Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mika2cv

Motordiagnose / Ausbau Jumpy HDI 2007

Recommended Posts

mika2cv

Hallo,
unseren "lumpy" hat es erwischt. Meine Frau fährt mit den Kids durch die Stadt, hört dann plötzlich ein lautes rhytmisches Klopfen/Schlagen, denkt es könnte der Auspuff sein, fährt rechts ran, lässt den Motor laufen - der Auspuff ist es nicht sondern irgendwas aus dem Bereich Motorraum - will wieder einsteigen - und der Motor geht aus.

Und geht auch nicht mehr an. Genauer gesagt, der Anlasser dreht nicht. Also den Abschlepper angerufen und das Gefährt nach Hause transportiert.

Ich hatte ja noch die Idee/Hoffnung, dass es der Anlasser in Kombination mit einer schwachen Batterie sei -denn bei den Anlassversuchen ging die ganze Spannung weg. Nach Aufladen der Batterie und Ausbauen und Prüfen des Anlassers mit erneutem Test im Auto (diesmal wurde nur alles deutlich dunkler..) ist klar, dass sich der Motor nicht dreht.
Der Anlasser spurt ein - dreht sich aber keinen mm - und zieht dabei derart viel Strom, dass das Licht ausgeht.

Ich habe noch nicht weiter analysieren können, was es denn nun ist - ein Hoffnungschimmer wäre noch ein defektes ZMS bei dem sich ein Teil gelöst hat und jetzt klemmt. Aber auch am Motor könnte sich etwas festgesetzt haben und blockieren.

Bis dahin lief der Gute sorgenfrei (ca. 240tsnd km, ZMS bei 180tsnd gewechselt) - und jetzt das..

Ein paar Fragen hätte ich..
Getriebe bekomme ich nur zusammen mit dem Motor raus?
Kann man das Ganze nach oben/vorne ausbauen?

Oder aber - was würdet ihr prüfen um näher an das Problem zu kommen / habt eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank und schönen Gruß
Michael

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Als Erstes mal die Abdeckung vom Zahnriemen runter und kucken wie der aussieht, bzw. ob der überhaupt noch da ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Injektorschaden mit darauffolgendem kapitalen Motorschaden könnte so klingen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mika2cv

Kapitaler Motorschaden wäre nicht so lustig..

Nach vorsichtigem Zurückschieben im 6ten Gang (und ein wenig hin und her.. mit einem leichten "Klonk" am Ende) lässt sich der Motor anscheinend wieder drehen. Ich habe einen kurzen (mutigen...) Startversuch unternommen - Anlasser dreht - mehr passiert nicht..

Werde morgen mal den Zahnriemen freilegen und schauen, wie ich mir die Nockenwellen ansehen kann (gebrochene Kipphebel--?)

Ich habe einen Motor (sollte es denn nötig sein..) in Aussicht.

Meines Wissens (muss ich morgen früh verifizieren) habe ich einen DW10BTED4 (RHR) - Angeboten wird mir ein 10DYUW (RHR) aus einem Scudo. Dachte die hätten den gleichen Motor - aber da scheint es Unterschiede zu geben? Finde dazu leider auch im Netz nichts - vielleicht weiss hier jemand mehr?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Wenn RHR drauf steht dann sind die Motoren auch gleich, die Bezeichnung 10DYUW ist sicherlich nicht der Motortyp sondern irgendeine Nummer die zufällig draufsteht. Mit hin- und herschieben im 6. Gang kann man einen veklemmten weil gebrochenen oder verschmolzenen Kolben eher frei bekommen als mit dem Anlasser...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen