silvester31

Eingesaute Bremsbeläge wiederverwenden ???

Recommended Posts

silvester31

Durch ein LHM-Leck vorne wurde der komplette Radkasten, mit allem was drin ist grün eingesaut.

Daß ich die Bremsscheibe wieder top sauber bekomme ist klar. Aber wie saugfähig sind Bremsklötze ? Reicht da Sattel ab und ne Dose Bremsenreiniger drüber ? Scheiben und Beläge sind krachneu, sonst würde sich die Frage garnicht stellen...

 

Jetzt die Profis hier.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo

TorstenX1 sagt tauschen.......

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Wie lange hat denn das LHM einziehen können? Wenn die nicht tagelang in LHM gebadet haben sondern "sofort" wieder abgeputzt wurden sehe ich die Gefahr dass das LHM tief eingezogen sein könnte nicht. Ich hätte da kein Problem das einfach auszuprobieren. Nicht unbedingt im Feierabendverkehr aber so ein XM ist ja Auch bei ungleiche starker Bremse recht leicht geradeaus zu halten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Ich hab das genau 2x ausprobiert, in beiden Fällen war nichts zu retten. Zumindest nicit mit einem Zeitaufwand, der günstiger gewesen wäre als die Montage neuer Bremsbeläge. Die Dinger sind quasi porös und saugen sich sehr schnell voll.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Bei den genieteten hat man das früher ausgebrannt. Aber bei den Materialien heute geht das nicht mehr, geklebt sind sie auch, wirf sie weg.

Carsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Moin

Eigentlich verbietet sich da jegliche Diskussion.

So ein Leck entdeckt man ja nicht sofort bei Entstehung und somit erübrigt sich die Frage ob man die Beläge reinigen kann sowieso.

Neue Markenbeläge kosten nicht die Welt, sparen kann man an anderer Stelle.

Gruß

Hartmut

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 4 Stunden, Trompetentöter sagte:

Moin

Eigentlich verbietet sich da jegliche Diskussion.

So ein Leck entdeckt man ja nicht sofort bei Entstehung und somit erübrigt sich die Frage ob man die Beläge reinigen kann sowieso.

Neue Markenbeläge kosten nicht die Welt, sparen kann man an anderer Stelle.

Gruß

Hartmut

 

Richtig. Die 30 € tun mir nicht weh. Was mir wehtut, ist es völlig Neues wegzuwerfen. Zudem natürlich die Arbeit. Aber die habe ich sowieso, auch wenn ich die Dinger reinige.

 

vor 14 Stunden, TorstenX1 sagte:

Ich hab das genau 2x ausprobiert, in beiden Fällen war nichts zu retten. Zumindest nicit mit einem Zeitaufwand, der günstiger gewesen wäre als die Montage neuer Bremsbeläge. Die Dinger sind quasi porös und saugen sich sehr schnell voll.

Das mit dem Porösen war auch meine Befürchtung, deswegen die Frage hier.

Mal sehen, ob ich es morgen früh noch zum Teilehändler im Nachbarort schaffe....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter
vor einer Stunde, silvester31 sagte:

Die 30 € tun mir nicht weh. Was mir wehtut, ist es völlig Neues wegzuwerfen. Zudem natürlich die Arbeit. Aber die habe ich sowieso, auch wenn ich die Dinger reinige.

 

 

Richtig. Und wenn du die Beläge reinigst hat du die Arbeit zweimal, einmal beim Reinigen und einmal beim Wegwerfen :) daher lieber gleich wegwerfen.

Gruß

Hartmut

bearbeitet von Trompetentöter

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden