Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jensichen

DS 23 Pallas Schläuche im Motorraum

Recommended Posts

jensichen

Hallo ihr Profis,

ich habe hier eine DS 23 Pallas Injection zum herrichten, die ganz dolle verbastelt ist.

Ich bin nun erstmal auf der Suche nach einer Skizze/Foto/Anleitung o.Ä. auf der zu erkennen ist,

ob diese Leitungen alle richtig angeschlossen sind. Ich würde mich über jegliche Info´s freuen.

 

Grüße


Jens

 

large.08-01-_2018_23-43-28.jpg.ec4d9385e7fa53beb5d34c88836fca6e.jpg

large.08-01-_2018_23-42-45.jpg.957553e28e1ca4a4adf6cce9c57a91b2.jpg

large.08-01-_2018_23-43-59.jpg.2a10575175bcb72706779056b66ded14.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo Jens,

nichts für ungut aber Du möchtest ernsthaft eine DS IE herrichten (was ist denn überhaupt zu machen?) und hast anscheinend keinerlei Anleitung? Das kann ein mutiges bis bisweilen sinnloses Unterfangen werden, das mal deutlich gesagt.

Ich würde mir zuallererst die Werksunterlagen besorgen. Dann würde ich diese gebastelte Leitung, was immer das auch ist, neu verlegen/ reparieren, die, zumindest dem Foto nach zu urteilen, direkt auf dem Hitzeschutzblech des Auspuffkrümmers aufliegt... Weiterhin sollte der Ansaugschlauch zwischen Luftfilter und Drosselklappenghäuse gegen einen korrekten und brauchbaren geauscht werden, der verbaute sieht aus wie ein Heizungsschlauch. Dass er irgendwie scheinbar mit schwarzem Klebeband entweder ans Drosselklappengehäuse angeklebt oder die Verbindung so versucht wurde, abzudichten, spricht auch Bände...

Noch kurz die Frage:

Ist das Dein Auto oder machst Du das für einen Kunden o.ä.? Speziell dann ist der Rat nach einer richtigen Anleitung doppelt angebracht, denn ansonsten können solche Arbeiten schnell mal zeit- un damit auch kostenmäßig ins uferlose laufen... Zusätzlich zum normalen Handbuch gibt es noch eine Prüfanleitung von Bosch für die D-Jetronic die DS betreffend. Die sollte/ muss auch an Bord sein. Vieles darin bezieht sich zwar auf die Prüfung mit dem speziellen D-Jetronic Prüfgerät aber eigentlich lässt sich alles auch mit einem normalen Multimeter nach der Anleitung durchmessen, wo ja schließlich auch nur Widerstands- und Spannungswerte gemessen werden.

Abschließend noch der Hinweis, dass es von fast allen Komponenten der D-Jetronic mehrere Versionen gibt, je nachdem ob es eine 21IE oder 23IE ist, teilweise dann noch nach Baujahr verschieden usw. Mischt man hier Bauteile, die nicht für die Zusammenarbeit gedacht sind, kann man sich schöne Fehlerquellen einbauen, dessen Beseitigung etwas unlustig werden kann. Daher: Alle Anleitungen besorgen und selber gucken. Denn ansonsten besteht die Gefahr, dass Du gnadenlos untergehst...

Bevor hier wieder ein Aufschrei losgeht: das alles hier denke ich mir nicht aus um jemanden zu ärgern, das sagt mir einfach meine über 20 jährige Erfahrung mit dem D-Modell und da waren auch reichlich Einspritzer dabei...

Grüße

Alex

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Messerschmidt

Diese DS hat das Abgas-Optimierungs-System ‚DECEL‘.

Die markierten Schläuche passen so, die Abzweigung zur Decel-Dose sollte allerdings am I-Anschluss (Volllastschalter) und nicht am S-Anschluss hängen.

Ob Druckfühler und Volllastschalter an den richtigen Anschlüssen hängen (S & I), kann ich nicht eindeutig erkennen.

Lade die Werkstattbücher 583 und den Ersatzteilkatalog 648 aus dem Netz.

Die Explosionszeichnungen im 648er sind für solche Fragen sehr hilfreich…

  • Danke 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jensichen

ACCM Alex, eine DS für einen Kunden, das was Du schon aus den Bildern gesehen hast ist erst der Anfang, das Teil ist leider sehr "vergriesknaddelt"

aber der Motor läuft schon wieder rund, nur die Leerlaufdrehzahl ist zu hoch und lässt sich nicht einstellen.

Die Schläuche sind alle "ausgeleiert/brüchig" und waren teilweise "ab". Richtig, von diesen Schläuchen habe ich keinerlei "Ahnung" deshalb

 

@Messerschmidt

danke, das sind die Info´s die ich gesucht habe, habe das Handbuch in Citdoks gefunden. 

 

Grüße


Jens

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex

Hallo Jens,

bei Leerlaufdrehzahl zu hoch und fehlender Einstellmöglichkeit würde ich mich zunächst auf die Suche nach Falschluft begeben. Wenn Du in der Richtung dann wider Erwarten nicht fündig werden solltest, wäre wohl der nächte Weg, die D-Jetronic eben mithilfe der genannten Anleitungen durchzumessen. Vorher vielleicht noch den ebenfalls angesprochenen Check machen, ob alle D-Jetronic Komponenten zusammenpassen.

Ich hoffe, Dein Kunde ist finanziell etwas schmerzfrei :D Denn eigentlich müsste der seriöse Rat sein, ihm einen neuen D-Jetronic Kabelbaum zu verbauen, damit zumindest die Gefahr von Kabelbrüchen, Oxidation usw. ausgeschlossen werden kann. Den Kabelbaum gibts bei den bekannten "Verdächtigen" oder aber direkt bei Christian Fahrig, www.oldtimer-electrique.de (Nein, ich bekomme keine Provision von ihm...)

Generell natürlich bei solchen Kisten immer ein Thema sind die Massepunkte. Guck Dir die genauestens an, speziell die links und rechts auf dem Rahmen. Ebenso die Massepunkte der D-Jetronic. Es ist ja kein Geheimnis, dass eine fehlende oder mangelhafte Massevebindung die tollsten Effekte auslösen kann bei deren Behebung man manchmal verzweifeln könnte... Von daher ganz genau gucken und wenns nicht hundertprozentig ist: neues Kabel ziehen!

Grüße

Alex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blackduck

immer wieder gerne:

-der Zusatzluftschieber auf Dichtigkeit/ Funktion prüfen

-ist der Bezindruck ok? 2bar

-Schläuche, Schläuche, Schläuche, müssen alle vorhanden und Dicht sein, sonst Falschluft!

-korrekte Spannung/Leichtgängigkeit des Gaszugs (kann gerne mal nebendranrutschen und erhöhte Drehzahl verursachen)

-Die Schraube bei der Drosselklappe prüfen

-Stellung der Drosselklappe prüfen

-Kaltstartventil auf Funktion prüfen

-alle Ohmwerte der Komponenten prüfen

 

...viel Vergnügen in der Schlangengrube

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jensichen

Alles OK,

er läuft wieder, mehrere Schläuche waren vertauscht, der Unterbrecher wurde wohl mal erneuert, die Zündung stand auf über 20°,

mich wundert,dass der überhaupt einigermaßen rund lief.

Nun noch neue Reifen & Bremsbacken vorne, mehr sollte nicht gemacht werden.

 

Ich glaube aber, ich habe mich in die DS verliebt :rolleyes:, in Kleinanzeigen / Mobile kenne ich schon alle Angebote auswendig. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 22 Minuten, jensichen sagte:

Alles OK,

er läuft wieder, mehrere Schläuche waren vertauscht, der Unterbrecher wurde wohl mal erneuert, die Zündung stand auf über 20°,

mich wundert,dass der überhaupt einigermaßen rund lief.

Nun noch neue Reifen & Bremsbacken vorne, mehr sollte nicht gemacht werden.

 

Ich glaube aber, ich habe mich in die DS verliebt :rolleyes:, in Kleinanzeigen / Mobile kenne ich schon alle Angebote auswendig. 

Hallo Jens,

ich würde der DS noch das abschmieren gönnen, wird gerne vergessen ist aber schon notwendig. Nur übetreiben sollte man es dabei auch nicht, was speziell an der Vorderachse gerne mal gemacht wird. Vorderreifen wechseln ist nämlich bei den häufig innen komplett mit Fett verklebten Felgen eher kein Spaß...

Da ich vermute, dass Du mit "Bremsbacken" vorne die Bremsbeläge für die Betriebsbremse meinst (Scheibenbremsen!) noch ein Tipp:

Gucke Dir die Einbaulage der Sicherungsklammern für die Bremsbeläge gut an, mach Fotos o.ä. denn die Montage ist nicht ganz trivial. Und nimm auf jeden Fall bei den Bremsbelägen eine von den aktuellen "hochwertigen" Nachfertigungen die wie die originalen Beläge diese zahlreichen Kühlrippen haben. Die billigen Beläge haben das so nicht und neigen bei längeren Bremsmanövern eher mal zum überhitzen/ verglasen usw.

Wenn Du schon Richtung Bremse unterwegs bist, würde ich ebenfalls hinten mal kurz die Trommeln aufmachen und die Beläge anschauen. Diese halten ja nun mal unglaublich lange und sind daher bei vielen "jüngeren" D-Modellen noch die originalen Beläge. Eventuell wären diese dann auch mal austauschreif.

Ach so, zu DS und verliebt sein:

Tja, dann hast Du eventuell ein ernstes, mittlerweile ziemlich teuer zu lösendes Problem...:D:D:D

Grüße

Alex

bearbeitet von ACCM Alex

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
berndjetztmitxm
vor 22 Stunden, jensichen sagte:

Und ich habe mich in die DS verliebt :rolleyes:, in Kleinanzeigen / Mobile kenne ich schon alle Angebote auswendig. 

Deswegen habe ich mir eine gekauft. Mit der Restaurierung beginne ich noch diesen Monat.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
radel56
Am 13.1.2018 at 13:07 , ACCM Alex sagte:

Ach so, zu DS und verliebt sein:

Das ist die wichtigste Voraussetzung für eine langfristige Beziehung! Viel Erfolg und Spaß dabei!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
Am 14.1.2018 at 14:41 , radel56 sagte:

Das ist die wichtigste Voraussetzung für eine langfristige Beziehung! Viel Erfolg und Spaß dabei!

Hallo Konrad,

ja, denn erst die Liebe lässt einen über so manche Unzulänglichkeiten des D-Modells an sich und speziell des/ der eigenen Exemplare hinwegsehen... Ohne eine gewisse Liebe hätte man sich so manches nicht angetan und hätte sich schon von einigem verabschiedet...

Grüße

Alex

  • Like 1
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen