Recommended Posts

Ebby Zutt

hallo ins Forum,

wollte doch mal berichten, dass es unseren PUG 5008 erwischt hat.
Hab ich vorher so noch nie gesehen:
Zahnriemen noch drauf aber ca 10 cm ohne Zähne.
Kipphebel alle gebrochen, Nockenwelle ok, 2 Ventile definitiv krumm,
fliegen aber alle raus und es werden neue eingeschliffen.
Die Rollen/ Zahnräder sind alle noch hübsch (kommt aber ein komplettes Kit mit WaPu neu).
Das ganze bei grade mal 180 000 KM
und völlig überraschend.

Und das Zerlegen ist echt der Hammer, ich dacht immer der Motorraum vom Xantia ist schon eng....

Gruß
Ebby

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Der erste Riemen - bei 180.000 ? Wie ist denn das Wechselintervall ? Die absurden 240.000, die dann ganz schnell auf 160.000 reduziert wurden ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Das Wechselintervall beträgt unter erschwerten Bedingungen 180Tkm oder 10 Jahre, was zuerst eintritt

bearbeitet von Tim Schröder

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Diese Art Zahnausfall kannte ich bislang nur von C3 mit TU-Benzinern aus 2002/3, da hatten wir in einem Jahr gleich mehrere die weit vor dem Intervall nach 4-5 Jahren und weniger als 80tkm Zähne verloren haben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ebby Zutt

Nur mal so zum Vergleich meine Erfahrung: C5 2l HDI gewechselt bei 230tkm, Berlingo 1.6 HDI bei 226tkm, (beide später verkauft). Aktuell Volvo V50 1.6 HDI jetzt bei 215tkm noch nicht gewechselt.

Von daher war ich wirklich überrascht. Der Vorbesitzer (einer) muss die Kiste echt getreten haben, oder es ist ein Montagsriemen gewesen.

Gruß Ebby 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1309harald

Hallo zusammen,

 

gibt es denn noch mehr solcher Ereignisse beim 1,6 HDI ?

Habe bisher noch nichts von häufigen Ausfällen dieser Art gehört.

 

LG

Harald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
accm raddy

Ich kenn den Zahnausfahl bei Volvo, der 2.0 HDI und der 1.6HDI sind davon betroffen.

Volvo hat den Intervall zumindest beim  1.6 8V auf 140.000km runter gesetzt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ebby Zutt

So, läuft wieder. Kopf runter, neue Ventile eingeschliffen, Nockenwelle getauscht (Gebrauchtteil), ZKD, ZR & Wapu gewechselt, Öl und Kühlflüssigkeit neu...

Gruß 

Ebby

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer
Am ‎09‎/‎01‎/‎2018 at 20:05 , Ebby Zutt sagte:

Von daher war ich wirklich überrascht. Der Vorbesitzer (einer) muss die Kiste echt getreten haben, oder es ist ein Montagsriemen gewesen.

Gruß Ebby 

Wie soll der Fahrstil die Lebensdauer eines Zahnriemens beeinflussen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Kann mir vorstellen, wenn man den immer abrupt auf Höchstdrehzahl beschleunigt (durch verschalten beim runterschalten zB)...aber beim HDI hängtja nichts dran ausser WaPu und Nockenwelle, an sich kaum denkbar.

Vielleicht wenn das Lager der WaPu festgeht...?

bearbeitet von wilhelm

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ebby Zutt

Na ja, ich hatte ja auch den ZR direkt im Visier. Und auch Peugeot selbst sagt bei hoher Beanspruchung früher. Das war ein Leasingauto - vorher... Die Wapu war noch ok.

1 Nocken war auf der Welle verdreht, sah so aus als wären die aufgeschrumpft?! Deshalb kam eine vom Verwerter rein. Da wollte ich nicht experimentieren. 

Vielleicht lag's ja auch daran.

Gruß Ebby 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bx-basis

Die Nocken beim DV sind aufgeschrumpft.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden