Streitberg

Batterie laden

Recommended Posts

Streitberg

Hallo,
vorhin wollte ich wegfahren.
Nix geht, Batterie leer. 48 Std. Zubehörsitzheizung an und schon ist die Batterie leer :o

Also Ladegerät raus und angeklemmt, so wie man das halt früher gemacht hat.
Folge: Alle möglichen Relais klakkern und Blinker gehen etc. etc.
Also Kabel vom Pluspol ab und erstmal Batterie abgeklemmt und Batterie Laden ohne
Verbindung zum Fahrzeug laden.

Meine Frage:
Hab ich was kaputt gemacht ?
Oder mach ich jetzt was kaputt ?

Danke
Servus Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo Andreas,

hätte ich auch so gemacht. Weißt Du, welche Spannung die Batterie noch hatte? Bei deutlich zu wenig ist klar, dass die Elektronik spinnt. So ein modernes Auto ist ja nie komplett ausgeschaltet, irgendwas läuft immer. Mehr als nur die Uhr.

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Was für ein Töfftöff ist es denn gerade, wegen Ausbau der Batterie zum laden. Soll heute Nacht kalt werden.

Mess mal, wieviel V da noch drauf sind, auf der Batterie.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Streitberg

Hallo,

es ist ein C5 II HDI 135 .

Anfangsladestrom war 4 A, jetzt läd er mit 2 A.

Batteriespannung ist jetzt bei 11,9 V.

Die Frage war ja ob meine Aktion der Elektronik bereits geschadet hat, bzw. was passiert wenn jetzt über mehrere Std. keine Batterie angeklemmt ist.

 

Danke und Servus Andreas

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 19 Minuten, Streitberg sagte:

 

Die Frage war ja ob meine Aktion der Elektronik bereits geschadet hat,

Halte ich fuer unwahrscheinlich! Aber Tiefentladen schadet der Batterie. Ist die Frage wie lange sie entladen war und wie angeschlagen schon vorher. Das Batteriemangementsystem ist auch nicht mehr auf die vielleicht veraenderten Parameter der Batterie optimal angepasst. Bei neueren Fahrzeugen wird der genaue Batterietyp dem Fahrzeug mitgeteilt um das zu gewaehrleisten.

vor 19 Minuten, Streitberg sagte:

bzw. was passiert wenn jetzt über mehrere Std. keine Batterie angeklemmt ist.

Du wirst deinen Radiocode suchen muesse:D!

Kritisch fuer die Elektronik ist eher Ueberspannung. Die kann auftreten wenn man bei laufendem Motor die Batterie abklemmt. Ansonsten ist die Elektronik eines Fahrzeuges recht robust. Die Klackerei kommt daher das der Bedarf eines Fahrzeuges heute im Stand recht hoch ist und durch ein kleines Ladegeraet nicht gewaehrleistet wird. Man kommt also gleich wieder in den Bereich der Unterspannung. 

Mein Mopet geht nach Starthilfe sogar gleich wieder aus wenn man das Kabel abklemmt, weil das ABS so viel Strom zieht. Nach 10 min Laden geht es dann.

bearbeitet von MatthiasM

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

 

Ich habe Deine Ausführungen nicht ganz verstanden. Sind zu ungenau.

Aber: So weit mein Verständnis reicht, darf man mit einem Ladegerät niemals einen Wagen starten. Denn beim Startvorgang würden bis zu 100 oder noch viel mehr Ampere fließen (müssen), um die Kurbelwelle anzutreiben. Das Ladegerät hat aber in der Regel eine ca. 15 Ampere Sicherung eingebaut. Die würde durchschmelzen, sofort. Das Gerät soll bestimmungsgemäß nur über mehrere Stunden ein paar Ampere liefern können - für das Laden der leeren Batterie. Es ist ein Ladegerät. Kein Startgerät.

Solange aber das Ladegerät weniger als 15 Ampere liefern muss, wird es nicht zerstört werden. Beim Laden werden geschätzt 7 - 8 Ampere zu Beginn gezogen. Danach wird beim Laden der Wert immer kleiner und kleiner, weil die Batterie einen immer größeren Innen-Widerstand aufbaut, je voller sie wird. - Die paar Relais, die da bei Dir vielleicht geklackert haben, ziehen m.E. viel weniger Strom als 15 Ampere. Zum Starten eines Motors, muss ja das Ritzel des Anlassers in die Kurbelwelle eingreifen (oder ins Schwungrad). Vielleicht war das ja das Geräusch. Das wird aber kräftemäßig nicht ausgereicht haben. Gottseidank. Denn wenn das Ritzel tatsächlich eingegriffen hätte in die Welle, müsste die Elektronik programm- und bestimmungsgemäß den Motor starten und erst dann werden die hohen Mengen an Ampere abgerufen, die eine Batterie anstandslos liefern kann. Aber das Ladegerät nicht. Die Sicherung wird schlagartig zerstört. Kann man ja auswechseln.

Ich hoffe, ich liege mit dieser Erklärung halbwegs richtig. Bin Laie. Aber es gibt sicher Experten hier, die die Sache aufklären können.

Fazit: mit einem Ladegerät immer nur die Batterie (am besten einseitig abgeklemmt) ein paar Stunden aufladen, und nicht die eingebaute Batterie beim Startversuch unterstützen. Siehe oben. - Mit einer zweiten, externen Fahrzeug-Batterie kann man den Startvorgang durchaus unterstützen, weil diese zweite Batterie sehr viel Ampere abgeben kann, wenn sie voll ist.  Diese externe Batterie kann aus einem 2. Fahrzeug heraus mit Kabel an die eigene Batterie angeschlossen werden, oder sie ist aus einem Fahrzeug ausgebaut und wird an die eingebaute Batterie parallel angeschlossen. Das wird funktionieren.

Das ist zumindest mein Wissenstand. Und ich habe es bisher auch mehrmals so gehandhabt.

Experten vor!

 

Nachtrag: wenn man eine eingebaute Fahrzeug Batterie mit einem zweiten Auto beim Startvorgang unterstützen will, sollte man immer zuerst den roten PLUS-Pol der Klemmen des Starterkabels an jeweils beide Batterien anschließen. Dadurch wird verhindert, dass es zu einem Kurzschluss kommen kann. Denn solange beide Batterien nur mit den PLUS-Polen verbunden sind, kann es keinen Kurzschluss geben. - Danach verbindet man das schwarze MINUS-Kabel. Dabei darf man aus Unachtsamkeit ruhig mal das Blech oder andere Metallteile an beiden Autos berühren. Es passiert nichts Schlimmes. Denn am MINUS-Kabel (eigentlich Massekabel genannt) herrscht dasselbe Potential wie an den Metallteilen eines Fahrzeugs. Es wird also keinen Kurzschluss geben. - Man darf natürlich mit dem schwarzen Kabel nicht aus Versehen an einen der beiden Pluspole der beiden Batterien kommen. Aber das versteht sich von selbst.  -

Würde man die Abfolge des Anklemmens ändern, also zuerst das schwarze MINUS-Kabel anklemmen, könnte man dann später aus Versehen mit dem PLUS-Kabel irgendein Metallteil an den beiden Autos berühren (wenn einem das Kabel aus der Hand rutscht und einfach runter auf das Auto fällt). Das ergäbe einen enormen Funkenüberschlag, der sehr unangenehm ist, und die Elektrik lahm legen könnte.

So, jetzt habe ich alles ausgeplaudert, was ich so weiß.

zurigo

 

bearbeitet von zurigo
Ergänzung Klemmenanschluss in richtiger Reihenfolge

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Das klackern ist völlig normal wenn plötzlich wieder Spannung da ist, diese aber gleich wieder zusammenbricht weil das Ladegerät eben nur einen begrenzten Strom liefert. Das Abklemmen der Batterie war genau richtig, nun kann das Ladeherät ungestört arbeiten. Nach dem Laden Batterie anklemmun und erstmal min. 2 Minuten nichts machen damit alles wieder hochfahren kann. Danach sollte höchstens die Uhrzeit einzustellen sein, Radiocodes gibt es nicht mehr...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 21 Minuten, bx-basis sagte:

Radiocodes gibt es nicht mehr...

Meine beiden Fahrzeuge haben noch einen! Wann wurden die "abgeschafft"?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Im Radio ist die VIN gespeichert. Paßt die nicht zur VIN der BSI dann gibt es einen nervigen Piepton...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 9 Minuten, bx-basis sagte:

Im Radio ist die VIN gespeichert. Paßt die nicht zur VIN der BSI dann gibt es einen nervigen Piepton...

Danke! Beantwortet aber meine Frage nicht. Mein C4 wurde bis 2010 gebaut, der hat noch einen Code, der C5 II meines Wissen nach ab 2008. Wo war der "Cut".

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
63mart
vor 3 Stunden, MatthiasM sagte:

Danke! Beantwortet aber meine Frage nicht. Mein C4 wurde bis 2010 gebaut, der hat noch einen Code, der C5 II meines Wissen nach ab 2008. Wo war der "Cut".

Beim C5II musst man noch nie einen radiocode eingeben und afaik beim Ier auch nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Radiocode kenne ich weder bei C4 noch bei C5.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Du malträtierst die Batterie aber nicht mit einem stinknormalen Ladegerät aus dem letzten Jahrtausend ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ottomitc6
Am 25.12.2017 at 18:13 , Streitberg sagte:

Hallo,
vorhin wollte ich wegfahren.
Nix geht, Batterie leer. 48 Std. Zubehörsitzheizung an und schon ist die Batterie leer :o

Also Ladegerät raus und angeklemmt, so wie man das halt früher gemacht hat.
Folge: Alle möglichen Relais klakkern und Blinker gehen etc. etc.
Also Kabel vom Pluspol ab und erstmal Batterie abgeklemmt und Batterie Laden ohne
Verbindung zum Fahrzeug laden.

Meine Frage:
Hab ich was kaputt gemacht ?
Oder mach ich jetzt was kaputt ?

Danke
Servus Andreas

Aus reiner Neugier : warum wird beim Ausschalten der Zündung nicht auch diese Sitzheizung mit ausgeschaltet? Spätestens jetzt würde ich das aber umkonstruieren, sonst ist das nächste Ärgernis vorprogrammiert. 

Gruß Otto 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ist wohl auf Dauerplus geschaltet, die Steckdose.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Streitberg

Hallo,

wollte noch Rückmeldung geben.

- Die Sitzheizung ist eine Zubehörmatte, angeschlossen an der hinteren Steckdose in der Mittelkonsole, und die geht nicht mit der Zündung aus. Hatte vergessen auszuschalten. 

- Bis auf Uhrzeit und Datum (war auf 1.1.2003 zurückgegangen ) sind alle Daten noch da, Auto läuft. alles gut. 

Danke

Servus Andreas

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden