schmitz

Blendwirkung von Autoscheinwerfer

Recommended Posts

khs2212
vor 13 Stunden, chrissodha sagte:

......

Netter Nebeneffekt - wenn ich mit dem GS unterwegs bin kann ich Fernlicht dauerhaft anlassen - merkt keine Sau.....

Dazu kann ich eine kleine Anekdote erzählen, die ich vor mehr als 30 Jahren mit meinem GS erlebt habe:

Ich hatte die Bilux-Lampen des GS gegen H4-Birnen getauscht; die Lampen sorgfältig eingestellt und getestet, ob diese auch eine gescheite Hell-Dunkel-Grenze lieferten. Das Fernlicht der H4-Birne war mit dem Halogenlicht des Zusatzreflektos im Scheinwerfer gekoppelt. Es hat alles gepasst und ich hatte seinerzeit ein hervorragendes Licht gehabt - allerdings nicht gesetzeskonform......

Eines Tages kam ich in eine allgemeine Fahrzeugkontrolle und befürchtete die Entdeckung meiner Umbaumaßnahme. Zum Abschluss der Kontrolle wurden natürlich auch die Lichtfunktionen unter die Lupe genommen. Zuerst kam die hintere Beleuchtungsanlage an die Reihe, dann wurde der vordere Teil überprüft. Der Beamte gab die Kommandos: "Blinker links, Blinker rechts, Warnblinkanlage, Standlicht, Abblendlicht - Abblendlicht nicht das Fernlicht einschalten!" Ich: "Das ist das Abblendlicht" Er: "Das kann nicht sein!" bückte sich runter, schaute in den Scheinwerfer und sprach: "So, und jetzt umschalten!" 

Dies hatte ich dann, gehorsam wie ich bin, umgesetzt. Er kam dann hoch und murmelte, leicht geblendet , etwas wie scheint ja alles in Ordnung zu sein und ließ mich weiterfahren.......

Zurück zum Thema, nächste Woche werde ich 61 und auch ich bemerke die Zunahme der Blendwirkung. Ich meine letztes Jahr war dies noch nicht so extrem wie ich es aktuell empfinde. Dies führe ich auch darauf zurück, dass es immer mehr Autos mit den neuen Lichttechniken auf der Straße gibt - natürlich spielt aber auch hier das Alter eine große Rolle.

Gruß, Karl-Heinz

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Till

Ich kann euch beruhigen und euch sagen dass ich mit meinen gerade mal 19 Jahren genau die gleichen Probleme habe wie ihr. Ich hab natürlich keinen Vergleich zu früher und kann daher nicht sagen, ob es vor Markteinführung von Xenon, LED etc. besser war.

Hier bei uns fährt man oft viele Kilometer im Dunkel ohne jemals Gegenverkehr zu haben - dementsprechend haben sich die Augen um so mehr an die Dunkelheit gewöhnt. Gerade dann merkt man dann aber den Unterschied zwischen verschiedenen Modellen bzw. der Lichtbündelung: Während einige wunderbar den Lichtkegel direkt vor Augenhöhe abschneiden, blenden andere als ob sie direkt auf die Augen zielen. Und das kann ich noch nicht mal von einer bestimmten Marke oder Leuchtenart abhängig machen. 

Da stelle ich mir die Frage:

Wurde das Licht in der Werkstatt nicht richtig eingestellt? Ist das Auto beladen und die Leute sind so dumm um ihr Licht gegenzuregeln? Funktioniert die Abblendautomatik nicht richtig, wenn man mit einem Fahrzeug (Xantia) mit geringerem Frontlicht entgegenkommt?

Zumindest eins kommt mir spanisch vor:

Wenn man auf der Landstraße schneller als 90km/h fährt, schaltet das Auto dann das adaptive Frontscheinwerfersystem auf Autobahnmodus um? (Link: http://www.skoda-portal.de/index.php/2012/11/funktioniert-das-adaptive-frontscheinwerfersystem-afs/

Und dann frage ich mich, was sich die Hersteller dabei denken? 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nightmare

Ich fahre regelmäßig im neuen Opel Astra von nem Kollegen mit, der hat das Matrix LED Licht. Prinzipiell eine tolle Idee, aber die Hälfte der Zeit leuchten die Dinger den Vordermann oder den Gegenverkehr aus, weil diese nicht erkannt werden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.

Vielleicht ein Lösungsansatz für die Zukunft, also wenn NUR noch solche Autos herumfahren, die dem Entgegenkommenden die Netzhaut mit Laser-Matrix-LED-sonst-was-Licht wegballern:

Man baut die Frontscheibe elektrisch dimmbar und als eine Art großes Headup-Display, auf dem bei Nachtfahrt großformatig einzig und allein das Bild der Nachtsichtkamera (die Systeme gibt es ja schon seit vielen Jahren in der Oberklasse) eingeblendet wird :):)

Jaguar hat da was in der Richtung (großes HUD) in Entwicklung, allerdings als Antwort auf ein anderes großes Problem moderner Autos:

https://www.welt.de/motor/article135440735/Jaguar-erfindet-das-durchsichtige-Auto.html

 

Die Blendwirkung moderner Autos empfinde ich als störend, bei Regen und reflektierender Fahrbahn sogar als gefährlich. 

Problem sind die Fernlichtassistenten, die einen nur erkennen, wenn man direkt entgegenkommt. Bei abweichenden Fahrtrichtungswinkeln und/oder unterschiedlicher Fahrbahnhöhe (Straße in hügeliger Landschaft) ist das nat. nicht der Fall.

Dann die Lichteinstellung. Wenn die irgendein ahnungs- und/oder bockloser Mitarbeiter gemacht hat...

oder im anderen Fall wird dem Werkstattmitarbeiter nicht mal die Möglichkeit gegeben, das Licht korrekt einzustellen. Stichwort: Lichteinstellplatz nach Herstellervorschrift mit extrem geringen Höhenabweichungen.

Letzteres Problem hatte ich auf der Arbeit. Ein solcher Lichteinstellplatz war schlichtweg nicht vorhanden...

Und: Es gibt keine SW-Reinigungsanlagen mehr! Dank praxisfremder Vorschriften und Messverfahren braucht es die bei den meisten LED-Leuchten nicht mehr, was sich die Hersteller natürlich nicht zweimal sagen lassen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5imon.

Wenn die Fernlichtautomatiken noch nicht mal Autos vernünftig erkennen, wie sieht denn das bei Motor- oder Fahrrädern aus?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FuchurXM

Manchmal wundert man sich warum der entgegenkommende einfach nicht abblendet. Aber bei so dollen Erfindungen wie Matrix LED braucht man sich eigentlich nicht mehr wundern :-(

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 7 Stunden, Gernot sagte:

Eine Beleuchtung des Innenraums ist ja wohl die Kapitulationserklärung an das Xenon/LED Licht. Dann sehe ich draußen im Dunkeln doch wieder nichts, wenn meine Pupillen geschlossen werden.

Deshalb hat der Erfinder Braun auch mehrere Lichtsensoren eingebaut, sonst könnte man ja auch mit eingeschaltetem Innen- bzw. Leselicht fahren.

Aus dieser "Idee" ist m.M. die OLIGO GmbH "Surface Control" hervorgegangen. Die stellen jetzt Leuchtsysteme für die Oberflächenprüfung her. Stehen auch bei Citroen

http://www.surface-controls.de/unternehmen/referenzen/

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Die Referenzen beziehn sich doch auf die Kontrolle des Lacks und des Blechs.

Klar, wenn ich mir nachts regelmäßig einen Blitz mit Leitzahl 50 in die Fresse ballere, dann ist ein entgegenkommender Blender eine Wohltat. Ich würde halt gerne auch einmal die Straße außerhalb der Lichtkegel meiner Scheinwerfer sowie das Gelände links und rechts davon sehen.

Gernot

bearbeitet von Gernot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 4 Stunden, 5imon. sagte:

Wenn die Fernlichtautomatiken noch nicht mal Autos vernünftig erkennen, wie sieht denn das bei Motor- oder Fahrrädern aus?

Da gäbs ne einfache Lösung: Sowas ist nicht gesetzeskonform und deshalb nicht zulassungsfähig. Wenn ein Mensch nicht Abblendet, hat er schliesslich auch gegen das Gesetz verstossen. Wenn der Automat das gar nicht erst zuverlässig kann, darf er doch gar nicht erst auf die Strasse!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Da gäbs ne einfache Lösung: Sowas ist nicht gesetzeskonform und deshalb nicht zulassungsfähig. Wenn ein Mensch nicht Abblendet, hat er schliesslich auch gegen das Gesetz verstossen. Wenn der Automat das gar nicht erst zuverlässig kann, darf er doch gar nicht erst auf die Strasse!
Ich dachte zuerst, Du meinst die Fahrradfahrer und Fußgänger ;-).

Heute Mittag blendete mir so ein neuer Kackaudi mit seinem Kacklicht auf der Autobahn beim Überholen über den linken Außenspiegel direkt ins Gesicht. Total großartig, diese Blendgranaten. Ich bin Anfang dreißig und teilweise kriege ich nachts echt die Krise. Da weißte gar nicht, ob Du aufblenden und den Gegenverkehr darauf hinweisen musst, dass er Fernlicht angeschaltet hat oder ob es einfach "nur" ne normale, völlig legale Blendgranate ist, die Dir für einige Zeit komplett die Sicht nimmt.
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot

Piloten von Kampfflugzeugen haben unterschiedlich getönte Klappvisiere im Helm. Bei der heutigen Fahrweise erscheint mir eine Kampfmontur auch zunehmend angemessen. So in etwa:

Eurofighter_Pilot_ITA_9x16.jpg

Dann ist auch die lästige Handyhalterfrage endlich vom Tisch. Die kommen einfach in die Taschen auf den Oberschenkeln. Und die Luftzufuhr über die Atemmaske bringt gefilterte Atemluft frei von Dieselqualm. Was will man mehr?

Gernot

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Libelle Anti-G Anzug für die brachiale Beschleunigung nicht zu vergessen! :lol:

Gruß Higgins 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Bei der Ente lassen sich die Außenspiegel so weit einstellen, daß sich der Hintermann selber blendet. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 23 Stunden, Till sagte:

Ich kann euch beruhigen und euch sagen dass ich mit meinen gerade mal 19 Jahren genau die gleichen Probleme habe wie ihr. 

In jüngeren Jahren liegt es an der natürlichen Lichtempfindlichkeit der Augen. So kannst du dich z.B.noch bei Dämmerung bewegen, wo ältere schon das Licht einschalten würden. Auch Konturen kann man als junger Mensch besser erkennen. Bei blendendem Gegenverkehr orientier ich mich z.B.an dem rechten Straßenrand. Ein älterer Mensch kann aber bei blendenem Gegenverkehr den rechten Straßenrand vielleicht nicht mehr erkennen, seine Augen gebends nicht mehr her = er fährt blind. Das liegt aber nicht nur an der längeren Reaktionszeit der Pupillen, hinzu kommt noch die Trübung des Glaskörpers und der Linse - es kommt quasi zu zusätzlichem Streulicht.

Das Parodoxe dabei: da man im Alter im Dunkeln weniger sieht, braucht man zum Autofahren immer helleres Licht, damit man mehr sieht. Aber genau dieses Mehrlicht stört dann im Gegenverkehr.

Wenn wir alle bis ins hohe Alter jugendliche Augen hätten, würde es reichen mit Biluxscheinwerfer zu fahren: wir sehen genug und der Gegenverkehr wird nicht geblendet.

Als ich 19 war, hab ich in meiner Ente gelbe Bilux eingebaut - ich fand das Licht wunderbar, während manch ein Beifahrer sich wunderte, daß ich bei dem Licht überhaupt  was sehe.

Aber was nützen jugendliche Augen, wenn einige Fahrer nicht wissen, wie man die Leuchttechnischen Einheiten des Fahrzeugs richtig bedient und wartet?

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 3 Stunden, Gernot sagte:

Piloten von Kampfflugzeugen haben unterschiedlich getönte Klappvisiere im Helm.

Vor kurzem waren mit den Tornados keine Nachtflüge möglich, weil nach einem Update die Instrumentenbeleuchtung zu hell war.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/tornados-bundeswehr-is-syrien-irak-einsatz-cockpit-beleuchtung

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

https://www.openpetition.de/petition/online/moderne-scheinwerfer-an-fahrzeugen-blenden-andere-verkehrsteilnehmer-und-erhoehen-das-unfallrisiko

Zitat

Moderne Scheinwerfer an Fahrzeugen blenden andere Verkehrsteilnehmer und erhöhen das Unfallrisiko

-

Vielen Autofahrern und anderen Verkehrsteilnehmern sind die modernen, grell scheinenden Scheinwerfer ein Dorn im Auge, weil sie die Fahrer so sehr blenden, dass damit ein hohes Unfallrisiko für alle Verkehrsteilnehmer entsteht. Die vermeintlich bessere Sicht bei der Nutzung moderner Scheinwerfer im eigenen Fahrzeug verkehrt sich in ein Risiko für die anderen Verkehrsteilnehmer. Als Berufspendler musste ich feststellen, dass die Zahl der Fahrzeuge mit grell strahlenden und damit blendenden Scheinwerfern sehr stark zugenommen hat. Die Zahl liegt mindestens bei 50%. Ich fahre nur noch mit abgeblendeten Rückspiegeln.

Meine Bitte lautet damit: Ändert etwas an diesen Scheinwerfern und möge die Polizei endlich etwas gegen diese falsch eingestellten Scheinwerfer tun.

Begründung:

Da es hier um die Sicherheit im Straßenverkehr für alle geht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bocholt, 05.02.2017 (aktiv bis 04.02.2018)

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz

seit 5.2. leider sehr wenig Unterschriften.....Aussichtslos.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
Am 16.12.2017 at 11:05 , TurboC.T. sagte:

Man baut die Frontscheibe elektrisch dimmbar und als eine Art großes Headup-Display, auf dem bei Nachtfahrt großformatig einzig und allein das Bild der Nachtsichtkamera (die Systeme gibt es ja schon seit vielen Jahren in der Oberklasse) eingeblendet wird :):)

 

5a3661b1bb7c0_Bildschirmfoto2017-12-17um13_28_50.png.0fd0457fdb57ab24c7e780c7a540975b.png

http://auto.bfmtv.com/actualite/essai-ds7-crossback-ecrin-roulant-pour-luxe-a-la-francaise-1325564.html

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5imon.
vor 2 Stunden, Ronald sagte:

Vor kurzem waren mit den Tornados keine Nachtflüge möglich, weil nach einem Update die Instrumentenbeleuchtung zu hell war.

Das ist nicht nur bei Flugzeugen ein Problem. Ich hatte schon mehrere Erfahrungen mit modernen Autocockpits und deren Bildschirmen, bei denen in der Nacht selbst bei maximalem Herunterdimmen die Helligkeit noch viel zu hoch war, um draussen vernünftig etwas zu sehen (immer vorausgesetzt, dass man die Dimmfunktion im dritten Untermenu überhaupt findet).

Spitzenreiter war hier ein SsangYong Tivoli, den ich mal als Leihwagen hatte. Immerhin fand ich dann eine "Dark"-Funktion, die den Bildschirm ganz ausschaltete. Die war dann so schlau programmiert, dass der Bildschirm wieder anging, wenn etwas angezeigt werden musste - und dann auch an blieb...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 10 Minuten, Wurzelsepp sagte:

Na dann, auf gehts. Verteilt den Link auf alle Foren und in der Unterhaltungsbranche.

 

vor einer Stunde, schmitz sagte:

seit 5.2. leider sehr wenig Unterschriften.....Aussichtslos.

Immerhin bereits drei Unterschriften aus dem ACC Forum. Ich begrüße Fortschritte in der Lichttechnik sehr. Diese sollten jedoch nicht auf Kosten der Verkehrssicherheit gehen. 

Als ich gestern im Dunkeln fuhr, erinnerte ich mich an Nachtfahrten mit meinem Vater in der 80ern. Er blendete vor Kurven ab um auf jeden Fall zu verhindern, dass der Gegenverkehr geblendet wird. Heute würde man dafür wahrscheinlich ausgelacht werden. 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz
vor 11 Minuten, Auto nom sagte:

 

Immerhin bereits drei Unterschriften aus dem ACC Forum.

hab auch Unterschrieben, muß noch später den E-Mail Link bestätigen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 21 Minuten, TurboC.T. sagte:

Aber gegen blendenden Gegenverkehr hilft das nicht wirklich. Oder würdest bei 80 km/h oder mehr auf der Landstraße nach so einem mickrigen Display fahren?

Ich halte das insofern für eine sinnvolle Innovation, da ich bei Regen und blendendem Gegenverkehr einen Menschen auf meiner Fahrbahnseite auch bei "nur" 80 Km/h möglicherweise zu spät erkennen würde.

Gegen den blendenden Gegenverkehr hilft in erster Linie nur eine Gesetzgebung, die sich nicht an den Forderungen der Industrie orientiert und statt dessen die Sicherheit aller Menschen in den Vordergrund stellt. 

 

  • Like 4
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 1 Stunde, Auto nom sagte:

Als ich gestern im Dunkeln fuhr, erinnerte ich mich an Nachtfahrten mit meinem Vater in der 80ern. Er blendete vor Kurven ab um auf jeden Fall zu verhindern, dass der Gegenverkehr geblendet wird. Heute würde man dafür wahrscheinlich ausgelacht werden. 

Ich mache das auch so. Und ich habe Jahrzehnte nach deinem Vater fahren gelernt.

Wenn ich dann aber drauf komme, dass Gegenverkehr nicht abblendet, und ich bin mir dessen sicher, dann blende ich wieder auf. So skrupellos bin ich inzwischen. Und Vollicht bei meinem C1 ist, aufgrund des Umbaus und der dadurch abweichenden Lichtschaltung, ärger als in Serienzustand, auch wenns nur H4 ist. Mein Lichtschalter für die rechte Hand (die eben nicht die am Lenkrad ist) ist eigentlich nur ein Taster für die Lichthupe. Jedoch wird die Funktion dauerhaft festgehalten, wenn Abblendlicht an ist, und das ist nach Vorschrift in CH immer an, da kein TFL vorhanden. Also leuchten bei Volllicht beide Glühfäden in den H4-Scheinwerfern, statt nur denen fürs Vollicht.

Ich habs nachgeschlagen: Verboten ist das nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden