Citronell

Ein neuer C6 muss her

Recommended Posts

Hartmut51
vor 6 Stunden, kr_c5f sagte:

Das Ende des Verbrenners wird niemand von uns erleben.

Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass das Durchschnittsalter der Foristen derart hoch ist oder steht ein Weltuntergang an ??:(

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMechaniker

Meine Eltern haben dieses jahr einen 240er gekauft. 

Trotz möglicher motorschadensgeschichten (kommt halt ein neuer rein), umweltgeplärre und pipapo.

Das Fahrgefühl wirds jedenfalls nie wieder geben.

Das grunddesign ist bald 20 jahre alt (Lignage). Absolut zeitlos.

Und mit V6 Turbodiesel und Zigarettenanzündern statt Becherhaltern hinten ein Dino :-D

Mit Vernunft darf man da aber nicht dran gehen.

 

 

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
...oder doch einen robusten 2,7er nehmen - meiner läuft mit mittlerweile 234 tkm immer noch perfekt!!!
Der kriegt sogar manchmal deutlich über 200 km/h! 


Mein ehem. 205 wurde ab 100.000 km sehr tackerig laut. Das nervte. Der 240er ist bei nunmehr 114.000 km mit neuem Motor leise und schmusig und im Klang wie eh und je. Der Motor ist einfach nur top (wenn er läuft)! Möge es so bleiben.

Was die Nachfolge (oder Ergänzung, falls ich den C6 privat behalten sollte), so schwanke ich derzeit zwischen Downsizing mit C4 Cactus mit EAT 6 und neuer Federung und Vorbestellung eines Tesla Model 3.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Dito. Wenn die Hysterie sich gelegt hat, wird der Elektroantrieb nur für den Regionalverkehr etabliert sein. Das Ende des Verbrenners wird niemand von uns erleben.


So wie das Ende von DDR, Kodak Farbfilm und Nokia Handy? Die bornierten europäischen Automobilhersteller sind sowas von in Gefahr. Sobald die Batterien etwas günstiger sind und etwas mehr Reichweite geben, war es das.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • Like 3

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 31 Minuten, Audi 5000 sagte:

So wie das Ende von DDR, Kodak Farbfilm und Nokia Handy? Die bornierten europäischen Automobilhersteller sind sowas von in Gefahr. Sobald die Batterien etwas günstiger sind und etwas mehr Reichweite geben, war es das.

Dass Tesla mangels echter Innovationen keinerlei relevanten Vorsprung durch Technik erlangen konnte, hat sich offensichtlich noch nicht zu jedem herumgesprochen:

"Man fragt sich schon, was zuerst passiert: dass Elon Musk mit SpaceX zum Mars fliegt, oder dass er mit Tesla schwarze Zahlen schreibt ... Wir sehen Tesla momentan weniger als harten Konkurrenten der etablierten Automobil-Hersteller, sondern vielmehr als Wegbereiter der Elektromobilität, der die alteingesessenen Konzerne zu stärkerer Leistung antreibt."

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Analyst-verspottet-Tesla-Gruender-article20158095.html

bearbeitet von kr_c5f
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 41 Minuten, Audi 5000 sagte:

Sobald die Batterien etwas günstiger sind und etwas mehr Reichweite geben, war es das.


Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Zuerst glaubte ich das sei ein Satz aus dem Jahr 1917 aber dann las ich Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Der Elektro-Esel wird erst mal als Zweitwagen fungieren. Denn Papa bleibt beim Feuerross, solange er keine Geschlechtsumwandlung vornehmen lässt. Der Verbrenner ist Teil männlicher Egomanie. Wie kann man seine Erotik besser transportieren als mit  Krach.

Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie die Kawasaki- und Dukatijünger mit 40 dB Flüstergeräuschen über die Bundesstraßen hechten wollen. Macht das noch Sinn? Dieses Aufheulen der Maschine bei 7000 Touren zwischen den Ortschaften ist doch der Kaufgrund (gewesen).

zurigo

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

7000 sind ja grad mal erhöhte Schrittgeschwindigkeit.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi 5000
Der Elektro-Esel wird erst mal als Zweitwagen fungieren. Denn Papa bleibt beim Feuerross, solange er keine Geschlechtsumwandlung vornehmen lässt. Der Verbrenner ist Teil männlicher Egomanie. Wie kann man seine Erotik besser transportieren als mit  Krach.
Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie die Kawasaki- und Dukatijünger mit 40 dB Flüstergeräuschen über die Bundesstraßen hechten wollen. Macht das noch Sinn? Dieses Aufheulen der Maschine bei 7000 Touren zwischen den Ortschaften ist doch der Kaufgrund (gewesen).
zurigo


Ich hatte nicht angekündigt, meine Thriumph verkaufen zu wollen. Aber das Aufladen meines Autos an meiner Solaranlage ist ebenso verlockend wie der Entfall horrender Wartung-, Reparatur- und Spritkosten. Aber zunächst bleibt Madame im Einsatz. Wer weiß, vielleicht schafft sie ja 500.000 km..

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quadfahrer
vor 14 Stunden, zurigo sagte:

 

Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie die Kawasaki- und Dukatijünger mit 40 dB Flüstergeräuschen über die Bundesstraßen hechten wollen. Macht das noch Sinn? Dieses Aufheulen der Maschine bei 7000 Touren zwischen den Ortschaften ist doch der Kaufgrund (gewesen).

zurigo

das kann man doch heutzutage alles in der soundmachine programmieren. dann hast du dein 7000er aufheulen wieder.

das problem, was die e-auto ingenieure heute haben, ist doch, das sie noch nicht wissen, wie ein e-auto von aussen wahrzunehmen ist, wie das auto klingen soll. vom star-wars mässigen zischen bis verbrennungsmotorgeräusche ist da alles drin

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



das kann man doch heutzutage alles in der soundmachine programmieren. dann hast du dein 7000er aufheulen wieder.
das problem, was die e-auto ingenieure heute haben, ist doch, das sie noch nicht wissen, wie ein e-auto von aussen wahrzunehmen ist, wie das auto klingen soll...

Nun ja, wie du selber sagst, ist das ja das geringste Problem.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mad Earl
Am 12/30/2017 at 14:37 , Audi 5000 sagte:

 


So wie das Ende von DDR, Kodak Farbfilm und Nokia Handy? Die bornierten europäischen Automobilhersteller sind sowas von in Gefahr. Sobald die Batterien etwas günstiger sind und etwas mehr Reichweite geben, war es das.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich habe mein Windows Phone am 31.12. umgebracht, bzw. es hat Selbstmord begangen und sich aus meiner Handtasche gestürzt. Das neue wird ein Nokia 8 und passt damit gut zu meinem Art-Deco-CX. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
uwe.v11

Wenn ich das hier lese, wie bescheuert muss man sein wenn man dann neben dem risikobehafteten C6 240 auch noch einen SM sein eigen nennt?

ich sag mal, total verstrahlt!!

Normal ist langweilig, gähn 

Gruß Uwe gerade in Mexiko

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Hachja, meine Beiträge waren ja eigentlich auch nicht dazu gedacht dem Threadersteller den Kaufanreiz zu vermiesen, ich wollte ihm nur erklären das, wenn man ein Auto pflegsam behandelt und fährt, es auch hält, jedes Auto, der C6 ist da bestimmt keine Ausnahme. Ich hätte keine Bedenken mir den im Eröffnungspost genannten Benziner zu kaufen, mit Gas auszurüsten und Ewig zu fahren ...wenn ich denn einen C6 haben wollte.

Warum ich keinen will hat mehr Design Gründe.

bearbeitet von Manson

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DJ Ray
Am 30.12.2017 at 14:37 , Audi 5000 sagte:

So wie das Ende von DDR, Kodak Farbfilm und Nokia Handy? Die bornierten europäischen Automobilhersteller sind sowas von in Gefahr. Sobald die Batterien etwas günstiger sind und etwas mehr Reichweite geben, war es das.

Gruß Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Da sei aber der liebe Gott oder irgendeine der deutschen Regierungen vor! Schon recht belustigend hier so etwas politisierendes lesen zu dürfen, ohne dass es derjenige evtl. bemerkt hat? Da unterschätzt jemand offensichtlich die Macht der Lobbyisten! Die der Stromindustrie und Akkuhersteller sind zwar schon nicht die Schlechtesten, aber was sind sie gegen jahrzehntelang gewachsene Strukturen der Ölindustrie und deren Lobby?? Wenn es irgendeine Regierung auch nur annähernd ehrlich mit Umweltbewusstsein und CO2 Bilanz gemeint hätte, würden heute mind. 50% der auch hier im Forum vertretenen teilweise so umweltbeflissenen und besonders umweltbewussten  Benzinfahrer mit E85 oder noch besser E100 unterwegs sein. Zumindest so wie im europäischen Ausland, wo viel mehr Flex-Fuel Autos angeboten werden und vor allem auch gefahren werden als hier! Aber nein, dann wird das E85 normal besteuert und vorbei ist es mit dem Anreiz etwas für die Umwelt zu tun. Wer das wohl befürwortet und veranlasst hat?? Unsere Regierung mit Ihrer ach so reinen Umweltweste und tollen Umweltbilanz, die man sich nach Belieben statistisch hin- und her kaufen kann??

Den Motoren macht es jedenfalls nicht das Geringste aus mit reinem Bioethanol zu fahren. Seit den 90'ern wird es erfolgreich in Brasilien eingesetzt und verursacht genauso viele Motorenprobleme oder eben auch nicht, wie der ganz normale Benzinbetrieb. Und es braucht mir keiner etwas erzählen von Umweltbewusstsein und riesigem Anbau von Zuckerrohr als Monokultur für die Ethanolherstellung. Was passiert denn gerade hier bei uns mit dem Maisanbau und dem dadurch bedingten Glyphosatverbrauch allerorts??

Es gibt seit Jahrzehnten schon so viele alternative Angebote bzw. Möglichkeiten den Individualverkehr umweltfreundlicher zu gestalten, von dem die Allerwenigsten hier etwas wissen oder wir überhaupt ahnen. Ich könnte von einem Beispiel berichten, eines äußerste innovativen Elektronikers hier aus dem "Hotzewald", der ein sensationelles Modell entwickelt hatte, welches seitens des Münchner Patentamtes zu nichte gemacht wurde und dann bei Daimler Benz in die Ablage 13 (Mülleimer oder Verschluß) landete. Dieser Elektroniker ist heute immer noch pleite und von diesen Beispielen gibt's zig oder hunderte??!!

Hier von einem "Durchmarsch" der Elektromobilität sprechen zu wollen, wenn die Akkus billiger werden würden, ist doch eher etwas arg blauäugig und vielleicht mehr Wunschdenken?? Und überhaupt möglich?? Wo sollen die ganzen Rohstoffe für die in bisheriger Weise hergestellten Akkus bitte herkommen? In dem Maße wie sie benötigt werden würden, ist es jedenfalls überhaupt nicht zu bewerkstelligen. Es bedarf also einer völlig neuen Technologie, Energie in Akkus speichern zu können. Deshalb auch die vollmundigen Versprechungen unserer ach so wertgeschätzten Politiker?? Wie immer nehmen die den Mund doch sehr voll und wie sieht dann anschließend das Ergebnis aus?? Man kann es doch den derzeitigen Zulassungsdaten nur allzu deutlich ablesen. Jedenfalls sind sie wohl auch nicht anders zu bewerten als das vollmundige Versprechen des Hrn.  Elon Musk, CEO von Tesla. Er macht genau das, was man von einem Vorstand eines amerikanischen Industrieunternehmens erwarten kann. Seine Produkte reißerisch anpreisen und den Mund so voll nehmen, wie man es von einem amerikanischen Manager oder selbsternannten "Heilsbringer" nur erwarten kann, ohne gewährleisten zu können, dass neue Model 3 überhaupt in Massenproduktion herstellen zu können. Bisher ist er jedenfalls hieran kläglich gescheitert! Die uns bekannten Politiker unterscheiden sich hiervon mittlerweile ja auch nicht mehr unbedingt gravierend. Woran das wohl liegen mag? Sie möchten es sich wohl nicht mit den besser betuchten Geldgebern verscherzen, wenn ihnen nach ihrer anstrengenden "Regierungstätigkeit" ein lukratives "Berater- oder Sprecherpöstchen" winkt??!!

In diesem Sinne viel Spaß beim weiteren politisieren und ein erfolgreiches Neues Jahr, wenigstens für alle Tesla Jünger (-Anleger, ich drücke Euch ganz fest die Daumen - ich bin da mittlerweile wenigstens schon raus!).

Gruß vom Hochrhein

Rainer

bearbeitet von DJ Ray
  • Danke 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citronell

Hallo nochmal,

einmal infiziert, immer infiziert! :)

Ein neuer C6 ist da!!!!

Es ist der wunderschöne Benziner von Thorsten geworden.

Die erste Fahrt ging durch Regenschauer und Feierabenverkehr von Westfalen ins Rheinland - aber das war mir sowas von egal!

Das hydraktive Fahrwerk ist im vergleich zum 2.2 nochmal deutlich komfortabeler, der Motor kaum wahrnehmbar.

Was gegenüber dem Diesel sofort auffällt ist das geringere Drehmoment. Aber darauf kann ich gerne verzichten, wenn ich dafür entspannt schweben darf.

Als nächstes erwäge ich jetzt den Einbau einer Gasanlage, wobei ich eher zur Prins als zur Icom tendiere.

Aber das ist dann ein anderes Thema.

Und ein kleiner Kommentar noch zur Umweltdiskussion: Weder Strom, noch Brennstoffzelle können die Lösung der unbestrittenen Klima- und Umweltproblematik sein sondern nur ein ein möglicher Baustein bei der Entwicklung eines völlig neuen Verkehrskonzeptes, bei dem der Individualverkehr für den Transport von A nach B keine Rolle mehr spielt. 

Autos wird es trotzdem noch lange geben, weil von ihnen einfach zu viel Faszination ausgeht. Das selbstständige Autofahren wird aber in Zukunft eher im Freizeitbereich angesiedelt sein.

Und dafür habe ich nun eines der schönsten Spielzeuge in der Einfahrt stehen ;-)

VG Jan

 

  • Like 6

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Glückwunsch! Ist das der in "Ganache", also Schwarzkirsch, der über das Forum angeboten worden war? Mir hat es da auch in den Fingern gezuckt, aber mein HDI läuft einfach stressfrei und zuverlässig, von dem möchte ich mich nicht trennen. Und einen zweiten einfach nur zum jahrelangen Herumstehen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DJ Ray

Lieber Jan,

auch ich darf mich den Glückwünschen zu dem schönen Auto anschließen. Deine Meinung über ein "neues Verkehrskonzept" teile ich ebenso. Viel wichtiger ist es aber, was man in der heutigen Zeit leider neben Gier, Mißgunst und Neid, viel zu wenig wahrnimmt, Leute kennen zu lernen, die "angekommen" sind, Zufriedenheit beweisen können und diese einfach nur genießen können.

Je länger meine HP Abstinenz dauert, umso größer wird das Verlangen und um so mehr kann ich mich darüber freuen, wenn jemand wie Du, so leidenschaftlich seinem Bedürfnis nachgegeben hat. Ich wünsche Dir viel Spaß und vor allem viel Freude an Deinem neuen Spielzeug! Irgendwann werde auch ich wieder schwach werden, aber wahrscheinlich eher bei einer originalen DS.

Beste Grüße vom Hochrhein

Rainer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Citronell

Ja, genau der isses.

Die Farbe ist schon sehr speziell : je nachdem von wo man schaut und wie das Licht einfällt.

In den Papieren steht "braun"  - aber braun ist anders - egal , sieht jedenfalls richtig gut aus

VG Jan

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Becks-Citro

Glückwunsch und ich hoffe du wirst mit meinem Vorschlag glücklich , ich habe ja den Zwillingsbruder, war immer schön auf unseren Stammtischen wenn die beiden nebenander standen, also allzeit gute Fahrt .

Gruß Jens

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5imon.

Herzlichen Glückwunsch auch von meiner Seite und willkommen im Benziner-Club!

Ja, Ganache wäre auch was für mich. Und obwohl das helle Interieur nicht nach meinem Geschmack ist, passt es dazu wohl am besten. Ich wünsche dir viel Spass mit dem Schweber!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Ganache ist eine interessante Farbe und steht dem C6. Bei trübem Wetter sieht sie einfach nur schwarz aus, in der Sonne wird es aber spannend. Das helle Leder war (zum Glück!) ein weiterer Grund dagegen. Passt definitiv zur Außenfarbe, ist mir persönlich aber zu sehr Miami Vice und zu empfindlich. Und außerdem ist da ja, wie schon erwähnt, mein eisengrauer Dieselgleiter mit kuscheliger Pallas-Ausstattung.

An das fehlende Drehmoment des Benziner gewöhnt man sich bestimmt. Die Leistung würde mir allemal reichen. Den Wohnanhänger zieht der HDI natürlich ungleich souveräner. Vielleicht gönne ich mir ja zusätzlich zum Reise-C6 anstelle eines Benzin-C6 lieber einen richtig alten Gleiter. Eigentlich war ja seit Verkauf meines letzten CX vor > 10 Jahren ein CX der ersten Serie geplant. Und dann habe ich mir unlängst wieder den Mund nach einem D-Modell wässrig gemacht...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quadfahrer
vor 7 Stunden, Citronell sagte:

Als nächstes erwäge ich jetzt den Einbau einer Gasanlage, wobei ich eher zur Prins als zur Icom tendiere.

 

wichtiger wie der name der anlage ist der, der sie einbaut. der muss nämlich richtig ahnung haben, es gibt genügend beispiele für massig probleme mit prins-anlagen.

wenn es ein guter gaseinbauer ist, kannst du mit einer polnischen kme richtig geld sparen.

aber schau dich auch mal nach einer frontgasanlage um, haben einige deutsche komponenten drin und die achten auf gute monteure. habe nun die zweite frontgasanlage gehabt (u.a. im xsara)  und war sehr zufrieden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DJ Ray
vor 20 Stunden, quadfahrer sagte:

wichtiger wie der name der anlage ist der, der sie einbaut. der muss nämlich richtig ahnung haben, es gibt genügend beispiele für massig probleme mit prins-anlagen.

wenn es ein guter gaseinbauer ist, kannst du mit einer polnischen kme richtig geld sparen.

aber schau dich auch mal nach einer frontgasanlage um, haben einige deutsche komponenten drin und die achten auf gute monteure. habe nun die zweite frontgasanlage gehabt (u.a. im xsara)  und war sehr zufrieden.

Hallo,

grundsätzlich stimme ich dem zu. Es ist wirklich viel,  viel wichtiger zu wissen, wem man den Einbau einer Gaseinlage, die wirklich problemlos funktioniert, zutraut und im Weiteren vertraut. Kann man in entsprechenden Foren alles nachlesen.

Auf Grund meiner derzeitigen Tätigkeit habe ich in diesem Bereich zur Zeit etwas mehr Info, u.a. eben auch das notwendige "Insiderwissen", als es mir vorher zur Verfügung stand. Im zweiten von quadfahrer's Sätzen, liegt die Betonung auf kann!!! Es gibt viele kme Anlagen die funktionieren, es gibt aber hunderte bis tausende, die rein gar nicht funktionieren und hinterher "herausgeschmissen" werden und dann gern gegen eine problemlose von Prins ausgetauscht werden. Die Firma, für die ich gerade arbeite schwört auf Prins, wobei bis zum letzten Jahr die Prins Anlagen auch noch besser gewesen sein sollen! Der Firmeninhaber, der Firma für die ich gerade ein Projekt umsetzen soll, ist im Übrigen auch ein Pole und würde kme nur sehr ungern einbauen, aber er würde es eben auch. Warum? Prins ist aufgekauft worden oder hat sich an anderen Firmen beteiligt und hat in seiner Qualität anscheinend wohl einiges eingebüsst. Kme hat noch nie eigene Steuergeräte, Injektoren oder Verdampfer gebaut. Alles von Fremdherstellern zusammen gestelltes Material in Massen günstig eingekauft und dann angeboten. So geht's natürlich auch. Die Frage ist, ob's funktioniert. Du kannst Glück haben oder eben auch nicht. Wobei ich eben nicht sagen möchte, dass man mit einer Prins Anlage eben auch nicht einmal Pech haben kann. Dann liegt's in der Regel aber eher an den Künsten dessen, der sie ein- bzw. verbaut hat.

Von der Firma für die ich zur Zeit dieses Projekt betreue und umsetze kann ich nur Gutes berichten. Ist nicht der absolut Günstigste, weil eben auch hier an der Schweizer Grenze beheimatet, aber dadurch Qualtitätsarbeit, die diesen Ausdruck auch verdient. Wir sind gerade dabei, den Auftrag zur Umrüstung der Boote der Wasserpolizei vom Zürichsee, des größten Taxibetriebs von Zürich Stadt und Kloten (Flughafen) auf LPG an Land zu ziehen. In der Schweiz fahren die meisten Taxis mit Benzinmotoren und nicht mit Diesel. Diesel wird steuerlich im Gegensatz zu Deutschland nicht subventioniert und die Motoren sind mindestens im Dauerbetrieb genauso zuverlässig und ebenbürtig, wenn nicht sogar zuverlässiger, da hier die komplexe Reinigungsthematik problemloser funktioniert. Gleichzeitig "träumen" wir ein bisschen davon, einen Großteil der Mercedes Sprinter Wohnmobile grundsätzlich mit dem viel zuverlässigerem 3.0 Ltr. Benziner auf LPG Betrieb umzurüsten und diese anstatt der doch leider viel gängigeren "Dieseldreckschleudern" anzubieten. Aber gerade im Wohnmobilbereich spricht das Drehmoment eines Diesel doch eine viel zu deutliche Sprache. Trotzdem, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Viel wichtiger finde ich es allerdings, wenn man sich schon noch einmal sein "Wunschtraumauto" leistet, dann sollte man auch bereit sein, für evtl. etwas mehr Qualität, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Glückspiel eignet sich für so etwas doch rein gar nicht und würde, falls man eben kein Glück hat, das Ergebnis doch nur allzu sehr trüben, oder? Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier keine Anlage verteufeln oder eine andere in den Himmel loben. Ich weiß nur, dass es mit Prins, BRC, Landirenzo und ICOM die mit Abstand wenigsten Probleme gibt. Soweit mir bekannt ist, verbaut BRC mittlerweile auch nur noch die Injektoren von Prins, benutzt sich also eines "Fremdherstellers". Vielleicht kann man es herausbekommen, womit die C6 Benziner hauptsächlich in der Regel umgerüstet wurden und am wenigsten Probs haben. Mir ist soweit bekannt, was ich nachgelesen habe, dass die meisten sich schon für die etwas teurere Prins entschieden haben. Es kommt halt teilweise einfach auch auf das Auto bzw. den Motor an, mit welchem man auch mit den günstigeren Anlagen Glück haben kann und die dann mindestens ganz problemlos laufen können! Und dann kommt es z.B. auch immer noch auf die kleinen aber feinen Details an, z.B. ob man unbedingt Geld sparen möchte und sich für ein viel billigeres aber eben umso anfälligeres Multiventil am Gastank entscheidet oder eben für ein "Dreifach"-Ventil. Dann ist es vielleicht gerade das billige Multiventil als ausschlaggebendes Manko der Prins Anlage, obwohl es eigentlich eben gar nicht an der Prins Anlage liegt. Es ist also mindestens ein genauso komplexes Gebiet und bedarf einer ähnlichen Entscheidung, wie wenn ich mich für einen Benzin- oder Dieselmotor entscheide! Und dann noch für den zuverlässigeren 2.2 Vierzylinder - Diesel oder eben den "schöner" laufenden V6, aber eben wohl anscheinend etwas anfälligeren und dann gar nicht mehr laufenden!?

In diesem Sinne gilt wie immer, gut Ding will Weile haben, informieren, informieren und nochmal informieren, Zeit investieren und sich vor allem Zeit lassen und nehmen und dann aus eigener Überzeugung eine Entscheidung treffen, zu der man steht!

Beste Grüße vom Hochrhein

Rainer

bearbeitet von DJ Ray

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden