Leaderboard

There are no members to show


Popular Content

Showing most liked content since 19.12.2016 in Blogkommentare

  1. 11 likes
  2. GSAC-matik

    Hallo neuer GSA genießer

    Hallo ich bin Tobias Pagel, 14 Jahre alt,wohne in Niedersachsen und bin neu im Forum.Ich bin stolzer Besitzer einer Velosolex und eines Citroën GSA Pallas C-matik und habe vor den GSA dem nächst wieder schön zu machen.Aber da mein Vater vor vielen Jahren seine GSA teile gegen einen AX getauscht hat ,benötige ich noch ein paar teile,nämlich: Heckklappe Türen Grünen Tacho mit Drehzahlmesser 1 GS pallas Radkappe Rechter Kodflügel An sonsten ist er recht Gesund und noch Technisch Fit.Fals ihr irgendwas habt könnt ihr mal Antworten ,es hat aber noch keine Eile. Gruß Tobias
    10 likes
  3. ich schätze die Recherche und die Mühe von ACCM Claus sehr. Unermüdlich versorgt er uns mit News... doch jedes mal wenn ich das lese sitz ich kopfschüttelnd vor dem Rechner und denke : welche Schwachmaten sind da in der Endscheidungsebene von PSA (Citroen)? die sind dümmer wie 3 Reihen Feldsalat! erst das Ersatzteilmarkenübergreifendegedöns,dann Internetblabla,E-Autosverleifüralle,SUVschuld..... bin ICH nicht ganz richtig im Kopf? ich will doch nur einen citroenigen Citroen der bei mir das Willmußichhaben auslöst! mich nachts nicht schlafen lässt, mit freudiger Erwartung bis er dann endlich geliefert wird, ich mich belohne für all den Mist den ich täglich zu meistern habe, der mir ein Smile ins Gesicht meiselt immer wenn Ihn sehe und wenn ich damit fahre. mehr will ich doch gar nicht uwe ganz klein
    10 likes
  4. chrissodha

    Mein Autojahr 2016

    Teil 2..... aber auch sonst hat sich 2016 viel ergeben; ich interessiere mich seit meiner Kindheit für Autos; unabhängig davon, ob sie mir selbst nun gefielen oder nicht - früher haben sie mich interessiert; ALLE ! In den 80er Jahren war ich ein wandelndes Autolexikon, hatte technische Details, Leistungsdate und dergleichen praktisch aller Autos parat. Als noch kaum jemand wusste, das überhaupt im fernen Osten auch Autos gebaut wurden kannte ich schon Mahindra, Hyundai und Rote Fahne. Dieses Interesse hat sich lange gehalten, hat dann vor ca. 6,7,8 Jahren angefangen massiv nachzulassen, und ist 2016, glaube ich, gestorben. Wenn ich mir das Elend anschaue was da heuer gebaut und verkauft wird; wobei ich keineswegs sagen will das alles schlecht ist, ne ne, einem Golf (jaaaaa, haut mich ),einem Talismann oder einem Genesis kann ich durchaus noch was abgewinnen; einem Jaguar XE/XF sowieso - und dem C5 erst recht. Aber die spielen ja fast schon keine Rolle mehr. SUV sind angesagt, warum auch immer. Fetter Körper, firmenspeziefische Frontmaske dran..... irgendwie sehen sie fast alle gleich aus, Kleinwagenmotoren rein, Vorderradantrieb und viel Plingpling...... na ja, wofür sollte ich mich da noch interessieren ? Als 2007/2008 der C4 von Citroën präsentiert wurde war werbeseitig wie auch in der Presseberichterstattung ein ganz wichtiger Faktor: der Parfumspender. Wie albern, wie panne...... heute erscheint das, gemessen an den Neuerscheinungen der letzten Monate, schon sehr innovativ und anspruchsvoll, das ist doch ein Trauerspiel Ich werde wohl die paar Jahre bis zu meinem irdischen Ende grosses Interesse und viel Spass an meinem GS haben, am C5, und hoffentlich auch am geplanten CX. Aber was da nachkommt.... ne, ich kann mich dafür einfach partout nicht dafür begeistern, es ödet mich nur an. Zumal ich diesem ganzen neuzeitlichen Scheissdreck von der Elektronikerfraktion überhaupt gar keine Sympathie entgegenbringen kann. Nich mißverstehen - ich sperre mich keineswegs altersstarrsinnig gegen sinnvolle Technik wie Abstandsregelung, Tempomat, Navi und vielem mehr. Manches davon wird sicherlich kurzfristig grosserientauglich sein und gute Zwecke leisten; aber aktuell.... in dieser seltsamen Zwischenzeit zwische analog und digital ? Wenig wirklich Sinnvolles, ein Haufen Mist !
    10 likes
  5. Soooooo Heute konnte ich endlich das Paket, welches mir TX1 geschickt hatte, abholen und die darin liegenden Teile verwenden.... Somit noch erledigt die letzten Tage: Seitenteil und hintere Beifahrertür fertig gespachtelt und geschliffen, grundiert und lackiert. Eine Politur steht noch an, um richtigen Glanz in das ganze zu bringen Radio fest verbaut und darüber die Handyhalterung installiert, damit das AUX-Kabel einen möglichst kurzen Weg hat Bremsleitung hinten links erneuert, Motorlager vorne rechts oben (siehe Bilder) getauscht. Das alte Lager war schon komplett abgerissen und knallte fröhlich in der Buchse rum! Ölwechsel inkl. Filter, neue Kühlflüssigkeit, LHM-Kreislauf gereinigt und entlüftet...... Zudem innen und außen richtig sauber gemacht, neue Fußmatten, auch von TX1 reingemacht, ein paar lose Innenraumteile befestigt, Hochtöner vorne rechts getauscht. Ich habe den Break heute zugelassen, er fährt sich prima die ersten 35km! Was noch fehlt: Bremsschläuche vorne werden vorsorglich gemacht, um den LAck wird sich nach und nach gekümmert, Antriebswelle vorne rechts wird getauscht, Seitenleiste Fahrertür kommt neu, diverse optische Mängel werden beseitigt.... Außerdem werde ich demnächst bei meinem Tüv-Prüfer vorstellig zum Einstellen der Scheinwerfwer und Nebelscheinwerfer, der macht mir das nämlich immer kostenlos Anbei habt ihr noch ein paar Bilder, um Eindrücke vom Werdegang und jetzigen Zustand zu bekommen.... Liebe Grüße Thorsten
    9 likes
  6. bx-basis

    BX 19 TRS Automatic

    Heute war der große Tag für den 19 TRS, wir waren bei der DEKRA zur HU. Alles Bangen war vollkommen umsonst, das Ergebnis lautet OHNE ERKENNBARE MÄNGEL ! Der Leckölschlauch vom Lenkungszylinder ist etwas ölfeucht, da hat mich der Prüfer aber lediglich mündlich drauf hingewiesen daß ich nochmal nachgucken soll woran es liegt. Bremsprüfung war erwartungsgemäß perfekt und die AU wurde mit Bestwerten bestanden (Lambda 1,002 und CO 0,02% im erhöhten Leerlauf). Morgen wird er zugelassen, Ende April geht es dann nochmal zur DEKRA um das H abzuholen...
    8 likes
  7. Fullmetaljacket

    Mein Autojahr 2016

    Unser Autojahr 2016 war bis zum Sommer relativ ruhig . Ich habe seit drei Jahren den Visa , freue mich immer noch jeden Tag über jeden damit gefahrenen Kilometer und es lässt komischerweise nicht nach , das schöne Gefühl , einen , wenn auch kleinen Citroën zu fahren . 34 PS reichen aus . Als Familienauto ist der Dacia da , auch der verrichtet problemlos seine Job , nur wellige Straßen , da ist der Visa wesentlich angenehmer . Und als im Sommer unser Lukas , als 17 jähriger mit frischem Begleitführerschein noch das Geld für den ersten vierrädrigen Freund zusammen hatte , kam nach elf Jahren Abstinenz endlich wieder Hydropneumatik in Gestalt eines BX19 Tzi auf den Hof und nur zwei Wochen später bekam ich Wind von einem GSA ganz in der Nähe , der seit etlichen Jahren ungenutzt in einer Garage steht und nun weg mußte . Ich hatte zwar Interesse , aber wusste erst nicht , wohin so schnell damit . Mein jüngster Sohn Tobias räumte kurzerhand die eine Scheune um und erfüllte sich vier Jahre vor seinem Führerschein einen langgehegten Traum . Aber das alles haben meine beiden ja , wie ich mittlerweile gesehen habe , hier schon selber ausführlich berichtet .
    8 likes
  8. Hartmut51

    Scans von gestern

    Es ist schon nett, wenn man über alte Bestände verfügt ! Viel Spass: Machts gut Hartmut
    8 likes
  9. 7 likes
  10. vb cx20tre

    webseite cx

    hallo, schaut mal, was mir mein sohn zu weihnachten programmiert hat : http://volkerbernsdorf.de/cx/ feedback welcome ;-) gruß, volker
    7 likes
  11. Fullmetaljacket

    Hallo neuer GSA genießer

    Nee , absolut nicht , einen Bären aufbinden und Scheiße erzählen , das ist absolut nicht Tobias seine Art und Lukas seine auch nicht , im Gegenteil , die können solche Spinner nicht leiden . Ich war ja dabei , als die beiden Jungs im Sommer bei uns auf dem Hof ihren Freunden und auch einigen Nachbarn in Form einer Grillfete ihre beiden Neuanschaffungen eingeweiht hatten . Die kannten ja nun sowas überhaupt nicht mehr und fanden den GSA , wie auch den BX als echt coole Autos und waren sehr überrascht , das es sowas mal gab . Natürlich steht bei den meisten von denen der A3 , der BMW und der Golf auf der Wunschliste , bzw sind da auch welche bei , die ganz offen sagen , so ein Golf ll oder ein 190er Mercedes , das wäre auch echt was . Da düdelt nicht ständig was rum . Auch das bisherige instandsetzen haben beide alleine gemacht und sehr gut hinbekommen . Ich habe sie lediglich angeleitet , weil ich der Meinung bin , wer solche Autos hat , soll auch wissen wie sie aufgebaut und instand zu setzen sind .
    7 likes
  12. Hab den 16V vorhin mal auf der AB frei gelassen. Ich würde sagen der "läuft"
    7 likes
  13. Fullmetaljacket

    Mysterien im Straßenverkehr

    Mit so einer Fräskante hatte ich mal vor über 20 Jahren einen Spaß : Ich war mit dem BX unterwegs nach Celle und damals als junger Kerl auch immer recht zügig unterwegs gewesen . Bei der Lachendorfer Tankstelle war eine Baustelle mit Fräskante quer zu beiden Fahrtrichtungen . Auf dem Rückweg war plötzlich so ne tiefergelegte Karre hinter mir , son Polo , böser Blick über den Scheinwerfern , Rohrkäfig , rote Hosenträgergurte , zwei vielleicht 18 Jährige mit Basecap falschrum aufm Kopp und diese beiden Köppe wippten bei jedem Blatt , was auf der Straße lag und der Polo immer 5 m hinter mir . Die Geschwindigkeit behielt ich bei und fuhr so durch über die Fräsung . Den metallischen Rumms hinter mir hörte ich trotz meines Radios im Auto und es war schlagartig kein Polo mehr im Rückspiegel , bzw wurde er kleiner , weil er mit Warnblinker nur noch stand . Denke mal , aus eigener Kraft fuhr der nicht mehr . Ich habe ihn ja nicht gezwungen , mir so dicht zu folgen .
    7 likes
  14. didomat

    Citroën Salat

    Eine mir bisher völlig unbekannte Art der Lynchjustiz.
    6 likes
  15. Käufer gibt es in ganz Deutschland. In den Randgebieten zu Frankreich ist der Anteil französischer Wagen seit jeher höher. Was die Umweltzonenproblematik angeht, so gab es seit jeher Argumente gegen alte Autos, ob hohe Steuern, zu hoher Verbrauch, schlechte Ersatzteilversorgung, unfähige Werkstätten für altes Blech, Rost, mangelhafte Sicherheit. Nun sind es die Umweltzonen, die zum Feind älterer Diesel werden. Ich besitze auch einen Euro 2 Diesel und wohne in einer Umweltzone. Parke den Wagen in der Tiefgarage oder privaten Flächen. In die Innenstadt fahre ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mangels und wegen teurer Parkplätze. Fahre mit dem Wagen jeweils aus den Umweltzonen raus über die freien Autobahnen. Ich habe hier noch keine Kontrolle der Umweltplaketten im laufenden Verkehr erlebt. Im ruhenden Verkehr wird kontrolliert, das stimmt. Mal im Ernst, wie oft seid Ihr in Eurem Leben angehalten worden. Und wenn ich ein Bußgeld erhalten sollte, so zahle ich die 80€. Die habe ich bei dem niedrigeren Verbrauch schnell wieder eingespart. Wer mit der Problematik nicht leben kann und der deswegen auf solche gut erhaltenen Fahrzeuge ( mein 2.1 Td kam auch gepflegt aus 2.Hand ) verzichtet, sollte es anderen Interessenten nicht verleiden Ihn zu kaufen und Ihn in Ruhe bis zum H-Kennzeichen und darüber hinaus geniessen zu dürfen. Jeder wägt selbst im Leben ab und entscheidet, was er machen möchte oder nicht. Oder einfach mal gegen den Mainstream schwimmen - und das ist glaube ich Citroen (mal gewesen) Gruß Ralph
    6 likes
  16. magoo

    Zeitgeschehen

    Die Behauptung der Nachdenkseiten, in den, wie sie es nennen "Qualitätsmedien", sei nicht über den Vorgang berichtet worden, ist falsch. Während der übliche Meinungsjournalismus der Verschwör-, Propaganda- und Hetzmedien sofort auf Schweigekartell + ZDF=Zensur abhob, haben seriöse Medien den Vorgang schon zur Entstehung korrekt dargestellt, u.a.: Spiegel 2014 TAZ 2014 Die Zeit Journalisten hatten eine einstweilige Verfügung erwirkt (dumm , aber ihr gutes Recht) und bis zur Klärung der Rechtssache wurde der Beitrag in der Mediathek gesperrt. Ein absolut korrekter Vorgang. Halten wir mal fest: die kritische Berichterstattung fand in einem öffentlich rechtlichen Medium statt, betroffene Personen wählten den Rechtsweg um Widerspruch anzumelden, die öffentlich-rechtliche Anstalt hat seine Journalisten (Uthoff, Wagner: ich finde sie großartig!) durch die Instanzen juristisch unterstützt, andere seriöse Medien haben korrekt darüber berichtet und eine unabhängige Justiz hat pro Pressefreiheit entschieden: Spiegel 2017 Es scheint vielen gar nicht bewusst, dass wir hier anderen Weltgegenden viel voraus (und viel zu verlieren!) haben. mg
    6 likes
  17. bx-basis

    BX 19 TRS Automatic

    Der Besitzer ist ein Freund von mir der vor vielen jahren schon BX hatte und schon lange wieder mit einem liebäugelt. Da es unbedingt einer mit Automatik sein sollte habe ich ihn genötigt dieses Teil bei eBay zu ersteigern. Am Ende hat er ein mehrfaches des Kaufpreises investiert, aber das war allen Beteiligten von Anfang an klar. Ulrike bekommt demnächst ihren 16 TRS Serie 1, dazu in Kürze wieder mehr im entsprechenden Thread. Die nächste Generation (der Teil davon der schon eine Fahrerlaubnis hat) ist momentan noch auf deutsche "Premium"-Fahrzeuge fixiert, schielt aber dennoch in Richtung französisches Altmetall. Da hier ein Faible für Automatikgetriebe vorliegt wird am Wochenende mal dieser BX zur Probe gefahren, mal sehen wie es danach aussieht...
    6 likes
  18. Irgendwann im letzten März habe ich endgültig begriffen, dass es eigentlich gar keine richtigen Vollidioten gibt, dafür aber einen unheimlich grossen Haufen Leute, die sich gelegentlich mal vollkommen idiotisch benehmen. Manche öfter, andere noch öfter. Zu diesen gehören auch Leute, bei denen man sowas nie vermuten würde, beispielsweise ich. Aber solange unsere Boulevardmedien Schnappschüsse von sog. Leserreportern mit drei- bis vierstelligen Beträgen belohnen, wundere ich über gar nichts mehr.
    6 likes
  19. Dazu fällt mir ne Anekdote von nem Youngtimertreffen vor paar Jahren ein: da humpelte ein sehr alter Greis (80/90?) zwischen BX, GSA, Golf2, Mitsubishi Lancer, Ford Capri, DeLorean, Fiat Ritmo, Ford Taunus, Opel Rekord etc. und schaute sich die Autos an. Irgendwann sagte er zu einem Besitzer:"Ich wußte gar nicht, daß hier heute ein Gebrauchtwagenmarkt ist."
    6 likes
  20. Dashcam ... Da fuhr ich mal auf einer fast leeren BAB. Vor mir der übliche Mittelspurschleicher. Als dann auf der Gegenfahrbahn eine Unfallstelle war, trat er in die Bremse und zog nach links, um genauer sehen zu können ob blutüberspritzte Tote oder wimmernde Verletzte herumlagen oder vielleicht sogar zu fotografieren waren. Schon klar, ist menschlich. Aber nach meiner Auffassung dürfen solche Menschen nicht Auto fahren. Sie sind nicht in der Lage, einfache Entscheidungen halbwegs richtig zu treffen und stellen für andere eine Gefahr dar. Ich fuhr dann ich lieber rechts vorbei.
    6 likes
  21. Wer auch immer an einem BX vorbeiläuft denkt sich wahrscheinlich dass der Besitzer damit schon bestraft genug ist und tritt lieberden Spiegel vom nächsten Auto runter...
    6 likes
  22. ...während in Geiselwind ganz offensichtlich Takt, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl beheimatet sind...
    6 likes
  23. GuenniTCT

    Xantentreffen 2017

    Mal eine Geburt auf dem Xantia Treffen. Das wäre doch mal etwas ganz Neues. Da wird sich mal aktiv um den Nachwuchs gekümmert. Nicht immer nur die schnöden Reparaturen. ;-)
    6 likes
  24. Oder doch das Nachfolgemodell ?
    6 likes
  25. TorstenX1

    Kugel geplatzt

    Ich kenne einige geplatzte Druckspeicher, und einen Fall wo es einen Druckspeicher und gleichzeitig eine Radfederkugel zerfetzt hat, auf der Bühne. Allen gemein war eine vorangegangene Abdichtung des Druckreglers. Was genau schiefgegangen ist, weiß ich nicht, aber in allen Fällen scheint der Schieber durch falsche Montage oder eingebrachte Fremdkörper blockiert gewesen zu sein. Man kann es gar nicht oft genug sagen: Bei Arbeiten an der Hydraulik muß peinlichste Sauberkeit herrschen. Praktisch kümmert es niemanden, ich sehe es an ausgebauten und vor Dreck starrenden Teilen, die ich als AT-Teile zurückbekomme. Fast niemand macht sauber, bevor er mit der Arbeit beginnt. Da muß man sich nicht wundern.
    6 likes
  26. Hallo zusammen, Weihnachten rückt immer näher und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Deshalb wollte ich euch an dieser Stelle allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen! Des Weiteren möchte ich mich bei euch bedanken, speziell bei allen aus dem Xantia-Forum, die mir in meinem ersten halben Jahr mit eigenem Xantia stets mit Rat und Tat zur Seite standen! Echt super, wie schnell man hier Antworten und Lösungsvorschläge für ein Problem bekommt - und siehe da, dann ist es auch Dank der schnellen Hilfe schon behoben. In diesem Sinne wünsche ich euch ein paar entspannte Tage mit euren Familien. Gruß Lukas
    6 likes
  27. Mannnnn, dieses Verkäufergeblubber, da kriegst ja echt die Grätze. Baut lieber Autos die ein besonderes Erlebnis darstellen anstatt gedopte Altmodelle die man sich mit Handtäschchen und chinesischen Armbanduhren exklusiv zurechtdenken muß. Hört dieser Mist denn nimmer auf ? Langsam beneide ich die Lancia fans - klare Kante, die haben's wenigstens hinter sich.
    6 likes
  28. badscooter

    Änderung der Sichtweise

    Oh, er hat Kleinstwagen gesagt! In den See, in den See mit einem Gewicht an den Füßen!
    5 likes
  29. munich_carlo

    Citroën Salat

    Schon schizophren, in einem anderen Thread hier im Forum wird über die Gaffer mit ihren Smartphones hergezogen und hier werden die Filmchen zur Schau gestellt.
    5 likes
  30. Trompetentöter

    Wertanlage citroen cx?

    Hallo Mene CX habe ich mir geleistet, nachdem ich durch einen glücklichen Umstand mal etwas zu viel Geld auf dem Konto hatte. Sogesehen hat sie mir geholfen den ursprünglichen finanziellen Zustand wieder herszustellen. In Zukunft , muss sie nicht meinen finanziellen Wohlstand, wohl aber mein Leben bereichern, das macht sie sehr gut. Alles weitere Weihnachtsgebäck Interssiert deshalb nicht. Wer es sich leisten kann Klassiker nur als Wertanlage zu betrachten kann das ja tun, mir hilft ein Wertzuwachs bestenfalls die Kosten fürs Hobby insgesamt zu schmälern, für den Fall das ich mal verkaufen muss. gruß Hartmut
    5 likes
  31. bx-basis

    BX 16 TRS aus Frankreich

    So sieht das ganze jetzt aus und es ist tatsächlich dicht! Der Motor springt kalt wie warm gut an, verschluckt sich beim Gas geben aber oft und geht dann aus. Nachdem die Blecharbeiten nun fertig sind werde ich mich demnächst mal der Technik widmen und auch dieses Problem angehen. Das Ziel ist aktuell die Anmeldung rechtzeitig zum BX-Treffen...
    5 likes
  32. bx-basis

    BX 19 TRS Automatic

    Nun ist es nach 125 Monaten Pause soweit, der BX ist wieder zugelassen...
    5 likes
  33. doctor_vo

    Wertanlage citroen cx?

    Welcher am wertvollsten ist? Ganz klar: der eigene...
    5 likes
  34. TorstenX1

    Xantia X2 Bj. 98

    Falls mit diesen Antworten das Problem nicht lokalisiert werden sollte, wären weitere Angabe zum Fahrzeug interessant. Wie nur wenige Eingeweihte wissen, gab es den Xantia X2 Bj, 98 in gleich mehreren verschiedenen Ausführungen, manche munkeln sogar, daß verschiedene Motoren verbaut worden wären...
    5 likes
  35. Ich finde, dass jeder Hydrauliker seine Eigenheiten hat und vom Fahren sind sie eigentlich nicht zu vergleichen. Jeder ist - für mich - unterschiedlich. Hat seine eigene Charakteristik. Dem Einen gefällt das besser, dem Anderen ein anderes Model. Einen CX (Prestige S1) habe ich gehabt, ja, bin damit aber nur ca. 5.000km unterwegs gewesen, aber in vielen anderen mitgefahren. Ich bin z.B. noch mit keinem CX gefahren, der mir federungstechnisch besser gefallen hat als meine XMs. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ein Serie 2 CX GTI (als Beispiel) nicht den Komfort hat, wie vielleicht ein früher Pallas. Da sieht man schon, dass ein CX auch nicht unbedingt das sein muss, was man von einem CX erwartet ;). Der XM (wohlgemerkt mit funktionierendem Hydractive) liegt komplett ruhig und filtert nahezu alles weg. Auch die verteufelten Kanaldeckel und Querfugen. Der CX (um es zu präzisieren: die CXe mit denen ich gefahren bin) kann das mMn überhaupt nicht besser. Der C5 leider auch nicht Ich sehe den C5 in dieser Hinsicht jedenfalls näher beim CX als beim XM. Auch kamen mir die CX nicht so stoisch ruhig vor, sondern auch eher schauckelig - außer natürlich das nichtvorhandensein des Einnickens beim Bremsen ;). CX sehr komfortabel und schauckelig, XM sehr komfortabel und ruhig und keine Kanaldeckel Der C5 schwingt leicht, das ist richtig, mich stört das nicht, es ist ja keine wilde Schauckelei. Ich mag das lieber als das andauernde leichte Zittern auf ebener Fahrbahn im Fahrwerk eines nagelneuen Skoda Octavia, mit dem ich mitgefahren bin. Im Vergleich dazu stellt sich beim C5 auf der selben Strecke tatsächlich schweben ein. Wie auf einer Waschrumpel war das beim Skoda, komisch. Kanaldeckel merkt man mMn beim HP C5 tatsächlich deutlicher wie zB bei XM und CX. Im Vergleich zur Stahlfederversion (mein Bruder hat die) trotzdem noch spürbar besser. Aber ein - wie weiter oben erwähntes - zittriges Schauckeln kann ich definitiv nicht feststellen. Auch keine negativen Auswirkungen auf das Lenkrad. Mir fällt einzig ein Stuckern/Zittern auf beim Überfahren von Geschwindigkeitshubbeln und gelegentlich bei tiefen Kanaldeckeln, sonst nicht. Auch bei Kopfsteinplaster ist alles Bestens. Kürzlich bin ich eine Allee entlang gefahren, die Wurzeln der Bäume haben über die ganze Straßenbreite tolle Arbeit geleistet und die Straße gehoben. Auf einer Länge von ca. 70-100m. Da bin ich mit dem C5 gefahren. Zwei Freunde fuhren mit. Und was machte der C5? Nichts! Das heißt schon, sehr viel sogar, nämlich die Federung. Aber man merkte von den Wurzel so gut wie nichts. Die Strecke kenne ich von diversen Mitfahrten im Sharan, Avensis, CX und XM. Der C5 meisterte die kurzen aufeinanderfolgenden Schläge einfach am Besten. Ich war selbst positiv überrascht! Sogar einer der Freunde bemerkte das positiv, ohne dass ich etwas dazu gesagt hätte. Ähnliches habe ich auf einer völlig ausgeflickten Straße erlebt. Der direkte Vergleich auf diesem Straßenstück hat meinen Schwager dazu bewogen die HP-Version zu kaufen und nicht die Stahlfederung. XM und CX konnten das auf diesem Stück jedenfalls auch nicht besser. Der andere Freund bemerkte, dass der C5 viel ruhiger liegt als der XM und ihm das besser gefalle, weil er sich auch in der Kurve sicherer fühle, weil keine so große Seitenneigung da sei, wie im XM. Der C5 sei richtig komfortabel, sagte er und buchte ihn als Brautauto Der erste Freund merkte dann noch an, dass der C5 bei Straßenunebenheiten (Kanaldeckel, Querfugen eben) schlechter federt als der XM, aber dafür bei langen Wellen und Flickstellen besser. Der zweite Freund bemerkte beim Aussteigen, dass ihm etwas unwohl sei (er saß im C5 hinten). Er schob es auf den Vorabend, ich dachte gleich an die HP im C5. Man sieht, jeder fühlt es irgendwie anders. 3 Autos und jede Situation ist anders. Daher tu ich mich schwer zu sagen, welcher Hydro und ob C5 oder CX oder XM besser sind. Vergleich ist auch schwierig. Man müsste sie wirklich hinterher über die selbe Strecke schicken. Objektiv ist das vielleicht alles meßbar. Auch dass die Schauckelei beim C5 auf eine schlechtere Federung hindeutet, die kaschiert werden soll, wie auch immer. Der CX z.B. ist über einen abgeschrägten Randstein perfekt heruntergefahren, der C5 würde das so wohl nicht schaffen. Aber ich stelle mich dagegen, den CX in den Himmel zu loben (auch wenn es fahrwerkstechnisch vielleicht richtig wäre), einfach, weil ich andere Erfahrungen gemacht habe und das nicht so sehe. Ein tolles Auto, komfortabel, aber eben auf seine eigene Art. Es geht für mich daher eher um den Gesamtkomfort"eindruck", wie der zustande kommt ist für mich eigentlich nebensächlich, und da schlägt sich der C5 sicher nicht schlecht (subjektiv, für mich). Dein LM Experiment werde ich natürlich auch verfolgen. Besser ist immer besser PS: den XM habe ich ins Spiel gebracht, weil ich da mehr Erfahrung habe als mit dem CX und er für mich besser als der CX ist! Will sagen: der CX Virus ist bei mir nicht ausgebrochen.
    5 likes
  36. chrissodha

    GBuEznzmgakuqÜddPAHuVW

    wäre er dunkler hätte man ihn erschossen (hundert smileys)
    5 likes
  37. Hallo, als Beschäftigung für lange Winterabende habe ich heute eine LED-Beleuchtung in die Fensterheber-Schalter gebaut. Angefangen habe ich natürlich mit dem Ausbau der Schalter. Man bekommt dann dieses: Als nächstes muss man den Taster vorsichtig abhebeln: Wenn man dann in den offenen Schalter guckt, sieht es so aus: Das gelbe ist eine Plastikkappe, welche der Beleuchtung eine gelbe Farbe verleiht (beim XM grün). Man sollte sich nun die Einbaurichtung der Kappe notieren und sie dann mit einer spitzen Zange herausziehen. Dann sieht es so aus: Auch wenn das Foto nicht besonders gut ist, sieht man, wie verdreckt die Kontakte im Laufe der Zeit geworden sind. Das ist der Grund, dass die Fenster immer langsamer laufen. Eine Reinigung der Kontakte schafft nur kurzzeitig Abhilfe, da sie viel zu stark belastet werden – der gesamte Strom für die Motoren läuft über die Kontakte. Dauerhaft Ruhe hat man nur, wenn man Relais einbaut. Dies soll jedoch nicht Gegenstand dieses Fadens sein. Hier geht es nur um die Beleuchtung. Wir drehen also die gelbe Kappe um: Hier sitzt die durchgebrannte Glühlampe. Die Wicklung des Drahtes um die Haltenasen ist zugleich der Kontakt für die Birne. Wer nur die Birne wechseln will, nimmt die alte heraus, besorgt sich eine neue (12 Volt, schätzungsweise 1-2 Watt) und baut sie entsprechend ein. Ich wollte aber eine dauerhafte Lösung haben, also mit LEDs. Und weil ich es gleich richtig machen wollte, habe ich schön helle LEDs genommen (die Tasterwippe schluckt so viel Licht, dass man helles Licht braucht). Und helle LEDs sollte man nicht mit einem Vorwiderstand betreiben, weil sie je nach Größe des Widerstands deutlich unter ihren Möglichkeiten betrieben werden oder schnell durchbrennen. Es musste also eine Elektronik her, die den Strom regelt. In meinem Fall auf gut 56 mA, denn ich habe LEDs genommen, die einen Nennstrom von 50 mA und einen Maximalstrom von 70 mA haben (Osram Topled, älteres Modell, dass ich noch herumliegen hatte), Zur Stromregelung genügt ein ganz einfacher Chip (eigentlich ein Spannungsregler) und ein Widerstand: Das schwarze ist der Chip. Es ist ein LM317 im Gehäuse TO-92. Der Widerstand hat 22 Ohm, was bei richtiger Beschaltung zu einem Strom von 56 mA führt. Das Aufwendigste war das Zusammenlöten der Bauteile, denn die LEDs sind wirklich klein: Und so sieht die fertige Schaltung aus: Zur Funktionskontrolle an 12 Volt geklemmt: Die Schaltung nimmt übrigens alles von etwa 6 bis 40 Volt, die LEDs sind immer gleich hell. Das Ganze musste nun in den Schalter gelötet werden. Das ist nicht einfach, denn man sollte mit dem Lötkolben nicht das Plastik berühren. Das schmilzt und es treibt einem beißenden Qualm in die Augen. Und wenn man den oberen Draht zu stark erhitzt, löst sich die Lötstelle an der rechten LED. Fertig sieht das dann so aus: Der unterschiedliche Abstand der LEDs zu Gehäuserand ist zum Glück unproblematisch, denn die LEDs haben einen breiten Abstrahlwinkel. Und da sie bereits gelb sind, braucht man die gelbe Abdeckkappe nicht. Nun also die Tastenwippe drauf und nochmal 12 Volt angeklemmt: Prima! Sieht in der Realität besser aus als auf dem Foto. Wer es nachbauen will, hier eine kleine Zeichnung: Grüße Andreas
    5 likes
  38. Lutz-Harald Richter schrieb: "Der C5 III ist eben kein echter Schweber, sondern ein eher ein zittriger Schaukler." Das spricht mir aus der Seele. Im C5-Forum hatte ich 2013 meine Enttäuschung über den Komfort dieses Wagens im Auslieferungszustand geschildert: „Sehr hartes Abrollen: Bei langsamer Fahrt (bis ca. 70 km/h) liegt der Wagen generell unruhig, auch auf guten Straßen. Sogar nahezu bündig eingepasste Kanaldeckel sind deutlich spürbar. Bei höheren Geschwindigkeiten werden zwar schätzungsweise 75 % aller Unebenheiten besser als bei vergleichbaren Fahrzeugen mit Stahlfederung absorbiert. Aber für die restlichen 25 % muss der Federung Totalversagen bescheinigt werden: Scharfkantige Unebenheiten aller Größen (Querfugen, Löcher in der Fahrbahn mit eckigen Rändern, Gullideckel) schlagen über die Hinterachse praktisch ungefedert in die Karosserie durch. Größere Erschütterungen verursachen zudem ein lautes Dröhnen. Manche Bodenwellen lösen ein Stuckern aus. Außerdem übertragen Holprigkeiten der Fahrbahn sich auf eine Weise in die Lenkung, die ähnlich unangenehm ist wie eine schlechte Federung. Das Lenkrad führt ständig feine, für das Auge nicht sichtbare, aber mit den Händen deutlich spürbare Drehschwingungen aus.“ Die gute Nachricht: Alle diese Probleme haben nachvollziehbare Ursachen, die sich entweder beheben oder umgehen lassen. 1.) Die unsinnige Dämpferabstimmung: Druck und Zug werden gleich stark gedämpft! Damit ist die Druckstufe überdämpft (mehr dazu hier: http://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/112315-vorstellung-und-neuzugang-c5-exclusive/?do=findComment&comment=1304018). Workaround: Die Federung harter Stöße den Reifen überlassen. Das erfordert weiche Flanken, weshalb grundsätzlich der kleinste, zulässige Felgendurchmesser sowie die Auswahl eines komfortabel abrollenden Reifenmodells zu empfehlen ist. Die vertikalen Beschleunigungsspitzen zu Beginn stufenförmiger Unebenheiten können dann die Reifen abfangen. Danach übernimmt die HP alle weiteren Federungs- und Dämpfungsaufgaben – und macht das richtig gut! 2.) Die unsinnigen Reifendruckempfehlungen von PSA Für meinen C5 empfiehlt PSA allen Ernstes 2.4/2.4 bar (VA/HA)! Abhilfe: Den Empfehlungen des Dunlop Tyre Managers folgen. Für die Hinterachse der meisten C5-III wird dort 2.0 bar statt 2.4 bar genannt. Dass dies zu einem schwammigen Fahrgefühl führt oder die Laufleistung verkürzt, ist Aberglauben; das stimmt einfach nicht. Eine einfache Überlegung sollte genügen, um den Grund zu verstehen: Wohl jeder hat schon mal gehört, dass bei schwerer Beladung der Reifendruck erhöht werden muss. Offensichtlich hängt der optimale Druck u.a. von der Last ab, die der Reifen tragen muss. Nun trägt die Hinterachse des C5 bei Teilllast aber nur ca. 38 % des Fahrzeuggewichts. Für ein 1862 kg schweres Fahrzeug mit einem 90 kg schweren Fahrer darin bedeutet dies in absoluten Zahlen: Radlast vorne: 600 kg Radlast hinten: 376 kg Kann es dann richtig sein, die hinteren Reifen mit demselben Druck wie die vorderen zu fahren? Natürlich nicht. Die Hinterradreifen würden • eine ungünstig geformte und kleinere Aufstandsfläche als die Vorderradreifen ausbilden • viel weniger als die Vorderradreifen mitfedern, sondern so hart abrollen, als ob sie aus Vollgummi wären • laufend den Fahrbahnkontakt verlieren, weil sie über Unebenheiten mangels Eigendeformation nicht (wie die Vorderradreifen) weich abrollen können, sondern hart abprallen. Die Reifendruckempfehlungen von PSA halte ich daher für groben Unfug; meiner Einschätzung nach beeinträchtigen sie nicht nur den Komfort, sondern auch die Sicherheit. 3.) Die hohen Losbrechkräfte der Federzylinder Den Federzylindern der Zentralhydrauliker wurde noch ein geringfügiger Leckagestrom zugestanden (und seien es nur wenige Tropfen dann und wann). Dadurch konnten sie sehr leichtgängig ausgeführt werden. Die Federzylinder des aktuellen C5 sind hingegen auf hundertprozentige Dichtheit ausgelegt. Das bedeutet stramm sitzende Dichtungen mit hohen Losbrechkräften. Abhilfe: Festschmierstoffzusatz MoS2 zugeben. Die Losbrechkräfte werden damit etwa auf die Hälfte reduziert. Die Summe aller Maßnahmen bewirkt Erstaunliches: • Hohe Reifenflanken und vernünftige Drücke an der Hinterachse nehmen Kanaldeckeln jeglichen Schrecken. Kein einziges Auto aus meinem Bekannten- und Kollegenkreis kann es besser, auch die E-Klasse von Mercedes nicht! • Der Festschmierstoffzusatz bereitet dank der geringeren Losbrechkräfte dem Zittern der Karosserie auf kleinen Fahrbahnunebenheiten ein Ende. Straßen werden endlich glatt! • Außerdem sorgt er dafür, dass einseitige Fahrbahnunebenheiten von der Federung geschluckt werden statt das Auto seitlich wanken zu lassen: Das nervige Kippen des Wagens nach links und rechts auf Straßen mit wechselnder Fahrbahnneigung ist damit auch Geschichte. Das Auto liegt nun so ruhig und souverän, wie man es von einem Citroen mit HP erwarten sollte. Mit gedrückter Sporttaste fährt es sich nun dank der stärkeren Dämpfung (genauer: der häufiger straffend eingreifenden Dämpfung) übrigens noch angenehmer. Dämpfung ist in der Tat für den Gesamtkomfort wichtig. P.S. Bis jetzt sind 27 Fahrzeuge mit MoS2-Zusatz registriert. Die höchste Laufleistung mit Zusatz beträgt inzwischen 35.000 km. Schäden an der HP wurden nicht berichtet. Die meisten Versuchsteilnehmer bestätigen einen besseren Abrollkomfort. Anlass für den Versuch war nicht der Wunsch nach mehr Komfort gewesen, sondern die Hoffnung, auf diese Weise die Standfestigkeit der Federzylinder zu verbessern. Die Komfortverbesserung wurde zufällig als Kollateralnutzen entdeckt.
    5 likes
  39. Irgendwelche anderen Tiere als üblich überfahren ?
    5 likes
  40. Wer sich die Mühe macht und mal guckt, was bei mob...le .de so zwischen 10.000 bis 20.000 an toprestaurierten Wellblechenten angeboten wird, kommt sowieso nicht aus dem Staunen heraus.... Noch viel erstaunlicher ist allerdings, dass diese Autos mit H-Gutachten und zumeist auch mit Wertgutachten verkauft werden. Am Sachverstand professioneller Händler zu zweifeln, ist ja noch OK, aber wenn autorisierten TÜV- und Classic-Data-Gutachtern in mehreren Fällen nicht auffällt, dass Baujahr und Auto nicht übereinstimmen, finde ich das schon irritierend ;-)
    5 likes
  41. Auch von hier noch ein Frohes Neues! Der 18. ist notiert, wird voraussichtlich klappen.
    5 likes
  42. Man kann halt nicht alles retten. Wenn das Blech überall faul ist dann kann man nur ausbauen was gut ist und den Rest entsorgen.
    5 likes
  43. Andere stecken vergleichbare Summen in Strafzahlungen wegen schlechter Abgase. Da ist das Geld dann einfach weg. Gernot
    5 likes
  44. Hartmut51

    Scans von gestern

    Zum Schmökern zwischen den Jahren : Viel Spass Hartmut
    5 likes
  45. Gerne doch: Zuerst die Türverkleidung demontieren und die Türfolie möglichst zerstörungsfrei (mit Fön) entfernen: Hier siehst du die X2-Steckverbindung und das Gleitstück: Den gesamten Fensterheber solltest du ausbauen (3 Schrauben SW 10), so ähnlich chaotisch wird das dann aussehen: Die Kunst besteht dann darin, die Züge wieder korrekt aufzuwickeln und am neuen Gleitstück einzuhängen. Wieder in der Tür eingebaut, musst du dann das Gleitstück wieder in dem Loch im Fensterglas einklinken, Dazu ZUERST das Gummiteil und die Sicherungsklammer vormontieren, und dann den Nupsi des Gleitstückes hineindrücken. Andersherum ist es in der Tür kaum zu schaffen. Bisschen Silikonspray am Gummi kann helfen. Achso, und die wirst in aller Regel den zweiteiligen Türpin neu brauchen, weil meist die Rastnase am Innenteil die Demontage nicht übersteht.
    5 likes
  46. Danke Uwe, so sehe ich das auch. Den Beitrag von Vulcan habe ich auch nicht als Kritik aufgefasst, eher als Verwunderung, dass ich bei den vielen negativen Meldungen überhaupt noch etwas einstelle, statt mich enttäuscht zurückzuziehen. Aber ich bin viele Jahre begeisterter Citroën-Fan gewesen und hoffe noch immer, dass die Marke nicht untergeht und wieder die Kurve kriegt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    5 likes
  47. Och nee... bitte keine Hunde in den Schlitten lassen , die Haare und den Geruch bekommt man nie wieder raus... habe hier ein magmarotes Wrack zu stehen, V6 und Handschaltung, der stinkt nach 1,5 Jahren noch unerträglich - komplette Innenaustattung nicht mehr verwertbar, und deswegen war der ganze Wagen nur noch zum Schlachten gut, und dabei hab ich einige Zeit nur mit Luftanhalten arbeiten können Es gibt tolle Anhänger, um Hunde und anderes Nutzvieh sachgerecht unterzubringen
    5 likes
  48. in gute Hände verkauft
    5 likes
  49. zitrone25

    Zeitgeschehen

    Ich denke die Russen und Assad würden gerne darauf verzichten Aleppo zu bombardieren wenn es eine sinnvolle Alternative gäbe um die Fanatiker zu vertreiben oder zum Aufgeben zu bewegen. Ich finde es befremdlich wer hier den moralischen Zeigefinger hebt. Wer hat durch seine Interventionspolitik den IS erst möglich gemacht. Nachdem 4 Jahre Kampf der US Koalition gegen den IS auf syrischen Boden erstaunlicher Weise nichts gebracht haben und die Russen eingegriffen haben , könnte man Bilder von mobilen Raffinerien und dutzenden Tanklastzügen auf dem Weg in die Türkei sehen. Wären die Bilder gefaked gewesen hätte man es medial hier ausgeschlachtet. Es ist unmöglich das diese Geschäftemachereien zwischen IS und der Türkei unbemerkt geblieben sind. Im Klartext : unser NATO Partner den wir mit Truppen unterstützen, mit dem wir über eine EU Mitgliedschaft verhandelt haben, hat den IS unterstützt und der Westen hat weggeschaut. Waffen aus US Beständen ( TOW Raketen ) sind auch in befreiten Städten gefunden worden. Man weiß nur leider nicht wie die dahin gekommen sind. Das sind für diese sogen. Wertegemeinschaft ungeheure Vorgänge bzw. Verdachtsmomente für die ich die gleiche Entrüstung erwarte.
    5 likes
  50. ACCM Stefan mit BX

    BX Innenraumlüftung

    So, da ich gerade keinen Heizungskasten zur Hand habe (um meine folgenden Beschreibung nochmal nachzuprüfen), versuche ich mittels vorhandener Bilder und meinem Gedächtnis den Heizungskasten zu beschreiben. Ich übernehme daher keine Garantie für 100%ige Richtigkeit. Es ist schon wieder über ein ¾ Jahr her dass ich den Heizungskasten im Detail in den Händen hatte. Bild 1 (Beifahrerseite) u. 2 (Fahrerseite) 1 Klappe hinter dem Gebläsemotor im Wasserkasten, Hauptluftzufuhr von außen 2 u. 3 Klappen zum umgehen bzw. durchströmen des Heizungskühlers 4 Klappe zur Windschutzscheibe 5 Klappe Fußraum Bild 3 (Beifahrerseite),4 (Fahrerseite),5 (oben) und 6 (unten) A Luftzufuhr von außen B Öffnung zur Windschutzscheibe C Öffnung zu den Mitteldüsen D Öffnung zu den Seitendüsen E Öffnung zu den Austrittsöffnungen im Mitteltunel F Bowdenzug Gebläsestufe G Bowdenzug Luftaustritt Windschutzscheibe und Fußraum/Mitteltunel Bild 7 Heizungskühler und Heizungsventil Was passiert wann? In der Mitte des Heizungskastens sitzt der Heizungskühler (rot Bild 3) an dem das Heizungsventil befestigt ist (beides auf den Bildern ausgebaut). Ist das Gebläse ausgeschaltet, verschließt die Klappe 1 über den Bowdenzug F die Öffnung A. Somit gelangt bei ausgeschaltetem Gebläse keine Frischluft in den Innenraum. Verstellt man den Temperaturregler, wird das Heizungsventil geöffnet bzw. geschlossen. Gleichzeitig verstellen sich Klappe 2 u. 3 und lenken den Luftstrom entsprechend durch den Heizungskühler hindurch bzw. an ihm vorbei. (Die Betätigung des Heizungsventils ist abgeschraubt und hängt noch am Bowdenzug für die Heizung, in Bild 1 bei der Position 4 zu sehen) Verstellt man den Regler für die Austrittsrichtung, werden über den Bowdenzug G die Klappen 4 u. 5 jeweils die Öffnungen B und E entsprechend verschlossen. Durch die Öffnungen D und C strömt immer Luft, hier gibt es keine zentrale Klappe. Der Luftaustritt muss an den Mittel- und Seitendüsen am Armaturenbrett direkt geschlossen werden. So, ich hoffe ich habe in meiner Beschreibung um diese Uhrzeit nichts vertauscht und konnte die Funktion des Heizungskastens halbwegs verständlich wiedergeben. Ansonsten einfach nachfragen bzw. berichtigen.
    5 likes