CitCulture

CX 25 Saugdiesel, Ventilschaftdichtungen wechseln

Recommended Posts

CitCulture

Moin,

Mein CX Motor (im C35 eingebaut) raucht blau beim Starten und beim abwärts Fahren.

Meine Fragen:

1.) Wurden bei diesem Model Ventilschaftdichtungen verbaut und wie aufwendig wäre das Wechseln?

2.) Meines Wissens wurde der gleiche Motor im CX verwendet. Wie lautet die CX Bezeichnung dieses Motores? 'CX 2500 D' oder 'CX 25 D Rotodiesel MA220' oder 'CX25 RD'?

Typenbezeichnung meines C35: BF Serie BG C35; Jahrgang: Juni 1988, 5 Gänge; 2.5l Saugdiesel

Danke für eure Unterstützung!

CitCulture

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
accm-duckrot
Moin,

Mein CX Motor (im C35 eingebaut) raucht blau beim Starten und beim abwärts Fahren.

CitCulture

Hi CC,

habe gerade sensationellen Erfolg mit Ölleckstopp gemacht. Ein Versuch für ca. 13€ ist es allemal wert.

Ventischaftdichtungen habe ich vor gefühlten 3000 Jahren mal bei diesem Motor gemacht, ich hatte den Kopf abgenommen.

Gruß Torsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CitCulture

@ Torsten, Ölstopp vor 4'000 km eingefüllt, keine Verbesserung

@ floroppel, was meinst du mit PN?

Habe beim C35 noch ne andere Motorenbezeichnung gefunden: B25/637 -> lässt dies auf ein CX Model schliessen?

Danke und Gruss

CC

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floroppel

Ich meine eine Persönliche Nachricht. Schau mal unter Nachrichten nach.

LG Florian

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floroppel

[quote=CitCulture;4731170

Habe beim C35 noch ne andere Motorenbezeichnung gefunden: B25/637 -> lässt dies auf ein CX Model schliessen?

Danke und Gruss

CC

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Messerschmidt

@ CX 25 Diesel Sauger:

M25/629 mit Zahnradantrieb der Nockenwelle, oder

M25/660 mit Zahnriemensteuerung

Beim C25 (Motorkennbuchstabe U) ist wenn ich mich richtig erinnere der 651er mit Zahnräder, der 661mit Riemen, 673 mit Turbo…

@ C35 BF-BG

Vermutlich der B25/637

@ Ventilschaftdichtungstausch

Ist keine große Sache, der Kolben steht im OT sehr nahe an den Ventilen, das reicht zum Abstützen.

Erster Zylinder in OT (Sensor, Schwungscheibenmarkierung, …):

Federn an den Ventilen von Zylinder 1 und 4 entfernen. Alte Dichtungen abziehen, neue nicht zu fest d.h. nicht über den Anschlag hinaus aufklopfen.

Markierung an Nockenwellenscheibe etc. machen, Kurbelwelle 180 Grad weiterdrehen.

Selbe Prozedur bei Zylinder 2 und 3.

Hat man kein spezielles Werkzeug für die Ventilfedern zur Hand, lädt man sich den nächsten rumstehenden Bauarbeiter oder Landwirt zum Bier ein, der mit einem Ringschlüssel entsprechender Größe die Federn niederdrückt während man mit Spitzzange, Pinzette oder Haarnadel die zwei Segmente angelt …

Macht man so was auf offener See an einem Motorboot mit der Ausstattung eines gewissen MacGyver sind in der Marina plötzlich alle Motoren kaputt und man ist wochenlang ausgebucht – ein Urlaub den man nie mehr vergisst ;-)

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CitCulture

@ Messerschmidt: Danke für deine präzise Anleitung! Wollte eigentlich mit Druckluft im Brennraum arbeiten, habe aber keine Glühkerze zum Modifizieren. Abstützen ist ne coole Idee!

CC

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz

Ich hab das hier  von 2011gefunden....

Bei meinem CX Saugdiesel sind sehr wahrscheinlich die Ventilschaftdichtungen hin. Er raucht nach Schiebebetrieb und riecht, wenn man hinterher fährt, nach verbranntem Motoröl.

Ich hab die damals bei meinem CX Diesel Turbo 2 schon mal gewechselt, allerding hatte ich da den Zylinderkopf wegen Dichtungswechsel  sowieso demontiert.

Ist diese Methode, die hier beschrieben wird, wirklich praktikabel?

Gruß

Rainer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wilhelm

Ein Werkzeug zum Runterdrücken der Federn braucht man eh (Schutzbrille!!!) - ob der Kopf nun am Motor oder auf der Werkbank liegt, spielt dann ja keine Rolle, wenn man es so macht wie oben beschrieben.

DIe Ventile können bei OT ja maximal den Millimeter hineinrutschen, den die Kopfdichtung dick ist. Die Kolben stehen in OT ja auch noch über den Block über.

bearbeitet von wilhelm

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trompetentöter

Hallo

Ganz praktisch finde ich die kleinen billigen Helferlis von BGS, ich nutze zB diesen.

http://www.bgstechnic.com/products/detail/1685

kostet um 16 Euro, wenn man etwas Platz um die Ventilfedern hat spart man sich den Bauarbeiter :)

 

Gruß

Hartmut

Zitat

 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz

OK, dann werde ich es so mal machen. 

Danke, Gruß Rainer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz

Hat gut geklappt, Danke an Hartmut wegen dem guten Werkzeugtip.

30575997rl.jpg

30576013oo.jpg

 

 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX2500D

Super Info, Danke für die Fotos. Irgendwann ist das bei mir auch dran.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden