C-Breiling

Deutsche Autos sind große Stinker

Recommended Posts

ACCM Gerhard Trosien

Es GIBT keinen Treibhauseffekt....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grunzer
Es GIBT keinen Treibhauseffekt....

Hi, das ist falsch. Nicht ganz klar ist, in welchem umfang der treibhauseffekt wirkt, aber geben tut es ihn. Letzteres ist "wissenschaftlich bewiesen". Auf der anderen seite weiss man wegen der sehr starken eigendynaik der selbstwechselwirkung des klimas nicht, wie sich die verringerung der wärmestrahlung der erde nach aussen, sozusagen die wärmeisolation im einzelnen auswirken wird.

Die meisten modelle sagen in aller rechtschaffenheit durchaus erhebliche veränderungen des klimas voraus!

Nun ist es so wie mit den spielerischen gebrauch von schusswaffen in der fußgängerzone: wirklich sicher, dass man jemanden trifft ist man nicht. Es spricht einiges dafür, aber das von vornherein beweisen ist eigentlich unmöglich. Und wenn es dann einen 1Euro-jobber trifft, was solls! Schlielich muss man auch an die munitionsfabriken denken, wovon sollen die sonst leben?!

salem aleikum

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgK

@Holger:

Tut mir leid, dass ich die Ironie nicht erkannt habe; das ist halt ein generelles Problem beim geschriebenen Wort (die ersatzweise verwendeten penetranten Smileys sind meine Sache auch nicht). Leider wird es aber gar nicht so wenige Menschen geben, die ohne jede Ironie so argumentieren.

Mit deinen Standpunkten habe ich kein Problem; ich kann ohne Probleme mit unterschiedlichen Meinungen leben, solange sie artikuliert und zur Diskussion gestellt werden. Solche Diskussionen sollen ja vor allem Denkanstoss sein.

Noch kurz zum "Bild"-Link: Dass eine umweltbewegte Ultra-Linkspolitikerin in Fetzenlook und Rupf-Frisur zum Energiesparen mindestens einen Lexus braucht, und darauf auch noch stolz ist - was mir da noch einfällt, ist sicher durch die Paragraphen zu Ehrenbeleidigung und übler Nachrede vollständig abgedeckt.

Grüße

Georg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann

Die deutschen Autobauer sollen das Gejammer einstellen und neue Modelle entwickeln.

Ich bin auch der Meinung das Porsche das schafft. Porsche steht traditionell für Aerodynamik und Leichtbau. Zumindest gilt das für die frühen Porsche und die Rennsportwagen.

Wenn die Verordnung kommt kann Porsche entweder jammernd pleite gehen, oder wir dürfen uns über eine puristische Fahrmaschine im Stil einer Lotus Elise oder eben einer Weiterentwicklung des 550 Spyder freuen.

Ich glaube so wie alte Männer Porsche fahren um ihre fehlende Potenz zu kompensieren, so wird Porsche die fehlende PS-Potenz der nach 120g/km Modelle so überkompensieren, daß eine ultraleichte aerodynamisch optimierte Fahrmaschine dabei herauskommt, die sogar mir richtig Spaß machen könnte.

Übrigens hat Ferdinand Porsche als erster ein Auto mit Hybridantrieb gebaut. Das war 1900 der Lohner-Porsche. Also geht nicht, gibt´s nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coupespace
@Holger:

Tut mir leid, dass ich die Ironie nicht erkannt habe; das ist halt ein generelles Problem beim geschriebenen Wort (die ersatzweise verwendeten penetranten Smileys sind meine Sache auch nicht). Leider wird es aber gar nicht so wenige Menschen geben, die ohne jede Ironie so argumentieren.

Mit deinen Standpunkten habe ich kein Problem; ich kann ohne Probleme mit unterschiedlichen Meinungen leben, solange sie artikuliert und zur Diskussion gestellt werden. Solche Diskussionen sollen ja vor allem Denkanstoss sein.

Noch kurz zum "Bild"-Link: Dass eine umweltbewegte Ultra-Linkspolitikerin in Fetzenlook und Rupf-Frisur zum Energiesparen mindestens einen Lexus braucht, und darauf auch noch stolz ist - was mir da noch einfällt, ist sicher durch die Paragraphen zu Ehrenbeleidigung und übler Nachrede vollständig abgedeckt.

Grüße

Georg

Hallo Georg,

Schön, dass wir uns verstehen ohne gleicher Meinung sein zu müssen.

"Umweltbewegte Ultra-Linkspolitkerin"

Woher hast du diesen Eindruck? Die Grünen sind nicht links, schon gar nicht ultra-links. Und Frau Göring-Eckhard ist Theologin, war in der DDR parteilos und in kirchlichen Organisationen aktiv.

SIe fühlt sich in ihrem politischem Handeln kulturellen Aufgaben und der Familienpolitik verpflichtet. Das einzige "linke" was ich ihrem Handeln entnehmen könnte, ist dass sie Kultur nicht alleine Eliten zugänglich machen will. Das ist mir nur recht. Habe nämlich keine Lust auf eine kulturelle Zweiklassen-Gesellschaft.

"Fetzenlook und Rupf-Frisur"

Ich bin 52. Könntest du etwa so alt wie manche Väter meiner gleichaltrigen Freunde sein? ;-)

"zum Energiesparen mindestens einen Lexus braucht"

Was doch gleich sollte sie von den deutschen Herstellern als sog umweltverträgliches Auto" bekommen? Einen BMW H7. Man hätte ihr wohl kaum einen 1er BMW angeboten. Der Lexus ist eine Klasse tiefer als der Siebener angesiedelt, also wie ein A6, E-Benz usw.

Wir haben es hier mit einer Bundestags-Vize-Präsidentin zu tun, die auch mal größere Dienstreisen unternimmt. Ich danke, dass eine Reiselimousine für sie angemessener ist, als ein Prius, der ja neben dem für eine grüne Politikerin vom Ausshene vollkommen unpassenden SUV RX die einzige hybride Alternative im europäischen Markt darstellt.

Gruß

Holger

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
...Hi, das ist falsch. ... Letzteres ist "wissenschaftlich bewiesen". ...

Eindeutig FALSCH.

Der Treibhauseffekt ist ein KEINEM EINZIGEN PUNKT bewiesen und wissenschaftlich schon gar nicht. Im Gegenteil!

Gegen JEDES Detail dieses Gedankengebäudes (Hypothese) sprechen knallharte Tatsachen, nämlich

- Naturgesetze (z.B.: Schwerkraftgesetz, Physik der Gase, Thermodynamik usw.usf),

- Beobachtungen (z.B.: die angebliche langwellige Rückstrahlung soll nach Prof. Dr. H. Grassl 2,4 x so stark sein wie die kurzwellige SONNENstrahlung, welche die Erde und unsere Haut erwärmt, konnte aber trotz dafür geeigneter Messtechnik bisher "leider" noch nicht nachgewiesen werden; die eine oder andere Pazifikinsel weigert sich gegen die Gesetze der Treibhaushypothese stur, einfach abzusaufen usw.)

- Geschichte (Klimaschwankungen gab es nachgewiesenermaßen immer, die letzten großen Schwankungen der letzten 1000 Jahre sind mehrfach belegt und nachgewiesen. Nach der Logik der Klima-Dreckschwätzer, verzeihung: Prof. Dr. Dreckschwätzer, sind die historischen Schwankungungen natürlichen Ursprungs, die derzeitige deshalb logischerweise nicht....) und

- Logik

Die Klimaschutzerfinder müssen uns alle für komplette Idioten halten - und die Erfahrung gibt ihnen auch noch Recht.

Wobei ich NICHT unterstellen will, dass jeder Forscher und jeder Politiker sich des Betrugs bewusst ist - viele von denen handeln sicher in bester Absicht, denken nur vor lauter Erfurcht vor illustren Namen nicht daran, deren Ergüsse genauer anzuschauen.

Das EINZIGE, was FÜR die Klimaschutzpolitik spricht, ist, dass es unglaublich schwer ist, an einen globalen, ungeheuren Betrug zu glauben, den größten Betrug in der Menschheitsgeschichte (nach Erfindung der Religion - na, es geht ja doch...).

Wenn es irgenwen tatsächlich interessiert: ich habe ein wenig zusammengeschrieben, ca. 2 Seiten. Bei Interesse stelle ich es hier rein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grunzer
...Hi, das ist falsch. ... Letzteres ist "wissenschaftlich bewiesen". ...

Gegen JEDES Detail dieses Gedankengebäudes (Hypothese) sprechen knallharte Tatsachen, nämlich

- Naturgesetze (z.B.: Schwerkraftgesetz, Physik der Gase, Thermodynamik usw.usf),

Ich glaube nicht, dass du die kompetenz besitzt, die relevanten phänomene zu beurteilen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coupespace

Und jetzt auch noch der Tübinger OB - direkt vor der Tür vom Mercedes Benz

"Als schwäbischer Oberbürgermeister würde ich gern ein schwäbisches Auto fahren. Das kann ich aber nicht mit gutem Gewissen!", sagt Palmer. Für ihn sei "entscheidend, was aus dem Auspuff kommt. Ich habe mich auf dem Markt umgeschaut, welches Modell am umweltfreundlichsten ist. Und da war der Toyota unschlagbar." 105 Gramm CO2 je Kilometer, 4,3 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Deutsche Hersteller setzten auf mehr PS, auf mehr Gewicht statt auf weniger Kohlendioxid-Ausstoß, so sein Befund."

http://www.stern.de/politik/panorama/581472.html?q=%F6kologie

Gruß

Holger

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
...Ich glaube nicht, dass du die kompetenz besitzt, die relevanten phänomene zu beurteilen.
1. Es gibt in Bezug auf die Treibhauslüge KEINE "relevanten Phänomene", es gibt nicht einmal irrelevante Phänomene, außer der unglaublichen Frechheit der Betrüger. Aber DIE wird excellent honoriert.

2. Die Kompetenz, die Lügen der Klimadreckschwätzer zu beurteilen, hat JEDER, der über Grundkenntnisse in Physik verfügt, und sein Hirn ein- und die Ehrfurcht vor großen Namen und Titeln AUSschalten kann (und DAS dürfte, neben der Schwierigkeit, an einen derart umfangreichen Betrug glauben zu können, das Hauptproblem sein). Im Internet gibt es, zugegeben spärlich, sogar etwas Nachhilfe, u.a. Erläuterungen von Berechnungsverfahren, ohne die man natürlich schwer weiterkommt, auch wenn man noch so skeptisch ist, usw.

3. Das einzige bisher ungeklärte relevante Phänomen in Bezug auf Klimaänderung ist die Frage, WARUM die Sonne ihre Strahlungsintensität ändert und welche Mechanismen außer sich zyklisch ändernder Erde-Sonne-Abstände dafür verantwortlich sind, dass es kurz- mittel- und langfristige Zyklen gibt, in denen sich das Wetter ändert, darüber hinaus azyklische Änderungen der Sonnenaktivität. Da gibt es bisher nur Vermutungen, die nicht bewiesen können, die aber auch nicht, wie die Thesen der Klimaschützer, gegen grundlegende Naturgestze verstoßen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
Hallo grunzer, schau mal hier www.biokurs.de

Rainer

DANKE! SO einen Link (hier ist besonders "Wasserplanet" zu erwähnen) habe ich lange gesucht. Schlüssiger KANN man die Lügen der Dreckschwätzer nicht entlarven.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C-Breiling

Hallo Gerhard,

Informiere Dich mal zum Thema:

http://www.germanwatch.org/klima/int.htm

Denn Einstellungen wie die Deine verhindern seit 20 Jahren eine Lösung der Probleme!

Uns läuft die Zeit davon!

Zu verhindern ist der Klimawandel schon nicht mehr, aber die Folgen lassen sich noch abdämpfen.

Gruß,

Carol

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Wolf

@ Gerhard Troisen:

Ich verfolge auch die von Herrn Beck geäußerten Skepsis schon länger. Viele der Äußerungen zu den genannten Sonnenzyklen gehen auf dänische Wissenschaftler zurück, die ihre Fehlinterpretation schon einräumen mussten (also ist das Datenmaterial veraltet).

Auch die Äußerung, dass CO2 kein Strahlung absorbiert konnte ich selbst in einem Versuch vor 5 Jahren nachprüfen (kann übrigens jeder an einer chemischen Fakultät). Von daher sind auch diese Aussagen mit Vorsicht zu genießen.

Aber immer wenn Begriffe fallen wie: "Lügen der Dreckschwätzer", "Lügen der Klimadreckschwätzer", "Treibhauslüge KEINE "relevanten Phänomene"", etc. pp. weiß ich, dass hier nicht mehr versucht wird, ein Phänom wissenschaftlich zu erklären, sondern Politik zu machen (gilt für beide Seiten). Das diese Art von Politik auch noch so niveaulos daherkommt finde ich persönlich sehr traurig. Aber Lobbyarbeit muss wohl geleistet werden.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia Tct

Hallo das alles trifft wirklich hargenau zu aber ein manko hat cit seit fast 9 monaten versuche ich meinen xantia tct auf euro 2 umschlüsseln zu lassen immer wieder keine zeit keine antwort wenn die nicht so weit wegsitzen würden wäre ich mal vorbeigefahren und hätte gerne mal auf den tisch gehauen, das ist wieder der vorteil bei den deutschen herstellern mein zweiter der schrotthaufen golf 3 ist innerhalb von 3 tagen komplett entschlüsselt und alles eingetragen gewesen.

was soll ich davon halten.

gruß Mehmet

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grunzer
Hallo grunzer, schau mal hier www.biokurs.de

Rainer

DANKE! SO einen Link (hier ist besonders "Wasserplanet" zu erwähnen) habe ich lange gesucht. Schlüssiger KANN man die Lügen der Dreckschwätzer nicht entlarven.

Hi, ich war mal mitarbeiter beim Wuppertal Institut für Klima, Energie und Umwelt. Deshalb sind mir die entrüstungen über gefälligkeitsgutachten verständlich.

Demgegenüber hat sich die weit überwiegende menge an wissenschaftlich tätigen leuten darauf geeinigt, dass CO2 in der höheren atmosphäre soetwas wie einen "treibhauseffekt" hervorbringt. Es geht um die reflektierende wirkung gegenüber langwellige IR-strahlung von seiten der erdoberfläche. Methan CH4 ist weitaus stärker, und kommt sowohl aus den mägen von rindern als auch aus dem meer (hydrat vom boden). An diesem wirkungsmechanismus ist bei aller anstrengung nicht zu rütteln. Das ist so sicher wie dass die erde keine scheibe ist. Der treibhauseffekt ist unzweifelbar gegegeben.

Fraglich ist das ausmaß der wirkung des treibhauseffektes auf das klima. Und schließlich auch das verhältnis der wirkung zu anderen klimaverschiebenden vorgängen.

Es gibt eine umfangreiche aktivität zu den letzten beiden punkten. Diese lassen es nach derzeitigem kenntnisstand ratsam erscheinen, die kosten/nutzen/risikoabwägung so zu beenden, dass man den möglichen klimawandel durch u/a CO2 pp. vermeidet. Man kann sicher im detail nochmals hinterfragen, was einzelne maßnahmen im besonderen bewirken können, und ob die lasten gerecht verteilt sind.

Die obig erwähnte abwägung geschieht zwischen dem zweifelhaften luxus einiger weniger menschen in reichen ländern und dem existenzbedrohenden schaden sehr vieler menschen in armen ländern. Wenn das risiko eines menschenausgelösten klimawandels auch noch so gering ist, ist der dadurch mögliche schaden so groß, dass ein "weiter so" nicht akzeptabel ist. Schon gar nicht angesichts des winzigen nutzens für die gesamtbevölkerung dieser gesamten erde, wenn alles "weiter so" geht, auch wenn es klimawandel nicht gäbe.

Die diskussion darüber ist für mich abgeschlossen wie über die tatsache der schoa.

mfg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Wolf

Übrigens bietet mal wieder wiki vorbildliches:

http://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung

@Grunzer: Stärker ist mal wieder so eine Sache... Dazu muss man mehrere Faktoren berücksichtigen. z. B. auch die Wellenlänge, welches ein Treibhausgas reflektiert. Es gibt da nämlich durchaus "Lücken/Fenster". So weißt zum Beispiel das Treibhausgas Wasser zwei Lücken aus (ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube im Bereich 4 µm und 11 µm). Dieses füllt dann CO2 und N2O zum Teil auf. Somit wird die Abstrahlung wieder verringert. Also nicht nur die "Stärke" ist entscheident, sondern auch in welchem Wellenlängenbereich reflektiert wird.

Edith meint, dass für die "Dreckschwätzer" auch folgender Beitrag spricht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kontroverse_um_die_globale_Erwärmung

In der klimatologischen Forschung selbst finden sich nur wenige Wissenschaftler/-innen, die den anthropogenen Klimawandel noch in Frage stellen. In einer Sammlung von Abstracts aus Fachzeitschriften (mit den Stichworten "global climate change") wurde einem Essay in der Zeitschrift Science von Naomi Oreskes zufolge kein einziger Artikel mit klimakritischen Positionen gefunden.[1]

Wohl sind alle Wissenschaftler "Dreckschwätzer".

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
.... Der treibhauseffekt ist unzweifelbar gegegeben....

Der Treibhauseffekt ist physikalisch absolut unmöglich. Gleich mehrere Naturgesetze wirdersprechen dieser uralten Hypothese.

Genauso wenig, wie ein Eisblock einen Ofen erwärmen kann, kann eine (nebenbei: nicht vorhandene!) Gasschicht, selbst WENN sie IR-Strahlung absobieren KÖNNTE, die Erdoberfläche erwärmen, schon gar nicht mit der 2,4-fachen Energiemenge wie die Sonne, wie Prof. Dr. Grassl behauptet.

Es tut mir leid, dass meine Artikulation mitunter etwas heftig ausfällt, aber in der Zeit, in der ich mich etwas intensiver mit dem Thema beschäftige, tendiert mein Verständlnis für die sog. Wissenschaftler und sog. Klimaforscher gegen Null, meine Wut dagegen wächst mit jedem Tag. "Dreckschwätzer" ist da noch sehr zurückhaltend und vornehm formuliert.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Wolf

@ Gerhard Trosien: Ich habe immer noch nicht deine Begründung verstanden, wie Du zum Schluss kommst, dass es physikalisch unmöglich wäre. Nenne die Naturgesetze (nicht nur den Namen, sondern wirklich die Herleitung und Rechnungen, mit denen Du dieses belegen möchtest).

Selbst gemessen: Absorptionsfähigkeit unterschiedlicher Gase in geringen Konzentrationen (CO2, CH4, N2O). Was ich gemessen habe, glaube ich. :D

Welche Gasschicht soll nicht vorhanden sein?

Von welcher 2,4 fachen Energiemenge sprichst Du?

BTW: die übermäßige Teil der Energie, wird ja sowieso reflektiert. Und zu guter letzt. Es gibt ja auch einen natürlichen Treibhauseffekt (vgl. Venus, vgl. Wasser auf der Erde). Mit welchem Argument meinst Du, diesen Treibhauseffekt negieren zu können.

"Dreckschwätzer" ist kein Argument. Für mich persönlich sind Wissenschaftler nur solche, die sich mit einem Mindestmaß an gegenseitigen Respekt begegnen. Natürlich darf es dann in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung dann auch ein wenig polemisch zugehen, allerdings zählen letztlich nur:

- überprüfbare Aussagen, welche unterstützt werden von

- nachvollziehbaren Untersuchungen/Experimenten

Alles andere ist Schattenboxerei (IMHO).

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coupespace

Also ich überlasse die Klärung der vielen Fragen ob die Durchschnittstemperatur der Atmosphäre wegen CO2 um ein, zwei oder gar kein Grad stieg - steigt - steigen wird, gerne den Fachleuten.

Ich befürchte schlimmstenfalls, dass sich hier einer aufgefordert fühlen könnte zu sagen "Ist doch sowieso egal."

Eins haben beide Parteien hier gemein. Sie haben nichts gegen Ressourcenschonung. Das sollte nicht untergehen.

Also spricht auch überhaupt nichts dagegen, den Verbrauch der Autos zu senken. Was wäre, wenn solche Autos lange vom Markt angenommen worden und Fortschritte in diese Richtung vom Markt stark nachgefragt wären?

Würde man dann sparbewusste Autofahrer damit verwirren, wie du es hier tust Gerhard, dass sie womöglich falsch gehandelt hätten? Weil sie sich - von mir aus im guten Glauben - nicht nur im bei Autofahren präventiv zu CO2-Knausern entwickelt haben? Wenn ja, warum? Haben sie einen Schaden angerichtet?

CO2 ist ein Thema für Fachleute. Wie gesagt, wegen einer Missinterpätation wegen all zu viel Polemik könnte der ein oder andere am nächsten Tag wieder beherzter Gas geben...

Das Ergebnis zählt!

Je nach Sichtweise. Ob Null Sprit, oder Null Emmision. Herauskommt ein Ergebnis, das keinem schadet. Nicht, dass wir noch aufhören müssen zu atmen. Damit sind wir sind ohnehin die schlimmsten Hausgas-Treiber, sofern das Gas wirklich treibt. :-)

hs

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Wolf

[Polemik]

Findet sich nicht eigentlich auch eine Theorie, dass die fossilien Brennstoffe gar nicht endlich seien? ;)

[/Polemik]

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grunzer
Also ich überlasse die Klärung der vielen Fragen ob die Durchschnittstemperatur der Atmosphäre wegen CO2 um ein, zwei oder gar kein Grad stieg - steigt - steigen wird, gerne den Fachleuten.

... Nicht, das wir noch aufhören müssen zu atmen. Damit sind wir sind ohnehin die schlimmsten Hausgas-Treiber, sofern das Gas wirklich treibt. :-)

hs

In sachen treibender wirkung dürfte eher Quiche Loraine übles tun.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgK

Sowieso. Null Gramm Erdöl sind physikalisch unmöglich.

Georg.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coupespace
Sowieso. Null Gramm Erdöl sind physikalisch unmöglich.

Georg.

Stimmt absolut!

Ich bezog mich auf ein Auto das (quasi) keine Schadstoffe emittiert. Selbst wenn die Achsen "synthetisch" geschmiert würden wäre Öl im Spiel

um dem AchsSpiel vorzubeugen. :-)

hs

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coupespace

live arte info - menschlicher Einfluss auf Erderwärmung bewiesen ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden