Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Valerius

Batterieladegerät (Jogger) - Minusklemme löst sich in Reaktion auf

Recommended Posts

Valerius

Meine 6 Volt Batterie mit nunmehr stolzen 7 Jahren darf sich im Winter immer im warmen Keller an den "Jogger" hängen und genehmigt sich dabei immer eine "Minusklemme".

Batterie und das Ladegerät nehmen es sportlich. Trotzdem, irgendeine Idee dies abzustellen?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Mach mal ein Bild der Batterie und der Klemmen. Beides bitte nicht gereinigt, also im Ist-Zustand. ;)

Ich hab nur die Idee einer Materialunverträglichkeit, was auch immer man sich darunter vorstellen kann ? oder deine Batterie arbeitet am Minuspol Säure raus und diese greift die Klemme an ?

Gute Frage !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Ist es eine Intact oder Oldtimer Batterie , bzw. eine dieser Retro Look Batterien ?  Spannung mal gemessen oder gar die Ladekurve aufgenommen ? Gasung ?

Mein Tipp wäre , den "Jogger" im Park zu entsorgen, ein Optimate 5 (6/12V) zu kaufen und alle paar Wochen mal dranzuhängen.

 

bearbeitet von Rosti

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 12 Minuten, Rosti sagte:

 , ein Optimate 5 (6/12V) zu kaufen  

 

Jetzt schlag mal keine Wellen,...... so eine hab ich heut entsorgt. Wurde auch nur 11 Jahre alt.

;)

Lass ihn doch erst mal erzählen und ein Foto posten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti
8 minutes ago, Wurzelsepp said:

so eine hab ich heut entsorgt. Wurde auch nur 11 Jahre alt.

Äh. .....ganz sicher.

Das ist ein Ladegerät. Eins das gut funktioniert. Sorry für die Empfehlung , keinen Batterie Trainer oder Jogger an die Batterie zu hängen....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Hoppla,

so spät noch so fit ?

Ich weiß ja auch noch nicht, was da verwendet wird ?

Friede und abwarten. Ich hasse es auch, wenn nur halbe Erklärungen kommen,..... ;)

PS: Logik kommt nicht immer von Logik. Kundin im Laden: Ich brauche Kühlmittel. V: Für welches Auto ? K: Warum ? V: Na da gibt es Unterschiede. K: Warum denn? V: Das ist eben so und wir möchten ihnen nichts falsches verkaufen. K: Für einen Mini. V: :rolleyes: / welches Baujahr ? K: Warum ist das denn wichtig , irgendwas um 2003 ? V: das ist eben so und wir möchten ihnen nichts falsches verkaufen. V: Hier dieses ist passend, wie viel brauchen sie denn ? K: Warum ? V: Na, müßen sie nur nachfüllen oder wollen sie einen Wechsel machen ? K: DIE HEIZUNG GEHT NICHT MEHR und da hat mir die Werkstatt XYZ vor kurzem einen halben Liter nachgefüllt und dann ging sie wieder.

Hier komme ich als Angestellter ins Spiel, der dieser Unterhaltung bis zu diesem Punkt mit halbem Ohr gefolgt ist.

V2: Warum fehlt denn schon wieder Kühlflüssigkeit ? K: Wieso denn ? Es geht doch die Heizung nicht und das war schon mal so. V2: Dann sollte man mal nachsehen, warum da schon wieder was fehlt. K: Gut, dann brauch ich jetzt keine Kühlflüssigkeit mehr, ich muß dann wieder in die Werkstatt. 

So weit war ich mit ihr einverstanden. ;)

bearbeitet von Wurzelsepp

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Ich kenne das Beschriebene halt von ungeregelten alten Trafoladern , heute Absaar & Co. , die Batterien gerne in die Gasung treiben und dabei über den Austritt am Pol die Klemme opfern. Da wundert man sich eher, dass die Batterie nach 7 Jahren noch lebt. 2018 kann man aber gute Ladegeräte kaufen, die einem das Denken (und messen) abnehmen  und von derlei Ungemach verschonen. Allerdings: Das gelobte Optimate gibt es halt nicht zum Lüdl Preis.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp
vor 21 Minuten, Rosti sagte:

Ich kenne das Beschriebene halt von ungeregelten alten Trafoladern , heute Absaar & Co. , die Batterien gerne in die Gasung treiben und dabei über den Austritt am Pol die Klemme opfern. Da wundert man sich eher, dass die Batterie nach 7 Jahren noch lebt. 2018 kann man aber gute Ladegeräte kaufen, die einem das Denken (und messen) abnehmen  und von derlei Ungemach verschonen. Allerdings: Das gelobte Optimate gibt es halt nicht zum Lüdl Preis.

eben deshalb meine Nachfragen ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silvercork

Sorry, aber ich halte von diesen Batteriejoggern nix! ... daher hier mal ein link dazu:

http://www.elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm#Blei_Laden

Die ausgebaute Batterie im Keller lagern (nicht auf einem kalten Fußboden) und alle 8 Wochen langsam richtig  voll Laden!

In deinem Fall denke ich, dass die Batterie zu stark geladen wird und eventuell am Minuspol irgendwo undicht ist. Dem Bleipol passiert da nix, aber die verzinkte?-legierte Klemme korrodiert durch die Chemiebedampfung. Auch ein Riss um den Pol ist denkbar.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Valerius

So schaut's dann aus. Übrigens die Batterie fühlt sich an wie am ersten Tag. Ratz Dazu hat sie die Ami angeworfen https://www.dropbox.com/sh/btl

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosti

Tja, wie ich bereits anfänglich glaskugelte, Retro Batterie (stets im Bereich Pol /Gehäuse undicht) und Ladegerät das diese in die Gasung bringt... Übrigens auch ein Korrosionsthema, bei mechanischem Regler gerne auch im Fahrbetrieb, immer schön die Kristalle Richtung Blech.

Lösung: Gute Batterie kaufen (z.B. Varta E30, nicht E29), gutes Ladegerät, s.o. kaufen.

bearbeitet von Rosti

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen