Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Goodguy

Cactus II - erste Probefahrt

Recommended Posts

Goodguy

Hatte gestern die Möglichkeit einen der ersten neuen Cacteen in Wien auszuführen. Shine, Benziner, 110 PS + EAT6, 17 Zoll Reifen, weiß, innen Metropolitan Red. KM-Stand 24km :-)

Bin sehr angetan, weil der Cactus ist für meinen Geschmack richtig erwachsen geworden. Im Innenraum dank der hellen Ausstattung sehr freundlich, Sitze fantastisch - auch wenn man im ersten Moment denkt nicht die richtige Position finden zu können, aber das stellt sich schnell als Irrtum heraus. Gemütliches Raumgefühl. Bedienung aller Funktionen fand ich sehr easy und nahezu selbsterklärend. Auch der Sound der Musikanlage ist nicht schlecht und recht individuell einstellbar.

Das Getriebe schaltet meiner Meinung viel besser als im C3 Aircross (habe ich eine Woche vorher ausprobiert) und man hoppelt bei der Ampel nicht automatisch nach vorne. Die Federung ist erheblich verbessert worden - eine Hydropneumatik ist es trotzdem nicht geworden (habe ich aber auch nicht erwartet). Kurze Stösse spürt und hört man schon noch recht deutlich (Kanaldeckel, Querfugen, etc.), aber ich denke das rührt auch von den 17-Zöllern. Ansonsten sehr komfortabel, gut geräuschgedämmt - hat wohlfühl-Charakter.  

Ansonsten sehr spritzig und wendig - macht Freude zu fahren. Zum Verbrauch kann ich nichts berichten - dazu war die Ausfahrt zu kurz. Der Sound des Motors ist....naja.... was soll ich sagen....3-Zylinder halt, ergo wie ein Turbo-Rasenmäher, aber das sind ja bei jedem Hersteller die 3-Zylinder.........

 

2 Punkte sind mir in der ca. 2-Stündigen Fahrt eher negativ aufgefallen. Die Mittelarmlehne ist für meinen Geschmack zu weit nach hinten konzipiert worden, man muss da schon relativ weit den Arm "hinten ablegen". Nerviger ist der Spurhalteassistent der unglaublich sensibel reagiert und im Display blinkt und auch akustisch nach Aufmerksamkeit verlangt - den kann man aber deaktivieren :-)

Generell sind mir die getönten Seitenscheiben zu dunkel ausgefallen weil sie für meine Begriffe die Sicht behindern - bei der Heckscheibe hat´s mich nicht gestört. 

Angabe vom Händler: Lieferzeit: 3-4 Monate - unabhängig von der Motorisierung, Preis (incl. fast aller möglichen Extras, ohne Sitzheizung und ohne Keyless - ca. 23.500,-)

Schön war´s :-))))

Goody

  

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Interessant. Kannst Du bzgl. Federungskomfort und Geräuschdämmung einen Vergleich zum Cactus I ziehen? Mein Händler hat den neuen nur unangemeldet zum Anschauen stehen - dafür fahre ich nicht extra hin.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Freddy
vor 3 Stunden, Ulrich T sagte:

Interessant. Kannst Du bzgl. Federungskomfort und Geräuschdämmung einen Vergleich zum Cactus I ziehen? Mein Händler hat den neuen nur unangemeldet zum Anschauen stehen - dafür fahre ich nicht extra hin.

Wie will der Händler bloß die neue Federung präsentieren, wenn das Ding da rumsteht? Unglaublich...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodguy

Meine Probefahrt mit dem Cactus I liegt leider lange zurück - aber ich finde die Federung und Dämpfung ist schon erheblich besser. Irgendwie satter. Was mir aber aufgefallen ist, ist dass das Abrollgeräusch der Reifen relativ hörbar ist. Könnte auch an den 17-Zöllern liegen.

Aber Obacht - ich vergleiche immer (zu unrecht) mit meinem C5 Excl. mit Hydractiv III - das ist nicht ganz fair :-)

Man muss ihn auf JEDEN FALL probefahren !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ulrich T

Rollgeräusche habe ich beim Einser eigentlich keine (Siebzehnzöller - sollte allerdings nicht am Format sondern am Reifenfabrikat/-profil liegen). Die empfand ich neulich verblüffender Weise  in einer aktuellen E-Klasse als lauter. Der Motor ist ebenfalls sehr leise. In einem beinahe neuen V60, in dem ich unlängst mitfuhr, war der Diesel deutlicher hörbar. Bei 130 km/h habe ich aber hörbare Windgeräusche. Wenn der Zweier da leiser ist, kann das an besserer Dämmung oder dem Wegfall der Dachreling liegen.

Und ja, mein C6 kann das alles besser, mit dem darf ich natürlich nicht vergleichen.

Wie man die Dinger verkaufen will, wenn man den als größten Vorzug gepriesenen Fahrkomfort nicht vorführen kann, ist mir auch ein Rätsel.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 18 Stunden, Goodguy sagte:

- eine Hydropneumatik ist es trotzdem nicht geworden (habe ich aber auch nicht erwartet). Kurze Stösse spürt und hört man schon noch recht deutlich (Kanaldeckel, Querfugen, etc.),

Hmm - genau das ist aber doch gerade nicht die Stärke der Hydropneumatik (sofern der Eigner sich nicht zu gewissen Optimierungsmaßnahmen entschließen kann).

Nach mehr Komfort aus z.B. bei den aktuellen und sehr gut abgestimmen Klein- und Kompaktwagen von Ford sieht das nicht aus.

bearbeitet von kr_c5f

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Um einen direkten Vergleich zu haben, bin ich mit meinem Cactus zur Premiere gefahren. Hatte als Testwagen einen PureTech 130 Shine. 

Was mir positiv aufgefallen ist: sehr weiche kuschelige Sitze; die Federung/Dämpfung ist der Oberhammer, Bahnschienen, Schlaglöcher, Unebenheiten schluckt er wie nichts - kein Hoppeln, Trampeln, kein Poltern (wenn möglich würde ich das bei meinem nachrüsten); alle Assistenzsysteme lassen sich individuell ein-und ausschalten; Kurvenlicht läßt sich ausschalten (hätte das gern bei meinem 1er); wenn man sich in die Menüs vertieft, kann man sein Fahrzeug sehr individuell einrichten; Geräuschkulisse ist sehr niedrig; das graue Armaturenbrett wurde sehr aufgewertet, da es nun auch endlich den Look tragen darf, den es vorher nur bei brauner oder bordeaux-roter Ausstattung gab.

negativ: zu kurze Armlehne; keine Stoffbezogene Armlehnen in den Türen

Hätte ich es verpaßt noch einen Serie1-Cactus zu erwischen, hätte ich mir auf der Premiere direkt einen Serie2 gekauft - hätte dann aber auf das AirBump-Design und auf die braune Innenausstattung verzichten müssen. 

  • Like 1
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Nun gilt es nur noch herauszufinden, was sich so stark unterscheidet: Die Federung der verschiedenen Cactus II oder die Sensitivität der Popometer.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Da ich auch Ente fahre und bis vor nem halben Jahr auch BX Serie1 ist mein Popometer schon auf Komfort getrimmt. Klar, an DS, GS oder C6 kommt ein Cactus nicht ran - das schafften aber BX u.Xantia auch nicht.

Nachdem ich den Cactus gefahren bin und später in die Ente einstieg, bemerkte ich, daß ich bei meiner Ente mal die Stoßdämpfer tauschen müßte.... 

Beim Cactus ist der Komfort auch stark von der Bereifung abhängig. Es ist zum Beispiel ein Unterschied, ob man mit 15"- oder 17"-Felgen drauf hat.

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodguy
vor 2 Stunden, EntenDaniel sagte:

Beim Cactus ist der Komfort auch stark von der Bereifung abhängig. Es ist zum Beispiel ein Unterschied, ob man mit 15"- oder 17"-Felgen drauf hat.

Wenn ich mich nicht täusche gibt es die 15" Felgen nicht (zumindest nicht im österr. Konfigurator) - nur 16" und 17".........und ich würde auf jeden Fall die 16" nehmen - nach dem Motto "mehr Gummi - mehr Dämpfung" :-) Welches Reifen-Fabrikat aufgezogen war, weiß ich leider nicht, es könnte ein Good Year gewesen sein, wenn ich es an meinen Fotos richtig erkenne.

Bei meinem waren die Armlehnen in den Türen aus dem gleichen Material wie die Türgriff-Schlaufen - eine Art helles Kunstleder.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

Hier werden gerade neue Cacteen gezüchtet:

Línea de acabado de Villaverde.

vor 7 Stunden, kr_c5f sagte:

Nun gilt es nur noch herauszufinden, was sich so stark unterscheidet: Die Federung der verschiedenen Cactus II oder die Sensitivität der Popometer.

Ich würde es nicht wagen,  gegen Daniels geeichten Popometer etwas einwenden. ;)

vor 8 Stunden, EntenDaniel sagte:

negativ: zu kurze Armlehne; keine Stoffbezogene Armlehnen in den Türen

Hat man schon des öfteren gelesen (kurze Armlehnen). Da frage ich mich wieder einmal, wieso der Komfort nicht ganzheitlich fertig gedacht wurde. Dazu gehört ebenfalls eine Mittelarmlehne hinten und in der Neigung verstellbare Rücksitzbanklehne...

vor 6 Stunden, EntenDaniel sagte:

Klar, an DS, GS oder C6 kommt ein Cactus nicht ran - das schafften aber BX u.Xantia auch nicht.

Hui, das wäre auch noch ein Hohn, wenn der Cactus mit der C6 Federung mithalten könnte. Wird interessant, wenn der erste C6-Fahrer seine Eindrücke schildern wird. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
badscooter

Mein Werkstattmeister (ehm BX, dann Xantia, jetzt XM Fahrer) meint, der neue Cactus wäre auf einer Linie mit dem BX, was den Federungskomfort angeht. Wobei man aber (tiefere) Kanaldeckel deutlich spüre. "War aber beim BX auch so" ;)

Ich hoffe, ich komme bald zu einer Probefahrt!

lgtg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 20 Stunden, Goodguy sagte:

Wenn ich mich nicht täusche gibt es die 15" Felgen nicht.

Standard-Winterräder sind zumindest in D in 15".

bearbeitet von EntenDaniel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 21 Stunden, Goodguy sagte:

Wenn ich mich nicht täusche gibt es die 15" Felgen nicht (zumindest nicht im österr. Konfigurator) - nur 16" und 17".........und ich würde auf jeden Fall die 16" nehmen - nach dem Motto "mehr Gummi - mehr Dämpfung" :-) Welches Reifen-Fabrikat aufgezogen war, weiß ich leider nicht, es könnte ein Good Year gewesen sein, wenn ich es an meinen Fotos richtig erkenne.

Bei meinem waren die Armlehnen in den Türen aus dem gleichen Material wie die Türgriff-Schlaufen - eine Art helles Kunstleder.

"mehr Gummi - mehr Dämpfung " ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f

Das hängt davon ab, was man unter Dämpfung versteht.

Mehr Gummi lässt natürlich Stöße weniger deutlich spürbar werden, aber das fällt technisch nicht unter den Begriff "Dämpfung", sondern wird als "Eigenfederung des Reifens" bezeichnet.

Doch der Reifen soll nicht nur federn, sondern in der Tat auch (Nachschwingungen) dämpfen. Die Dämpfung wiederum verschlechtert sich mit mehr Gummi zwischen Felge und Straße etwas. Darum ist es unsinnig, für Räder mit unterschiedlichem Felgendurchmesser gleiche Drücke zu empfehlen.

bearbeitet von kr_c5f

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor einer Stunde, kr_c5f sagte:

Das hängt davon ab, was man unter Dämpfung versteht.

Mehr Gummi lässt natürlich Stöße weniger deutlich spürbar werden, aber das fällt technisch nicht unter den Begriff "Dämpfung", sondern wird als "Eigenfederung des Reifens" bezeichnet.

Doch der Reifen soll nicht nur federn, sondern in der Tat auch (Nachschwingungen) dämpfen. Die Dämpfung wiederum verschlechtert sich mit mehr Gummi zwischen Felge und Straße etwas. Darum ist es unsinnig, für Räder mit unterschiedlichem Felgendurchmesser gleiche Drücke zu empfehlen.

Welche Reifen dämpfen denn besser ? Solche mi niederem Querschnitt oder eher welche mit höherem Querschnitt ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodguy

mein Popometer meint eben -> mehr Querschnitt -> bessere Dämpfung. Eben eine persönliche Empfindung - das muss dann wohl jeder selbst testen :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 12 Minuten, Goodguy sagte:

mein Popometer meint eben -> mehr Querschnitt -> bessere Dämpfung. Eben eine persönliche Empfindung - das muss dann wohl jeder selbst testen :-)

Das würde bedeuten kleinere Felgen mit Reifen größeren Querschnitts.

bearbeitet von entenwilli

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
Am ‎19‎.‎04‎.‎2018 at 06:40 , EntenDaniel sagte:

Um einen direkten Vergleich zu haben, bin ich mit meinem Cactus zur Premiere gefahren. Hatte als Testwagen einen PureTech 130 Shine. 

Was mir positiv aufgefallen ist: sehr weiche kuschelige Sitze; die Federung/Dämpfung ist der Oberhammer, Bahnschienen, Schlaglöcher, Unebenheiten schluckt er wie nichts - kein Hoppeln, Trampeln, kein Poltern (wenn möglich würde ich das bei meinem nachrüsten); alle Assistenzsysteme lassen sich individuell ein-und ausschalten; Kurvenlicht läßt sich ausschalten (hätte das gern bei meinem 1er); wenn man sich in die Menüs vertieft, kann man sein Fahrzeug sehr individuell einrichten; Geräuschkulisse ist sehr niedrig; das graue Armaturenbrett wurde sehr aufgewertet, da es nun auch endlich den Look tragen darf, den es vorher nur bei brauner oder bordeaux-roter Ausstattung gab.

negativ: zu kurze Armlehne; keine Stoffbezogene Armlehnen in den Türen

Hätte ich es verpaßt noch einen Serie1-Cactus zu erwischen, hätte ich mir auf der Premiere direkt einen Serie2 gekauft - hätte dann aber auf das AirBump-Design und auf die braune Innenausstattung verzichten müssen. 

(wenn möglich würde ich das bei meinem nachrüsten) wenn sich diese neue Federung bewährt, ob Citroen das dann wohl auch in den kleineren Klassen anbieten wird ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor einer Stunde, entenwilli sagte:

Welche Reifen dämpfen denn besser ? Solche mi niederem Querschnitt oder eher welche mit höherem Querschnitt ?

Niederquerschnittreifen dämpfen besser, was bedeutet, dass keine als Poltern spürbaren Nachschwingungen zwischen Felge und Straße entstehen.

Aber sie federn schlechter, rollen also härter ab.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goodguy

Federn, dämpfen, härter abrollen - hui, jetzt wirds physikalisch kompliziert. Meine persönlichen Erfahrungen waren immer, dass Niederquerschnitt für mich als unkomfortabler und "holpriger, härter" empfunden wurde....

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
entenwilli
vor 25 Minuten, Goodguy sagte:

Federn, dämpfen, härter abrollen - hui, jetzt wirds physikalisch kompliziert. Meine persönlichen Erfahrungen waren immer, dass Niederquerschnitt für mich als unkomfortabler und "holpriger, härter" empfunden wurde....

 

Das ist auch mein Empfinden. Vielleicht ist das bei Vollgummi Reifen alles besser. :-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenMaier

Das Problem der ganzen Vorführwagenflotte ist, dass die Autos mit der Sonderausstattung "Grip-Control" ausgestattet sind. Dazu gehören die 17'' Allwetterreifen. Damit wird die Chance vertan, den optimalen Federungskomfort mit den 16'' Rädern zu präsentieren. Weiterhin rollen die Goodyear-Allwetterreifen offensichtlich lauter ab als "normale" Sommerreifen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kr_c5f
vor 11 Minuten, ama sagte:

Damit wird die Chance vertan, den optimalen Federungskomfort mit den 16'' Rädern zu präsentieren.

Clever wie eh und je - das CITROEN-Marketing!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel
vor 9 Stunden, entenwilli sagte:

(wenn möglich würde ich das bei meinem nachrüsten) wenn sich diese neue Federung bewährt, ob Citroen das dann wohl auch in den kleineren Klassen anbieten wird ?

Hab bei meinem Händler auf der Premiere gefragt, ob man das nachtrüsten kann. Der Verkäufer wußte es nicht. Werd beim nächsten Besuch mal den Mechaniker drauf ansprechen. Wenn das möglich wäre, wäre ich total happy.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen