Recommended Posts

Hartmut51

Vorsicht Lobbyarbeit !

Gibt es denn schon eine solch große Anzahl von Autos mit entsprechenden Fahrassistenten, dass man ein statistisch abgesichertes Ergebnis erhält ? Dass die Deutsche Versicherungswirtschaft diese These vertritt und somit keine Prämienabsenkung avisiert ist doch genau deren Geschäftmodell.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Die sagen genau das jetzt, was ich schon vor Jahren wusste: Die Technik macht die Fahrzeuge teurer, und aus Versicherungssicht eben die Reparaturen. Und irgendwo, schätze noch lange vor dem autonomen Fahren, wird der Taxichauffeur billiger, selbst dann, wenn er nicht ganz perfekt fährt. Er kommt aber mit weniger oder gar keiner sicherheitsrelevanten Elektronik aus, was das Fahrzeug simpel und damit billig hält, so dass er sein Dasein mit Kostensenkung bei der Technik rechtfertigt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

 

vor 16 Minuten, bluedog sagte:

wird der Taxichauffeur billiger,

Wien - Bratislava und zurück 105 € (C-Klasse)

Ronald

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Die wenigsten Verbrenner werden  a u t o n o m  in den Tod gesteuert oder bei Bränden zu unkontrollierbaren Infernos…

Aber mit denn Finger auf andere zeigen, das kann der Musk. Aber das sehen die Fanboys wohl genauso. 

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grojoh
vor 17 Minuten, bxtd sagte:

Die wenigsten Verbrenner werden  a u t o n o m  in den Tod gesteuert oder bei Bränden zu unkontrollierbaren Infernos…

Aber mit denn Finger auf andere zeigen, das kann der Musk. Aber das sehen die Fanboys wohl genauso. 

Wo steht, dass der Wagen autonom gefahren ist? Hat er zu brennen begonnen?

Hier übrigens die ersten offiziellen Crashtest-Resultate zum Model 3: SUPERIOR im Frontcrash, akzeptabel bei der Ausleuchtung durch die Scheinwerfer (vor allem mangels Kurvenausleuchtung... ach C6...)

https://electrek.co/2018/05/15/tesla-model-3-safety-test-results-iihs-front-crash-prevention/

http://www.iihs.org/iihs/ratings/vehicle/v/tesla/model-3-4-door-sedan#

tesla-model-3-crash-test-e1526408132441.jpeg?quality=82&w=2000#038;strip=all&w=1200

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd
vor 10 Stunden, bxtd sagte:

 

vor 39 Minuten, grojoh sagte:

Wo steht, dass der Wagen autonom gefahren ist? Hat er zu brennen begonnen?

Zwei Einzelfälle der vergangenen Tage...

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jozzo_
vor 8 Stunden, Hartmut51 sagte:

Vorsicht Lobbyarbeit !

Gibt es denn schon eine solch große Anzahl von Autos mit entsprechenden Fahrassistenten, dass man ein statistisch abgesichertes Ergebnis erhält ? Dass die Deutsche Versicherungswirtschaft diese These vertritt und somit keine Prämienabsenkung avisiert ist doch genau deren Geschäftmodell.

Vorsicht Unwissenheit!

Oje da weiß einer nicht dass 100% der Neufahrzeuge Fahrassistenten haben.

 

bearbeitet von jozzo_
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marc1234
vor 1 Stunde, jozzo_ sagte:

Vorsicht Unwissenheit!

Oje da weiß einer nicht dass 100% der Neufahrzeuge Fahrassistenten haben.

 

Es wäre interessant zu wissen, wieviele Autos, gemessen an der Gesamtzahl aller zugelassenen Autos, mit Fahrassistenten ausgerüstet sind. Kommt hinzu, dass auch hier grosse Fortschritte erzielt wurden. Ob man Stand heute damit ein statistisch belastbares Ergebnis erzielen kann wage ich zu bezweifeln. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 35 Minuten, marc1234 sagte:

Es wäre interessant zu wissen, wieviele Autos, gemessen an der Gesamtzahl aller zugelassenen Autos, mit Fahrassistenten ausgerüstet sind. 

Wo beginnt der Fahrassistent? ABS?

Das ist aber auch ein gutes Beispiel! Dort hat die Versicherungswirtschaft Vorschusslorbeeren verteilt und den damit ausgestatten Fahrzeugen einen Rabatt gegeben. Tatsaechlich wurde die kostenpflichtige Zusatzausstattung anfaenglich aber von Leuten gekauft die damit auch gerne Grenzen ausgetestet haben. Die Folge war eine scheinbar geringere Sicherheit der mit ABS ausgestatten Fahrzeuge. Die Kaeufer die nicht nur beim Kaufen vorsichtig sind, haben erst ein mal abgewartet bis es erprobt war und Kosten guenstiger wurde. 

Danach ist auch die Statistik besser geworden;). Ein Teil der Unfaelle, in denen Assistenzysteme diese nicht verhindern konnten, sind auf riskantes Fahrverhalten zurueckzufuehren, das die Grenzen der Systeme auslotet. Ich bin diesen Testpiloten auch dankbar, so lange sie niemanden Anderen gefaerden, bin aber der Meinung das man das Profis ueberlassen sollte und mit dem Fahrzeug einfach nur so fahren sollte wie mit einem Fahrzeug ohne Assistenzsysteme. Mit dem ABS halte ich es jedenfalls so, es ist fuer mich ein Notfallsystem, dessen Vorzuege ich nicht durch ImLetztenAugenblickBremsungen ausschalte.

Ein System was nur in 90% der Situationen einen Vorteil gegenueber bisherigen Systemen bietet, ist fuer mich nicht gefaehrlich sondern verbesserungswuerdig! Jemand der durch sein Fahrverhalten die letzten 10% auslotet, ist auch vielleicht nicht mehr verbesserungsfaehig.

bearbeitet von MatthiasM
  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kwashiorkor
Leitplanke berührt? War das nicht der, der über die Leitplanke in die Luft geflogen ist? Beide Male wohl stark überhöhte Geschwindigkeit. Klar sollte das Auto nicht brennen aber ebenso klar sollte man nicht versuchen, die Physik zu überlisten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 2 Stunden, Kwashiorkor sagte:
vor 11 Stunden, sasala sagte:

Leitplanke berührt? War das nicht der, der über die Leitplanke in die Luft geflogen ist? Beide Male wohl stark überhöhte Geschwindigkeit. Klar sollte das Auto nicht brennen aber ebenso klar sollte man nicht versuchen, die Physik zu überlisten.

Laut dem Bericht in einer anderen Zeitung ist dort ein Tempolimit von 80 kmh....der Wagen soll gegen die Mittelleitplanke geprallt sein und sich dann überschlagen haben.Danach gabs dann ein sehr starkes Feuer wie man anhand der zerschmolzenen Reste auf dem Boden sehen kann.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Aha, ein TESLA fliegt mit 80 km/h (?) über die Leitplanke und geht in Flammen auf. Toller Informationsgehalt.

Nebenbei:

Autos brennen nur im Film? Das stimmt so leider nicht: Allein in Deutschland gibt es pro Jahr rund 15.000 Auto-Brände – über 40 pro Tag!

 

 

bearbeitet von Hartmut51

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Das sind aber keine unbeherrschbaren Brände wie es bei Akkus der Fall ist. Ist der Unterschied so schwer zu erfassen? :blink:

Sind von den E-K*elkrisen mal mehr unterwegs, werden die Dinger auch öfter brennen. Dann aber noch immer schwer kontrollierbar. 

bearbeitet von bxtd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 16 Stunden, marc1234 sagte:

Ob man Stand heute damit ein statistisch belastbares Ergebnis erzielen kann wage ich zu bezweifeln. 

Die Begriffe statistisch und belastbar in einem Satz ergeben einen guten Witz. Statistiken sind auf den Einzelfall bezogen nie als Prognose tauglich in dem Sinn, dass man sagen könnte, was passieren wird. Auch wenn einer Krebs hat und nur 10% Heilungschancen, weiss man damit nicht, ob der zu den 10% oder zu den anderen 90% gehört.

vor einer Stunde, Hartmut51 sagte:

Nebenbei:

Autos brennen nur im Film? Das stimmt so leider nicht: Allein in Deutschland gibt es pro Jahr rund 15.000 Auto-Brände – über 40 pro Tag!

Je nach dem, aus welchem Jahr die Zahl ist, kann man sich fragen, wie viele davon beim G20 in Flammen aufgegangen wurden...

vor einer Stunde, bxtd sagte:

Das sind aber keine unbeherrschbaren Brände wie es bei Akkus der Fall ist. Ist der Unterschied so schwer zu erfassen? :blink:

Sind von den E-K*elkrisen mal mehr unterwegs, werden die Dinger auch öfter brennen. Dann aber noch immer schwer kontrollierbar. 

Autobrände sind, auch bei Verbrennern, etwas vom Unberechenbarsten, was der Feuerwehr begegnen kann. Man weiss nie, vie viel Kraftstoff da im Spiel ist, und wann der oder die Tanks hochgehen... Kontrollierbar ist das eigentlich nie wirklich, wenn nicht schon vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Kommt noch dazu, dass in der Rauchwand, die dann ggf. über die Strasse weht, eine nicht zu unterschätzende Gefahr von Folgeunfällen liegt.

Das ist kein Argument gegen Elektromobile.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor einer Stunde, bluedog sagte:

Autobrände sind, auch bei Verbrennern, etwas vom Unberechenbarsten, was der Feuerwehr begegnen kann. Man weiss nie, vie viel Kraftstoff da im Spiel ist, und wann der oder die Tanks hochgehen... Kontrollierbar ist das eigentlich nie wirklich, wenn nicht schon vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Kommt noch dazu, dass in der Rauchwand, die dann ggf. über die Strasse weht, eine nicht zu unterschätzende Gefahr von Folgeunfällen liegt.

Das ist kein Argument gegen Elektromobile.

Ein Tank geht nicht hoch ! Ein Verbrenner brennt mehr, oder weniger, kontrolliert ab. Mein XM Y3 entwickelte einen Motorbrand und nach 10 Min. war das Feuer durch die Schottwand im Innenraum. Stichflamme durch's Schiebedach. Bei Eintreffen der Feuerwehr nur noch Schadensbegrenzung für's Umfeld. Heckklappe war optisch noch O.K. - bis dahin alles schwarz und Gerippe. Tank ging da keiner hoch. Das einzige was geknallt hat, waren die platzenden Reifen.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bxtd

Verbrenner explodieren nicht wie im Film. Das lässt sich besser beherrschen als Lithiumbrände. Dann kommt bei den Schaukeln noch die ganze Hochvolttechnik dazu…

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
vor 1 Stunde, silvester31 sagte:

Heckklappe war optisch noch O.K. - bis dahin alles schwarz und Gerippe. Tank ging da keiner hoch.

Deshalb ging kein Tank hoch, weil keiner heiss wurde. Wehe, wenns mal anders ist... Glück gehabt.

Und weil Du Glück hattest, ist die Technologie sicher?

Ich erinnere an den Brand im Tunnel Mont-Cenis und im Gotthard. Alles Diesel, und alle keine Elektromobile. Das sind dann die Gegenbeispiele für den Fall, was ist, wenn man mal kein Glück hat.

  • Verwirrt 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
silvester31
vor 18 Minuten, bluedog sagte:

Deshalb ging kein Tank hoch, weil keiner heiss wurde. Wehe, wenns mal anders ist... Glück gehabt.

 

Dir ist aber schon klar, daß der Tank ca. 1.5 m VOR der Heckklappe unter der Sitzbank liegt beim XM Break !? Da war mit Sicherheit nur noch ein Plastikklumpen.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Apropos Inferno, das hat mich sofort an diesen Artikel erinnert:

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-13685989.html

Zitat

Brandsatz im Tiefflug

Feuerunfälle mit BMW-Limousinen werfen die Frage auf: Ist der Benzintank im Heck gefährlich?
...
Doch schon wenige Zeilen später kippte die Tonlage. Absender Gottwald schilderte die letzte Fahrt mit seinem Dienstwagen, einem BMW 525i, Baujahr 1991. Sie endete in einem Inferno. 
Von einem schleudernden Fahrzeug abprallend, glitt der BMW am 29. August 1992 auf der Autobahn zwischen Bremen und Osnabrück über die Leitplanken und kam auf der gegenüberliegenden Fahrspur zum Stillstand. Sekunden später stand der Wagen in Flammen.
...
Mit dem Sachverständigengutachten in der Hand wandte sich Gottwald an den TÜV Berlin-Brandenburg, der als zentrale Autorität für die Abnahme von Automobiltanks in Deutschland gilt. Er schilderte dem zuständigen Ingenieur zunächst nur den Unfallhergang und nannte die Fahrzeugklasse. Die Antwort, so Gottwald: "Dann fuhren Sie wahrscheinlich einen 7er oder 5er BMW." 
Diese Limousinen zählen in ihrer Klasse zu den wenigen Modellen, bei denen, im Interesse eines großen, variablen Gepäckabteils, der Tank im Bereich des Kofferraums unter dem Wagenboden angeordnet ist. Bei Auffahrunfällen ist der Tank im Wagenheck jedoch besonders gefährdet. Zudem hat er nach unten eine große Angriffsfläche für Beschädigungen. 
Seit langem bauen viele Automobilhersteller deshalb die Tanks ihrer Fahrzeuge im geschützten Bereich über oder vor der Hinterachse ein. So empfehlen es auch Unfallforscher und Automobilklubs wie etwa der ADAC. 
Das Kaufberatungsmagazin ADAC-Special beurteilt alljährlich viele in Deutschland erhältliche Neu- und Gebrauchtwagen, unter anderem hinsichtlich der Tankposition. Fast alle Modelle schneiden in dieser Rubrik gut ab. Sogar das Billig-Mobil Fiat Panda und die seit 1948 angebotene "Ente", der Citroen 2 CV, erhielten die lobende Bemerkung: "Tank an sicherer Stelle".

Es gibt in der Geschichte des Automobils einige krasse Fehlkonstruktionen, das ist definitiv eine davon. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.taz.de/Elektromobilitaet/!5506563/

Zitat

Die Ursache für den Brand eines Tesla im Tessin ist unklar. Die Feuerwehr rückt davon ab, die Batterie habe als Brandbeschleuniger gewirkt

...

Unfälle bei hohem Tempo sind gefährlich, weil bei ihnen die Akkus beschädigt werden können und von ihnen eine erhöhte Brandgefahr ausgeht. Der Automobilclub ADAC hat in seinem Unfallzentrum in Landsberg am Lech mehrere Crashtests mit Elektroautos durchgeführt. Mit 64 Stundenkilometern fuhren die Fahrzeuge gegen ein Hindernis. In Brand geriet keines, „weil die Batterie in allen Fällen unbeschädigt blieb“, sagt eine Sprecherin des ADAC. Brände können entstehen, wenn es in einer Batterie zu einem Kurzschluss kommt.

„Auch so einen Brand bekommt man in den Griff“, sagt Friedhelm Bechtel, Sprecher der Berufsfeuerwehr Augsburg, „aber es ist schwierig“. Wegen der verbauten Materialien werde das brennende Auto sehr heiß, am besten lasse es sich mit Metallbrandpulver löschen. Das habe die Feuerwehr aber nicht standardmäßig dabei. Also müssten Wasser oder ein Druckluftschaumgemisch eingesetzt werden, so Bechtel. Der Löschvorgang dauere drei bis vier Mal länger als bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, also 15 bis 20 Minuten.

...

Allerdings: Werde ein Autofahrer in einem brennenden Auto eingeklemmt, „endet es meistens schlimm“, sagt Bechtel, „egal, ob es sich um ein Elektroauto oder eines mit Verbrennungsmotor handelt“. Auch Benzin sei ein wirksamer Brandbeschleuniger. 

 

  • Like 2
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ragnaroek
vor 11 Stunden, bxtd sagte:

Das sind aber keine unbeherrschbaren Brände wie es bei Akkus der Fall ist. Ist der Unterschied so schwer zu erfassen? :blink:

Hier mal eine nicht vollständige nicht repräsentative Liste von Fahrzeugbränden aus dem kleinen beschaulichen Saarland. Nur die ab 2015. Schau mal bitte ob einer dieser Brände für Dich beherrschbar gewesen wäre. Vor allem wie? Auspusten? Für die Profis von der Feuerwehr war da nichts beherrschbar. Die lassen die Karren abbrennen. In keinem der Fälle konnte das Fahrzeug gerettet werden. Außerdem ging meistens der Brand vom Motorraum aus und oft sogar ohne Unfall, sondern einfach so. Beim Elektro auch?

https://blaulichtreport-saarland.de/2017/11/pkw-brennt-nach-verkehrsunfall-in-st-wendel-komplett-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/06/pkw-brennt-in-voller-ausdehnung-auf-der-a62/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/05/pkw-brennt-auf-der-a1-bei-nonnweiler/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/02/frontalcrash-auf-der-l119-pkw-brennt-nach-unfall-aus2/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/11/peugeot-brennt-auf-autobahnabfahrt-bei-eppelborn/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/05/taxi-brennt-auf-der-a8-bei-zweibruecken-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/05/technischer-defekt-kombi-brennt-an-der-a-8-total-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/09/pkw-brand-im-baustellenbereich-plaetschesdohle/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/04/pkw-brand-in-niederwuerzbach/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/10/pkw-brand-auf-baumarkt-parkplatz-in-ensdorf-2/
https://blaulichtreport-saarland.de/2018/03/pkw-brand-in-perl/
https://blaulichtreport-saarland.de/2018/02/verkehrsunfall-mit-zwei-leichtverletzten-personen-und-pkw-in-vollbrand/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/06/10000-e-schaden-pkw-brand-in-heusweiler/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/01/vollbrand-eines-pkw-nach-schwerem-verkehrsunfall/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/07/pfaelzer-loeschen-pkw-brand-mit-saarlaendischen-loeschwasser/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/07/brennender-pkw-verursacht-boeschungsbrand/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/03/vollbrand-eines-pkw-auf-der-bab-6-bei-st-ingbert/
https://blaulichtreport-saarland.de/2018/01/pkw-brennt-in-st-wendel/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/12/gas-pkw-bei-neunkirchen-abgebrannt/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/11/pkw-brennt-nach-verkehrsunfall-in-st-wendel-komplett-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/08/feuerwehr-loescht-pkw-am-mittag-auf-der-a1/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/06/pkw-brennt-in-voller-ausdehnung-auf-der-a62/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/05/pkw-brennt-auf-der-a1-bei-nonnweiler/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/12/pkw-brennt-auf-der-bundesautobahn-1/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/06/pkw-ueberschlaegt-sich-in-wiegestation-und-geht-in-flammen-auf/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/04/pkw-geht-nach-crash-in-flammen-auf/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/10/pkw-steht-in-flammen-insassen-koennen-sich-retten/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/09/pkw-geht-auf-der-a6-in-flammen-auf/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/05/wahnsinn-mutige-ersthelfer-befreien-19-jaehrigen-aus-brennendem-pkw/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/02/fahrzeugbrand-auf-der-bab-8-bei-heusweiler/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/02/frontalcrash-auf-der-l119-pkw-brennt-nach-unfall-aus2/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/02/mann-mit-brennendem-auto-in-burbach-unterwegs/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/12/autofahrer-bei-unfall-schwer-verletzt/
https://blaulichtreport-saarland.de/2016/04/feuerwehr-rueckt-gleich-zweimal-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/11/peugeot-brennt-auf-autobahnabfahrt-bei-eppelborn/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/10/auto-fackelt-nach-unfallflucht-ab/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/07/bei-spaziergang-auto-faengt-feuer-bei-nonnweiler/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/05/taxi-brennt-auf-der-a8-bei-zweibruecken-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2015/05/technischer-defekt-kombi-brennt-an-der-a-8-total-aus/
https://blaulichtreport-saarland.de/2017/03/schrecklicher-unfall-fahrer-im-auto-verbrannt/

 

vor 9 Stunden, silvester31 sagte:

Ein Tank geht nicht hoch ! Ein Verbrenner brennt mehr, oder weniger, kontrolliert ab. Mein XM Y3 entwickelte einen Motorbrand und nach 10 Min. war das Feuer durch die Schottwand im Innenraum. Stichflamme durch's Schiebedach.

vor 7 Stunden, bxtd sagte:

Verbrenner explodieren nicht wie im Film. Das lässt sich besser beherrschen als Lithiumbrände. Dann kommt bei den Schaukeln noch die ganze Hochvolttechnik dazu…

vor 2 Stunden, sasala sagte:

Tanks gehen nicht hoch,das gibt es nur im Film.Ein Benziner oder Diesel brennt ab aber er explodiert nicht.

Also Euch empfehle ich diesen Artikel hier und Frage: Was ist besser Explosion oder beherrschtes Abbrennen, wenn man im Innenraum eingeklemmt ist?

https://blaulichtreport-saarland.de/2017/03/schrecklicher-unfall-fahrer-im-auto-verbrannt/

 

vor 5 Stunden, bxtd sagte:

Wow. Zwei Modelle in einer über 100 jährigen Geschichte im Automobilbau. 

Ich wünsche jedem der E-K*elverehrer hier Zeuge von fetten Akkubränden zu werden. Wo die Feuerwehr nichts tun kann…

In der Liste oben findest Du sehr viele Modelle und Hersteller.

Und Du wünschst tatsächlich einigen hier Zeuge von fetten Akkubränden zu werden? Wie bist Du denn drauf? Am besten noch wenn sie drin sitzen, hm? Also ich würde das Keinem wünschen.

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden