bluedog

Schöne, alte Radiowelt...

Recommended Posts

bluedog

Kennt Ihr diese Freude über eine Neuerwerbung?

Nein ich meine nicht unbedingt Autos. Ich meine anderes. Heute wars bei mir ein neues Radio... wobei, neu triffts nicht ganz. Nach meinem Umzug stehen nun PC und Stereoanlage in verschiedenen Zimmern. Radiohören über Internet per Stereoanlage ist also nicht mehr. Hab ich sowieso nur selten gemacht. Eigentlich hab ich die letzten Jahre kaum Radio gehört. Jedenfalls nicht zu Hause.

Also hab ich mir überlegt, wie ich zu geniessbarem Radiosound komme. Erst dachte ich an meinen MP3-Player. Einen zugegebenermassen primitiven minimal-Empfänger hat der auch drin. Nur: Empfang ist viel schlechter als ich das von vor dem Umzug in Erinnerung hatte. Es musste also was anderes her.

Eine Recherche ergab, dass eine neue Komponente zu meiner ohnehin zusammengestückelten Stereoanlage einerseits mir zu teuer war, und ich andererseits nicht das neu kaufen konnte, was ich mir designmässig vorstellte. Das gibt es einfach nicht mehr. Ein richtiges Radio, mit einer beleuchteten Anzeige, die zu meinem auf Antik getrimmten Verstärker ausm Jahr 2000 passt. Einer der allerletzten die noch aufzutreiben waren im seit den Sibzigern klassischen Design mit grossen Rädern und analogen Anzeigen für den Bass...

Nun denn: Der schlaue weiss sich zu helfen. Schliesslich stammt auch mein HDD-Recorder ausm Elektronik-Second-Hand-Shop. Den hab ich als CD-Player für die Stereoanlage teilzeitengagiert. Hat den Vorteil, dass ich über dessen TV-Tuner auch TV mit richtig gutem Stereosound geniessen kann. Surround & Co. hab ich mich bisher erfolgreich verweigert. Ich seh nicht ein, warum ich mir nochmal zig Meter Kabel mehr durchs Wohnzimmer legen soll... ausserdem sehen alle bezahlbaren Home-Cinema-Anlagen zum kotzen aus und bieten dank billigster Boxen eh nix anständiges...

Also da hin und Radio aussuchen... Da gabs Receiver aus den letzen 60 Jahren Stereo-Geschichte bis hin zum DV-Receiver am Laufenden Meter in Raumhöhe gestapelt... Ganz oben die alten Holzmöbelchen mit den Röhren...

Ich war noch keine 2 Minuten in dem Laden, da hatte ich mich auch schon in einen wunderschönen Receiver verguckt. So einen mit klassiser Skala und Weltempfänger mit allen Analogen Wellenlängen. Richtige grosse Tasten zu deren Auswahl gabs auch. Dazu noch drei kleinere Anzeigen für Signalstärke und eine, die einem Zeigt, wie gut man den Sender getroffen hat, nebst einer zusätlichen kleineren UKW-Skala. Sogar 7 Senderspeichertasten waren da...

Also mir alle Tasten, deren Sinn ich nicht sofort ermessen konnte, mal kurz erklären lassen und dann das Ding ausm Regal heben lassen. Dabei kam raus: Ich brauch noch nen DIN-Adapter, denn Cinch kannte das Gerät nicht. Dafür würde das Antennenkabel passen.

Der Adapter war in Sekunden aufgetrieben...

Dann also zahlen... 30CHF wollte der Verkäufer dafür haben, obschon für 40 ausgeschrieben. Herzlichen Dank... Etwas skeptisch war ich ja schon, ob das Ding saubere Töne liefern würde...

Mit dem Teil im Kofferraum also nach Hause, voller Vorfreude und Spannung. Da dann Stereoanlage auseinanderreissen und den Tuner passend einsortieren... zu verkabeln gabs ja nicht viel...

Dann mal den Verstärker anschmeissen und auf Tuner stellen, und hinhören was passiert...

Mit gewohntem Schnapp von anno dazumal klinkt der Power-Schalter ein, und die helle Bernsteinfarbene Skalenbeleuchtung geht an. Zeitgleich ein lautes Knacken in den Boxen... Ich werds mir merken. Zukünftig also s Radio anmachen bevor ich den Verstärker passend ein- oder umschalte.

Unerwarteterweise ist auch schon ein Sender zu hören. Rauschig zwar, aber immerhin. Ich schalte vom ersten Sender aufs Handrad um, und stelle den nächstbesten Sender ein. Geht sehr schnell und erstaunlich präzise... sowas ist man von den modernen Softtouch-Tasten gar nicht mehr gewohnt.

Ich freu mich wie ein Honigkuchenpferd über das wirklich schöne Gerät und noch mehr darüber, wie präzise und schnell sich selbst von Hand die Sender einstellen lassen... ohne lästiges genau Hinhören wos am wenigsten rauscht. Dafür gibts einen guten alten analogen Zeiger und eine skala... Da auf Mitte drehen, und es rauscht gar nichts... sollte es nochmal, kallt dann halt die Mono-Taste in die Raste. Hab sie noch nicht gebraucht. Kabelsignal sei dank.

Der nächste Gang führt zum Werkzeugkasten... die Senderspeicher - es gibt deren 7 - sind über Stellschräubchen unterhalb der Tasten einzustellen... dafür dann auch die zweite UKW-Skala oben... die grosse hängt ja am Handrad.

Ich bin skeptisch... Hatte Anfang der Neunziger mal einen Radiowecker, der genau gleiche Senderspeicher hatte... allerdings die Skala direkt an der Stellschraube angegeben. Natürlich nur Schätzeisen. Da hats überhaupt nicht gut funktioniert. Liess sich gar nicht so genau einstellen, dass es nicht rauschte... War aber auch 10x kleiner oder so...

Mit dem Innensechskantschlüssel komm ich zurück... Na dann wolln'wer mal!

Ich wähle den ersten Speicher... Da die gesamte Skala bei diesem Gerät auf X Schraubendrehungen verteilt ist, kann man genauso fein einstellen wie mit dem Handrad... Ich bin erleichtert.

Da ich ohne RDS auskommen muss, stell ich nach gefühl einen Sender ein, der mir Sympatisch klingt. Irgendwann wird wohl mal ein Jingle oder ne Ansage kommen... wenn das nicht hinhaut, muss ich mir halt die Senderliste vom Kabelanbieter ausdrucken...

Ich beschliesse aber, nach trial & error vorzugehen... Ich fange unten an der Skala an, also rechts, und drehe das Handrad da hin, wo ich DRS1 vermute, höre was gesendet wird, wähle dann den ersten Speicher und stelle den gleichen Sender ein... zu meinem Entsetzen stell ich fest, dass die Schraube am anderen Ende der Skala steht, und das Ding wirklich stark untersetzt ist. Irgendwann ist das aber auch geschafft.

Dann das Handrad auf den Klassiksender und den auf der 2. Stellschraube eindrehen... die Chance ist gut, dass das DRS 2 ist... verifizieren werd ich das ein ander mal... Auf die drei soll DRS3. Da wirds schon schwieriger... ich stell einfach mal den nächsten Sender ein... später werd ich feststellen, ich hab SWR1 erwischt...

So geht das durch bis zu Station 7.

An diesem Abend werden noch einige der Speicher neu eingestellt, bis ich die wichtigsten Sender drin hab...

Bei jeder Werbepause im Fernsehen darf das Radio nebenan freundlich warm und bernsteinfarben vor sich hinglühen... und beim Abendessen gibts seit Wochen wiedermal rauschfreies Radio aus den Boxen. Cool, auch wenn nicht digital!

Während ich diese Zeilen Schreibe, hör ich Radio und geniesse meine neue Errungenschaft aus alter Zeit. Ich habe einen englischsprachigen Sender erwischt. Um 1.00 hab ich festgestellt, es ist BBC, mit konstant gemütlicher Popmusik. Die haben erst Mitternacht... Wusste gar nicht, dass ich den auch reinkriege... Gespeichert hab ich den nicht. Es gibt schlicht mehr als 7 gute Sender... Aber ich werd den sicher ein Andermal wiederfinden, das weiss ich jetzt schon.

Unten rechts auf dem Gerät steht, wies scheint voller Stolz, "Made in Germany"

Unten links steht drauf: Dual CT 1440 STEREO TUNER.

Ihr dürft euch mit mir freuen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Super5

Guten Morgen,

bis vor einem Jahr hatte ich eine über 20 Jahre alte Anlage von Blaupunkt, die den Geist aufgab. Und wie es der Zufall so wollte, hat ein guter Freund gerade den Dachboden aufgeräumt. Das Telefon ging und er fragte mich, ob ich nicht ein Hifi-System aus den 80er Jahren gebrauchen konnte. Auf nachfragen hiess es denn, dass er dieses System mal aus den Kleinanzeigen heraus für ein Taschengeld gekauft hätte.

Tja, ich konnte damals nicht nein sagen. Und nun erfreuen mich seit über einem Jahr äusserst problemlos ein CT 1160 und ein CV 1260 von Dual. :D Die Sender kann ich auch manuell einstellen und dann auf Stationstasten ablegen. Bei mir hängt mein DVD-Player dran, der als CD-Spieler fungiert. Dazu gibt es die Taste "Tape2" am Receiver. Das geht völlig problemlos und auch DVDs kann man prima über den Receiver anschauen. Man muss halt nur zum Lautstärke regeln aufstehen. :D Als Boxen habe ich ein paar ganz normale Standardboxen dran, die schon etwas älter sind und einen kleinen Sub. Und ich muss sagen, dass es ganz schön bumst, wenn man es drauf anlegt. :D Nur den TV habe ich damals nicht mit dran gehangen, weil mir die passende Kabelage fehlte. Ansonsten läuft das Gerät einfach nur und hat einen schönen Klang. Bei mir läuft das Radio eigentlich sehr oft, nur abends wird der Fernseher aktiviert.

Immer, wenn ich mein Radio anwerfe, dann werde ich an die grossartige, glanzvolle Zeit von Dual erinnert als Dual noch Dual war und keine Handelsmarke von irgendeinem Kaufhauskonzern. Sicher ist, dass ich meins nicht hergeben werde.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zxsonstnix

Moin-moin, die waren früher in "keinster Weise blöder als heut", vor allem kann man solche Teile noch reparieren bzw "lassen" besser gesagt, analoge Skala hat eh was, denk schon seit Jahren drüber nach ne Tonbandmaschine zu kaufen-Tandberg, Revox, Dual und noch einige mehr bauten da richtig gute Teile-24 cm Aluspulen, bei Aufnahme mit 4 Spurtechnik 16 Std Musik pro Seite, allein das einfädeln der Bänder und Bandmaschine ready for takeoff machen hat immer Laune ohne Ende gemacht, dann zig Schalter, Knöpfe, alle beleuchtet, 2 grosse Fenster mit Aufnahmepegel über Big Vu-Meter, dann gabs sogar welche mit Fernbedienung, anfangs noch "Kabelfernbedienung".

Ich kanns gut nachvollziehn, freu mich für dich und dass jemand solch alte Technik wertschätzt sowie dafür sorgt dass sie nicht vergessen wird.

Gruss und schönes Wochenende

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carsten

Ich hab auch noch die 200er Reihe von Telefunken hier liegen, und einen Dual Röhrenverstärker und und und. Hören tue ich aber derzeit auf 2 B&W- Endstufen (Monoblöcke) an Quadral Montan vom SPERRMÜLL (!), die ich neu besickt habe.....

Carsten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
afterdark66

Ist ja witzig. Ich habe vorgestern mein altes Loewe Opta Wishy wieder entdeckt. Schönes altes Röhrenradio. Aber derzeit findet es nur Klassikradio. Erstmal säubern und eine Kontaktkur. Mal hören was noch alles möglich ist. :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kugelblitz

Mein Hifi-Equipment ist aus den 80ern und 90ern. :)

Kenwood KA-770B

Sony TCK620

Der Tuner ist auch von Kenwood, aber leider digital. Der KT-1100 war nicht schlecht, den hat mein Vater... :)

Viele Grüße

Fred

P.S.: 5.1 kommt mir nicht ins Haus. ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fantaweather

So´n altes Röhrenradio steht seit Jahren bei uns in der Küche und dudelt mit einem neueren CD-Player über den Tag.

Auch auf Feiern bei uns benutzen wird das Ding. Ich finde den Klang einfach unvergleichlich schön. Und optisch passt es auch viel besser in UNSERE Küche als so´n hochmoderner Schnickschnack. (Ich gehöre aber auch schon zur älteren Fraktion, vieleicht liegt es daran)

Grüße

Hol.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xantiaheinz

Ja, irgendwie sind die alten Schätzchen doch deutlich massiver als die heutigen Plastikschachteln und haben auch die deutoich besseren Langzeitqualitäten.

Bei mir werkelt als Empfänger - Verstärker ein Sony STR GX 290, der leider neuerdings gern die Sender "vergißt". Ist der Speicherakku wohl am Ende was er nach rund 20 - 30 Jahren auch dar.

Für die schwarzen Scheiben ist ein Dual 604 zuständig /für den es vor drei Jahren in einem Radiogeschäft im Räumungsverkauf wegen Aufgabe sogar noch einen neuen Tonabnehmer gab.

Die silbernen Scheiben werden von einem Sharp DX 610 zum tönen gebracht - war damals, so um die 1980er Jahre noch ein richtig teuerer Spaß, sich so ein Ding zuzulegen und CD´s gab es auch noch nicht so sehr viele.

Für die Geräusche sind entweder Kenwood Boxen aus der gleichen Zeit oder ein Sennheiser HD 430, für den es vor ein paar Jahren sogar noch neue Hörer-Polster gab, zuständig.

Zum "nebenbei" etwas Radio zu hören steht neben dem Monitor ein Schaub-Lorenz Touring International, daß ich vor vielen Jahren mit der dazugehörigen Halterung in diversen Autos durch die Gegend gekutscht habe. War eigentlich eine tolle Sache, im Auto Stromversorgung über das Bordnetz, Anschluß an die Autoantenne und einen weiteren Lautsprecher einfach durch einschieben.

Für das Teil existiert auch der Schaltplan noch, so daß ich etwaigen Reparaturen gelassen entgegen sehe.

bearbeitet von Xantiaheinz

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ehrwuerden

Da kommen einem ja richtig alte Erinnerungen hoch. Bei mir im Keller schlummert noch eine Quad II Stereoanlage mit zwei nett anzusehenden Röhrenendstufen und den dazugehörigen, unförmigen Elektrostaten. Und irgendwo müsste auch noch der Linn LP12 herumstehen.

Nur: ich höre lieber Radio. Meine Schallplatten kenne ich mittlerweile alle auswendig.

Ausserdem vertragen sich Elektrostaten und kleine Kinder nur sehr schlecht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C3 picasso

Bei mir sind neben diversen neuen Komponenten auch noch ein paar Schätzchen im täglichen Einsatz. So sorgt im Wohnzimmer ein Akai GX77 Tonband für gute Musik, im Keller hängt ein Uher Royal de luxe an der Wand und freut sich auf jedes Einschalten. Für unterwegs gibts ein Uher Report 4400, welches auch schon oft an der Aux-In-Buchse von meinem C3 Picasso gehangen hat. Musik muss sich halt drehen *gg*

Rene

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coyote

ich habe so ca. 30 alte radios, alles sperrmüll/flohmarktfunde aus den 50er/60erjahren.

gibt nichts besseres als ein röhrenradio-nicht umsonst haben das die heutigen high-end-geräte auch noch.

hierneben mir steht ein 1955er TELEFUNKEN Adagio Stereo, aufgewertet mit modernen bose-3-wege-boxen, der klang (dank des holzgekäuses) ist phänomenal, die leistung des gerätes sowieso-halb aufgedreht ist das ding im ganzen haus zu hören, ohne rauschen und scheppern. und voll aufgedreht kann ich entspannt beim nachbarn auf der terasse sitzen und radio hören...

@ bluedog: son ding müsste deins sein, oder:

ct1440_total.jpg

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EntenDaniel

Trotz meines noch recht jungen Alters, hab ich keine super moderne Musikanlage.

Im 2CV: Grundig WKC 2070 VD KassettenRadio mit CD-Eingang

Im BX: Grundig WKC 2830 VD KassettenRadio

In der Küche: Telefunken Opus HiFi 301 mit original Boxen (der Ausgang der rechten Box ist leider hinüber)

Im Schlafzimmer das Teil macht schon bißchen mehr her: Wega studio 3211 hifi in schwarz mit einem Schallplattenwechslervollautomaten

Modell DUAL 1214 mit original DUAL-Boxen (komplett überholt in einem Audio-Laden)

Im Wohnzimmer stehen:

Verstärker mit Radio: Onkyo TX-SV 535 daran Angeschlossen sind am

Video1: FernsehReciever mit DVD-Spieler Dyon Voyager

Video2: Computer

Video3: MiniDisc-Recorder Sony MDS-JS500

Tape1: KassettenRecorder Onkyo TA-2820

Tape2-Monitor: Tonbandmaschine TEAC A-3300-SX mit Agfa-Gevaert-Tonspule

CD: CD-Spieler Onkyo DX-6920

Phono: Schallplattenspielervollautomat Braun PS 450 (überholt worden im Braun-Museum in Kronberg)

Phono über ein Switch: Elektro-Grammophon Braun Cosmophon Modell U (teilüberholt)

Aus meiner Kindheit hab ich noch eine Anlage, die mir meine Eltern vor vielen vielen Jahren mal schenkten. Die stand zu meiner Vorschulzeit schon in meiner Spielecke.

Kompaktanlage mit Schallplattenspieler, Doppelkassettendeck und Radio. Leider beide Boxenausgänge defekt. Eine Marke oder so steht nicht drauf. Meine Eltern haben die vor ca.30Jahren mal bei Bertelsmann gewonnen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

genau so eines. Und die Optik in eingeschaltetem Zustand ist nochmal besser.

Ich war heut im gleichen Laden und hab mir ein Tapedeck gegönnt. Ich seh den Moment kommen, wo ich auch was vom Radio aufzeichnen möcht. Daher:

marantz Model 5220 in Silber.

Passt zwar optisch nicht zu den schwarzen Geräten, aber es war das, was mir vom Design her am allerbesten gefallen hat, und wo man auch noch so gut wie alles von Hand regeln und einstellen kann... beispielsweise kann man die Bandart manuell einstellen.

Selbstverständlich gibts für jeden Kanal nen regler und einen Zeiger. Zudem kann man ein Stereomikrofon oder zwei mono anschliessen. 2x 6.3mm Monobuchse an der Front mit separaten Reglern.

Die Pegel lassen sich grob auf der Rückseite voreinstellen, und zwei Schalter gibt es da auch noch. Einen für irgend eine Frequenzanhebung, und einen für den Vorgänger von Dolby. Wies heisst, weiss ich nicht auswendig. Dolby ist aber selbstverständlich auch an Bord.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schubschiff

marantz Model 5220 in Silber.

...

Erwarte da nicht zu viel von, zu meinen alten Marantzen hätte es optisch auch bestens gepasst, aber der Klang ist eher mau. Ich habe mir mit Magengrummeln ein Denon DR-M20 geholt, wenigstens in champagner. Da sind Welten dazwischen...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spacetank
Ich war heut im gleichen Laden und hab mir ein Tapedeck gegönnt. Ich seh den Moment kommen, wo ich auch was vom Radio aufzeichnen möcht.

ich frage mich nur, ob eher ukw abgeschaltet wird, oder eher keine audio-kassetten mehr hergestellt werden. und ich meine das nicht boshaft, sondern beides passiert frueher oder spaeter.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Kasetten krieg ich bei Konrad, und da hol ich mir morgen 10-20 stk. Sollte dann reichen fürs erste. Was es leider nicht mehr gibt dort sind die komfortablen 120min. Bänder. Da passt eine Stunde bequem auf eine Seite, so dass man eine Radiosendung dieser Länge ohne Unterbruch aufzeichnen kann... Hatte mal solche, kurz bevor ich meinen letzten Kasettenrekorder entsorgt habe. Die sind aber schon vor Jahren in den Müll gewandert. Leider. Aber damals dachte ich, ich würde wohl nie wieder ein Tape-Gerät besitzen...

Digitalradio: Kommt. Aber ich weiss nicht... Entweder ist mein Dual dann endgültig museumsreif oder ein Fall für ne set top Box. Aber da ich über Kabel höre könnts auch sein, dass sich UKW da länger noch hält. Gibt ja noch einige Rentner, die sicher ungern ein neues Radio haben wöllten...

Oder es baut mal einer einen D/A-Wandler, der die digitalen Sender dann über ne Antennenbuchse ausgibt und aufs UKW-Band verteilt.... Die Frage ist nicht, obs dafür Nachfrage gibt, sondern ob so ein Gerät bezahlbar auf den Markt käme.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coyote

was cassetten angeht: ich hab am flohmarkt kürzlich cassetten gekauft, sony und maxwell, neu und OVP, stück 20 cent.

war n karton mit 200 stück, wenn du welche brauchst geb ich gern ein paar ab. sind, wie gesagt, neu und originalverpackt, zum teil in 10er-packungen. sind alles 120er-bänder.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Geht das problemlos, die zu verschicken in die Schweiz? Erfahrungsgemäss tut da der Zoll dämlich. Am besten ne Rechnungskopie oder gleich ein Zollformular beilegen. Die Pakete werden vom Zoll geöffnet. Gerade 120er Bänder hätt ich gern ein paar. Aber auch 90er &/oder 60er...

Sag halt, was Du dafür willst. Gern. Danke fürs Angebot

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
holger s

Für Radioempfang empfehle ich übrigens Antenne! Nicht Kabel. Über Antenne empfangene Sender sind viel luftiger und transparenter.

Ich höre viel und gerne Radio. Bei mir gibts eine alte NAD (Verstärker 3020 und Tuner 4020A - einer der besten Tuner, die es gibt) und eine jüngere NAD-Anlage. Und ein altes Graetz Melodia. Das habe ich vor 30 Jahren sogar als Gitarrenverstärker für meine Telecaster benutzt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Natürlich sind über Antenne empfangene Sender luftiger und transparenter... die werden auch nicht durch nen Lichtwellenleiter und einen Kupferdraht gewürgt.

Bei mir in der Gegend haben die aber sone Schotternote. Da stehen die Ausläufer der Voralpen im Wege und nicht wenige der Sender bleiben in der schottrigen Nagelfluh hängen... wenn dann trotz allem noch was davon übrig bleibt, dann hört man das in den Boxen gaaaaanz deutlich. Free from Air könnts sein, dass die 7 Senderspecher des Dual tatsächlich ausreichten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
coyote

ich pack die einfach aus und steck die ingebrauchte hüllen-davon hab ich genug! ich mach mich mal schlau was der versand kostet.

ich hab von den neuen leider nur 120er, der händler von dem ich die hab ist aber stammgast da aufm flohmarkt und wollte sich eh nach mehr umhören, evtl bekommt der nochmal welche.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Muss nicht unbedingt sein, am allerwichtigsten sind die 120er. 60er und 90er kann ich notfalls kaufen... Ich nehm sie aber gern, wenns keine Umstände macht...

Die Idee mit den gebrauchten Hüllen ist nicht schlecht. Deklaration als Geschenk dürfte aber reichen... oder die Kombination aus beidem.

Sag an was es kost und lass mir Deine IBAN zukommen (PN). Ich schick Dir dann meine Adresse, und werd Dir mitteilen, wenn ich die Überweisung ausgelöst habe. Die Postfinance schafft sowas aber nie schneller als in 3 oder 4 Tagen...

Danke vielmals jetzt schon

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

ps: Ich nehm auch gebrauchte Bänder... bin da so empfindlich auch nicht.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Super5

Moin,

bei mir in der Küche steht noch ein Philips Sagitta Röhrenradio, das auch immer noch spielt. Nur tut es das immer seltener, seitdem bei mir im Wohnzimmer die Dual-Anlage einzog. :D Ich habe früher mal Röhrenradios, Phonotruhen und Fernsehschränke gesammelt und musste damals aus Platzgründen aufgeben. Von der ganzen Technik habe ich zwar gar keine Ahnung, allerdings mag ich die Optik und die alte Technik sehr. Ganz zu schweigen vom Klang. Vor allem bin ich der Auffassung, dass man alte Geräte durchaus solange nutzen sollten, wie sie funktionieren. Man muss ja nicht alle zwei Jahre einen neuen TV oder ein Hifi-System kaufen, nur weil sich die Technik wieder verbessert hat.

Ich will Qualität und ich will Geräte, die ich auch noch bei den wenigen Fachhändlern am Eck zur Reparatur abgeben kann, ohne ein Informatikstudium oder ähnliches gemeistert zu haben. Ich will simple Bedienung, und das können mir moderne Geräte nicht bieten. Zudem bin ich der Auffassung, dass es durchaus ein Zeichen von Qualität ist, wenn ein Gerät über 30 Jahre hält und auch immer noch funktioniert. Warum also was neues kaufen? Und weil ich Qualität will, steht hier neben einem gescheiten System von Dual auch noch ein richtig schwerer, etwas älterer Loewe-TV aus der obersten Hälfte des damaligen Modellprogramms. Das Gerät lief mir zu, weil im Freundeskreis mal wieder der Keller aufgeräumt wurde. :D Es funktioniert prächtig und macht mir Freude. In meinem Haushalt findet sich auch kein einziges Gerät aus modernster oder Fernost-Produktion. Egal ob TV, Waschmaschine (Miele, über 30 Jahre und war beim Nachbarn übrig), Trockner oder Auto.

Allerdings hat dieser Faden auch dafür gesorgt, dass ich mal wieder im Internet nach Dual-Tapedecks und Plattenfräsen geschaut habe. :D Zudem musste ich gerade schmunzeln und wurde ganz lebhaft an meine Zeit erinnert, in der ich mit einem Bleistift Tapes aufgewickelt oder Sendungen im Radio auf Cassette mitgeschnitten habe. Und wehe, das Tape ging zu Ende oder jemand trampelte in die Aufnahme.... :D Diese Zeit will ich wiederhaben, zumal ich mich standhaft weigere, in meinem Auto ein CD-System zu installieren. Im Moment werkelt dort ein funktionsfähiges und originales "Renault CTR300" mit Tape aus meinem alten R5, zudem lief mir-wieder aus einer Ausmistaktion im Freundeskreis-:D ein originales Blaupunkt-Renault-Cassettenradio aus dem Zubehörkatalog für den R21 über den Weg. Wenn sich jetzt ein passender, originaler Renault-CD-Wechsler aus der Zeit finden würde, dann würde ich über eine Umrüstung im Auto nachdenken. Denn das wäre ja Originalzubehör. Aber nicht originales Zubehör kommt mir nicht ins Auto.

Es gibt übrigens auch noch professionelle Hilfestellung für Dual-Freaks. http://www.dual-plattenspieler.de/home.html oder http://www.dualklinik.de/

Wenn ich dran denke, dann lade ich später mal Bilder von meinem "dualen System" hoch. Zitat: " Zum guten Ton gehört Dual"

bearbeitet von Super5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden