier zum Riemenwechsel kommentiert habe.

Gruß Stefan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuenniTCT
vor 7 Stunden, Henry K sagte:

Wenn der keine Klima hat dann ist es der manuelle Spanner .

Also Auto hoch mit Holz sichern Rad ab Radhaus raus wie beschrieben.Dann siehst Du den Spanner ,wo die Laufrolle des Spanners ist Imbuss Schraube glaub 6er Imbuss lösen .Stück darunter ist noch eine ,dann  unten mit 13 er Schlüssel entspannen. Riemen abnehmen neuen drauf der Verlauf ist einfach. Dann mit 13 er Spannen danach die Imbuss festziehen .

Zum besseren Rankommen an den Spanner kannst Du die Kühlwasserschläuche  aus der Halterung nehmen. 

Gruß Henry 

Genau so wird ein Schuh draus. Das ist easy zu machen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KrisAusEU

So, heute morgen war es dann soweit.. 

Hab meinem Arbeitskollegen Eure Anleitungen ausgedruckt mitgebracht. Gedauert hat das Ganze dann nur 15 Minuten - Auto auf Höchststellung, abgesichert - der Reifen musste nicht runter ("Da kommt man auch so gut dran") - Verkleidung ab, Schrauben gelöst, Riemen entspannt & runter - Neuer Riemen drauf & gespannt - Kurzer Testlauf - Verkleidung wieder dran, fertig. Naja, da nichts quietscht und das Auto bis eben immer noch fährt, gehe ich davon aus, dass alles OK ist. Mein Kollege machte auf mich auch während der gesamten Arbeit den Eindruck, dass er weiß, was er da macht.. Wollen wir das beste hoffen. :rolleyes:

Danke für Eure Tipps und Hilfen !

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden