acc

Aufruf: Probleme mit XM-Federbeindomlager? Bitte melden...!

Recommended Posts

Artagnan1964

Hallo,

Ich habe bis jetzt einiges gelesen, aber noch keine wirkliche Vorstellung von dem auftretenden Defekt. Habe von Bekanten zwei Fälle geschildert bekommen in denen sich die Federbeine in die Haube gebohrt haben. Wenn es stimmt das der Defekt nicht zuverlässig erkannt werden kann und die Folge ist das sich die Federbeine in die Haube bohren, stelle man sich das mal auf der Autobahn vor bei je nach Modell möglichen 200 Sachen. Das ist ein erhebliches Sicherheitsrisiko und ein richtig schwerer Konstruktionfehler. So etwas darf NICHT möglich sein! Ich habe mir den Mikrofish angesehen und kann mir trotzdem nicht erklären wie der Defekt zu stande kommt und bitte hiermit um detalierte Erklärung. Vielleicht kann man ja ein Teil knstruktiv so abändern das ein Defektes Lager nicht mehr so verherende Folgen haben kann. Woran kann man überhaupt erkennen das die Dinger ihren Geist aufgeben? Wie sind die Lager aufgebaut?

Grüße Artagnan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jürgen P. Schäfer

Och nö, das steht hier schon an 17 Stellen, wie nämlich genau und wodurch das Problem auftreten kann. Einfach mal die Suche bemühen!

...bei je nach Modell möglichen 200 Sachen...
Irrtum, es gab auch den 200 PS-24V, da sprechen wir dann von bis zu 240 "Sachen".

>>Jürgen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Hallo Jürgen,

es gibt glaube ich auch getunte Xm. Die laufen noch schneller.

Denke nicht das da andere Domlager eingebaut sind.

Gruß Herbert

Sorry, hab ganz vergessen - hier gehts ja nicht ums Antworten sondern um DOKUMENTATIONEN VON PROBLEMEN MIT DOMLAGERN.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P. Marlowe

Mein TCT ist jetzt weg, verkauft für 500 Euronen, trotz des Domlagers. Dem Käufer wurde dieser Defekt allerdings nicht verschwiegen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
Och nö, das steht hier schon an 17 Stellen, wie nämlich genau und wodurch das Problem auftreten kann. Einfach mal die Suche bemühen!
...bei je nach Modell möglichen 200 Sachen...
Irrtum, es gab auch den 200 PS-24V, da sprechen wir dann von bis zu 240 "Sachen".

>>Jürgen

beim überfliegen der threads habe ich aber nirgends den hinweis gesehen, ob das nur y3 (mit den dünneren lagern) oder auch y3/y4 mit den dickeren lagern betrifft. wäre noch hilfreich (sorry, wenn ich was übersehen habe).

die fotos und angaben, die ich gesehen habe, betreffen alle den y3.

wäre vielleicht auch für die diskussion mit CDAG hilfreich, dann wüsste man, dass Cit. das problem erkannt, aber nicht korrekt mit einer rückrufaktion reagiert und vor allem den modellwechsel abgewartet hat. wäre meines erachtens bedenklich!

danke für die antwort

und mit trotzdem schwebenden grüssen marc1234

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jürgen P. Schäfer

Nein, leider sind definitiv auch bereits relativ junge Y4 betroffen, z.B. 1998er Modelle schon vor 2 Jahren! Das kann man alles hier im Forum nachlesen. Mein eigener XM ist ein 1996er Y4 und auch betroffen. Das steht auch hier zu lesen.

>>Jürgen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pavel_P

Hallo zusammen

Hab den Beitrag hier nur teilweise überflogen. Mußt natürlich gleich beinmeinem nachgucken und ja ach angerissen rechts schlimmer, obwohl ich nen Y4 (Bj94) hab.

Da fällt mir ein, mein Kollege hat mir irgendwann mal erzählt, daß er ein Gutachten für unsere Firma oder Staat erstellt hat als einige Domlager hops geganen sind. Kann mich entsinnen, daß das definitiv ein Herstellerfehler war. Werd ihn gleich nächste woche fragen.

Mehr Sicherheit mehr wert ;-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P. Marlowe

Es ist passiert: Mein eben verkaufter Wagen hat das Domlager durch die Haube gepfiffen: Xm-TCT von 93 (Y3) mit 260.000km.

DAS IST EINE GEMEINGEFÄHRLICHE KONSTRUKTION SOWAS!!! Konnte bei Cxen nicht passieren.

Habe allerdings kein schlechtes Gewissen, da ich diese Eventualität dem Käufer prophezeit habe.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM sigi

Bei meinem ist ein besonders ärgerliches Problem: Beide Domlager sehen sehr gut aus, geradezu neuwertig, aber beim linken ist ein Stück des "Kragens", der den Faltenbalg vom Federbein hält, abgebrochen. So hat der Faltenbalg keinen Halt mehr.

Ich werde wohl ein neues Domlager brauchen, oder?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pavel_P

Hab mit meinem Kollegen geplaudert.

Leider nix brauchbares rausgekommen. Er hatte sich damals nur schlau machen sollen weil ein anderer Kollege ein Gutachen für einen XM erstellt hat. Der Käufer ist drei Wochen später wieder aufgetaucht.

"Wer weis es? Wer weis es?" Genau.. mit einem Domlagerdurchschuß.

Chef wollte wissen, ober man das bei der Gutachtenerstellung hätte sehen können (Schadensregulierung) oder nicht.

Ergebnis war. "Nein" im eingebauten Zustand nicht. Leider wurde nix schriftlich erstellt :-(

Hab mich sonst mal so umgehört und ist auch nicht bei Typspezifischen Mängeln (Prüfhinweise Software der ÜOs) aufgeführt. Beim XM steht da überhaut nix drin (ist einfach zu selten)

Ergo weis das KBA wahrscheinlich auch nix. Bei einem Konstruktionsfehler bei dem das KBA verständigt worden wäre, hätte man definitiv bessere Chancen auf Kulanz...

mfg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P. Marlowe

Bei 14 Jahren und einer viertel Million Km ist nie was mit Kulanz. Es liegt einfach an der MC-Pherson Konstruktion mit dem vollen Gewicht auf den Gummis! Bei den SMs, CXen etc gibts das nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Harr

Ob Fehlkonstruktion oder nicht: die Biester gehoeren prophylaktisch ab einem

gewissen Alter erneuert oder zumindest *genauestens* inspiziert.

Problematisch finde ich dabei nur, dass

a) die Werkstaetten oft gar nicht wissen, dass Handlungsbedarf besteht, nichtmal der TUEV!

B) viele XMs inzwischen aus der regulaeren Wartung raus sind und dementsprechend

nur noch den Schrauber um die Ecke zu Gesicht bekommen (wenn ueberhaupt)

und

c) die Kosten fuer so einen Domlagertausch gefaehrlich nahe an den Zeitwert

so mancher XMs ruecken. Die Dinger kosten immerhin glatt das Zehnfache(!) dessen,

was Hersteller "normaler" Autos dafuer aufrufen.

Ergo: es wird nix gemacht und alle fahren munter weiter durch die Gegend mit ihren

vermeintlich morschen Kisten, die meisten davon vollkommen ahnungslos.

Ich finde, das alles hat nichts mit Kulanz zu tun, sondern mit verantwortlichem Handeln,

dem sich auch Importeure auslaendischer Fahrzeuge nicht entziehen koennen.

Die Dinge einfach laufen lassen, bis sich das Problem auf "natuerliche Weise"

loest, geht auf keinen Fall.

Hoffentlich bleibt es nur bei verbogenen Motorhauben...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P. Marlowe

Wie immer, wenn der erste Tote anfällt, werden alle wach. So wie jetzt mit der Europaversion der Cannonballrallye. Da hat's in Bratislava wo gekracht und jetzt wird's ernst.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pavel_P

Mal wieder ne Statistik (KBA)

1Jan 2006 waren in Deutschland 18.906 XMs zugelassen

1Jan 2007 waren es nur noch 16.180

das heißt in spätestens 6 Jahren sind alle weg ;-)

mfg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Harr

das heißt in spätestens 6 Jahren sind alle weg ;-)

Na ja, da bist Du etwas zu pessimistisch.

In 6 Jahren brauchen zwar etwas mehr als die Haelfte aller

XMs bestimmt keine neuen Domlager mehr, aber die verbliebenen

dafuer um so dringender...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
P. Marlowe

Natürlich ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten die Stecke, die man zur Geraden extrapolieren kann, aber der XM Bestand in D kann ja auch asymptotisch gegen Null verlaufen, und dann werden noch sehr viele Domlager benötigt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
krischan

@ ACCM Harr

im Grunde ist dem zuzustimmen, nur sollte die Argumentation überdacht werden:

wenn die Vielzahl der xm`s aus der Vertragswerkstattwartung raus sind, den x-ten Besitzer haben und dann noch die meisten ahnungslos mit ihren domlagergeschädigten Kisten rumfahren, was soll dann Citroen machen?

Wenn man das so stehen lässt, könnte Citroen nicht viel unternehmen, selbst wenn die wöllten, weil nicht bekannt ist, wem geholfen werden muss.

Man müsste das Problem als ein offensichtliches darlegen, um dringenden Handlungsbedarf darzustellen.

krischan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jürgen P. Schäfer

Sorry Krischan, aber das ist Unfug!

Wenn der Hersteller sich zu einer Rückrufaktion entschliessen würde oder das KBA ihn zu einer solchen zwingen würde, dann schreibt das KBA (auf Kosten des Herstellers) alle Halter an. Und dort sind ALLE Halter bekannt, unabhängig von Vertragwerkstättenwartung oder nicht!

>>Jürgen

Edith: Aus der Vertragswerkstättenwartung sind die XMs schon viel, viel länger raus. Aus anderem Anlass (Euro2-Umrüstung für die V6) habe ich mal hier in Köln in der großen Niederlassung in Braunsfeld (Widdersdorfer Str.) nachgefragt. Dort war schon vor etwa 2 Jahren kein aktiver Werkstattkunde mit einem XM V6, auch nicht mit dem neuen Motor, der bis 2000 verkauft wurde, mehr bekannt!!!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurzelsepp

Is klar,

die sind jetzt alle hier im Forum ;.-))))))))

Gruß Herbert

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jürgen P. Schäfer

Ja, Martin

es sieht zumindest so aus, weil sich unter Belastung der Innenteil weit nach oben schiebt. (Blanke Stellen am Gummi!) Entsprechend dürfte der Kopf mitsamt Kugel DEUTLICH in Richtung der Blechkante wandern und tatsächlich akute Durchbruchgefahr vorliegen.

Ich würde mich dem Federbein im belasteten Zustand nicht nähern.

>>Jürgen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
palatin8

Ja, Jürgen,

hier im Forum sind wir uns der Problematik bewußt. Bei CIT-Deutschland auch. Das drückt sich am Ersatzteilpreis aus, der jetzt schon bei ca. EUR 350 inkl. Faltenbalg liegt. Bei den meisten Werkstätten, den HU-Prüfstellen und den XM-Nutzern ohne Forumsteilnahme würde ich das Problembewußtsein anzweifeln. Wer guckt schon unter den Faltenbalg? Man sieht das im Blitzlicht der Digicam auch besser als mit der Taschenlampe oder der Handlampe. Ich hab das wahre Ausmaß auch zuerst mit der Tastprobe festgestellt.

Das Ersatzteil für eine Seite liegt bereit (andere Seite ist auch bedenklich, aber ich muß das wenigstens über mehrere Monate strecken). Der erste Austauschversuch ist nur an der festsitzenden Federbeinstange gescheitert. Ich fahre aber weiter mit dem Auto (nicht zur Arbeit oder zu Terminen), immer mit der Kamera an Bord. Sollte eines der Federbeine vor der Reparatur durchgehen, wirft das ein bezeichnendes Bild auf die Marke mit Verhinderungspreisen bei Ersatzteilen, und ich hoffe, ich kann dann mit den Fotos bei einschlägigen Publikationen einen Preis erzielen, der weit über dem Zeit- oder Schrottwert des XM liegt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Woran seht Ihr da etwas Gefährliches? Ich sehe nur blättrigen Unterbodenschutz und die oben erwähnten zwei blanken Gummistellen, die ebenfalls vom Unterbodenschutz (oder was auch immer das ist) stammen könnten, wenn er sich genau dort gerade gelöst hat.

Gruß Boris (der das nicht verharmlosen will, aber anhand des Fotos nichts Schlimmes erkennen kann, bitte aufklären)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Boris,

für mich sieht das eben nicht nach blättrigem Unterbodenschutz, sondern nach abgeblätterten Gummitteilchen aus, die aufeinander reiben!

Und so ein Domlager darf und muss zwar ein bißchen kippen, aber es darf ja nicht "eintauchen".

Das obige in #71 war auch keine Behauptung von mir, aber für mich "sieht es so aus". Das sollte sich aber in diesem Fall mit einem Vergleich des Abstands Kugel-Blechkante aufklären lassen, Vergleich entweder rechts zu links, oder dieser XM zu anderem XM...

>>Jürgen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
palatin8

@ Boris: Da ist kein Unterbodenschutz auf der Domlager-Grundplatte, schon gar nicht unter dem Faltenbalg. Das ist blättriger Gummi.

@ Jürgen: Anderen XM hab ich grad nicht zur Hand. Der Vergleich rechts/links gibt nicht viel her, wenn beide Seiten gleichermaßen geschwächt sind. Die Blechkante zum Wasserkasten ist auch kein absolutes Maß, da oft verformt durch Kugelwechsel etc. Die Beurteilung von oben gibt nicht wirklich Aufschluss (bis zum Abriss), aber das hatten wir schon.

y3_1992_domlager_oben.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden