didomat

Womit mäusezerfressene Dämmmatte der Motorhaube flicken?

Recommended Posts

didomat

Mir unbekannte Nager haben sich über den seit Herbst am Stadtrand abgestellten Pallas hergemacht: als ich im Januar die Motorhaube öffnete, flog mir als erstes ne halbe Walnuß entgegen. An zwei Stellen haben sie es sich kuschelig gemacht. Und ich hab sie sogar ein wenig im Verdacht, für die beiden platten Vorderreifen verantwortlich zu sein - schließlich ist so der Einstieg leichter. Ich hab den BX dann erstmal auf Steine gestellt, die Löcher gesäubert und getapt. Seither ist Ruhe, nur im Motorraum müffelt es intensiv nach Mäusekacke.

Da ich das Auto bald wieder in Betrieb nehmen und dabei nicht flambieren will - womit flick ich denn die provisorisch getapten Stellen am geeignetsten?

Grüße, Dietmar

21c731397227600_.jpge29231397227627_.jpg06e3d1397227673_.jpg0ce9b1397227753_.jpg

bearbeitet von didomat

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chrissodha

am besten gar nicht;

raus damit und gut.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK_aus_DU

Das kenne ich von meiner Ente. Die Dämmmatte wurde von diesen kleinen Strategen auch total zerlegt. Musste ich komplett rausrupfen. Nun ist eine neue Matte eingeklebt und neulich waren schon wieder erste rausgerupfte Stücke im Motorraum. Auf die Katzen von heute ist kein Verlass.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
didomat

Danke - Hitzeschutzfolie klingt erstmal gut.

Grüße, Dietmar

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulcan

*Ausgrab...

 

Die Dämmmatten von meinen BXen sehen allesamt so aus wie oben. Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse, wie man solche Motordämmmatten reparieren kann? Hitzebeständiger Sprühfilz oder so was Lustiges?

 

Aloa,

Vulcan

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icksemm
vor 2 Stunden, Vulcan sagte:

Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse, wie man solche Motordämmmatten reparieren kann? Hitzebeständiger Sprühfilz oder so was Lustiges?

 

Armaflex selbstklebend macht sich ganz gut. Gibt es in verschiedenen Dicken und wird direkt aufs Blech geklebt.

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Fred

Ich habe die original Matten da wo sie zerfleddert waren (war glücklicherweise "nur" 2x je Handgroß) mit Sprühkleber behandelt und die Flusen wieder locker eingeklebt. Also nix gesäubert und abgeschnitten oder abgerissen. Die meisten Flusen klebten dann wirklich ganz gut wieder locker in den Löchern, einige auch an meinen Fingern :) . Teilweise konnte ich auch den dünnen Deckfilzwieder ´drüberziehen und mit dem Sprühkleber anheften. Nach Abhärtung des Klebers dann hab ich die Stellen mit einem Rest schwarzem Sprühlack gefärbt.  Fällt jetzt kaum noch auf.  Eine richtige Alternative wären nur neue Dämmatten, aber so geht es auch.
Hält jetzt über ein Jahr.
Fred

bearbeitet von ACCM Fred
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roger_Rabbit

Sprühkleber ist da immer eine gute Idee..... nächstes Mal Einmalhandschuhe verwenden . :P  Dann könnte man noch Aluklebeband verwenden, was eigentlich zur Dämmung bei Dachisolierungen verwendet wird. Klebt wie Sau, Sprühlack druff, gut ist . Kannst auch noch mit Bitumen nachhelfen...entdröhnt ungemein. Hatte ich bei meinem Fiat 126a benutzt. Erst so Standard schwarze Dämmatten im Motorraum verklebt, dann Schaummatte drüber, dann mit Bitumenmischung übersprüht, war super.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden