Rheinländer

Zahnriemenwechsel

Recommended Posts

Rheinländer

Hallo Fangemeinde des Doppelwinkels,

mein C5 hat jetzt 160tsd runtergespult und er verlangt neuen Zahnriemen und große Inspektion.

Mein Cit Händler verlangt für alles ca.1700€. Ich bin nicht geizig aber das ist echt der Horror, zumal ich weiß das er die Teile bei Meisen kauft.

Ich hab die ganze Citroenpalette seit 1972 gefahren und dazu auch noch bei Citroen meine Prüfung gemacht.

Ich will den Wechsel selber machen. Wapu ist klar, wird auch gewechselt.

Meine Frage: Brauche ich für den Automatik eine besondere Blockierung des Schwungrades.? (das 8 mm Loch reicht aus? )

Ist das Zahnriemenkit von Meisen ok?

Wer kann mir dazu was sagen bzw wo bekomme ich Bildmaterial zum Ausbau

Ich denke ich werde alle Arbeitsgänge bildlich festhalten und eventuell hier einstellen.

Jetzt habe ich noch andere Frage. Das Kühlwasser verflüchtigt sich, keine Wasserlache unterm Auto, kein Wasser im Öl, kein Verbrennungsgeruch im Wasserbehälter, keine Blasenbildung ....wo kann es hin??

mfg der Rheinländer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floroppel

Hi

Welchen Motor hast du?

was dein Wasser anbelangt, was ist mit deinem Innenraumwärmetauscher? oder Kühlerdeckel? wieviel wasser geht flöten?

LG

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rheinländer

Komisch, keiner äußert sich zum Zahnriemen. Ich werde Ende März das Auto für 2 Tage in die Garage nehmen und mal sehen warum sich da keiner rantraut. Bei meinem ersten C5 habe ich gesehen wie ein freie Werkstatt den gewechselt hat. Übrigens mein C5 I 2,2 hdi hielt 385tsd Kilometer, bei einer Autobahntour verabschiedete sich die Nockenwellenkette. Wenn einer Interesse hat, ich werde alles dokumentieren in Bildern festhalten

lg

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia86

Hallo,

welchen motor hast du denn jetz verbaut? 2.0 HDI(RHR)??

Liebe grüße Christian

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven1979
Hallo,

welchen motor hast du denn jetz verbaut? 2.0 HDI(RHR)??

Liebe grüße Christian

Lt Userprofil 2,2 HDI. Ich hab für meinen V6 vor ca. 4 Wochen 738,- Euro für´s wechseln von Zahnriemenkit + Wapu + Rippenriemen + Kühlmittel bezahlt. Allerdings beim örtlichen Peugeothändler.

MfG

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
Hallo Fangemeinde des Doppelwinkels,

mein C5 hat jetzt 160tsd runtergespult und er verlangt neuen Zahnriemen

Hallo,

bei einem 2.2 HDI mit 125 KW ist der Wechsel des Zahnrienmens erst nach 240.000 km bzw. nach 180.000 km bei erschwerten Bedingungen oder nach 10 Jahren erforderlich (je nachdem, was zuerst eintritt)

Mit "160tsd" ist vermutlich ein Datum des Wartungshefts falsch interpretiert worden.

Gruß, Albert

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Man weiß nun immer noch nicht welcher Motor es ist, 136 oder 170 PS?

Bei Letzterem könnte ich ein paar Bildchen liefern. Die Schwungscheibe muss aber auf jeden Fall zusätzlich arretiert werden, der Prüfbolzen allein wird nicht halten und wenn der sich verbiegt, bekommst Du ihn nicht mehr heraus.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Ein 2.2 HDi mit 98 KW verlangt bereits bei 150.000 km nach einem neuen Zahnriemen. Das Intervall "160.000 km" gilt nach Wartungsheft nur für jene, die nicht ausdrücklich gelistet sind. Der C5 ist aber gelistet.

Nachfolgend die Wartungsintervalle des Zahnriemens der HDi-Motoren im C5II:

1.6 Hdi, 2.0 HDi (100KW), 2.2 HDi (125 KW): 240.000 km (180.000 km)* oder 10 Jahre (je nachdem was zuerst eintrifft)

2.2 HDi (98 KW) 150.000 km (120.000 km)* oder 10 Jahre (je nachdem was zuerst eintrifft)

Gruß, Albert

*Werte in Klammern: Erschwerte Bedingungen

bearbeitet von -albert-

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Im Profil steht: 2,2 Exclusive Automatik. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten mit unterschiedlichen Wartungsintervallen und unterschiedlichen Steuerriemen. So wird beim 170PS-Motor die Einspritzpumpe nicht vom Steuerriemen angetrieben usw.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Hallo,

das Wartungsintervall des Zahnriemens ist in diesem Theater schon oft thematisiert worden. Siehe auch hier:

Gruß, Albert

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Schröder

Ich kenne die Wartungsintervalle, der Frederöffner vielleicht auch (so einigermaßen). Es ging ihm wohl eher um das WIE und nicht um das WANN.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Die Informationen sind für denjenigen bestimmt, der den Zahnriemen nach 160.000 km wechseln möchte, obwohl diese Arbeit möglicherweise erst in Jahren fällig wird.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Büestry

Hallo

Dem Threaderöffner GEHT ES JA um das wieeeee des Zahnriemenwechsels am

C5. Er sucht Info´s über das Zahnriemengedönse zu wechseln. Mehr nicht.

1700€ ist viel Kohle für so eine Arbeit.

Beim XM verlangt man je nach dem, welcher Motor es ist,

800 bis12oo€ incl. Material.

Beim C5 werden die Arbeitsschritte nicht erheblich anderst sein,

als beim beim XM. 17oo € ist schon etwas heftig für einen C5 Zahnriemenwechsel.

Leider kann ich Dir nicht mehr zum Zahnriemenwechsel am C5 beitragen.

Am XM 2.5 dt habe ich den Zahnriemen schon gewechselt,

die Arbeit geht einfach.

Mache es am C5 selbst. Nur Mut.

Du bist mit Deinem Thread auf dem richtigen Weg,

mache Dich vorher schlau, über den Zahnriemenwechsel.

Ich kann mir Vorstellen, in der Suche des Forums oder bei den

Cit.-Doks findest Du mehr Infos zum Zahnriemenwechsel am C5.

Ich Denke Spezialwerkzeug braucht man nicht,

es ist eher eine GROBE ARBEIT,

wenn man die richtige Info´s hat, zum C5 :)

liebe Grüsse

bearbeitet von Büestry

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM MarcoOWL

Zahnriemen mit Wapu bei eben jenem Motor hat mich irgendwas zwischen 500 und 700 EUR gekostet. Spannrollen waren natürlich auch dabei.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jott_beh

Ich habe bei Kupi in Essen 718 EUR bezahlt für:

- Zahnriemen und Wasserpumpe

- Kurbelwellen-Riemenscheibe

- Rippenriemen, Spanner/Dämpfer und Spannrolle

- inkl. Löhne.

Mit der Arbeit war ich zufrieden.

Gruß,

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
Wenn einer Interesse hat, ich werde alles dokumentieren in Bildern festhalten

Hallo Rheinländer,

eine Dokumentation mit Bildern wäre natürlich super! Vor allem würde mich interessieren, wie nach dem Wechsel die Steuerzeiten korrekt eingestellt werden. Gibt es da Markierungen?

Bevor ich diesen enormen Aufwand triebe, würde ich aber erst einmal das vorgeschriebene Wechselintervall verifizieren. Hier gibt es nämlich beim C5 II einige Verwirrung, der auch die Werkstätten bisweilen erliegen.*

So gab es im C5 II zwei verschiedene HDi 135. Einmal als 2.2 HDi mit 98 KW und einmal als 2.0 HDi mit 100 KW. Beim ersten muss der Zahnriemen bei 150.000 km gewechselt werden, beim zweiten dagegen bei 240.000 km. Darüber hinaus gab es ab 2006 einen neuen 2.2 HDi Biturbo mit 125 KW. Auch bei ihm ist der Wechsel erst bei 240.000 km fällig.

*Meine Werkstatt ging bei meinem HDI 135 (100 KW) zunächst von einem Intervall von 150.000 km aus, das sie dann aber später auf 240.000 km korrigierte.

Möglicherweise kannst Du Dir ja mit dem Zahnriemenwechsel noch ein paar Jahre Zeit lassen.

Gruß, Albert

bearbeitet von -albert-

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Büestry

Hallo

Ist das Restrisiko, ob der Zahnriemen noch hält oder ob er reisst nicht beim Autobesitzer?

Auf keinen Fall beim Autohersteller.

Ein Zahnriemenreisser heisst in aller Regel,

der Motor ist dann hinüber.

Es ist immer ein gutes Gefühl den Zahnriemen erneuert zu haben.

Reissen kann der Zahnriemen aber immer, egal wieviele Km´s er zurückgelegt hat.

Die Zeitendauer und die Km-Angaben in den Wartungshefte sind doch nur Cit.-Empfehlungen ohne Gewähr, nur Erfahrungswerte.

liebe Grüsse

bearbeitet von Büestry

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Ist das Restrisiko, ob der Zahnriemen noch hält oder ob er reisst nicht beim Autobesitzer?

Tja, eine hundertprozentige Sicherheit gegen den SuperGAU gibt es nun einmal nicht.

Empfehlung: Redundanz! Einen zweiten Zahnriemen auf der gegenüberliegenden Seite installieren!

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia86

Hallo,

ich persönlich würde selbst bei dem 2.oHDI mit 136 ps(also der RHR)mit nem wechselintervall von 240.000km schon bei 160.000k wechseln!Haben schon motoren gehabt bei denen der Riemen um die 100000 km gerissen ist...

Aber das wird hier ja nicht diskutiert :)

Der wechsel bei beiden Motoren lässt sich relativ zügig mit nem bisschen fachwisssen(also nicht Volllaie)durchführen!Zumal ja alle Markierungen vorhanden sind!Zusätzlich sollte man sich aber noch mit nem Lackstift markierungen setzen!Am besten eignet sich dazu nen roter oder weißer lackstift!Auf der Spannrolle sind auch markierungen drauf wie stramm er gespannt werden sollte!Nach dem spannen einfach 8 Kurbelwellenumdrehungen von hand durchführen,wieder festsetzen(um zu prüfen ob die Steuerzeiten passen)danach alles zusammenbauen und fertig!

Liebe Grüße Christian

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldshat

also ich habe für ZR + WaPu ca. 105 EUR bezahlt (selbst mitgebracht) und an Lohn + Kühlmittel ca. 330 EUR. Alles beim Freundlichen ...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-
Hallo,

Haben schon motoren gehabt bei denen der Riemen um die 100000 km gerissen ist...

Aber das wird hier ja nicht diskutiert :)

Nein,

aufgrund höchster Sicherheitsstandards kann dies bei Citroën nicht vorkommen.

Gruß, Albert

  • Haha 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantia86
Nein,

aufgrund höchster Sicherheitsstandards kann dies bei Citroën nicht vorkommen.

Gruß, Albert

Hallo,

ja genau,schon klar!Und Citroen hat ja auch keine "rostprobleme"...

Ich liebe die Marke Citroen auch,aber man muss bei der realität bleiben!Die Motoren werden auch nur von Menschenhand gefertigt,also kann IMMER was passiere!

LG Christian

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-albert-

Ich liebe die Marke Citroen auch,aber man muss bei der realität bleiben!Die Motoren werden auch nur von Menschenhand gefertigt,also kann IMMER was passiere!

Sag´mal, kommt es öfter vor, dass man Dir einen Witz erklärt, nachdem man ihn Dir erzählt hat?

Nichts für ungut!icon12.png

Gruß, Albert

bearbeitet von -albert-

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rheinländer

Hallo, es geht mir nicht um den Wechselintervall. Es geht mir nur darum, ich habe mal vor 40 Jahren bei Citroen gelernt und auch bei meinen etlichen Citroen´s die Wartung und Reparaturen selbst gemacht. Natürlich kann ich den wagen in die Werkstatt bringen aber es geht mir auf den Sender wenn ich immer horrende Kosten zu begleichen haben. Ich habe zur Zeit zwei Citroens in der Fahrschule , den C5 II 98KW 2,2 Orga 11310 also Oktober 2004 gebaut, den nutze ich als Zug- und Ausbildungsfahrzeug für Anhänger, der zweite ist der C3 Picasso als Schaltwagen. der ist Baujahr März 2010, einen dritten XM 2,1 Td Y4 ist mein "Spasswagen".

Nun, wir wissen alle wie zugelangt wird wenn man selbstständig ist. Deshalb will ich das selber erledigen. Die Frage ist nur lohnt sich das und habe ich das spezielle Wissen. Wissen schon aber eine Hilfe zum Nachschlagen wäre gut. Nachschlagewerke gibt es leider nicht für den 2,2HDI 98 kw. Haynes hat ein C5 Buch, englisch, aber nur für den 2.0HDI und 1,6 Hdi.

Mein Cithändler, verdient genug an mir wenn ich die Inspektionen aus Garantiegründen machen muß. Ich weiß das er nicht dumm ist und zum Teil die Teile auch bei Meisen holt, verlangt für den Wechsel des Zahnriemensets, Wapu, diverse Kleinteile und Arbeitslohn ca 1100-1300€. Die Inspektion mache ich selber.

Mich juckt es auch in den Fingern mal wieder meine Autos selber reparieren........

der Rheinländer

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden