caschi accm

Bremsaussetzer X2 Hdi Break

Recommended Posts

caschi accm

Moin Zusammen,

ich habe hier schon viel gesucht uns gelesen, hab aber noch nichts gefunden, was meine Frage beantwortet.

Das Phänomen.

mein X2 Hdi Break "bremst" nicht zwischen ca. 35 km/h und kurz vor dem Stillstand.

Vorgeschichte: ABS-Sensoren gewechselt, weil die ABS Lampe anging. Sensoren gemessen, erst der eine, dann der andere fällig. neue eingebaut, ABS Lampe immer noch an, dann die Sensorringe gewechselt, ABS Lampe aus,  Aber keine Bremswirkung zwsichen ab ca. 35 km/h abwärts.

ABS Sicherung gezogen, bremst super, alles i.O. aber nun naht die HU ;-)

Ich war bei Cit. wg Fehlerauslesen, das kostet 50,00 Euro, aber mir wurde gesagt, dass es dan zwar ein Protokoll gibt, das zeigt aber nur die abgelegten Fehler auf, sagt aber nicht was kaputt ist.

Ich erzählte von meinem ABS phänomen,

ABS können sie separat prüfen, kostet 150,00 Euro, dann können sie auch sagen was kaputt ist.

(Nunja, viel bleibt ja nicht mehr. . . )

Der Servicetechincker sprach von Regelventilen im ABS Block, und unterschieldichen Drücken. . .

Ich bin dann gegangen, und habe inzwischen alle Kugeln gewechselt.

Alle incl. Hydraktiv und Antisink. - Phänomen unverändert.

Mit gesteckter Sicherung ist die Lampe aus, aber das Auto brems nicht richtig,

Ohne Sicherung lampe an, Auto bremst wie es soll.

Bevor ich nun den ABS Block wechsel ( ich kenne den Aufbau nicht) habe ich die Frage, ob der entlüftet werden muus, und ob der irgendwie "aktiviert" werden muss (Lexia, oder so). gebrauchen ABS Block hab ich mir schon besorgt.

Oder ob Ihr noch eine anderen heissen Tip für mich habt.

Aktuell haben alle Sensoren ca.1,1KOhm

Vielen Dank im Voraus

carsten

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Ich könnte mir vorstellen, dass der Abstand: Sensor-Zahnring nicht stimmt. Wahrscheinlich zu groß. Das passiert wenn an den Sensoren rumgefummelt wird und man das Blech was da rumhängt falsch dran macht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Das nennt man den Glatteiseffekt. Da kommt von einem oder von 2 Sensoren kein plausibler Wert, der zu den anderen Werten passt und dann greift das ABS ein, obwohl es nicht müßte.

Also die Werte vergleichen und dann nach Fehlern suchen, wie oben schon geschrieben wurde.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerd Kruse
vor 19 Stunden, caschi accm sagte:

 

Ich war bei Cit. wg Fehlerauslesen, das kostet 50,00 Euro, aber mir wurde gesagt, dass es dan zwar ein Protokoll gibt, das zeigt aber nur die abgelegten Fehler auf, sagt aber nicht was kaputt ist.

Ich erzählte von meinem ABS phänomen,

ABS können sie separat prüfen, kostet 150,00 Euro, dann können sie auch sagen was kaputt ist.

 

 

so richtig bereitwillig scheint Deine Werkstatt ja nicht zu sein - gut, Zeit kostet Geld. Mit einer Lexia z.B., lässt sich während der Fahrt eine Parameterprüfung machen, bei der die gemessene Geschwindigkeit eines jeden Rades angezeigt wird. Kurzum, eine Fahrt um den Häuseblock sollte den Übeltäter, der die Harmonie stört, entlarven. Ich würde ja mal mit einem Kompetenzzentrum in der Nähe Kontakt aufnehmen - oder ist Stadtoldendorf  zu weit wech?

Gruß Gerd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerd Kruse

ich sehe gerade, eine Lexia 3 gibt`s mittlerweile bei ebay um € 50,-. Dazu ein Laptop mit Windows XP und schon kann man selber loslegen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Ich glaube, Lexia greift beim Xantia nicht auf's ABS.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HDI JUNKIE

Ist der Fehler gefunden worden. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
inetter7
ich sehe gerade, eine Lexia 3 gibt`s mittlerweile bei ebay um € 50,-. Dazu ein Laptop mit Windows XP und schon kann man selber loslegen.


Etwas OT, sorry: taugen die 50€ Lexias aus CN denn was?


Gesendet von eiPhone mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel

Ja. Am besten auf einem XP Rechner. Auf Win7 mit XP virtual gibt es manchmal Fehler.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
vor 23 Stunden, Wurzelsepp sagte:

Das nennt man den Glatteiseffekt. Da kommt von einem oder von 2 Sensoren kein plausibler Wert, der zu den anderen Werten passt und dann greift das ABS ein, obwohl es nicht müßte.

Also die Werte vergleichen und dann nach Fehlern suchen, wie oben schon geschrieben wurde.

Nein. Der Glatteiseffekt ist, wenn das Auto normal bremst, aber bei nahezu Stillstand doch nochmal weiterrollt.

Natürlich kann man mit der Lexia auf das ABS des Xantia zugreifen und Parameter auslesen, Fehler abfragen und löschen. Und man kann sogar einen Bauteiletest durchführen und den ABS-Block entlüften. Letzteres würde ich mal versuchen, wenn sonst keine andere Ursache zu finden ist.

Allerdings habe ich TorstenX1's Aussage im Hinterkopf, dass gerade die Xantia-ABS-Steuergeräte gerne mal ihr Leben aushauchen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Ja, das Auto bremst normal. Kommt aber auf die Geschwindigkeit an, ab der dieser Effekt eintritt.

Hatte dieses mal an einem Alfa, da ging es unter 50 km/h so. Man wußte nur nie genau, wann. Wäre bei der Fahrt zur Werkstatt, welche die total verrosteten Radlager hinten wechseln sollte fast in einen LKW geknallt, der 100 m vor mir abbiegen wollte und dann einfach stehen blieb. Ortsdurchfahrt und leicht abschüssig. Bremsen brachte genau gar nichts und die Handbremse konnte ich vergessen. Zum Glück hat er dann doch noch Gas gegeben und war so weit von meiner Spur herunter, das es grad noch gelangt hat. Wäre ich da  mit 50 reingerauscht in den Ort, es hätte richtig Blechsalat gegeben.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM idefix

Hallo,

da es ein HDi ist, würde ich stark auf gebrochenen ABS-Zahnkranz auf der Antriebswelle tippen. Bei denen passiert das gerne mal (warum eigentlich nur bei denen?).

Also mal die Zahnkränze ansehen, im Zweifel erstmal kleben. Es gibt aber Ersatz, den man auf die Welle schieben kann.

Gruß

Arne

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s
vor 11 Minuten, ACCM idefix sagte:

da es ein HDi ist, würde ich stark auf gebrochenen ABS-Zahnkranz auf der Antriebswelle tippen. Bei denen passiert das gerne mal (warum eigentlich nur bei denen?).

Also mal die Zahnkränze ansehen, im Zweifel erstmal kleben. Es gibt aber Ersatz, den man auf die Welle schieben kann.

Carsten schreibt ja Sensorringe getauscht; das werden ja wohl die Zahnkränze gemeint sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred
vor 22 Minuten, holger s sagte:

Carsten schreibt ja Sensorringe getauscht; das werden ja wohl die Zahnkränze gemeint sein.

Vielleicht gerade deswegen;  Sensorring lose, oder nicht am richtigen Platz, oder zu großer Abstand zwischen Ring & Sensor,...

Fred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
vor 3 Stunden, Wurzelsepp sagte:

Ja, das Auto bremst normal. Kommt aber auf die Geschwindigkeit an, ab der dieser Effekt eintritt.

Hatte dieses mal an einem Alfa...

 

Ja gut. Ich meinte halt speziell den Glatteiseffekt beim Xantia, den ich bislang nur wie von mir beschrieben erlebt habe. Ist mir tatsächlich neu, dass das bei höheren Geschwindigkeiten auch auftritt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

War mir auch neu. Lag vielleicht am massiven Rost der Radlageroberfläche. Waren ja auch 50 % der Signale dadurch nicht passend, fürs Steuergerät. Über Kreuz wäre es vielleicht auch nicht so massiv aufgetreten ? 

Ich weiß auch nur von meinem jetzigen Auto, es verweigert zu bremsen, wenn sich nicht beide Achsen, also alle Räder drehen. Das würde passen, denn dann kam in meiner Situation kein Signal von der Hinterachse mehr. Daraus resultiert dann, die VA bremst auch nicht mehr. Das mit meinem war übrigens beim Tüv. Der Prüfer hat dann den Motor abgestellt und ohne Zündung gebremst. Bremsresultat war gut, nur ich durfte danach einige Fehler löschen.

Zu viel Technik ist auch nicht gut.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caschi accm

Hallo Zusammen, erst mal vielen Dank für die vielen Ideen und Infos.

Die Zahnkränze habe ich Zusammen mit den Antriebswellenköpfen getauscht ( die waren zum Glück schon gleich drauf), und die sitzen richtig fest. Die Ringe waren sehr rostig, und ich konnte mit einem Schraubendreher schon um eingebauten Zustand etwas Blattrost davon abheben, da dachte ich mir, dann kann das Ganze ja nicht mehr stimmen). Die neuen Ringe haben auch die gleiche Anzahl an Zähnen, und deren Position wird denke ich mal stimmen. . . (SKF-Teile verbaut).

Dem Hinweis nach der richtigen Position der Sensoren werde ich auch mal nachgehen. Die Schraube die den Sensor hält geht ja vorher noch durch das von Claude-Michel genannte Blech. . . da werde ich nochmal kucken, ob es da Auffälligkeiten gibt .

Das mit dem Lexia finde ich ganz interessant, mal die Radgeschwindigkeiten vergleichen, dadurch kann man die Störquelle zumindest lokalisieren.

XM Boris Hinweis mit dem entlüften des ABS-Blocks finde ich ganz hilfreich, hab ich das richtig verstanden, dass man das über das Lexia entlüften kann ?

Vielen Dank schon mal bis hierher.

Beste Grüße

carsten

caschi accm

 

 

 

bearbeitet von caschi accm

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Ja, entlüften geht per Lexia. Vermutlich geht es auch nicht anders, da meines Wissens irgendwann die Entlüftungsnippel eingespart wurden (so auch am XM). Ernsthaft habe ich das noch nicht gemacht, nur mal im Menü gespielt und bemerkt, dass etwas im ABS-Block dabei angesteuert wird. Wie genau die Vorgehensweise dabei ist, müsste man nochmal schauen (meistens gibt es ja eine Kurzanleitung dazu direkt in der Lexia, hier bin ich mir aber jetzt nicht so sicher).

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred

In der ganzen mir verfügbaren X1- Werkstattdokumentation gibt es keinen Hinweis auf ein besonderes Entlüften nach Austausch des ABS-Hydraulikblocks. Es wird immer nur vom "normalen" Bremsen entlüften geschrieben. (citr. Reihenfolge). Es gibt vielleicht ABS der XM, die speziell entlüftet werden müssen, aber nicht für X1.

Fred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1
Am 2.1.2018 at 13:04 , ACCM Claude-Michel sagte:

Ich glaube, Lexia greift beim Xantia nicht auf's ABS.

Meins macht das. Genaugenommen kann ich damit auf jedes Steuergerät beim Xantia zugreifen, das diagnosefähig ist.

 

vor 2 Stunden, ACCM Fred sagte:

In der ganzen mir verfügbaren X1- Werkstattdokumentation gibt es keinen Hinweis auf ein besonderes Entlüften nach Austausch des ABS-Hydraulikblocks. Es wird immer nur vom "normalen" Bremsen entlüften geschrieben.

Aus der Praxis: Genau so ist es. Beim X1 und X2 ist ein Entlüften über das ABS nicht vorgesehen.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spätActiva

Ich habe das hier gefunden - was auch immer es dem geschulten Werkstattpersonal sagen soll ...

Xantia-Bremse-entlueften.jpg.5a7a66ce76dce8366b7b25b5be2bbd04.jpg

analog für den XM auf Seite 245

aus:

TECHNISCHE DATEN PKW

XANTIA-XM-EVASION   2001

Gruß Stefan

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Claude-Michel
vor 20 Stunden, caschi accm sagte:

Dem Hinweis nach der richtigen Position der Sensoren werde ich auch mal nachgehen. Die Schraube die den Sensor hält geht ja vorher noch durch das von Claude-Michel genannte Blech. . . da werde ich nochmal kucken, ob es da Auffälligkeiten gibt .

Wenn ich es noch richtig weiß: Sensor dann Blech dann Schraube.

Wenn das Blech unter der Sensorbefestigung ist, dann ist der Sensor zu weit weg.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred
vor 6 Stunden, ACCM Claude-Michel sagte:

Wenn ich es noch richtig weiß: Sensor dann Blech dann Schraube.

Wenn das Blech unter der Sensorbefestigung ist, dann ist der Sensor zu weit weg.

Ja.
Wenn der Sensor richtig montiert ist, dann sollte der Abstand zwischen Zahnkranz und Sensor so zwischen 0,8 bis 1,6mm sein.
Ich würde sagen: optimal wäre um 1mm. 

Fred

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Erdi

Kann der TÜV diesen Fehler nicht auslesen ? Dann wäre das doch eine elegante Lösung an den Fehler zu kommen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caschi accm

Moin Liebe Doppelwinkel-Kollegen,

Problem beseitigt !

Claude-Michel hat richtig getippt.

Auf einer Seite hatte ich das falsch zusammengebaut, da hatte ich das Blech unter den Sensor geklammt (links).

Auf der rechten Seite hatte ich es richtig gemacht.

Links hatte ich allerdings, (das zur "Entschuldigung") im Dunkeln, mit Baustrahler geschrauibt, und dabei gleich nochein anderes Radlagergehäuse eingebaut

ich weiß nur noch, es war kalt, und spät . .   22:00 Uhr. . . ,und da hab ich's wohl falsch gemacht :-)

vielen Dank an alle die für mich "Gehirnschmalz" verbraten haben.

LIebe Grüße

carsten

caschi accm

 

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden