humpix

Neuer Grand C4 Picasso 2013 / 2014 - Erfahrungen / Kritik

Recommended Posts

BXBreak4Life

wollte nur ein Update zu meiner Heckklappengeschichte geben. 

Gestern wurde Klappe komplett getauscht - der ganze Ablauf war problemlos. Hoffe es bleibt jetzt auch dauerhaft so.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stinker780

@schremsi
Ich mein an den Achsen der Vorderräder (Querlenker?) waren Schauben die irgendwie falsch waren... Dimension oder zu wenig fest...

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Hallo ,

jetzt ist mein Auto endlich kompl. repariert worden ( Hinterachse und auch Kreuzgelenk an der Lenkung)... schon hab ich das nächste Problem.

Auto ist am Wochenende quasi liegen geblieben.. Nimmt so gut wie kein Gas mehr an.. Ruckelt nur noch .. Hab es gerade noch mit Notprogramm heim geschafft..

Service leuchtet auf und das Motorzeichen... Abgeschleppt und steht jetzt wieder beim Citroen.

Bin gespannt was es diesmal ist.. Ich tu mir immer schwerer dieses Auto zu empfehlen :-(

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ma2412

Ja, es gibt Autos, da hat es immer etwas... hatte ich vor vielen Jahren beim BX mal. Total ärgerlich!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diral1
vor 21 Stunden, Schremsi75 sagte:

.. Nimmt so gut wie kein Gas mehr an.. Ruckelt nur noch ..

 

Wie viele km hat der Wagen drauf ? Ist es möglicherweise das Leistungsverlust-Problem, das einige bei den PureTech Motoren haben ?

Bei "Dave Dudley"  klingt das hier so ähnlich, allerdings gab es vor dem Notprogramm bereits immer wieder mal Aussetzer:

 

Neue Zündkerzen, neuer Turbolader, Motorreinigung und Ultimate 102  hatten dann, glaube ich, das Problem bei Ihm gelöst.

 

 

bearbeitet von diral1
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

KÖnnte es sein.. 1 mal war es vorher schon mal..da wurde ein update der software gemacht..

Genau 30.000 km Baujahr 2015

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64

Schön, das wenigstens keine Steuerkette mehr im Motor ist......

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Ich hab das jetzt überflogen.. Dh es ist ein Benziner Pure TEch Problem, wo es keine Lösung dafür gibt... Schon wieder.. so wie mein Streitfall das letzte 3/4 Jahr wg der Hinterachse.. :-( Das gibt es ja nicht.. Ich verkauf das Häusl... Echt jetzt..

Ich bin mir jetzt gerade sicher, dass das mein letzter Citroen war...

Den Verlust, den ich jeztt habe, nach 2 Jahren mit nur Problemen, will ich noch ganicht wissen.. Frechheit diese Firma

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Also die Hinterachsthematik ist ja nun durch. Ich bekomme morgen das Teil ausgeschäumt, kostenfrei, obwohl die Garantie schon >1 Jahr rum ist.

Ansich finde ich die Lösung auch nicht weiter tragisch, hat man bei dem 205 auch gerne mal gemacht, wenn die Nadellager am Abbauen waren ;-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Man könnte natürlich auch eine Achse einbauen die in Ordnung ist um das Geld....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Dazu müßte man erstmal wissen, was dort genau knarzt. Denn eigentlich ist da nichts, was knarzen kann.

Die neuen Achsen haben nach einer Weile das selbe Problem. Das Geräusch selbst macht nix, es nervt einfach nur.

Gegen Ausschäumen spricht nichts, sonst könnte man auch die Dämmung im Auto weglassen und sich dann beschweren, dass alles dröhnt.

Das KBA war wohl schon dran, somit dürfte kein Achsbruch drohen und das Thema rein kosmetischer Natur sein.

BMW hatte es vor Jahren schlimmer, dort sind die Aufhängungspunkte an der Karosserie beim 3er gebrochen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Äh... die Achse ist bereits getauscht worden..hat nur Nerven , Rechtsanwalt und viel Zeit gekostet... Ausschäumen wurde gemacht..hat nur nix genutzt...Lammeln in der Achse krachen...Aber egal... derzeit erledigt..da getauscht wurde...  Neues Problem..ist ruckeln des Motors... 

Ach ja.. Probleme anderer FZ Hersteller interessieren mich herzlich wenig.. Wenn ich mit Problemen vom BMW zu tun hätte.. hätte ich mir einen BMW gekauft.. da würde mich das interessieren...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64
vor 18 Stunden, sub sagte:

Also die Hinterachsthematik ist ja nun durch. Ich bekomme morgen das Teil ausgeschäumt, kostenfrei, obwohl die Garantie schon >1 Jahr rum ist.

Ansich finde ich die Lösung auch nicht weiter tragisch, hat man bei dem 205 auch gerne mal gemacht, wenn die Nadellager am Abbauen waren ;-)

Na ja, das sind aber 2 unterschiedliche Paar Schuhe.
Die Achse des 205 knarzte, wenn die Lager ruiniert waren, weil Wasser rein, und das Fett raus war.... (Gefährliche)Notlösung: Fett reinpressen, damit Ruhe ist. Das reparierte aber die Lager nicht. Zuviel Fett reingepresst, drückt die Dichtringe raus---> Wasser konnte noch besser rein.

Hier knarksen Lamellen in der Achse, die eigentlich zur Versteifung dienen. Also versteifen die wohl nicht mehr, damit könnte die Achse zu viel Bewegung / Verwindung haben, was evtl. später zu rissen im Achskörper führen könnte. Das hat aber nun bisher noch keiner erlebt. Wie verbreitet das Problem ist, kann man nicht abschätzen, wer weiss, wieviel Betroffene ( 3 oder 4 ? ) hier im Forum sind, von wieviel Picassofahrern insgesamt hier ?
Ich hab einen GP mit 64000km probegefahren, da war Ruhe. Es scheint also kein Serienproblem epischen Ausmasses zu sein, gleichwohl für die Betroffenen ärgerlich....
Fett reinpressen bringt mal garnix. Ausschäumen......die Lamellen bleiben lose, nur die Bewegung wird gehindert. Aber - wie lange ? 4 Jahre, 3 Jahre ? -  und wenn sich der Schaum zerrieben hat, dann sagt der Hersteller "zu alt die Karre, nicht mehr mein Problem" ?

Sind ja alles nur Vermutungen, denn der genaue innere Aufbau der Achse, und welche Lamellen oder was auch immer dann da knarkst, weiss hier wohl keiner.
Die Achse ist eine Verbundlenkerachse, die sich gewollt in gewissem Rahmen verwindet. Bleibst der Schaum elastisch, macht der das länger mit ?
Wie wirkt sich das auf die anderen Schweissnähte auf Dauer gesehen aus ?
Oder hat jemand Bilder vom inneren Aufbau der Achse ?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Ja, die Thematik mit den 205er Achsen habe ich zu genüge durch. Mehrere überholt. Aber mit Fett hält der Kram einigermaßen, so lange noch kein Spiel vorhanden ist.

Klar, komplett zerlegen und reparieren, bevor Riefen in den Achsschenkelbolzen sind war irgendwann auch meine präferierte Lösung, zumindest für meine Autos.

Ich habe mich heute nochmal mit der Werkstatt unterhalten, als ich das Auto abgegeben habe. Die Achsen sind aus mehreren Teilen verschweißt, es geht kein Drehstab o.ä. denn diese Aufgabe soll die Konstruktion der Achse mit ihrer definierten Verwindung ermöglichen. Ich warte jetzt einfach mal ab, sofern das Geräusch verschwindet, soll es mir recht sein. Das Geknarze kann ja nur ein Resonanzgeräusch sein, welches durch die Verwindung entsteht, weil irgendwelche Flächen aneinander vorbeigleiten, die nicht verschweißt sind.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Sodala.. Lt Werstatt hatte die Zündspule aussetzer und daher die Zündkerze kaputt... Klingt nach Problem Verschiebung..nicht nach Lösung :-(

Was meint ihr ?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasHDI
vor 9 Minuten, Schremsi75 sagte:

Sodala.. Lt Werstatt hatte die Zündspule aussetzer und daher die Zündkerze kaputt... Klingt nach Problem Verschiebung..nicht nach Lösung :-(

Was meint ihr ?

 

Nö, hört sich für mich nach einer ziemlich klaren Diagnose an, die auch zu den Symptomen passt. Was ist denn getauscht worden? Zündspule und Zündkerze?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Die Zündspulen heutiger Autos sind ein Graus. Vorallem da sie schön warm direkt auf dem Zylinderkopf verbaut sind.

Klingt erstmal nach einer plausiblen Diagnose.

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Beides wurde getauscht... Die Frage war ja nur bzgl der Beiträge von dieser Seite..

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Ich hab halt keinen Automatik..weiss nicht ob das in diesem Fall einen Unterschied macht..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Das Getriebe hat erstmal keinen Einfluß auf den Motor an sich. Wenn dieser stottert, liegt das Problem nicht am Getriebe.

Stottern ist meist ein Problem bei der Kraftstoff/Luftzufuhr.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Biker64
vor 6 Stunden, sub sagte:

Ja, die Thematik mit den 205er Achsen habe ich zu genüge durch. Mehrere überholt. Aber mit Fett hält der Kram einigermaßen, so lange noch kein Spiel vorhanden ist.

Klar, komplett zerlegen und reparieren, bevor Riefen in den Achsschenkelbolzen sind war irgendwann auch meine präferierte Lösung, zumindest für meine Autos.

Ich habe mich heute nochmal mit der Werkstatt unterhalten, als ich das Auto abgegeben habe. Die Achsen sind aus mehreren Teilen verschweißt, es geht kein Drehstab o.ä. denn diese Aufgabe soll die Konstruktion der Achse mit ihrer definierten Verwindung ermöglichen. Ich warte jetzt einfach mal ab, sofern das Geräusch verschwindet, soll es mir recht sein. Das Geknarze kann ja nur ein Resonanzgeräusch sein, welches durch die Verwindung entsteht, weil irgendwelche Flächen aneinander vorbeigleiten, die nicht verschweißt sind.

 

Ja, ich bei meinem 205er Cabrio auch :). Aber nur einmal gemacht. Und dann auch mit reichlich Fett versehen, nicht so eine Sparpackung wie original. So gesehn fand ich die Achsen nicht schlecht, als Laie meine ich, bessere Kontruktion als die jetztigen Halbstarrachsen.....
Frage hier ist, was scheppert wirklich, warum, und welchen Einfluss hat es auf die Dauer....... nur "Schönheitsfehler" ? Oder wird die Achse dadurch weicher, verwindet mehr, und irgendwann reissen weitere Schweissnähte ?

 

@Schremsi75: Ich würde prohylaktisch immer mal eine Tankfüllung Ultimate 102 durchjagen. In der Hoffnung, das die höhere Reinigungswirkung, die das Zeug haben soll, auch hilft. Wenn die 10 Euro mehr verhindern, daß man Aktionen mit chemischen Reinigern oder Walnusstrahlen machen muss, ist es gut angelegtes Geld. Und wenn es nicht mehr ruckelt, steigert das direkt die Zufriedenheit mit Deinem Pic....;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sub

Ja, du sagst es. Da wurde wirklich gespart, vorallem an der Beifahrerseite hat sich das dann gerächt - vermutlich durch Streusalz (Bordsteinkante) im Winter und evtl. auch, weil beim Tanken hier und da mal Sprit am Auto herunterlief. Im Großen und Ganzen hat der Kram aber recht lange gehalten. Die Nachfolgerachsen im 206/Xsara Picasso etc sind ja ähnlich bescheiden, aber dort konnte man nicht mal schnell die Bolzen tauschen.

Bezüglich gescheitem Sprit empfehle ich auch, den Motor hin und wieder mal ordentlich warm zu fahren und einige KM Volllast auf der BAB zu geben, das reinigt auch.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diral1

 

vor 21 Stunden, Schremsi75 sagte:

Sodala.. Lt Werstatt hatte die Zündspule aussetzer und daher die Zündkerze kaputt... Klingt nach Problem Verschiebung..nicht nach Lösung :-(

Was meint ihr ?

 

Meine VERMUTUNG, das war es noch nicht.

MEINE Theorie ist, dass insbesondere im Teillastbereich über das AGR Ventil verrußte Abgase in den Ansaugtrakt zurückgeführt werden und sich dort mit den Öldämpfen aus dem Kurbelgehäuse vermischen. Dies führt zu Verkokungen/Ablagerungen im Ansaugtrakt, an den Einlaßventilen, im Brennraum, an den Einspritzdüsen...  Unter Volllast ist das AGR-Ventil geschlossen (soweit ich weiß), d.h. die Raser haben hier leider einen Vorteil auch weil im sehr heißen Brennraum die Ablagerungen besser "weggebrannt" werden.

Durch neue Zündkerzen/Zündspulen wird der Zündfunke optimiert, so dass ZUNÄCHST das schlechtere Gemisch wieder gezündet wird, solange bis die Ablagerungen weiter voran schreiten und nichts mehr geht.  Dann wird die eigentliche Ursache behoben, Reinigung des Ansaugtraktes (+ teilweise Turbolader oder Ventilschaftdichtungen; auch Verkokungsschaden??) .  Zusätzlich musste "Dave Dudley" wohl  Ultimate 102 mehrfach tanken, bis alles wieder ganz normal war, möglicherweise um auch noch die Ablagerungen im Brennraum und/oder an den Einspritzdüsen zu verringern.

Das ist wohl ein Grundproblem aller direkt einspritzenden Benziner, auch anderer Hersteller.

Wie sagte der TÜV-Ingenieur zu mir: "Heute sitzen 'Bubis' an Bildschirmen und konstruieren ohne jegliche Praxiserfahrung. Da kommen dann Radkastenauskleidungen aus recycelter Pappe heraus".

Es gäbe ja für lau ein Reinigungsmittel: Zusätzlich etwas Benzin in den Ansaugtrakt einspritzen, durch die Verdunstungskälte würde das außerdem sogar noch etwas kühlen.

Zum Glück haben wir auch noch unseren C1/2008 mit ANSAUGROHR-Einspritzung:

Der läuft und läuft und läuft und läuft.....

 

 

 

 

 

bearbeitet von diral1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schremsi75

Ach kleiner Zusatz noch... Muss die Zündkerzen natürlich bezahlen..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden