Recommended Posts

jockelSZJ

Mahlzeit!

Ich bin aktuell mal wieder auf Autosuche, für mei Frau und für mich (s. C5 Forum)

Das Frauenauto darf nicht schwarz sein und nicht weiß, wenn möglich solls auch nicht grau oder silber sein.
Jetzt ist schon das wichtigste gesagt ;-)

Aktuell fährt sie das hier:

http://fmso.de/forum/messages/830069.htm

Mit dem Auto sind wir sehr zufrieden, macht jetzt auch mit knapp 18 Jahren keine Probleme, man sollte mal was gegen den Rost auf der Motorhaube tun.
Was uns stört: Die Klima bzw. daß er keine hat.
Frau ist damit oft mal im Sommer in Ungarn unterwegs, das macht bei 40°C wenig Spaß, jünger werden wir auch nicht....

Auf 3,88 m Länge so viel Innenraum findet man selten.

Jetzt soll  was "neues" mit Klima her.
Den Yaris Verso gabs durchaus auch mit Klima, nur dummerweise wurde das Auto nur bis 2005 gebaut, so alt sollte das "neue" Auto dann doch nicht sein, könnt ja was an dem alten Auto kaputt gehen (Frauenlogik).

Also, Anforderungen:
- Farbe, s.o.
- hohe Sitzposition

- viel Beinfreiheit hinten
- Benziner (hauptsächlich Stadt / Kurzstrecke)
- Viel Platz im Innenraum / variabel
- Kopffreiheit
- bei geringen Außenabmessungen
- koa Glump

Mit  geringen Abmessungen scheiden irgendwelche Busse schonmal aus.
An Kleinwagen / Microvans / Minivans haben wir noch nichts gefunden was an den Yaris Verso rankommt, also läufts auf ne Nummer größer raus.
Kasten will sie nicht, also scheiden auch Berlingo / Doblo / Kangoo (Renault kauf ich eh nicht) aus.

Schon besichtigt hätten wir Fiat Idea / Lancia Musa (baugleich), ist außen etwas größer, innen etwas kleiner, geht gerade so.

Fiat Qubo haben wir schon Probe gesessen, ist uns vorne drin zu eng (Nemo wird ähnlich sein, ist ja das gleiche...)

Toyota Verso-S ist innen zu klein.

Ne Nummer größer wären Toyota Verso, hat uns gut gefallen, passt aber nciht ins Budget.


Corolla Verso, gefällt uns und würde ins Budget passen, C4 Picasso wäre wohl ähnlich groß, Skoda Roomster geht gerade noch von der Größe.

Fahrprofil: ca. 12.000 km / Jahr, davon ca. 40% Kurzstrecke (Stadt, 3 km), 40 % Langstrecke (650 km, Autobahn, max. 130 erlaubt), 10% bis 20 km, 10% bis 60 km.

Wegen der Kurzstrecken würd ich zum Benziner greifen, zu viel saufen soll die Karre natürlich auch nicht.

Zu groß will ich auch nicht weil ich finds blöd für ein bisschen Zeug durch die Stadt zu karren viel leeren Raum rumzufahren, klein dürfte auch vom Verbrauch her besser sein...

Was ist vom C3 Picasso zu halten?

Klein, hohe Sitzposition (zumindest auf den Bildern im Netz so zu erkennen).

Innenraum? Zumindest von der Form her könnte da was gehen.

Was für einen Motor nimmt man? Rakete muß es nicht sein.

 

ciao, Jockel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Dacia Logan/Lodgy? 

Aber du wolltest ja kein Renault... 

Gruß Higgins 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 8 Minuten, Higgins* sagte:

Dacia Logan/Lodgy? Aber du wolltest ja kein Renault...

Nee, das ist ein Citroen, Tesla, Prius, Gernots Cabrio Forum. Ich liebe ja solche Threads :rolleyes: 

Ich würde es w. f. zusammenfassen: Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem C3 Picasso und welcher Benziner ist für uns der Beste?

Ronald

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgins*

Wir sind halt auch weltoffen für Fahrzeuge anderer Marken... ;)

Gruß Higgins 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Am besten ist de Puretech 110, den gab es aber erst seit 2014. Der VTi 120 und 95 sind auch eigentlich problemlos, aber weniger kraftvoll bei mehr Verbrauch .

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Löwenzahn
Zitat

koa Glump

Ich würde bei Toyota bleiben, wenn du deine sympatische Frau behalten willst.

PS: Klima muss man sich in 10 Jahren mindestens 2x mit rumschlagen und im Alter liebt man doch Wärme...

bearbeitet von Löwenzahn
Ergänzung

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Ich empfehle Toyota, und ich würde was mit Hybrid nehmen... Günstiger im Verbrauch geht nicht, kein Turbo und die weltbeste Automatik, die man bekommen kann... und das ganze in haltbar und zuverlässig.

Da würd ich dann die Ölwechselintervalle einhalten, und zum Gebtrauchten dazu zwei dosen Hohlraumschutz und eine oder zwei Dosen Unterbodenschutz einkalkulieren, dann nen Alten Hut aufsetzen, ne Plane unter ne Hebebühne breiten und das in aller Ruhe in die Holräume und auf den Unterboden verteilen.

Was dann noch an Reparaturen kommen kann, hätte Dir jedes andere gleichalte Auto auch abverlangt, jedenfalls, wenn Du nicht die allerletzte Gurke mit reichlich Rost kaufst.

Citroën hat an ähnlich zuverlässigem nur noch den C1, den man dann aber mit dem 1.0er Motor nehmen müsste. Der 1200er ist ein PSA-Motor, da kann man Glück oder Pech haben. Du wolltest ja aber auch schon Renault nicht, auch wenn die ja auch nicht ausschliesslich Gurken bauen... Man weiss aber halt nie so recht, was man erwischt.

Wenn Du keine Automatik willst, würde ich das Nein zu Dacia nochmal überdenken. Klar, das ist Renault, und durstig sind die auch. Aber sie kosten halt die Hälfte von nem Wasauchimmersonst und gemessen daran sind die nicht allzu schlecht. Den Tipp mit dem Hohlraum- und Unterbodenschutz (da kannste Dosenwahre ausm Baumarkt nehmen, selbst das Billigste ist immer noch besser als nichts) würde ich da aber genauso empfehlen, wie bei allem, was aus Japan kommt.

Japan ist ein gutes Stichwort: Schau Dir mal die Modellpalette von Suzuki an oder auch, was Mazda so hat... Mazda sind Rostlauben, aber da kann man vorsorgen. Das wird bei Fabrikaten, wo die Elektronik gern mal in die Werkstatt will, nicht so einfach möglich sein...

Ach ja: Ford sind immer noch Rostlauben. Seit mehr als vierzig Jahren immer an den hinteren Radläufen... nur dass die dazu auch noch andere Schwachstellen haben, insbesondere bei automatisierten Getrieben...

ps: Klimaanlage bedeutet immer Mehrkosten. Rechne so alle vier bis fünf Jahre mit einer Nachfüllung des Kältemittels. Das ist nicht ausnehmend billig, aber eine Anlage mit Ausreichend Kältemittel läuft weniger lange für die gleiche Kühlleistung, und das wiederum spart Sprit.

Nachfüllen musst Du aber spätestens dann, wenn der Verdichter totgelegt wird, weil unter Minimaldruck. Ist immer noch besser, als ein neuer Kompressor, was auch immer mal vorgeschlagen wird, wenn sich erst einmal gar nichts mehr tut mit Klima.

bearbeitet von bluedog

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 13 Stunden, Higgins* sagte:

Wir sind halt auch weltoffen für Fahrzeuge anderer Marken... ;)

Die wurden im Eingangsthread bereits für unpassend erklärt. Es gibt noch paar Exoten Honda Jazz, Nissan Note, Cube. Daihatsu Materia

Jazz und Note wären zum C3P meine Favoriten und sind im Forum "vertreten". Neijas Vater hat, hatte einen Note und der Jazz gehört zu einem C6-Besitzer?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Minivan

 

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Elmar Stephan

Mir sind keine Klagen über den C3 Picasso bekannt geworden - hier scheinen die Erfahrungen eher positiv zu sein. Ich würde mir einfach einen anschauen, probesitzen, probefahren - dann ist man schon ein bisschen schlauer.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Verso-S ist raus. Also auch Ford B-Max, Meriva, Jazz, Note und alles, was sonst schon genannt wurde. Die sind nämlich, bis auf Nuancen gleich groß oder klein. Je nach Sichtweise. Zum Yaris Verso wird es auf jeden Fall optisch eine Verbesserung werden - egal was es wird ! Der C3 pic dürfte auch zu 99% wegfallen, da weder üppige Beinfreiheit hinten, noch einigermaßen großer Kofferraum vorhanden.

Wie siehts denn mit einem 2008 von Peugeot aus ? Kofferraum zumindest variabel genug, hohe Sitzposition.....

Wenn ihr was mit ähnlichem Gebrauchswert wieder wollt, bleiben ja nur die Kasten à la Kangoo, Berlingo & Co. Aber die sind ja raus..... und ich dachte ich hätte es mit der Autosuche für meine Frau schon schwer.  :huh:

Der Nissan Evalia / NV 200 fiele mir noch ein. Oder ist der schon zuviel Bus ? Jedenfalls ist der deutlich kompakter, als VW Bus, Jumpy, Expert.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Löwenzahn
Zitat

Der Nissan Evalia / NV 200 fiele mir noch ein

Den fahre ich gerade.

Fällt mit Sicherheit raus weil Kasten und echter Lieferwagen.

Und auf der Autobahn relativ laut.

Und Benziner durstig und nur 5 Gänge.

Ich mag ihn ;-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 3 Stunden, ACCM Elmar Stephan sagte:

Mir sind keine Klagen über den C3 Picasso bekannt geworden - hier scheinen die Erfahrungen eher positiv zu sein. Ich würde mir einfach einen anschauen, probesitzen, probefahren - dann ist man schon ein bisschen schlauer.

C3 Pic fahren meine Eltern. Als 1600er Diesel ein feines Auto, wenn die Optik zusagt. Sechsgangautomatik und volle Hütte haben schon was für sich, und die Geräuschdämmung lässt keine Wünsche offen.

Nur: Die Elektronik hat Macken. Radioempfang ist eher nicht überzeugend, und wenn - das kommt öfter mal vor - sporadisch, nicht reproduzierbar und ohne Vorwarnung ASR und ESP ausfallen, dann spuckt auch das Automatisierte Schaltgetriebe.

Das gleiche Fehlerbild wurde hier auch schon vom C4 (pic?) beschrieben. Mir reichts, um von einer Empfehlung abzusehen, denn die Fehlerbehebung wird mit Sicherheit ein Vermögen kosten, und man hat wohl eher Glück im Lotto, als dass die Teiletauschorgien auf Kosten des Eigners die Fehler beheben.

Denn: Das ist zu einem Zeitpunkt aufgetreten, zu dem der Wagen noch nicht mal die erste MFK erlebt hatte. Im Alter kann das nur noch schlimmer werden, und wenn ich lese, dass der belächelte Toyota (der auch nicht viel schlimmer als ein C3 pic aussieht, nüchten betrachtet; ein Ziegelstein auf Rädern eben. Ästhetisch vielleicht streitbar, aber sicher sehr praktisch.) achtzehn Jahre alt geworden sein soll, so weiss ich bereits daher, dass ein C3 Picasso nicht das richtige Auto sein kann.

Meine Eltern, die davor einen Chrysler PT Cruiser fuhren, sind mit dem Auto zufrieden... Im direkten Vergleich mit dieser Schepperbüchse ist das aber auch keine Kunst. Da waren Teile wiederholt defekt, die ein Toyotafahrer gar nicht im Wortschatz hat, und die selbst bei Citroën einfach halten. Motoraufhängungsdämpfergummis oder diverse Fahrwerksteile etwa, und Rost war dazu auch noch ein Thema. Dafür war die Elektronik nie ein Thema. Gab ja aber auch etwa soviel davon, wie in meinem C1...

Ne Lifestyle-Karre ist aber auch nie ne gute Idee, finanziell oder technisch betrachtet...

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Löwenzahn

Ich finde, wir sollten lieber noch ein paar Nachkommastellen von Pi berechnen, als ein Auto im Cit-Forum zu finden, daß genauso hässlich und haltbar wie ein Toyota ist.

  • Danke 1
  • Traurig 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jockelSZJ

Mahlzeit!

 

daß ich so viel Antworten bekomme habe ich nicht gedacht....liegt vielleicht auch daran daß ich den Beitrag aus meinem Stammforum fast 1:1 rüberkopiert habe und nicht genauer gefragt habe.

Ronald hat die Kernfrage schön extrahiert:

vor 19 Stunden, Ronald sagte:

Ich würde es w. f. zusammenfassen: Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem C3 Picasso und welcher Benziner ist für uns der Beste?

Lustig finde ich daß hier im (u.a.) C3P Forum von dem Auto abgeraten wird, finde es aber ehrlich.

Wichtig wäre uns die hohe Sitzposition, damit scheiden leider viele Kandidaten schon aus (Honda Jazz, Dacia Logan).

Daß der C3 wenig Kofferraum hat (ohne umgeklappte Sitze) stört nicht, ich finde 385 L, der Yaris Verso hat 390 L, Sitze versenkt (YV) oder umgeklappt (?) steht es 1506 / 1930.

Fußraum hinten ist insofern wichtig als daß ich es nicht mag wenn der Zwerg im Kindersitz mit seinen Füßen dauerhaft an der Lehne des Vordersitzes dran ist (nervt beim Bora).

Zur Größe: Daß es weinig vergleichbares (und hässliches) gibt ist mir klar, aber spontan mal ein Fahrrad (28") kaufen und einfach ins Auto reinstellen ist toll.

Aber das brauchts ja eher selten.

Ich will eigentlich was mit Kleinwagenabmessungen weil für ein Kleinkind mit Kindersitz, einen Laptop und ein paar Leitz-Ordner durch die Stadt zu karren reicht das ja.

Daihatsu Materia kam schon mal als Vorschlag woanders, find ich schön skuril und fast so hübsch wie der Yaris. ier in der Nähe gibt es allerdings keinen zum ansehen, die Dinger sind eher selten.

B-max und 2008 könnten aufgrund des Baujahres das Budget sprengen, mehr als 6k wollen wir nicht ausgeben.

Bzgl. Klima: Ja, im Alter mag mans warm, aber heiß verträgt man eher schlechter, zumindest gehts mir so. Daß sie die Klima auf Kurzstrecke nicht einschalten braucht bring ich ihr schon bei; Das Kind ist bei dauerhaft 40°C im Auto mit Klima (mein Bora) auf Langstrecke auch deutlich weniger quengelig.

Bastelbude solls keine werden, ich schraube zwar gerne, aber nur freiwillig, nicht wenn das Auto beschraubt werden will.

Suzuki hätt ich Vorurteile, Mazda...

Für Rostschutz sorge ich eh, in die Hohlräume unserer aktuellen Autos sind schon einige Dosen FluidFilm gewandert.

So, jetzt checke ich mal 2008, B-Max, Suflaki, Mazda; Den C3 habt Ihr mir ja ausgeredet (Elektrikprobleme) ;-)

Frau tendiert aktuell zu Roomster (mit VAG-Glump kenn ich mich halbwegs aus, hab auch Software / Kabel dazu) oder Corolla Verso (da kann die linke Antriebwelle durchrosten!)

Danke für den Input bisher.

ciao, Jockel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 37 Minuten, jockelSZJ sagte:

Den C3 habt Ihr mir ja ausgeredet (Elektrikprobleme) ;-)

Nö, das kann einfach nur eine von Kurzstrecken überforderte Batterie sein und war die Meinung eines Einzelnen.

Ronald

 

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor einer Stunde, jockelSZJ sagte:

Daihatsu Materia kam schon mal als Vorschlag woanders, find ich schön skuril und fast so hübsch wie der Yaris. ier in der Nähe gibt es allerdings keinen zum ansehen, die Dinger sind eher selten.

Ein gutes Auto. Die Blech- und Lackqualität ist allerdings etwas unterhalb eines Toyota... Der Hersteller kommt halt von Kleinstwagen her, und die müssen in Japan nicht wirklich lange halten... Da geht man damit um, wie hier mit Rollern... Kaufen, ein paar Jahre problemlos fahren, und wenn der Rost zuschlägt, muss eben was neues her...

Die Motoren sind allerdings recht klein für sonen Kleinst-Laster, so dass es bei schnellerer Autobahnfahrt laut werden könnte. Komfort an sich ist aber ok und das Raumkonzept sucht seinesgleichen.

Wenn, dann genau auf Rost achten... Heckabschlussblech, Radkästen (die rosten von innen), Schweller. Bei einem mehr als 7 Jahre alten Exemplar würde ich die Radkästen von innen sehen wollen, also untern Teppich gucken... Kann sein, man erwischt ein Garagenfahrzeug oder eins, wo rostschutzmässig nachgearbeitet wurde. Ansonsten Löcher zuschweissen und mit Hohlraumschutz fluten...

Wenns kein Raumtransporter sein muss könntest Du auch nach einem Daihatsu Sirion Ausschau halten. Zweite Generation, M301 oder M302 (Die 1.0-l Basismotorisierung taugt nicht wirklich  für die Autobahn... wäre der gleiche Motor wie im C1 I oder Aygo I, nur dass er da, wenn Automatik mit einem Wandlerautomaten gekoppelt ist, der wesentlich weniger Probleme macht als automatisierte Schaltgetriebe) Den gibts auch als Subaru Justy. Eines der Autos, die innen grösser als aussen sind... Fahrrad schnallt man aber besser aufs Dach oder auf ne AHK aufgesattelt. Die Motoren sind die gleichen wie beim Materia, aber die Karre ist leichter und Aerodynamischer. Sitzposition sollte kein Problem sein, nicht ganz so erhaben wie im Materia, aber mit guter Übersicht und reichlich Raum rundum.

Bei nem Daihatsu hast Du eher keine Sorgen mit Elektrik... das ist da eigentlich immer sehr robust, und wenn mal was sein sollte, kommt man mit einem universellen OBDII-Tool meistens hin.

Dafür rosten die gern, und die Bremssättel verlangen manchmal gute Pflege, damit sie nicht festrosten... Die fahren aber immer, und man bleibt damit - nur leicht abgerundet - nie liegen. Sind ideale Autos für Leute, die gern selber schrauben, aber davon so wenig wie möglich.

Wenn der Matieria nicht aufzutreiben ist, sieh mal nach nem Kia Soul... der kam später und ist eigentlich eine Materia-Kopie... Kia gab zu der Zeit auch selbstbewusst bis 7 Jahre Werksgarantie, kann also eigentlich nicht so schlecht sein, auch wenn ich die Marke nicht aus eigener Anschauung kenne. Ob sowas dann passt, musst selber herausfinden... Kenne die nur von aussen.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Löwenzahn
Zitat

das kann einfach nur eine von Kurzstrecken überforderte Batterie sein

...oder korrodierte Masseverbindungen oder Steckerprobleme oder Steuergeräte oder Lichtmaschine...

Wobei ich zur Ehrenrettung des C3 sagen möchte, dass ein 2003er in unserer Familie zuverlässig fährt und erst seit 2 Monaten 3x Mäusekino gezeigt hat.

bearbeitet von Löwenzahn

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 1 Stunde, Ronald sagte:

Nö, das kann einfach nur eine von Kurzstrecken überforderte Batterie sein und war die Meinung eines Einzelnen.

Ronald

 

Das wollte ich auch schreiben, negative Folgen unsachgemäßer Verwendung kann man keinem Auto vorwerfen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31

Wenn der Materia in Frage kommt, muß auch der Nissan Cube genannt werden. Vielleicht gibts den in deiner Nähe.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ragnaroek

Hallo,

Du schließt Kasten z.B. Berlingo aus, aber schaust Dir Fiat Qubo an? Unlogisch, aber ich weiß, so sind Frauen.

Meine Frau hatte zwecks Familienaufzucht einen Berlingo Spacelight 1,4 75 PS Benziner (quasi Familienausstattung) und trauert ihm bis heute nach.

  • Zimmerpflanzen kaufen -->hochkannt reinstellen.
  • Kinderwagen--> Reinstellen ohne zusammenklappen zu müssen+ Hund dazu
  • Waschmaschine--> transportieren (hochkannt reinstellen)(ok, das war ich)
  • Heckklappe dient beim Einkauf auch als Regenschutz.
  • Das Ding war praktisch, hatte gute Ausstattung  (2001 schon Klima), Panoramadach, Lüftung hinten, Stromanschlüsse hinten im Dachhimmel usw.

Ich würde den nicht ausschließen, sondern der Frau mal vorführen. Gibts bestimmt immer noch in einer Superdupper Familienversion.

Beste Grüße

Bernhard

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diral1

Eigentlich wäre ein XSARA-Picasso das richtige gewesen; die waren recht kompakt mit viel Innenraum und insgesamt sehr zuverlässig; zumindest unsere zwei.

Oder heute so was - C4-Picasso ; gegen Aufpreis gibt es wohl auch andere Farben:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255720557&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=32&minFirstRegistrationDate=2018-01-01&pageNumber=1&scopeId=C&searchId=0b3913a5-4f0e-4436-ede8-caa467f42ab5

Der hat 2-Zonen-Klima.

Nach zwei Jahren dann das (für weitere zwei Jahre):

https://www.vergoelst.de/reparatur

Nach 4 Jahren verkaufen.

(Oder nochmal https://www.vergoelst.de/reparatur)

Das Fahrzeug dürfte recht nah am "Pflichtenheft" liegen.

Nachteil: In der Stadt schon unhandlich; unseren C1 fahre ich da wesentlich lieber.

PS: Dass in einem Cit.Forum reihenweise Fremdmarken empfohlen werden, ist schon fast "merkwürdig".  Bis heute habe ich seit GS-Zeiten keine wesentlichen Probleme mit den Autos gehabt. Hoffentlich bleibt das beim neuen C4-Picasso so. 

 

 

 

bearbeitet von diral1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarkusW

Ich muss hier mal einen Lanze für den C3 Picasso brechen! Wir haben uns letzten August genau so einen zugelegt, einen 2009er Vti 120 Exclusiv mit Vollausstattung und 70tkm gelaufen. Das Anforderungsproviel meiner Frau war ähnlich, der Kleine  war unterwegs, also sollte locker ein Kinderwagen reinpassen + ein bisschen Extra und natürlich Sitz+Station, nicht Silber/Schwarz, am liebsten Navi & Automatik (hier konnte nur der Wunsch nach Navi erfüllt werden, da es Automaitk nie gab, EGS zählt nicht!) und das ganze am Besten bei den Abmessungen des zu dem Zeitpunkt vorhanden Saxos. Unser jetziger roter C3 Picasso erfüllt fast alle Kriterien, für die wirklich kompakten Abmaße besonders in der Breite, bieten er ausreichend Platz, den ich manchmal besser nutzbar finde wie in meinem C5 Tourer. So Dinge wie umlegbarer Beifahrersitz, verschiebbare Rückbank und niedrige Ladekante helfen im Alltag ungemein. Man muss bedenken, ein heutiger Polo ist gleich lang! In unsere Farbkombination, Rot mit BlackPack sieht er auch recht interessant aus bzw. wird das ungewöhnliche Design erst richtig betont, silberne Kassenmodelle wären hier auch nicht mein Fall. Das ungewöhnliche Design hat auch den Nebeneffekt, das die Leute das Alter des Fahrzeugs schlecht einschätzen können.

Wenn man etwas verbessern könnte, dann wäre das der Motor, der VTi 120 ist ausreichend, braucht aber Drehzahl um auf Trab zu kommen, sparsam ist er auch nicht. Aber unsere läuft halt auch meisten Kurzstrecke in der Stadt. Hier kann der Puretech 110 wohl alles besser, lag aber doch preislich zu hoch für uns und wurde nur sehr kurz mit der schönen Exklusiv Innenausstattung gebaut (später nur noch mit der billigeren Selection Bezügen).

Ich persönlich finde allerdings das Preisniveau ziemlich hoch für diese Fahrzeuge, gut wir hatten auch einiges an Ansprüchen und es war nicht leicht ein solches Modell zu finden, aber im Vergleich zum C5 hab ich mich schon umgeguckt. Meinen Frau ist auch hoch zufrieden mit dem Picasso. Wir hatten alternativ auch nach einem Cactus geguckt, der ist aber wegen der Ladekante und Kinderwagen raus gewesen, C4 Picasso & Berlingo sind zu groß und normale C4s war nichts mit passende Farbe/Ausstattung zu bekommen.

Elektroprobleme haben wir bisher nicht. Beim Vorbesitzer ist aber mal das ABS/ESP Steuerteil repariert worden. Ich musste bisher erst in einen Satz Koppelstangen investieren und die Bremse hinten ist nicht die schönste. Beides Schwachstellen die man beim Kauf ansehen sollte, besonders die Bremse stirb meistens an Unterbelastung und ist dank integrierten Radlagern recht teuer, grade wenn man es in der Werkstatt machen lassen muss.

bearbeitet von MarkusW
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FouR16

Dacia Sandero Stepway Celebration, gut ausgestattet und günstig. Renault-Technik ist doch O.K.

Ich finde den Dacia besser als viele vergleichbare Modelle von den "Premium- Marken"

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
vor 17 Stunden, silvester31 sagte:

Wenn der Materia in Frage kommt, muß auch der Nissan Cube genannt werden. Vielleicht gibts den in deiner Nähe.

Am ‎04‎.‎02‎.‎2018 at 10:54 , Ronald sagte:

Es gibt noch paar Exoten Honda Jazz, Nissan Note, Cube. Daihatsu Materia

:rolleyes:

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden