Recommended Posts

C-ficx

Mir reichen sogar "lächerliche" 128PS, seitdem ich mal die Bremsen im Sicherheitstraining nachdrücklich probiert habe.

Deshalb bin ich auch gespannt, was Du mit den Bremsen anstellst - da könnte bei meinem auch Nachholbedarf bestehen...

Wo konkret siehst Du bei den Bremsen Nachholbedarf?

Meinst Du Fading?

Oder meinst Du den Bremsweg als solchen?

Also ich bekomme bei allen meinen CXen selbst unter optimalen Bedingungen (trocken, nicht zu warm, nicht zu kalt)

die Raeder zum Blockieren -- wenn ich will. Das Problem sind nicht die Bremsen, sondern die Haftung der Reifen!

Da helfen nur breitere Schlappen. Aber das ist natuerlich Geschmacksache ;)

Oder meinst Du die Dosierung der Bremsleistung?

Was beim CX allerdings wirklich schlecht ist, ist das 3-Kanal ABS von Bosch, sofern er eines hat.

Entweder funktioniert das nach der langen Zeit nicht mehr richtig, oder das war damals leider Stand der Technik.

Hatte damit schon einige brenzlige Situationen erlebt, wo die Kiste einfach nicht langsamer werden wollte und

sich das ABS voellig grundlos einen abgerattert hat.

Auf so einen Mist kann ich getrost verzichten.

Die heutigen Systeme regeln jedenfalls um Klassen besser.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
$.trittbrettfahrer
... Nene, ursprünglich ging es darum, inwieweit die Nutzung des Forums für Nicht-Clubmitglieder offen bleibt...

Weisst Du `s noch oder vermutest Du nur ? ;)

Trittbrettfahrer bring ich auch gern hiermit in Verbindung :)

http://data.lustich.de/bilder/l/446-indischer-verkehr.jpg

bearbeitet von trittbrettfahrer
.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerDodel
Auch Citroen hat durchaus leistungsstarke Motoren in entsprechenden Fahrzeugen verkauft, die man auch durchaus kaufen kann.

Zwar ist es keine mega Großserie aber auch keine kleine Kleinserie.

Der C2 R2 Max z.B. war frei verkäuflich, für entsprechendes Geld mitsamt allen Rally-Modifikationen.

1,6 Liter Motor mit 190PS bei 7700rpm. 0 auf 100 in 6 Sekunden. Preis rund 50.000€

car_photo_236154_7.jpg

car_photo_236097_25.jpg

Damit fährt Mami dann ihre Sprösslinge zur Schule.

Und alle zwei Jahre zum Kundendienst, incl. TÜV und Motorwechsel.

Alltagstauglich ist anders.

;)

Gruß,

DerDodel

bearbeitet von DerDodel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oktobernixe

Nur mal eine Idee... wenn man diesen Thread ins Tuning-Forum verschieben würde, hätte pokereddie sicher ein größeres (und interessierteres) Publikum.

Gruß Daggi

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pokereddie
Literleistungen weit jenseits der 50PS waren vor 40 Jahren sicher kein Problem. Aber:

es ist ein Unterschied, ob ich ein Hochleistungsaggregat für bestimmte Einsätze baue, oder einen Motor in Großserie, der im Alltagsbetrieb auch bei unterentwickelter Bereitschaft zur Pflege 200.000 km halten soll.

Die Erhöhung des Drehmoments verkürzt die Lebenserwartung der (unveränderten) Lager, Drehzahlerhöhung belastet den Ventiltrieb usw.

Die hier als Beispiel für die Unfähigkeit der Citroën-Ingenieure, starke Motore zu bauen, bezeichneten Beispiele sind allesamt keine Sereienmotore, die der Forbewegung von irgenwem unter irgendwelchen Bedingungen dienen sollen, sondern Spezialanfertigungen in kleinen und kleinsten Serien, die einzig dem Zweck dienen, zu zeigen, was leistungsmäßig geht. Diese Motore sollen eine begrenzte Zahl von Vorführungen aushalten, und keine Familienlimousinen über 10 Jahre und 300.000 km antreiben. Die oben angeführten Vergleiche sind m.E. unsachlich.

So stimmt das ja auch wieder nicht...Ich bin selber einen R5 Alpine Turbo mit 1,4 liter und 108 PS jahrelang gefahren und die se R5 haben auch alle über 200000km problemlos gehalten von a nach b und immerhin hat renault 6500 stk. davon verkauft...Und das im Jahre 1981-1985 Was ist daran unsachlich??

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pokereddie
Damit fährt Mami dann ihre Sprösslinge zur Schule.

Und alle zwei Jahre zum Kundendienst, incl. TÜV und Motorwechsel.

Alltagstauglich ist anders.

;)

Gruß,

DerDodel

Das sind aber inzwischen auch keine Citroen Motoren mehr.....nicht vergessen.Citroen baut selbst nicht einen Motor mehr.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaveo91
Damit fährt Mami dann ihre Sprösslinge zur Schule.

Und alle zwei Jahre zum Kundendienst, incl. TÜV und Motorwechsel.

Alltagstauglich ist anders.

;)

Gruß,

DerDodel

Viele Kilometer fährt man damit eh nicht, aber es stand mal einer mit 42.000 auf der Uhr zum Verkauf :D Also, ein bisschen halten sie.

@pokereddie

Es ist der 1,6er VTS TU Motor in hochgezüchtet. Also doch, reiner PSA und damit auch Citroen Motor

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pokereddie
Viele Kilometer fährt man damit eh nicht, aber es stand mal einer mit 42.000 auf der Uhr zum Verkauf :D Also, ein bisschen halten sie.

@pokereddie

Es ist der 1,6er VTS TU Motor in hochgezüchtet. Also doch, reiner PSA und damit auch Citroen Motor

Genau PSA ist nicht mehr citroen.....Und aus diesem grund heisst es auch nicht mehr citroen sondern PSA...Der motor sitzt auch im peugeot...und in peugeot kreisen heisst es es sei ein peugeot motor den eigentlich ist der TU motor zuerst bei Peugeot anzutreffen...

bearbeitet von pokereddie

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaveo91

Nö, diesem Motor in dieser Form hat nur der C2 R2.

Und Citroën hat viel zum TU Motor beigetragen.

Und die Dieselmotoren sind alle aus Citroens Feder. Die neuen Turbomotoren kommen von BMW. Also jeder ist irgendwie vertreten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e-motion
3-Kanal ABS von Bosch, sofern er eines hat.

Entweder funktioniert das nach der langen Zeit nicht mehr richtig, oder das war damals leider Stand der Technik.

Hatte damit schon einige brenzlige Situationen erlebt, wo die Kiste einfach nicht langsamer werden wollte und

sich das ABS voellig grundlos einen abgerattert hat.

Auf so einen Mist kann ich getrost verzichten.

Die heutigen Systeme regeln jedenfalls um Klassen besser.

Ja, beim Bremsen schneller als beim Gasgeben. :(

Das war lebensgefährlich!

Cheers

Holger

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
.... Das Problem sind nicht die Bremsen, sondern die Haftung der Reifen!

Da helfen nur breitere Schlappen. Aber das ist natuerlich Geschmacksache ;) ...

Die Breite der Reifen hat mit der Haftung gar nix zu tun, sondern mit der Temperatur. Und das ist nur im Rennsport interessant. Der Extremeinsatz würde sehr schmale Reifen schmelzen lassen, breite Reifen haben mehr Masse und die Temperaturen steigen bei gleicher Belastung nicht so stark.

In der Praxis im normalen Straßenverkeht hat das keinerlei Bedeutung und die Breitreifen dienen ausschließlich dem "Auftritt". Und für DEN ist der deutsche Autofahrer bereit, auch die ganze Reihe von teils schwer wiegenden Nachteilen in Kauf zu nehmen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C-ficx

Die Praxistests ergeben eindeutige Unterschiede bzgl. der Reifenbreite.

Beispielsweise hier nachzulesen: http://www.adac.de/_mmm/pdf/Breit_oder_schmal_23603.pdf

Wobei ich auch denke, dass es vor allem eine Frage des Preises ist, d.h. der besseren Konstruktion

(Material, Steifigkeit, Profil) zu verdanken ist.

Den Unterschied erlebe ich deutlich zwischen meinem Pallas mit 185er 14-Zoll und meinem

S1 Turbo mit 15-Zoll 205ern. Sind aber auch ganz unterschiedliche Reifen in jeweils anderen Preisklassen.

Das Problem ist vor allem, dass man in den schmalen Abmessungen nur noch Billigschrott aus Fernost

kaufen kann.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C-ficx

Nachtrag: ich denke, dass man sich beim CX in wenigen Jahren bereits Gedanken machen muss,

sogar auf 16 Zoll umzuruesten.

Beispielsweise haette ich letztes Jahr gerne fuer meinen Turbo neue Michelins (Primacy) gekauft.

Gab es in dieser Abmessung aber nicht mehr. Ergo mussten Bridgestones drauf.

Aber auch da werden wohl bald keine Neuentwicklungen mehr in CX-tauglicher Abmessung erscheinen,

fuerchte ich.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dennie

Joa, der Unterschied zwischen Gedeih und Verderb beim Bremsen liegt im Material des Reifens, weil es, wie gesagt, heiß wird und damit weich bzw. sich abreibt. Da passt dann das Prinzip Haft- und Gleitreibung nicht richtig. Da hattem wir mal ne Riesendiskussion mit unserem Prof für Anlagenelemente. Da konnte er auch nur mit den Schultern zucken weil die Formeln nur für trockene Oberflächen ohne Schmierung gelten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soleil

Ich hole diese alte Geschichte mal hoch.

Was ist aus dem besagten CX geworden?

Gruß

Peter

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Vermutlich gestorben durch Aufschlagbrand bei 413 km/h, Einschlagwinkel 23°, das wäre typisch für Cxe mit über 340 PS

bearbeitet von TorstenX1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

ich schätze mal, pokereddie ist auf seiner Suche nach einem Gleichgesinnten,  der einen CX vergwaltigen will,  inzwischen auf irgendeinem fernen Planeten angekommen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden